Home / Forum / Mein Baby / Kleinkind stottert

Kleinkind stottert

17. November um 23:26

Unser Kind, 2.5 Jahre stottert seit 8 Wochen.  Wir ignorieren es, machen uns aber Sorgen weil es immer schlimmer wird.  Er bekommt kaum noch ein Wort flüssig heraus. Zudem hat er Begleitsymptome entwickelt ( Augen zukneifen) zuvor sprach er sehr gut und flüssig.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Mehr lesen

18. November um 5:44

Ist (ihm) irgendetwas schlimmes passiert vor 8 Wochen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November um 13:37
In Antwort auf uli1671

Unser Kind, 2.5 Jahre stottert seit 8 Wochen.  Wir ignorieren es, machen uns aber Sorgen weil es immer schlimmer wird.  Er bekommt kaum noch ein Wort flüssig heraus. Zudem hat er Begleitsymptome entwickelt ( Augen zukneifen) zuvor sprach er sehr gut und flüssig.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

wieso ignorieren?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November um 15:11
In Antwort auf skadiru

Ist (ihm) irgendetwas schlimmes passiert vor 8 Wochen?

Nein gar nichts. Man sagte uns,es könnte Entwicklungsstottern sein. Wir sollten nicht darauf eingehen damit es ihm nicht so bewusst wird.  Aber er bemerkt natürlich das er Wörter nicht fließend spricht.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. November um 15:14
In Antwort auf carina2019

wieso ignorieren?

Weil man uns in der Kita den Rat gab es nicht zu thematisieren. Es könne das Entwicklungsstottern sein und das vergehe wieder. Wenn man darauf eingeht bemerke das Kind das etwas anders ist und das soll vermieden werden. Er merkt es aber natürlich auch so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November um 16:02

Vielleicht ist es dieses Entwicklungsstottern. Vielleicht ist aber doch etwas passiert. Motiviert das Kind doch mal zum Malen/Zeichnen. Wenn viele schwarze oder dunkle Sachen gemalt werden, könnte das ein Hinweis sein. KÖNNTE.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November um 22:43

Unser Großer hatte das auch. Erst war er sprachlich so gut und auf einmal hat er gestottert. Und es wurde auch immer schlimmer von Tag zu Tag. Wir haben es auch nicht weiter thematisiert und ihm einfach die Zeit gelassen, um die Wörter auszusprechen. Und genauso plötzlich wie es kam, war es dann auch wieder weg. Leider weiß ich nicht mehr wie lange er gestottert hat, aber es ging ohne Probleme wieder weg. Von jetzt auf gleich. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 9:08
In Antwort auf mikesch07

Unser Großer hatte das auch. Erst war er sprachlich so gut und auf einmal hat er gestottert. Und es wurde auch immer schlimmer von Tag zu Tag. Wir haben es auch nicht weiter thematisiert und ihm einfach die Zeit gelassen, um die Wörter auszusprechen. Und genauso plötzlich wie es kam, war es dann auch wieder weg. Leider weiß ich nicht mehr wie lange er gestottert hat, aber es ging ohne Probleme wieder weg. Von jetzt auf gleich. 

Danke für deine Antwort,  es ist schön von jemandem zu lesen, der evtl ähnliche Sorgen hatte und positives berichten kann. Wir haben Donnerstag einen Termin beim Kinderarzt, weil er diese Begleitsymptome hat. Augen zukneifen z.b. 
Ich hoffe, das es nur dieses Entwicklungsstottern ist ...und es bald vorbei geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November um 9:03

Hallo zusammen, 

wenn es schlimmer wird, würde mich auf alle Fälle an eine Logopädie wenden und evtl. eine Therapie in Erwägung ziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November um 10:53
In Antwort auf uli1671

Unser Kind, 2.5 Jahre stottert seit 8 Wochen.  Wir ignorieren es, machen uns aber Sorgen weil es immer schlimmer wird.  Er bekommt kaum noch ein Wort flüssig heraus. Zudem hat er Begleitsymptome entwickelt ( Augen zukneifen) zuvor sprach er sehr gut und flüssig.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Meine Tochter ist mittlerweile sechs und hatte das in diesem Alter auch. Zuerst sprach sie sehr flüssig, und dann auf einmal begann sie zu stottern. Ich habe das damals beim Kinderarzt angesprochen und er meinte, dass es normal sei, weil das Gehirn mit den vielen Worten noch nicht ganz klar kommt. Heißt, der Mund ist schneller als das Hirn
Das mit dem Augen zukneifen hatten wir aber nicht. Wenn du unsicher bist, konsultiere einen Arzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wissenschaftliche Studie mit (werdenden) Ersteltern
Von: user12593
neu
14. November um 18:21
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook