Home / Forum / Mein Baby / Kiwu bei Baby Nr.3..Zweifel

Kiwu bei Baby Nr.3..Zweifel

7. Januar 2016 um 23:09

Hallo Mädels,

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Es geht um den kinderwunsch fürs 3.baby.
Wir haben im April 2015 unser 2.tes baby bekommendie Schwangerschaft verlief an sich Komplikationslos bis auf paar Problemchen und die Entbindung soweit auch hatte aber leider eine Gebärmutter Senkung durch die schnelle Entbindung aber da ist laut FÄrtin wieder alles in Ordnung

Also zu meine frage. ..Also hattet ihr auch immer Zweifel am weiteren kinderwunsch?

Ich habe Angst das die nächste Schwangerschaft nicht so gut ausgeht oder die Entbindung. Ich habe so sorgen und denk über drüber nach ob wir unser Glück wirklich nochmal raus fordern wollenwiederum wünsche ich mir nochmal ein Baby da sich unsere Familie noch nicht komplett anfühlt..wisst ihr was ich meine? Wir sind noch nicht am basteln haben es vor wenn ab ende des Jahres da ich auch noch Stille und bis jetzt nur 1 mal meine periode hatte. Es ist ja noch ein wenig Zeit..Aber ich kann die Gedanken nicht abstellen..vllt. Hat jemand auch so ein Problem gehabt?
Lg carina

Mehr lesen

8. Januar 2016 um 16:36

Larina
Ich kann dir leider noch nichts zu der Situation sagen wies danach ist,aber du sprichst mir so aus der Seele.

Wir haben 2 gesunde Jungs,der kleine kam am 5.3.15 spontan nach 23h auf die Welt,nach dem alle Ärzte gesagt haben das die Chance darauf sehr gering stehe, da die vorherige Schwanger schaft in einem Not-Ks endete nach über 30h vergebene Wehen, er fast starb und die Schwangerschaftsfolge sehr kurz war (6Monate danach geplant). Wir habens allen gezeigt

Ich hab mir nach der ersten Katastrophen-Geburt schon diese Gedanken gemacht,geht alles gut? Wird das kleine gesund? aber noch nicht so stark wie jetzt.
Wir wollen auch Anfang nächsten Jahres oder sicher mitte Jahr mit der Planung von Baby Nr.3,aber wie du geschrieben hast, die Angst ob man sein Glück herausfordert damit,ist gross. Aber dann kommt wieder der nagende Gedanke,dass man sich noch nicht komplett fühlt. Arrggh

Wie gesagt ich kann dazu Erfahrungsgemäss noch nichts beitragen, wünsche dir aber alles Glück der Welt und das du ein gesundes drittes Baby bekommen darfst. Würde mich freuen zu hören von dir wenn du loslegst,evt. Sind wir dann auch dabei mit hibbeln

Liebe Grüsse
Hommeli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 16:37

Beerchen
Schön zu lesen das ihr euch entschieden habt

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 18:57
In Antwort auf hommeli1989

Larina
Ich kann dir leider noch nichts zu der Situation sagen wies danach ist,aber du sprichst mir so aus der Seele.

Wir haben 2 gesunde Jungs,der kleine kam am 5.3.15 spontan nach 23h auf die Welt,nach dem alle Ärzte gesagt haben das die Chance darauf sehr gering stehe, da die vorherige Schwanger schaft in einem Not-Ks endete nach über 30h vergebene Wehen, er fast starb und die Schwangerschaftsfolge sehr kurz war (6Monate danach geplant). Wir habens allen gezeigt

Ich hab mir nach der ersten Katastrophen-Geburt schon diese Gedanken gemacht,geht alles gut? Wird das kleine gesund? aber noch nicht so stark wie jetzt.
Wir wollen auch Anfang nächsten Jahres oder sicher mitte Jahr mit der Planung von Baby Nr.3,aber wie du geschrieben hast, die Angst ob man sein Glück herausfordert damit,ist gross. Aber dann kommt wieder der nagende Gedanke,dass man sich noch nicht komplett fühlt. Arrggh

Wie gesagt ich kann dazu Erfahrungsgemäss noch nichts beitragen, wünsche dir aber alles Glück der Welt und das du ein gesundes drittes Baby bekommen darfst. Würde mich freuen zu hören von dir wenn du loslegst,evt. Sind wir dann auch dabei mit hibbeln

Liebe Grüsse
Hommeli

Hallo Hommeli,
oh habt ihr ja ganz rasch nachgelegt
Ja genau wie du schreibst (ob man sein Glück herausfordert damit,ist gross. Aber dann kommt wieder der nagende Gedanke,dass man sich noch nicht komplett fühl) so geht es mir auch. ich darf ja eigendlich nicht mich beschweren. Ich hatte eigendlich gute entbindungen und gute Schwangerschaften..bis auf kleine wehwehchen bei meiner Tochter hatte ich am ende einen erhöhten blutdruch 140/90 die letzten 2 SSW. aber sonst ging es mir immer relativ gut. die entbindungen waren auch rasch 1.kind 17std wehen PDA saugglockengeburt. 2.kind 36min presswehen davor immer unregelmäßige wehen. ohne schmerzmittel beide entbindungen ambulantentbunden..

aber beim nächsten kind denkst an immer hat man vllt. nochmal so ein glück?! und da man ja schon verantworten trägt für 2.kind..weiß du ja von was ich spreche
aber der wunsch besteht aufjedenfall und ich möchte eigendlich auch schon gerne ab ende des Jahres dann hibbeln..

stillst du eigendlich???

lg Carina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 19:44

Ich kenne diese Gedanken
Mein 3.Sohn kam Mai 2015 auf die Welt.
Es war eine komplikationslose SS mit unschönem Ende.
Die Narkose wirkte nämlich noch nicht,da schnitt der Chefarzt schon los. Betteln,Fluchen seitens der Anästhesie brachte nichts,er machte weiter.
Nach der Geburt fiel ich erstmal in ein Loch,heulte viel und für mich stand fest: DAS wars,es wird kein 4. geben.

Heute hadere ich mit meiner Entscheid,ich weiß es einfach nicht ob es zum 4.Kind kommen wird. Ich HAB angst,aber die Sehnsucht nach einem letzten Kind ist groß
Wir haben für uns nun entschieden dass wir bis Mai 2017 warten und dann entscheiden werden. Es wird aber wohl eine reine Herzentscheidung. Ich werde mein Glück und Leben vom Vollpfosten von Chefarzt nicht abhängig machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 19:57
In Antwort auf larinabella

Hallo Hommeli,
oh habt ihr ja ganz rasch nachgelegt
Ja genau wie du schreibst (ob man sein Glück herausfordert damit,ist gross. Aber dann kommt wieder der nagende Gedanke,dass man sich noch nicht komplett fühl) so geht es mir auch. ich darf ja eigendlich nicht mich beschweren. Ich hatte eigendlich gute entbindungen und gute Schwangerschaften..bis auf kleine wehwehchen bei meiner Tochter hatte ich am ende einen erhöhten blutdruch 140/90 die letzten 2 SSW. aber sonst ging es mir immer relativ gut. die entbindungen waren auch rasch 1.kind 17std wehen PDA saugglockengeburt. 2.kind 36min presswehen davor immer unregelmäßige wehen. ohne schmerzmittel beide entbindungen ambulantentbunden..

aber beim nächsten kind denkst an immer hat man vllt. nochmal so ein glück?! und da man ja schon verantworten trägt für 2.kind..weiß du ja von was ich spreche
aber der wunsch besteht aufjedenfall und ich möchte eigendlich auch schon gerne ab ende des Jahres dann hibbeln..

stillst du eigendlich???

lg Carina

Ui
Dann hatte es dein Zweites Wunder aber eilig
Da du Beide Male ambulant entbunden hast,hattest du denn keine Geburtsverletzungen?

Mit Bluthochdruck ist aber nicht zu spassen du Arme weiss man woher,dass das kam?

Ich muss sagen bei uns ist das Ganze noch etwas verzwickter. Ich hatte Beide Male ganz ganz schlimm mit Hyperemesis zu kämpfen. Lag Monatelang im Kh weil ich im 10min.Takt gebrochen habe und nichts half gar nichts,kein Medi keine Infusion. Zumindest in der ersten Ss,da waren es bis in den Kreissaal noch gute 30-40x am Tag,aber das ging ja weil ich mich um niemanden kümmern musste und einfach nur mit meinem treuen Freund der Kotzeimer liegen konnte. Nach der ersten Geburt,musste dann einen Monat später noch die Gallenblase entfernt werden,die war voller Steine und schwer entzündet durch die Hyperemesis. Beim 2.Kind war es nach dem 6.Monat erträglich und hab bis Ende nur noch 10-20x gebrochen. Aber war halt schon schwieriger weil ja da noch der kleine Wirbelwind bespasst werden muss.

Das es bei der Dritten Schwangerschaft auch so sein wird weiss man ja nie,aber ich und die Ärzte gehen schwer davon aus! sollte es so sein,muss einfach die Betreuung gewährleistet sein (zum Glück die Oma die gleich neben ab wohnt aber was ist wenn die Mal ausfällt?)und das macht mir noch etwas Kopfzerbrechen. Du hälst mich jetzt bestimmt für irre das ich nir das nochmals antun will,aber jaaa alles leiden und dahinvegetieren lohnt sich,wenn man am Ende dieses kleine zarte Etwas in den Händen halten darf

Nein leider stille ich nicht mehr,der Kleine ist jetzt 10Monate alt und ist jede Mahlzeit vom Tisch mit (ungewürzt natürlich) und trinkt genau nur noch eine Milchflasche zum einschlafen. Auch muss ich sagen,hat es mir mein Erster mit seiner Einversucht nicht so leicht gemacht und mir immer während des Stillens die Bude auseinander genommen. Hab echt alles versucht mit ablenken,Büchlein ect. Aber nichts half und ich musste schweren Herzens abstillen. Ich freu mich aber wieder drauf und hoffe ich darfs nochmals erleben

Stillst du noch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 19:58
In Antwort auf lilaweisskariert

Ich kenne diese Gedanken
Mein 3.Sohn kam Mai 2015 auf die Welt.
Es war eine komplikationslose SS mit unschönem Ende.
Die Narkose wirkte nämlich noch nicht,da schnitt der Chefarzt schon los. Betteln,Fluchen seitens der Anästhesie brachte nichts,er machte weiter.
Nach der Geburt fiel ich erstmal in ein Loch,heulte viel und für mich stand fest: DAS wars,es wird kein 4. geben.

Heute hadere ich mit meiner Entscheid,ich weiß es einfach nicht ob es zum 4.Kind kommen wird. Ich HAB angst,aber die Sehnsucht nach einem letzten Kind ist groß
Wir haben für uns nun entschieden dass wir bis Mai 2017 warten und dann entscheiden werden. Es wird aber wohl eine reine Herzentscheidung. Ich werde mein Glück und Leben vom Vollpfosten von Chefarzt nicht abhängig machen.

Lila
Na das wär was wenn wir wieder zusammen kugeln würden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2016 um 21:41


Richtig so,nur schön auf eure Gesundheit Acht geben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2016 um 23:33
In Antwort auf hommeli1989

Ui
Dann hatte es dein Zweites Wunder aber eilig
Da du Beide Male ambulant entbunden hast,hattest du denn keine Geburtsverletzungen?

Mit Bluthochdruck ist aber nicht zu spassen du Arme weiss man woher,dass das kam?

Ich muss sagen bei uns ist das Ganze noch etwas verzwickter. Ich hatte Beide Male ganz ganz schlimm mit Hyperemesis zu kämpfen. Lag Monatelang im Kh weil ich im 10min.Takt gebrochen habe und nichts half gar nichts,kein Medi keine Infusion. Zumindest in der ersten Ss,da waren es bis in den Kreissaal noch gute 30-40x am Tag,aber das ging ja weil ich mich um niemanden kümmern musste und einfach nur mit meinem treuen Freund der Kotzeimer liegen konnte. Nach der ersten Geburt,musste dann einen Monat später noch die Gallenblase entfernt werden,die war voller Steine und schwer entzündet durch die Hyperemesis. Beim 2.Kind war es nach dem 6.Monat erträglich und hab bis Ende nur noch 10-20x gebrochen. Aber war halt schon schwieriger weil ja da noch der kleine Wirbelwind bespasst werden muss.

Das es bei der Dritten Schwangerschaft auch so sein wird weiss man ja nie,aber ich und die Ärzte gehen schwer davon aus! sollte es so sein,muss einfach die Betreuung gewährleistet sein (zum Glück die Oma die gleich neben ab wohnt aber was ist wenn die Mal ausfällt?)und das macht mir noch etwas Kopfzerbrechen. Du hälst mich jetzt bestimmt für irre das ich nir das nochmals antun will,aber jaaa alles leiden und dahinvegetieren lohnt sich,wenn man am Ende dieses kleine zarte Etwas in den Händen halten darf

Nein leider stille ich nicht mehr,der Kleine ist jetzt 10Monate alt und ist jede Mahlzeit vom Tisch mit (ungewürzt natürlich) und trinkt genau nur noch eine Milchflasche zum einschlafen. Auch muss ich sagen,hat es mir mein Erster mit seiner Einversucht nicht so leicht gemacht und mir immer während des Stillens die Bude auseinander genommen. Hab echt alles versucht mit ablenken,Büchlein ect. Aber nichts half und ich musste schweren Herzens abstillen. Ich freu mich aber wieder drauf und hoffe ich darfs nochmals erleben

Stillst du noch?

@hommeli
Oh du arme das hört sich ja nicht gut an.
Ja das ist so typisch für den kinderwunsch, das man trotz allem Erfahrungen ob gut oder schlecht meist man sich doch für ihn entscheidet.

Ich hatte bei der ersten Entbindung keine verletztungen bei f
Der zweiten hatte ich eine Gebärmutter Senkung die aber nach 2.tagen wieder weg war. Und einem leichten riß der minimal mal war 1-2mm. Aber ich hatte bei der 2.entbindung starke nach wehen 2 Tage lang

Wann wollt er den wenn los legen mit dem basteln?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2016 um 23:34
In Antwort auf larinabella

@hommeli
Oh du arme das hört sich ja nicht gut an.
Ja das ist so typisch für den kinderwunsch, das man trotz allem Erfahrungen ob gut oder schlecht meist man sich doch für ihn entscheidet.

Ich hatte bei der ersten Entbindung keine verletztungen bei f
Der zweiten hatte ich eine Gebärmutter Senkung die aber nach 2.tagen wieder weg war. Und einem leichten riß der minimal mal war 1-2mm. Aber ich hatte bei der 2.entbindung starke nach wehen 2 Tage lang

Wann wollt er den wenn los legen mit dem basteln?

Zum Stillen
Ja ich Stille noch morgens und abends mittags nur selten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Baby 8 monate - schläft nicht ohne Eltern
Von: milena_12045252
neu
9. Januar 2016 um 22:26
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club