Home / Forum / Mein Baby / Kleinkind überdreht nach Feier - Einschlafen dauert Stunden!

Kleinkind überdreht nach Feier - Einschlafen dauert Stunden!

1. Juli 2017 um 21:37

Hallo, ich habe mal eine Frage. Unsere Tochter (1,5 Jahre) schläft schon normalerweise eher schlecht ein. Dank striktem Ritual klappts mittlerweile ganz gut, sie singt oder erzählt meist noch aber irgendwann schläft sie dann ein.
​Wenn wir jetzt aber zum Beispiel viele Gäste haben, oder sonst etwas sehr aufregendes tagsüber passiert, kommt sie einfach nicht runter. Ruhiges Spielen vor dem Schlafengehen machen wir schon, dann das Ritual, da macht sie auch super mit. Dann aber gehts los und sie schreit (vor Wut?) und lässt sich schwer beruhigen. Klappt das dann doch, will sie wieder spielen, singt erzählt usw, kommt aber nicht runter. Gehen wir dann raus, wird wieder gebrüllt.

​Hat jemand einen Tipp, was wir noch machen können? Sie kann das stundenlang durchziehen, dabei ist sie sooo müde, das tut einem so leid!

​Danke schonmal für eure Antworten!

Mehr lesen

1. Juli 2017 um 23:11
In Antwort auf socotrina

Hallo, ich habe mal eine Frage. Unsere Tochter (1,5 Jahre) schläft schon normalerweise eher schlecht ein. Dank striktem Ritual klappts mittlerweile ganz gut, sie singt oder erzählt meist noch aber irgendwann schläft sie dann ein.
​Wenn wir jetzt aber zum Beispiel viele Gäste haben, oder sonst etwas sehr aufregendes tagsüber passiert, kommt sie einfach nicht runter. Ruhiges Spielen vor dem Schlafengehen machen wir schon, dann das Ritual, da macht sie auch super mit. Dann aber gehts los und sie schreit (vor Wut?) und lässt sich schwer beruhigen. Klappt das dann doch, will sie wieder spielen, singt erzählt usw, kommt aber nicht runter. Gehen wir dann raus, wird wieder gebrüllt.

​Hat jemand einen Tipp, was wir noch machen können? Sie kann das stundenlang durchziehen, dabei ist sie sooo müde, das tut einem so leid!

​Danke schonmal für eure Antworten!

Also wut ist das bestimmt nicht, eher ein Zeichen dafür das die kleine offenbar sehr abhängig ist von festen Strukturen. Das sollte man dann einfach akzeptieren und sie wie kiwu sagt entweder trotz Feier pünktlich ins Bett bringen, oder/und solche Situationen erstmal vermeiden. Da sind Kinder sehr unterschiedlich, mit meinem großen Sohn ging so etwas auch ganz schlecht, der kleine ist da mega unkompliziert. Er überdreht zwar auch, aber bei weitem nicht so schlimm. Da dauert es dann eben eine Stunde bis er schläft, statt 20 min. Allerdings wird er (wie sein Bruder damals auch) in den Schlaf begleitet. Etwas das ich beim ersten widerwillig getan habe, nun aber beim zweiten ganz selbstverständlich und gerne tue.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2017 um 10:54

Hallo, danke schon mal für eure Antworten!

Ich war wohl nicht ganz klar in meiner Fragestellung. Genau das machen wir ja, wir bringen sie zur gewohnten Uhrzeit ins Bett, machen alles wie immer. Nur ist sie noch so aufgedreht. Ich frage mich halt, ob es in solchen Situationen nicht besser wäre, sie noch so lange spielen zu lassen, bis sie es anzeigt, anstatt sie aus einem zwar müden, aber fröhlichem Spielen rauszunehmen?

Klar können wir solche Situationen vermeiden, aber es geht hier nicht um alltägliches, sondern etwas, das alle paar Monate auftritt. Also Hochzeit, Geburtstag, Weihnachten. Sie hat ja auch einen riesen Spaß dabei, das fände ich schade, ihr das nicht mehr zu gönnen, nur weil sie dann abends Probleme hat, einzuschlafen. Uns macht es auch nichts aus, sie in den Schlaf zu begleiten, das haben wir immer so gehandhabt. Nur habe ich das Gefühl, dass unsere Anwesenheit sie nicht beruhigt, sondern noch mehr aufregt. Vielleicht täuscht das aber auch und das Beste ist (wie wir es ja jetzt auch machen), einfach ruhig bei ihr zu bleiben.?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen