Home / Forum / Mein Baby / Kleinkind wird von größeren Kindern geärgert

Kleinkind wird von größeren Kindern geärgert

7. April 2014 um 13:36

Hallo,

mein Sohn ist im Dezember 3.Jahre geworden und geht seit 3Monaten in eine neue Kindergartengruppe. Dort sind Kinder von 3-6Jahren. In den Kindergarten geht er seit er 1,5Jahre alt ist.

Seit ein paar Wochen erzählt er oft von zwei Kindern die ihm immer ärgern. Was genau die Kinder machen sagt er nicht. Ich weiß nur, dass ein Kind immer Duftmarke zu ihm sagt
Fand das nicht so schlimm, jedes Kind wird ja mal geärgert. Habe das auch nie im Kindergarten angesprochen.
Hmm er sagt aber auch fast täglich zu mir, dass er nicht in den Kindergarten möchte. Oder das ich ihn vor dem Mittagsschlaf abholen soll. Er möchte morgens auch nicht da bleiben und läuft mir auch hinterher wenn ich gehe. Aber die Erzieherinnen sagen immer, das er sich wohlfühlt und fröhlich ist.
Er ist auch immer gut gelaunt wenn ich ihn abhole.

Als ich meinen Kleinen heute morgen gebracht habe, habe ich mitbekommen, wie ein Kind(das Kind was immer Duftmarke zu meinen Sohn sagt) zu 2.anderen Kindern sagt, die Duftmarke ist da, kommt wir setzen uns woanders hin. Was sie dann auch gemacht haben. Der Junge ist vielleicht 5Jahre alt, aber ich fand es so krass wie er die Beiden anderen gegen meinen Sohn aufgehetzt hat.

Klar kommt es vor, dass Kinder die Älter sind die Kleineren mal ärgern, aber die Situation fand ich schon bisschen zu krass. Wenn ich mir vorstelle das es dort öfter so ist und mein Sohn dort ausgelacht wird oder die Kinder ihm aus dem Weg gehen und auslachen tut er mir richtig leid

Möchte die Erzieherin nachher darauf ansprechen, meint ihr ich soll das machen oder übertreibe ich?

Mehr lesen

7. April 2014 um 13:52

...schwierig...
... würde an deiner Stelle herausfinden wollen, was es mit der Duftmarke auf sich hat?!...

Daher würde ich die Erzieherin schon darauf ansprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2014 um 13:57
In Antwort auf rexana_11943582

...schwierig...
... würde an deiner Stelle herausfinden wollen, was es mit der Duftmarke auf sich hat?!...

Daher würde ich die Erzieherin schon darauf ansprechen.


die Praktikantin meinte mal, dass die größeren Kinder sowas sagen, wenn die Kinder pupsen oder mal eingemacht haben. Wobei mein Sohn schon lange trocken ist. Nur das mit den Pupsen kann schon sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2014 um 14:02

Sind es Vorschulkinder?
Frag nur weil ich bei meinem Großen gerade eine Wesensveränderung bemerke und er in letzter Zeit oft genussvoll den "Chef" markiert. Es werden Kraftausdrücke erprobt und auf jüngeren wird rumgehackt....da mein Sohn aufm Land aufwächst und nicht wirklich Kraftausdrücke kennt verwendet er oft alltägliche Wörter und formuliert sie um....da kommen dann schonmal so Sachen raus die keinen Sinn ergeben wie z.B. duftmarke. Bei ihm fängt jeder Satz mit "Alteer" an. Oft langweilen sich die Kids im letzten Jahr, dann blödeln sie rum, suchen sich jüngere zum "Chef spielen". Rede mal mit den Erziehern ob es vielleicht sowas ist. Ansonsten er wird einfach lernen müssen sich da durchzusetzen und das kommt mit steigendem Alter. Meiner war immer das Mauerblümchen und jetzt im letzten Jahr rennen sie alle hinter ihm her...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2014 um 14:21
In Antwort auf robin_12682434

Sind es Vorschulkinder?
Frag nur weil ich bei meinem Großen gerade eine Wesensveränderung bemerke und er in letzter Zeit oft genussvoll den "Chef" markiert. Es werden Kraftausdrücke erprobt und auf jüngeren wird rumgehackt....da mein Sohn aufm Land aufwächst und nicht wirklich Kraftausdrücke kennt verwendet er oft alltägliche Wörter und formuliert sie um....da kommen dann schonmal so Sachen raus die keinen Sinn ergeben wie z.B. duftmarke. Bei ihm fängt jeder Satz mit "Alteer" an. Oft langweilen sich die Kids im letzten Jahr, dann blödeln sie rum, suchen sich jüngere zum "Chef spielen". Rede mal mit den Erziehern ob es vielleicht sowas ist. Ansonsten er wird einfach lernen müssen sich da durchzusetzen und das kommt mit steigendem Alter. Meiner war immer das Mauerblümchen und jetzt im letzten Jahr rennen sie alle hinter ihm her...

Also
das letzte Jahr vor der Schule kommen die Kinder in eine andere Gruppe. Ja, mein Sohn sagt halt nichts obwohl wir das Zuhause üben. Aber er ist ja auch noch so klein und traut sich nichts zu sagen, was ich auch verstehen kann. Er weint dann immer und geht zu einer Erzieherin. Das perfekte "Opfer" für größere Kinder. Aber da müssen die Erzieherinnen doch mal eingreifen, ein 3.Jähriges Kind so zu behandeln kann doch nicht normal sein. Wie soll mein Sohn da Selbstbewusstsein entwickeln?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2014 um 14:28

Also nachfragen kostet ja nichts.
Ich würde schon einfach mal ganz nett und unverfänglich die Erzieherin drauf ansprechen und nachhaken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2014 um 19:04

Ansprechen
Hallo,

auf jeden Fall die Erzieherin ansprechen.

Wir hatten einen ähnlichen Fall, da sagte ein Junge unsere Tochter darf nur mit ihm spielen und nur ihn zum Freund haben. Allerdings sind beide 4 Jahre alt.
Es ging so weit, dass ich nicht laut sagen durfte, dass meine Tochter sich mit einer Freundin verabredet hatte usw..
Dazu kommt, dass er ihr drohte, wenn sie mit anderen spielt, ist er nicht mehr ihr Freund.
Die anderen Freundinnen zogen sich langsam zurück.
Wir haben dass bei der Erzieherin angesprochen, ob da irgendwas vorgefallen war.
Sie hat sich mit beiden Kindern zusammen gesetzt und mit beiden geredet.
Die Mutter von dem Jungen wurde auch wohl kurz informiert, dass er "ärger" bekommen hat.
Nebenbei haben wir unsere Tochter immer gestärkt zu sagen, dass sie spielen darf mit wem sie möchte...

Seitdem hat unsere Tochter und der Junge keine Probleme mehr.

Bisschen anderes Problem, aber unsere Erzieherin hat es gelöst und seitdem ging unsere Tochter auch wieder gerne, ohne Theater zum KiGa.

Alles Liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club