Home / Forum / Mein Baby / Kleiner Buchtip

Kleiner Buchtip

20. Oktober 2007 um 20:26

Hier mal ein völlig ungewöhnliches Stillbuch:
"Erotische Laktation" von Roland Schöbl.

Ich habs gerade durch und kann es allen empfehlen, die nicht gerade mit Milchstau oder Brustentzündungen kämpfen.

Was mich begeistert hat, war mal die völlig andere Perspektive, also nicht "ich muß stillen", "stillen ist ein Problem", "Hilfe meine Figur", sondern daß sich Leute sagen, nee, mir macht das Spaß und was andere Leute dazu denken, interessiert mich nicht.

Das Buch geht im wesentlichen um (erwachsene!) Paare, bei denen die Frau ihren Mann stillt. Also so richtig ein oder zwei mal am Tag und über Jahre hinweg. Aber gemeint sind nicht Leute mit einem Windel-Fetisch oder ähnlichem, sondern schon Leute, die ansonsten ein normales Sexleben haben. Geschrieben ist das Buch von einem Psychologen, der dazu geforscht hat.

Ich habe in dem Buch eine Menge Sachen gefunden, die ich noch nicht wußte. Gut, daß die Milch auch ohne Schwangerschaft kommen kann, daß wußte ich gerade noch. Aber daß das bei jeder Frau geht?
Oder daß mit dem Wort "Amme" im eigentlichen Sinne *jede* stillende Frau gemeint ist???
Oder daß man mit speziellen Brillen herausgefunden hat, daß Männer bei Frauen zuerst auf die Brust gucken?

Na und so weiter.

Am interessantesten sind aber die geschichtlichen Ausflüge, die man im Buch findet, zum Beispiel von Mönchen, denen in einer Vision die Jungfrau Maria erschienen ist, um ihnen die Brust zum Trinken zu reichen (Gemälde im Buch abgedruckt!). Oder diese Zeilen hier von Mechthild von Magdeburg aus dem 13. Jahrhundert:

Eia, darnach werden wir in unsäglicher
Lust schauen und erkennen die Milch und die Brüste, die Jesus so oft geküßt hat.

Süß, nicht? Ach ja, und dann gabs da noch einen Herrn Buttenstädt Anfang des 20. Jahrhunderts. Der wollte die Leute zum ewigen Leben bringen, indem die Frau ihrem Mann täglich mehrmals die Brust gibt und er ihr seinen Samen zurück, wodurch beide zu einem verschmelzen und irgendwann ewig leben. Inklusive Anleitung, wie der Mann seine Frau in 3-30 Tagen in Milch bringt.
Der Mann hatte offenbar viele Anhänger damals. Aber vielleicht auch nur deshalb, ich zitiere:

"Bei dem Saugen haben beide Gatten, besonders aber die Frau, ein hohes geschlechtliches Wohlgefühl, und das ist auch von der Natur beabsichtigt."

Ein erfrischendes Buch! Ich habs bei www.denkholz.de bekommen.

Mehr lesen

20. Oktober 2007 um 21:19

Mein erster gedanke...
....oh mein Gott !!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2007 um 22:58
In Antwort auf marja_12480919

Mein erster gedanke...
....oh mein Gott !!!!

...zweiter Gedanke
Ich dachte auch erst Oh Gott. Beim vierten oder fünften Lesen ging mir dann durch den Kopf "Warum denke ich Oh Gott?"

Ich meine, es ist nicht schädlich, Tiermilch dürfte als eckliger definierbar sein und ich hoffe doch mal stark, daß keinem Baby was weggetrunken wird.

Warum also nicht? Ich mache mal den Test bei meinem Mann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2007 um 0:02
In Antwort auf ofelia_12753465

...zweiter Gedanke
Ich dachte auch erst Oh Gott. Beim vierten oder fünften Lesen ging mir dann durch den Kopf "Warum denke ich Oh Gott?"

Ich meine, es ist nicht schädlich, Tiermilch dürfte als eckliger definierbar sein und ich hoffe doch mal stark, daß keinem Baby was weggetrunken wird.

Warum also nicht? Ich mache mal den Test bei meinem Mann.

Nachtrag
Bevor ich mich ins Bett haue noch die Buchbeschreibung von www.buchhandel.de (sowieso ein besserer Suchtip als Amazon, dort findet man wirklich alles)

Gute Nacht!

----------------------------
Schöbl, Roland
Erotische Laktation
Das Stillen des erwachsenen Partners und Milchbildung aus erotischen Gründen
Verlag : Denkholz Buchmanufaktur
ISBN : 978-3-9811894-1-4
Einband : Gebunden
Preisinfo : 22,50 Seiten/Umfang : 24 Abb., 8 Grafiken und 4 Faksimilies - 21,6 x 15,3 cm
Erschienen : 1. Aufl. 31.08.2007

Etwa jeder vierte junge Vater hat mehrmals die Milch aus der Brust seiner Frau getrunken, ergab eine britische Untersuchung.
In diesem Buch geht es um mehr: Es geht um Paare, die das tägliche Stillen zum dauerhaften Teil der gemeinsamen Intimität gemacht haben, und zwar ganz ohne infantilen Hintergrund: Beide behalten ihre Rollen als erwachsene Partner.
Die Untersuchung des Autors überrascht mit dem Ergebnis, daß der Traum vom Stillen offenbar von außerordentlich vielen Erwachsenen geträumt wird. Auch die Kulturgeschichte bietet Überraschungen vom alten Ägypten über die Bibel zur Jungfrau Maria bis hin zur Geheimlehre der "Glücksehe" um 1904.
Und das Buch geht auch ganz praktischen Fragen nach: Wer weiß schon, daß jede Frau zu jeder Zeit auch ohne Geburt Milch bekommen kann und wie das genau geht.
Vom Heute bis ins Altertum und von der Biologie bis hin zur Theologie fand sich Erstaunliches, Unbekanntes und Vergessenes.

Aus dem Inhaltsverzeichnis:

-- Vorweg Überblick Abstract Danksagung
Zum aktuellen Stand der Kenntnis Zum Begriff "Erotische Laktation" Einige andere Begriffe Die Fachliteratur Warum haben Frauen dauerhafte Brüste? Brüste als erogene Zone Brüste als Schauobjekte Fazit des aktuellen Kenntnisstands
-- Die eigenen Forschungsergebnisse Die Umfrage "Würdest du...": Der Pre-Test Die Umfrage "Würdest du...": Die eigentliche Umfrage Spurensuche in Kultur und Geschichte Die Erwachsenen-Stillbeziehungen I Die Erwachsenen-Stillbeziehung II Gesundheitliche Aspekte Die Induktion der Milchbildung Die Induktion der Milchbildung: Natürlicher Weg Die Induktion der Milchbildung mit Domperidon Auswirkungen auf das sexuelle Begehren der Frau Still-Infertilität Einflüsse des Stillens auf die Partnerschaft Noch einmal Kunst und Geschichte Geschichte: Ein ägyptisches Liebesgedicht Geschichte: Die Milch der Jungfrau Maria Geschichte: Caritas Romana Geschichte: Carl Buttenstedt's Glücksehe
-- Zusammenfassung und Anhang Zusammenfassung Ein letztes Wort Literaturverzeichnis und Anmerkungen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2008 um 7:34
In Antwort auf ofelia_12753465

Nachtrag
Bevor ich mich ins Bett haue noch die Buchbeschreibung von www.buchhandel.de (sowieso ein besserer Suchtip als Amazon, dort findet man wirklich alles)

Gute Nacht!

----------------------------
Schöbl, Roland
Erotische Laktation
Das Stillen des erwachsenen Partners und Milchbildung aus erotischen Gründen
Verlag : Denkholz Buchmanufaktur
ISBN : 978-3-9811894-1-4
Einband : Gebunden
Preisinfo : 22,50 Seiten/Umfang : 24 Abb., 8 Grafiken und 4 Faksimilies - 21,6 x 15,3 cm
Erschienen : 1. Aufl. 31.08.2007

Etwa jeder vierte junge Vater hat mehrmals die Milch aus der Brust seiner Frau getrunken, ergab eine britische Untersuchung.
In diesem Buch geht es um mehr: Es geht um Paare, die das tägliche Stillen zum dauerhaften Teil der gemeinsamen Intimität gemacht haben, und zwar ganz ohne infantilen Hintergrund: Beide behalten ihre Rollen als erwachsene Partner.
Die Untersuchung des Autors überrascht mit dem Ergebnis, daß der Traum vom Stillen offenbar von außerordentlich vielen Erwachsenen geträumt wird. Auch die Kulturgeschichte bietet Überraschungen vom alten Ägypten über die Bibel zur Jungfrau Maria bis hin zur Geheimlehre der "Glücksehe" um 1904.
Und das Buch geht auch ganz praktischen Fragen nach: Wer weiß schon, daß jede Frau zu jeder Zeit auch ohne Geburt Milch bekommen kann und wie das genau geht.
Vom Heute bis ins Altertum und von der Biologie bis hin zur Theologie fand sich Erstaunliches, Unbekanntes und Vergessenes.

Aus dem Inhaltsverzeichnis:

-- Vorweg Überblick Abstract Danksagung
Zum aktuellen Stand der Kenntnis Zum Begriff "Erotische Laktation" Einige andere Begriffe Die Fachliteratur Warum haben Frauen dauerhafte Brüste? Brüste als erogene Zone Brüste als Schauobjekte Fazit des aktuellen Kenntnisstands
-- Die eigenen Forschungsergebnisse Die Umfrage "Würdest du...": Der Pre-Test Die Umfrage "Würdest du...": Die eigentliche Umfrage Spurensuche in Kultur und Geschichte Die Erwachsenen-Stillbeziehungen I Die Erwachsenen-Stillbeziehung II Gesundheitliche Aspekte Die Induktion der Milchbildung Die Induktion der Milchbildung: Natürlicher Weg Die Induktion der Milchbildung mit Domperidon Auswirkungen auf das sexuelle Begehren der Frau Still-Infertilität Einflüsse des Stillens auf die Partnerschaft Noch einmal Kunst und Geschichte Geschichte: Ein ägyptisches Liebesgedicht Geschichte: Die Milch der Jungfrau Maria Geschichte: Caritas Romana Geschichte: Carl Buttenstedt's Glücksehe
-- Zusammenfassung und Anhang Zusammenfassung Ein letztes Wort Literaturverzeichnis und Anmerkungen

Find das auch voll erotisch
ich werd das in den nächsten monaten angehn, weil mich das einfach sehr anmacht.
ich besorg mir eine gute elektrische pumpe und domperidon und männerhilfe hab ich ja auch noch
und an alle spiesser: schweigt!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2008 um 22:01

Öhm, na ja....
wer's mag....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2008 um 19:30
In Antwort auf ofelia_12753465

Nachtrag
Bevor ich mich ins Bett haue noch die Buchbeschreibung von www.buchhandel.de (sowieso ein besserer Suchtip als Amazon, dort findet man wirklich alles)

Gute Nacht!

----------------------------
Schöbl, Roland
Erotische Laktation
Das Stillen des erwachsenen Partners und Milchbildung aus erotischen Gründen
Verlag : Denkholz Buchmanufaktur
ISBN : 978-3-9811894-1-4
Einband : Gebunden
Preisinfo : 22,50 Seiten/Umfang : 24 Abb., 8 Grafiken und 4 Faksimilies - 21,6 x 15,3 cm
Erschienen : 1. Aufl. 31.08.2007

Etwa jeder vierte junge Vater hat mehrmals die Milch aus der Brust seiner Frau getrunken, ergab eine britische Untersuchung.
In diesem Buch geht es um mehr: Es geht um Paare, die das tägliche Stillen zum dauerhaften Teil der gemeinsamen Intimität gemacht haben, und zwar ganz ohne infantilen Hintergrund: Beide behalten ihre Rollen als erwachsene Partner.
Die Untersuchung des Autors überrascht mit dem Ergebnis, daß der Traum vom Stillen offenbar von außerordentlich vielen Erwachsenen geträumt wird. Auch die Kulturgeschichte bietet Überraschungen vom alten Ägypten über die Bibel zur Jungfrau Maria bis hin zur Geheimlehre der "Glücksehe" um 1904.
Und das Buch geht auch ganz praktischen Fragen nach: Wer weiß schon, daß jede Frau zu jeder Zeit auch ohne Geburt Milch bekommen kann und wie das genau geht.
Vom Heute bis ins Altertum und von der Biologie bis hin zur Theologie fand sich Erstaunliches, Unbekanntes und Vergessenes.

Aus dem Inhaltsverzeichnis:

-- Vorweg Überblick Abstract Danksagung
Zum aktuellen Stand der Kenntnis Zum Begriff "Erotische Laktation" Einige andere Begriffe Die Fachliteratur Warum haben Frauen dauerhafte Brüste? Brüste als erogene Zone Brüste als Schauobjekte Fazit des aktuellen Kenntnisstands
-- Die eigenen Forschungsergebnisse Die Umfrage "Würdest du...": Der Pre-Test Die Umfrage "Würdest du...": Die eigentliche Umfrage Spurensuche in Kultur und Geschichte Die Erwachsenen-Stillbeziehungen I Die Erwachsenen-Stillbeziehung II Gesundheitliche Aspekte Die Induktion der Milchbildung Die Induktion der Milchbildung: Natürlicher Weg Die Induktion der Milchbildung mit Domperidon Auswirkungen auf das sexuelle Begehren der Frau Still-Infertilität Einflüsse des Stillens auf die Partnerschaft Noch einmal Kunst und Geschichte Geschichte: Ein ägyptisches Liebesgedicht Geschichte: Die Milch der Jungfrau Maria Geschichte: Caritas Romana Geschichte: Carl Buttenstedt's Glücksehe
-- Zusammenfassung und Anhang Zusammenfassung Ein letztes Wort Literaturverzeichnis und Anmerkungen

Erotisch---
Mich macht das sehr an...Milch zu produzieren ohne schwanger zu sein. Leider mein Mann ist ist daran nicht besonders interessiert. Schade, würde mal versuchen wie es so ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2017 um 18:14

Oh. Hätte ich das früher gewusst ...
dann hätte ich es erotisch nutzen können.
Ich war wegen Milchbildung ausserhalb der Stillzeit beim Arzt und musste dagegen Tabletten mit starken Nebenwirkungen nehmen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest