Home / Forum / Mein Baby / Kommt alles vom Zahnen oder nicht???

Kommt alles vom Zahnen oder nicht???

18. Februar 2006 um 20:57

Hallo
Irgendwie ist mein Kleiner so unglücklich in letzter Zeit und ich mach mir schon Gedanken ob ich etwas falsch mache.
Mein Sohn ist jetzt 8 Monate. Vor einer Woche war ich mit ihm für eine Woche auf Urlaub. Seit 10 Tagen ist mein Kleiner ein wenig verändert: Er ist ingesamt weinerlicher und sehr viel anhänglicher (kann nicht mal zur Toilette gehen ohne ihn).
Die Zahnleisten sind unten richtig dick und der Kinderarzt meinte es würde mit den Zähnen nicht mehr lange dauern. Ab und zu hat er dann auch richtig rote Backen und zahnt richtig schlimm.

Ich habe ihn vor 2 Wochen von der Pre-und 1erNahrung umgestellt auf 1er, 2er und zum Schlafen 3er Nahrung.
Außer der Flaschennahrung ißt mein Sohnemann nur löffelweise Brei!! Ihr könnt mir glauben dass ich alles was es an Brei gibt zu Hause habe und probiert habe - keine Chance - die Kinderärztin meinte, dass er wahrscheinlich etwas deftigeres brauche und wir ihn mitessen lassen sollten. Nur würgt es ihn sofort wenn er etwas festere Teilchen in den Mund kriegt. Der Eisenwert ist schon an der Grenze. Vom Gewicht her passts (fast 9 Kilo) ganz gut.
Auch das Einschlafen ist schwieriger geworden seit wir wieder zu Hause sind. Vorher ist er im eigenen Bettchen eingeschlafen mit wenig Protest. Nun ist er immer völlig entsetzt wenn wir in ins Bettchen legen und ihn nicht sofort wieder hochnehmen wenn er möchte. Auch Nachts wird er fast immer mindestens 2 mal wach. 1mal um etwas zu trinken.
Er brüllt nachts auch immer sofort voll los und ist schwer zu beruhigen (war früher nicht so) Hab ihn 6 Monate gestillt auch nachts.

Auch tagsüber kann ich ihm oft nichts recht machen. Er trinkt weniger als üblich - verweigert die Flasche und brüllt. Er quengelt ständig. Selten dass ich mit ihm spielen kann und er gut gelaunt ist. Er schreit wenn ich ihn auf die Krabbeldecke lege, schreit wenn ich ihn hochnehme, schreit wenn ich mich hinsetze - nur wenn ich ihn durchs Haus trage ist eine Zeitlang Ruhe.
Sagt mal kommt das alles nur vom Zahnen? Temperatur hat er keine und krank ist er nicht.
Früher war er auch sehr anhänglich - aber da ist schon noch mal ein gewaltiger Unterschied zu jetzt kommt mir vor. Ich habe sehr viel Geduld mit ihm und mache halt so wie mein Kleiner will. Mein Freund sagt dass ich ihn "verhätschle" und dass er nur so ist weil ich immer alles mache was der Kleine will und sofort springe wenn er schreit!!?!?
Was meint ihr? Kann man ein Kind mit 8 Monaten schon "verziehen"? Meine Mutter sagt auch ich solle ihn nicht so verzärteln weil er sonst so auf mich fixiert ist!?!
Mein Sohn kennt seine Oma sehr gut und mag sie sehr gern - nun habe ich ihn in letzter Zeit 3 mal schon länger als 2 Stunden am Stück bei ihr gelassen - ist das zu lange für ihn? Außerdem lasse ich ihn beim Nachrichten-schauen mitfernsehen - das macht doch nix?


So, das ist jetzt leider viel länger geworden als beabsichtigt und auch ein wenig verwirrend aber ich bin nun mal etwas verunsichert zur Zeit und hoffe auf etwas Zuspruch!
Wahrscheinlich geht diese Zeit auch vorbei und ich kann bald schon wieder alleine zum WC?? Wie lange kann das noch dauern??
Danke an alle

Mehr lesen

18. Februar 2006 um 21:30

Ein paar Gedanken dazu
Hallo Babs,

ich denke, diese Unruhe kommt bestimmt teilweise vom Zahnen, wenn nicht sogar größtenteils. Wenn das Unterkiefer bereits dicker als sonst ist, so wirds nicht mehr lange dauern. Mein Kleiner ist auch 8 Monate alt und hat seine beiden unteren Zähne seit er 6 Monate ist. Und derzeit quälen ihn die beiden oberen Zähnchen.
Ich tröste mich in eher schwierigeren Zeiten damit, dass auch diese Phase vergehen wird und nichts so bleibt, wie es ist. Ich habe zum Glück ein ziemlich "pflegeleichtes" Kind, was die Tage betrifft, die Nächte sehen da bisschen anders aus, vor allem, wenn ihn die Zähne plagen. Da wacht er auch zwischendurch mal auf und will nicht mehr weiterschlafen. Egal, was ich mache, er bleibt wach und jammert vor sich hin. Kann ganz schön an die Substanz gehen, vor ein paar Nächten war ich halb am Durchdrehen...seit zwei Nächten schläft er wieder durch.
Auch ich lasse den Kleinen mitfernsehen, wenn ich abends die Nachrichten sehe. Glaube nicht, dass das problematisch ist, wobei fernsehen sicher nicht die beste Idee ist für so kleine Menschen...
Und ich lasse ihn auch bei seiner Oma für etliche Stunden. Meist kommt sie gegen 14Uhr zu uns und ich erledige Dinge oder setz mich einfach in ein Cafe und starre die Menschen an, das mache ich am liebsten, ist wie Urlaub Ganz bestimmt ist das nicht zu viel für die Kleinen, vor allem, wenn sie die Oma auch gut kennen.
Allerdings würde ich ihm keine 2er und 3er Nahrung geben! Ich hatte auch mal begonnen, den Kleinen von der 1er auf die 2er Nahrung umzustellen und er reagierte nicht gut drauf. Er spuckte ziemlich viel und wollte nicht mehr essen wie vorher. Meine Ärztin meinte, man kann und sollte sogar den Babys die 1er Nahrung weitergeben und gar nicht auf die 2er oder gar die 3er umsteigen. Solange sie nebenher auch Gläschenkost bzw. feste Nahrung erhalten, ist die 1er Milch optimal, da sie die Kleinen mit allem versorgt, was sie so brauchen zum Wachstum. Die 1er Milch liebt er und trinkt seitdem auch wieder ganz normal. Übrigens hat mir eine andere Kínderärztin genau dasselbe geraten. 1er Nahrung kann man auch während der ganzen Fläschchenzeit über geben.
Wieviel feste Nahrung gibst du dem Kleinen?
Meiner bekommt 3, eine mittags, eine nachmittags und eine abends - wurde mir auch von den Ärzten geraten, ab 8 Monate 3 feste Mahlzeiten pro Tag. Seitdem er die bekommt, schläft er auch durch, ich glaube, da besteht ein Zusammenhang.

So, ist auch ganz schön lang geworden...

Alles Liebe
Lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2006 um 9:54

Ein buchtipp
hallo ichkenn das meinem kleinen ging es auch so. babys machen phasen durch, die sich immer extrem auswirken.es gibt ein buch worin die einzelnen phasen erklärt werden. mir hat es sehr geholfen da immer wenn mein kleiner mir den letzten nerv gekostet hat ich gelesen hab und auch schon wuste ich es ist normalund es geht fast allen mamis so.

Das buch heißt:
Oje, ich wachse!
von hetty von de rijt
und
frans x. plooij
verlag mosaik und kostet 8 bis 10

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2006 um 20:17

Kenne ich...
... meine kleine (6 Monate) hat jetzt den ersten Zahn und der zweite drückt. Bei uns ist ganau das gleiche los. Gedult, liebe, Mörchchen aus dem Kühlschrank und Osanit

Wenn ich merke das sie sich sehr Quält gibs zum Schlafen Viburcol und vor der Flasche und danach Dentinox.


Liebe Grüße
Anni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen