Home / Forum / Mein Baby / Komme zu nichts mehr...

Komme zu nichts mehr...

5. Juli 2007 um 14:14

Hallo Ihr Lieben,

mein kleiner Lukas ist jetzt 7 Wochen alt und recht aktiv. Er schläft nur nachts 2x 3/4 Stunden (dazwischen Stillen und Windelwechsel) und tagsüber habe ich jetzt die letzten 3 Wochen das Problem, dass es mit dem Schlaf immer weniger wird. Er will auch nur die ganze Zeit gestillt werden oder auf meinem Arm durch die Wohnung getragen werden.

Wenn ich raus will mit dem Kinderwagen, muss er richtig fest schlafen denn sonst schreit er. Die ersten Wochen war garnicht so. Da war er total ruhig und lieb.

Mein Mann arbeitet sehr viele Überstunden, kommt oft nicht vor 19 bzw. 20 Uhr heim und arbeitet auch Samstags. Das heisst, ich bin praktisch auf mich allein gestellt. Ich krieg echt die Kriese. Ich komme zu nichts mehr. Oftmals esse ich den ganzen Tag nicht richtig, da ich alle Hände voll zu tun hab mit dem Kleinen. Wie kann ich ihm das rumtragen abgewöhnen? Er hat manchmal Bauchkrämpfe, an den Tagen kann ich sein Quengeln verstehen, aber er hat keine 3-Monats-Koliken, oder wirds trotzdem nach 3 Monaten besser? Wer kennt so ein ähnliches Problem?

LG, Anni und Lukas Marlon

Mehr lesen

5. Juli 2007 um 14:17

Also
am besten ist, du besorgst dir eine Bauchtrage, wie ein Tragetuch oder einen Baby Björn. Gerade wenn er solche Bauchkrämpfe hat möchte er ganz nahe bei Mama sein, ist ja verständlich! Wenn du so eine Trage hast, hast du die Hände wieder frei, dein Sohni ist zufrieden und du kommst mal wieder zu etwas.

LG Eva mit Connor (*24. Mai 2006)

Gefällt mir

5. Juli 2007 um 14:19

Haha, das kenn ich!
HAllo,

mein Sohn ist 3,5 Monate und nur allmählich wird es besser... Sonst könnte ich ja hier nicht abschnittweise schreiben...

Da musst du wohl durch!! Bald lernt er aber sich selbst zu beschäftigen und spielt auch mal allein. Dann werden die Abstände zwischen dem Stillen auch länger...
Manchmal sitzt mein Sohn in einer Sitzschale (aber nur eine halbe Stunde wegen dem Rücken) und darf mir bei der "Arbeit" zusehen... Macht er auch ganz gern - vielleicht so als Tipp!!

Kopf hoch, das wird schon
LG

Gefällt mir

5. Juli 2007 um 14:25

5 Kilo Marke
Kein Witz, wenn er erst mal die 5 Kilo geknackt hats wirds augenblicklich besser. Ich hatte auch nicht dran geglaubt, aber es war bei meiner Tochter auch so

Meist geht dieses Gewicht mit der Theorie überein, dass nach dem 3. Monat alles besser wird und das stimmt auch .

Halte durch !!!

LG, Silke

Gefällt mir

5. Juli 2007 um 14:29

Wippe
Meine Kleine war auch so wie du das beschreibst. Ich hab sie auch oft den ganzen Tag herumgeschleppt.
Wenn sie müde oder quengelig war, habe ich sie mir im Tragetuch oder Baby Björn umgehängt. Da drinnen hat sie viel mehr geschlafen als sonst - und ich konnte zumindest das Notwendigste erledigen.
Ich habe auch noch eine Wippe, wo sie mir immer zusehen kann, wenn sie munter ist. Manchmal schläft sie auch da drinnen.
Aber glaube mir - wenn er 3 Monate alt ist wird es wirklich leichter. Die Babies realisieren dann schon mehr ihre Umwelt und fangen mehr zu beobachten an. Und mit 4 Monaten greifen sie dann schon und können sich eine zeitlang schon selbst beschäftigen.
Also halte durch, gib ihm die Nähe die er braucht! Es wird bald leichter!

Lg,Babsi

Gefällt mir

5. Juli 2007 um 15:04
In Antwort auf mamieva

Also
am besten ist, du besorgst dir eine Bauchtrage, wie ein Tragetuch oder einen Baby Björn. Gerade wenn er solche Bauchkrämpfe hat möchte er ganz nahe bei Mama sein, ist ja verständlich! Wenn du so eine Trage hast, hast du die Hände wieder frei, dein Sohni ist zufrieden und du kommst mal wieder zu etwas.

LG Eva mit Connor (*24. Mai 2006)

Hallo,
musst Du ihn nachts wickeln? Das habe ich am Anfang auch gemacht und danach war er total fit. Meine Hebamme hat mir dann den Tip gegeben ihn nachts nur wenn es sein muss zu wickeln. Lustig, eine einfache Idee, aber ich wäre (noch) nicht drauf gekommen
Vielleicht findest Du dann ein bisschen mehr Ruhe.

LG Kathrin mit Paul (14 Monate)

Gefällt mir

5. Juli 2007 um 20:55

Nachts nicht wickeln
Den Tipp hat mir meine Hebamme schon bei meinem ersten kind gegeben. Wenn du ihn abends hinlegst, schmier ihn dick mit Wundschutzcreme ein und laß die Windel nachts dran, nur stillen, nicht dabei mit ihm sprechen, möglichst wenig Licht und dann direkt weider ab ins Bett. außer natürlich er stinkt ganz bestialisch, dann würde ich die Windel schon wechseln
Meine Kinder haben beide mit 8 Wochen durchgeschlafen, zuerst 7 Studen, mit 10 Wochen waren es dann schon 10 Stunden und dann, mit 3-4 Monaten 12-14 Stunden.

Das du zu nichts kommst, ist ganz normal, wart mal noch ein paar Wochen ab, dann hat sich das alles richtig eingependelt.
Das mit dem vielen Rumtragen ist für dich natürlich nicht so toll, aber das wird sich auch wieder geben, die Kleinen haben immer mal Phasen, wo sie extrem anhänglich sind.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen