Home / Forum / Mein Baby / Kleinkind und Schokolade

Kleinkind und Schokolade

8. Mai 2013 um 7:04

Meine Tochter ist vor ein paar Tagen 1 Jahr alt geworden und ich kriege ständig von so vielen zu hören, dass es doch jetzt an der Zeit wäre ihr mal eine Schokoladenschnute zu verpassen .

Ich weiß noch nicht wann ich ihr mal Schokolade geben werde, aber jetzt definitiv noch nicht!
Mich nervt das so dermaßen! Da ich ja nein sage, bekomme ich dann zu hören, das ich mich nicht so haben soll...

Haben die alle einen an der Waffel oder ich? Ich meine, ich habe sie mal von meinem Eis lecken lassen, ok? War einfach ein Impuls, aber das hat ja gereicht.

Sie hat gerade mal einen Zahn und isst nur Brei oder lutscht Brötchen. Und was ist, da hat sie sogar eine ganze Packung Kinderschokolade zum Geburtstag bekommen .
Würde mich auch alles nicht so nerven, wenn es nur ein - zwei Personen wären, die das sagen, aber nein. Es sind gleich beide Familien plus Freunde...

Seh ich das zu eng?

Liebe Grüße
Steffi

Mehr lesen

8. Mai 2013 um 7:19

Also ich finde
Es nicht ganz so schlimm, meine hat so mit einem jahr tum auch ab und an mal ein Stück Schocki bekommen. ABER...die kam von mir! Ich habe entschieden wann sie es haben kann und habe es nicht toleriert wenn jemand ihr einfach was in den Mund geschoben hätte! Und du entscheidest wann deine kleine es das erste mal bekommt und wenn du das erst später willst dann ist das so und jeder hat es zu akzeptieren!
Aber wenn es um die Ernährung geht muss sich eh jeder einmischen! Versuch einfach die doofen Kommentare zu ignorieren, auch wenn das schwer ist oder wenn du ein schlagfertiger Mensch bist dann drück denen einfach einen blöden spruch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2013 um 7:29

Behaupte doch einfach
sie wäre Laktose- intolerant
Das mache ich nämlich bei Fremden. Meine Kleine ist nämlich fast 18 Monate alt und wurde bisher ganz gut mit Obst als Nachtisch groß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2013 um 7:30

Schoki
Böse Schokolade.
Bei uns fing der Teufelskreis vor Weihnachten an. Da war sie 2. "In einen Adventskalender gehört Schoki" habe ich mir sagen lassen.
Nach Weihnachten war dann erstmal Schokientzug angesagt. Tja "Blut geleckt" Ab dem Zeitpunkt war Schoki bekannt un wurde auch in Läden erkannt....oder noch schlimmer: in Händen anderer Kinder...ist ja auch gemein, wenn ein Kind nascht und man das selber von Mutti untersagt bekommt.
Jetzt ist meine 3,5 und ich bin sehr komsequent, was Schoki angeht. Sie darf Nachtische essen und Obst wann immer sie will. Schoki ist nur noch angesagt, wenn andere Kinder was im Mund haben.
Würde es nicht empfehlen so früh damit anzufangen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2013 um 7:33
In Antwort auf ceres_12369844

Behaupte doch einfach
sie wäre Laktose- intolerant
Das mache ich nämlich bei Fremden. Meine Kleine ist nämlich fast 18 Monate alt und wurde bisher ganz gut mit Obst als Nachtisch groß

Hahaha
Ja das kenne ich "Darf ihre Kleine einen Schoko Keks?" "Nein leider nicht, sie hat eine Weizenmehl Allergie"
Ich hasse es im allgemeinen von Fremden essen angedreht zu bekommen. Passiert uns ständig. Und mein Kind sieht keineswegs aus, als wäre sie kurz vorm verhungern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2013 um 7:43

Beim ersten Kind war ich auch so streng
Meine Große bekam mit 2 das erste Mal Schoki.
Beim zweiten Kind war ich lockerer, wäre auch gar nicht anders gegangen. Sie kann ja nicht zuschauen, also bekam sie mit etwas einem Jahr mal etwas Kinderschoki.

Unter einem Jahr fände ich es immer noch zu früh aber ich bin da echt lockerer und schmunzel oft über meine Verbissenheit damals.
Ganz so verstehen kann ich es nicht mehr.
Ein Stück Schoki schadet nicht, wenn das Kind sonst normal isst.

Wir naschen doch auch gern mal was

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2013 um 8:09

Ist ja wohl deine entscheidung..
Meiner ist zwar noch sehr klein aber och werde ihn auch lang wie möglich weg vom süßzeug halten.
Lass die anderen einfach reden. Du bist die mutter und entscheidest selbst was du machst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2013 um 8:40

Kenn ich
"ach du armes Kind, lässt dich die Mama nicht mal Schoki/Sahne/ essen?"

Ich bitte auch heute noch Verwandte, der Kleinen (20 Monate) KEINE Süßigkeiten zu schenken. Sie bekommt ab und zu Naschi, das ist aber wenig und außerdem neigt sie zu Verstopfung, da bin ich mit Schoki sehr sparsam.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2013 um 8:49
In Antwort auf jamal_12958555

Hahaha
Ja das kenne ich "Darf ihre Kleine einen Schoko Keks?" "Nein leider nicht, sie hat eine Weizenmehl Allergie"
Ich hasse es im allgemeinen von Fremden essen angedreht zu bekommen. Passiert uns ständig. Und mein Kind sieht keineswegs aus, als wäre sie kurz vorm verhungern.

Ist hier bei uns so üblich...
Beim Metzger gibt's ein Wienerle, beim Bäcker ein Keks etc.
Ich bin kein Zuckergegner (jedenfalls nicht sooo arg ), doch bisher konnte ich sie gut von Schokolade abhalten. Sie kennt es nicht und kann es somit nicht vermissen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2013 um 9:16

Deine Entscheidung natürlich ...
aber ich würde das nicht zu verbissen sehen (zugegeben, mich hat das beim ersten Kind auch etwas Überwindung gekostet ). Meine Kleine ist jetzt zwei - ich weiß jetzt nicht mehr ganz genau, wann sie das erste Stück Schokolade bekommen hat, aber wahrscheinlich schon kurz nach ihrem ersten Geburtstag. Allerdings hatte sie da schon fast alle Zähne und hat auch sonst alles normal gegessen. Bei nur einem Zahn verstehe ich schon, dass du jetzt noch nicht damit anfangen willst. Nur später würde ich dir raten, da einfach kein großes Thema draus zu machen und ab und zu etwas Schokolade zu erlauben, dann wird die Gier danach nicht so groß. Meine Süße will jetzt tatsächlich manchmal lieber einen Apfel statt Schokolade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2013 um 9:37
In Antwort auf queeny57

Deine Entscheidung natürlich ...
aber ich würde das nicht zu verbissen sehen (zugegeben, mich hat das beim ersten Kind auch etwas Überwindung gekostet ). Meine Kleine ist jetzt zwei - ich weiß jetzt nicht mehr ganz genau, wann sie das erste Stück Schokolade bekommen hat, aber wahrscheinlich schon kurz nach ihrem ersten Geburtstag. Allerdings hatte sie da schon fast alle Zähne und hat auch sonst alles normal gegessen. Bei nur einem Zahn verstehe ich schon, dass du jetzt noch nicht damit anfangen willst. Nur später würde ich dir raten, da einfach kein großes Thema draus zu machen und ab und zu etwas Schokolade zu erlauben, dann wird die Gier danach nicht so groß. Meine Süße will jetzt tatsächlich manchmal lieber einen Apfel statt Schokolade


Sehe ich genau so und habe es auch so gemacht bzw.mache ich so.

Ab und zu kommt sie(3) und will ein Kinderschokolade-Riegel(1-2 in der Woche) den bekommt sie auch..aber was sie viel lieber isst und lässt jede Schokolade dafür stehen,sind Wassermelone,Äpfel,Trauben und Litschies(schreibt man das so??)

Und beim Einkaufen weiss sie genau am Ende darf sie sich an dee Kasse ein Duplo odee Ü-Ei aussuchen,da freut sie sich jedesmal darauf und das reicht ihr auch..

Aber wenn Du sagst,Du willst dass nicht für dein Kind,haben alle anderen das zu akzepieren und fertig

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2013 um 10:17


ich glaube, da ist jede mama eigen

mir ist es zum beispiel relativ egal, ob mein sohn mal schoki bekommt oder nicht. bekam er auch sicher schon vor dem ersten geburtstag

er ist aber auch ein guter esser was gemüse und obst angeht.

was ich mir aber zb nie anfangen würde, ist dieses "an der kasse etwas aussuchen dürfen" , das finde ich einfach blöd, wenn die kinder so präventiv darauf hinerzogen werden, dass sie immer etwas bekommen

aber, wie oben schon geschrieben, bleibt ja jedem selber überlassen

glg

Ps ich würde es auch nicht so verbissen sehen an deiner stelle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2013 um 10:40

Kenn ich...
Ich hab mit meinem Mann jetzt schon Diskussionen wegen Schoki geführt. Er meint, ich soll dem Kleinen doch mal Schokopudding oder so geben, is doch lecker Ähm, Sohni is grad mal 6 Monate alt, hat noch nicht mal ansatzweise einen Zahn und wir haben grade erst mit Brei begonnen. Ich hoffe, er hats jetzt verstanden. Ich würde unter einem Jahr keine Schoki geben. Dann schon ab und zu, generell verbieten werd ich Süßigkeiten sicher nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2013 um 10:51

...
Ich bin da auch nicht so. Meine ist jetzt ein jahr und seit wann sie schoki bekommt weiss ich garnicht mehr. Hatte ich noch nie ein problem mit. Sie ist super vom tisch mit. Bei uns wird zu 95% mittags mit frischen zutaten gekocht und es gibt immer salat dazu.
Und wenn ich mittags mal schoki esse und sie möchte statt ihren apfel lieber ein stück von mir bekommt sie das eben.
Leitwort ist hier bei uns: in maßen nicht in massen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2013 um 11:48

Ich möchte
meinem Kind nicht vermitteln, dass Süßigkeiten etwas besonderes sind und deshalb nur an bestimmten Anlässen/Tagen begrenzt gesessen werden dürfen.

Mein Neffe darf zb nur begrenzt süßes essen. Er nutzt deshalb jede Möglichkeit aus um an süßes zu kommen, er stopft sich richtig den Mund voll wenn er mal was darf! Wenn seine Eltern nicht auf ihn achten isst er anderen alles weg. Den anderen Kindern sind Süßigkeiten egal weil sie welche essen dürfen wann sie wollen. Dementsprechend essen auch weniger davon, weil es keinen Reiz gibt.
Kinder sind verrückt nach verbotenen Sachen...jede Mutti möchte das beste für ihre Kinder und süßes ist nunmal nicht gesund, aber es strengstens zu verbieten ist, meiner Meinung nach, auch nicht der richtige weg.

Mit einem Jahr wusste meine Tochter was Schokolade o.ä ist. Aber nicht in Massen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2013 um 11:54


Ja, du siehst das viel zu eng, ich musste echt grad lachen...
Eine GANZE Packung gleich, echt unmäßig

Was ist denn ein Kinderleben ohne Süßigkeiten? Entspann dich, dick wird man nicht von der Schoko zum Feiertag, sondern von den Ernährungsgewohnheiten an allen anderen Tagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2013 um 12:06


außerdem, wenn es dir eh ALLE sagen... könnte es nicht sein, dass hier der kollektivismus greift

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2013 um 12:26


also generell bin ich der meinung: so wie es die mama sagt, wirds gemacht.
eine spielplatzfreundin von meinem sohn durfte auch bis ca. 2 keine kekse, süßigkeiten in irgendeiner form usw. essen. das ist für mich okay und da wird sich auch dran gehalten,...(die kleine ist hin und wiede rmal allein mit bei uns )
wir selbst haben das nicht ganz so eng gesehen,..mittlererweile ist er fast 3 und darf,wenn er danach verlangt naschen...er kennt das eigentlich nicht anders und hält da auch wirklich schon sehr gut maß- also er nimmt sich einen kinderriegel oder ein kleines tütchen gummibärchen und dann ist aber auch gut. solange die ernährung ansonsten ausgewogen und stimmig ist, finde ich auch naschen in ordnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2013 um 13:46


du siehst das nicht zu eng. du bist die mutter und es ist dein kind und du entscheidest wann du es für richtig hälst schoki zu geben.

irgendwann wird aber auch der punkt kommen, wo man süßes einfach nicht mehr weglassen kann.
ein gesundes maß zu finden sollte das ziel sein.

bei meiner nichte wurde es so gehandhabt das es ein stück süßes gab wenn sie sich weh getan hatte. quasie so als trösterli. fand ich total daneben.
das einzige was kind draus lernt... hab ich kummer und sorgen oder schmerzen bekomm ich süßkram. wo sowas mal hinführen kann... naja.

wir handhaben das total locker. wenn sie will, bekommt sie was, sofern was daheim ist.
wobei sie aber auch nicht so ein schleckermäulchen ist.
die schoki bleibt meist liegen, gummibärchen auch nicht so ihr ding. kekse gehen eigentlich immer.
und schokopudding.
naja und eis.
für sie sind süßigkeiten die normalität und daher auch nicht wirklich reizvoll oder spannend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest