Home / Forum / Mein Baby / Kommt mir das nur so vor? Genervte Mütter

Kommt mir das nur so vor? Genervte Mütter

19. November 2012 um 17:49

Ich weiß auch nicht, es macht mich traurig...in den letzten Tagen (seit ca. ner Woche) seh ich fast nur noch genervte Mütter von Kleinkindern...am Samstag im Zug gleich zwei, die ihre Zwerge angefaucht haben oder sich mehr fürs Handy interessiert haben dabei hatten die gar nix gemacht (nur gespielt oder was erzählt...
Vorhin wurde eine ca. Zweijährige sogar draußen angeschrieen, weil sie geweint hatte, als die Mutter sie draußen allein (!) im Buggy vor nem Laden stehen lassen hatte (wir leben hier nicht auf dem Dorf)

Bin ich da "überempflindlich"? Ich weiß, das könnten alles nur Momentaufnahmen sein, aber auf mich wirkte das wie Alltag
Klar, manchmal kann meine Kleine auch an den Nerven zehren, aber ich würde sie nie irgendwo (auch nicht zuhause) dafür so zur Schnecke machen oder wenn sie mir was erzählt immer nur sagen "ja ja, ich weiß doch"

Ach ich weiß auch nicht...aber das soll kein Lästerthread sein, ich wollt nur mal erzählen, was mir so aufgefallen ist...

Mehr lesen

19. November 2012 um 18:03

Ok
ich sag ja, es können auch Momentaufnahmen sein

Aber ich musste fast heulen, als eine Mutter ihr Kleinkind mit "du Arsch" betitelt hat, als er sich mit Saft bekleckert hat...

Gefällt mir

19. November 2012 um 18:04

Ich war mit M.
letzte Woche beim Impfen. Im Wickelraum dann eine Mutter meines Alters mit ihrer Tochter, die sie gerade wieder anzog, irgendwas machte die Kleine dann wohl was der Mutter nicht passte und die zischte nur "Sei froh das wir hier unter Menschen sind Fräulein!"

Ich nur:

Die Kleine ist 1,5. Ich unterhalte mich oft mit der Oma der Lütten, die arbeitet bei unserem Bäcker...

Mhh.

Gefällt mir

19. November 2012 um 18:10


ich gehöre sicher auch zu der kategorie "genervte Mütter"

wenn wir abends nach hause fahren, dann sind wir beide total fertig, dann hab ich nicht mal mehr die kraft mich groß mit ihm zu unterhalten, vor allem weil er meist total sumsig und anstrengend ist, dann bin ich bloss froh, wenn der bus daheim ist und der kleine im bett

aber du arsch sag ich trotzdem nicht

Gefällt mir

19. November 2012 um 18:10

Ach ja
bitte, dass es niemand falsch versteht: Ich will hier niemanden verurteilen, ich weiß selbst, wie anstrengend die Minis sein können
Ich hab wohl ein paar ganz spezielle Fälle gesehen, wo eben Kinder mit Schimpfwörtern betitelt wurden

Gefällt mir

19. November 2012 um 18:17

Das habe ich
auch letztens im schwimmbad gemerkt...
Da war so eine Mutter im Babybecken mit 2 zuckersüßen mädchen, die haben gelacht,geplantscht, aber die Mutter hatte nur einen genervten toten blick, als ob sie das nicht nachempfinden konnte,wie viel spass die 2 hatten.
Hatte die ganze Zeit nur rumgemeckert.

Zuerst konnte ich das überhaupt nicht nachvollziehen,habe die ganze Zeit zu meinem Freund getuschelt, aber dannach habe ich so überlegt,
was ist wenn diese Frau grad so eine Phase hat,wo sie einfach unglücklich ist? was ist wenn sie gerade alles düster sieht,freude für sie gerade nicht erreichbar ist?
Das sind natürlich alles nur vermutungen und ich will das ja auch nicht gutheissen,aber in einer art und Weise konnte ich das ein stück weit verstehen.
Wir alle hatte soetwas sicherlich mal,vielleicht nicht alle,aber ich hab auch Phasen wo ich mich manchmal nicht so sehr in meine Kinder einfühlen kann,so traurig das ist...Aber ich versuche dann wenigstens eine Verbindung aufrecht zu halten zu meinen Kindern zu halten.

Gefällt mir

19. November 2012 um 18:25
In Antwort auf vikki_12504160

Das habe ich
auch letztens im schwimmbad gemerkt...
Da war so eine Mutter im Babybecken mit 2 zuckersüßen mädchen, die haben gelacht,geplantscht, aber die Mutter hatte nur einen genervten toten blick, als ob sie das nicht nachempfinden konnte,wie viel spass die 2 hatten.
Hatte die ganze Zeit nur rumgemeckert.

Zuerst konnte ich das überhaupt nicht nachvollziehen,habe die ganze Zeit zu meinem Freund getuschelt, aber dannach habe ich so überlegt,
was ist wenn diese Frau grad so eine Phase hat,wo sie einfach unglücklich ist? was ist wenn sie gerade alles düster sieht,freude für sie gerade nicht erreichbar ist?
Das sind natürlich alles nur vermutungen und ich will das ja auch nicht gutheissen,aber in einer art und Weise konnte ich das ein stück weit verstehen.
Wir alle hatte soetwas sicherlich mal,vielleicht nicht alle,aber ich hab auch Phasen wo ich mich manchmal nicht so sehr in meine Kinder einfühlen kann,so traurig das ist...Aber ich versuche dann wenigstens eine Verbindung aufrecht zu halten zu meinen Kindern zu halten.

Ahso...Schimpfwörter
sind natürlich nicht ok!
Das würde ich auch nicht tollerieren...

Gefällt mir

19. November 2012 um 19:21

Nun man muss auch uebern tellerrand schauen
Es gibt muetter die haben alles, ein guten mann, haus ,geld garten und co die koennen kitaplaetze finazieren und sind vieleicht ausgeglichner,als die muetter die alles alleine machen tag und nacht fuer ein oder mehre kinder alleine einstehen, geldsorgen und co haben es ist zwar kein grund sein kind anzufauchen aber manchmal gibt es tage da platzt eben auch mal die bombe.

Man hat ja diese mutter nur einmal fuer minuten gesehen und weiss nicht wie geht sie sonst mit ihren kindern um, und mal ehrlich uns. Ist doch bstimmt auch schon mal eine schroffe tonart rausgerutscht obwohl man es garnicht so wollte.

Ich habe mal meinen sohn auf der strasse auch angemauelt wo andere gedacht haben muessen was hat die den, nur da war er eben quer ueber eine befahrene strasse gelaufen und ich hatte mega angst und war geschockt.

Nur eben gang und gebe darf es nicht werden das mein sein kind anmauelt oder sowas dann muesste man sich hilfe holen.

Ach habe auch vor kurzen was gesehen eine etwas 3 jahrige im rossmann, wurde vom vater immer angefurzt weil sie staendig ihr windeltuch im mund nahm und lutsche, man hoert die eltern durch den ganzen rossmann schimpfen.

Gefällt mir

19. November 2012 um 19:32

Im grunde
können viele sich eben nicht mehr auf ihre kinder so gut einlassen weil ihnen tausend andere dinge im nacken sitzen und da fällt es durchaus schwer kindereigenarten -lautstärke etc zu kompensieren.

drum ging ja früher auch der mann jagen ,aber heut macht frau ja alles und die eine oder andere gerät da gern mal an ihre grenzen.

ich bin ehrlich froh (meine mäuse sind 4 und 2,7) das ich daheim bleiben kann um meine nerven für meine kinder aufzubrauchen. ich habe nebenher noch allein so einen batzen dinge zu erledigen ( ich gehe zwar nicht arbeiten aber alles finanzielle,terminliche,telefo nate,einkäufe etc pp) erledige ich mit denkindern zusammen (1 kind nochvoll daheim das andre nur bis 1 kita platz) und für mich ist das eine ausreichende belastung das ich meine kinder nicht den ganzen tag anmaulen muss, binzwar gestresst aber es geht selten über meinen rand hinnaus das ich so barsch reagieren muss und mirauch tausendmal angucke wie meine kinder irgendwie alles verwüsten im zimmer.

das leben für frauen wird einfach allgmein stressiger,und ichfinde finanziellen stress macht den meisten zu schaffen ..imemrhin wachsen in denjenigen dann auch existenzängste..

Gefällt mir

19. November 2012 um 20:05

Oh man ...
Ich bin alleinerziehend - und zwar komplett ... also niemand nimmt mir mal meinen Sohn ab. Naja und irgendwann ist man dann halt mal genervt. Du kennst die Mütter doch nicht ... Also ich finde es ist nur menschlich auch mal genervt zu sein.
Wobei ich das mit dem Kind alleine draussen im Buggy natürlich nicht gut heiße! So was macht man nicht!

Gefällt mir

19. November 2012 um 20:15
In Antwort auf ennis_12854066

Oh man ...
Ich bin alleinerziehend - und zwar komplett ... also niemand nimmt mir mal meinen Sohn ab. Naja und irgendwann ist man dann halt mal genervt. Du kennst die Mütter doch nicht ... Also ich finde es ist nur menschlich auch mal genervt zu sein.
Wobei ich das mit dem Kind alleine draussen im Buggy natürlich nicht gut heiße! So was macht man nicht!


Ich habe auch gar nicht gesagt, dass ich die Mütter kenne

Es geht mir wie gesagt eher um Mütter, die Schimpfwörter für ihre Kinder benutzen usw.

Gefällt mir

19. November 2012 um 20:31

Ok
Kind draußen vor dem laden stehen lassen geht garnicht!
aber wie du schon schreibtest,es sind nur Momentaufnahmen.
es gibt bei mir auch Situation wo ich wirklich genervt bin und auch schimpfe.
zum Beispiel: wenn sie an der Hauptstrasse meine hand auf einmal nicht mehr will,da schimpfe ich schon sehr doll aber auch aus Angst!
oder man sagt zum 400512mal sie darf dieses oder jedes nicht .
ich denke man ist Mensch und da darf man auch mal genervt sein!
zur schnecke machen,beleidigen oder sonst was geht selbstverständlich überhaupt nicht!

Gefällt mir

19. November 2012 um 20:33

Ich kenn das...
Gerade beim einkaufen habe ich das schon oft beabachtet und konnte mir auch nie vorstellen das ich mit meinem Kind mal ohne richtigen Grund mitten im Laden mecker...... Naja bis vor einem Monat. Selbst ein einkauf von 10 Minuten wird zur Gedultsprüfung . Kinder wissen halt ganz genau das man im Laden nicht so reagierne kann wie Zuhause . Wenn er dann zum xten mal wegläuft und was einfach in der Kopf schmeißen will (letztes mal war es ein Gurkenglas das ich gerade noch so auffangen konnte ) dann reagiert man halt schonmal über ...leider. Allerdings würde ich mein kind nie beschimpfen oder sonstiger und ein Kind im Buggy vor dem Laden stehen lassen geht mal gar nicht das ist wirklich das letzte....

Gefällt mir

19. November 2012 um 21:09

Ich oute mich auch
Es gibt Tage da bin ich mit mir im Reinen und Tage wo ich mich selbst nicht mag
Ich habe auch schon meine Kinder angeblafft, manchmal in meinen Augen berechtigt, manchmal leider auch unberechtigt.
Ich möcht das auch gar nicht schönreden, aber ich bin ein selbstreflektorischer Mensch und denk drüber nach wie ich in bestimmten Situationen reagiert hab und vor allem warum. Ich schau was ich vielleicht anders machen kann. Oder hätte
Ich hab mich auch schon bei meinen Kindern entschuldigt, wenn es angebracht war, da bricht mir kein Zacken aus der Krone. Ich bin ein Mensch mit Stärken und viiiiiel mehr Schwächen und das wissen meine Kinder auch. Sie wissen auch, das ich sie immer liebe, egal ob wir uns zoffen oder ich sie anblaffe.
LG von der heute tiefenentspannten Mami, die mit seeligem Lächeln, 3 Kindern, einer Puppe samt Kinderwagen abends bei Netto einkaufen war

Gefällt mir

19. November 2012 um 21:14

Yavanna sorry,
aber ich musste grade so lachen
Aber das muss wahnsinnig nervig sein, wenn das Kind nicht wieder auf den "normal-Modus" umstellt.....
Vielleicht versuchst du ihr auch auf diese Art zu antworten

Gefällt mir

19. November 2012 um 21:15

Es gibt Tage da läuft alles Super
Und dann kann sein, zb auf der Straße mach er was ganz dummes.dann Schimpf ich mit ihm schon lauter, dann Denk ich mir im gleichn Moment toll , die anderen denken bestimmt bei uns geht's immer so ab.weil dann grad in dem Moment uns die Leute anschaun....
Und dann kann's sein das wenn wie Ann weiter laufen uns Di. Leute gar nicht mehr sehn, wir dann wieder lachen usw...
Es sind manchmal wirklich nur so Augenblicke.
Ich hab das auch schon bei anderen Müttern gesehen , aber ich denke mir dann, mein Sohn bockt auch manchmal rum, das ist halt so.und schön das nicht nur mein Sohn so anstrengend ist .

Gefällt mir

19. November 2012 um 21:18

Da sagst du was...
......"aber geduld ist leider gottes etwas, was irgendwann ein ende hat!"....

Gefällt mir

19. November 2012 um 22:55

Och schatzi
sei froh, dass dir das genervt und gestresst sein bis jetzt so brav erspart worden ist aber auch du wirst nicht verschont!

momentan ist die kleine wirklich der hammer. wenn sie wieder ihren anfall hat, weiß ich nicht ob ich lachen oder weinen soll. manchmal bin ich dann eben genervt und denk mir "boah ne, nicht schon wieder, echt, NEIN!" weil so ne trotzkacke natürlich alles durcheinanderbringt und die geduld so hart auf die probe stellt. ich versuche wirklich in den meisten fällen gelassen zu sein, ich mecker oder brüll sie sicher auch nicht auf der straße an. aber ich lass sie halt schon kurz meckern und atme einfach tief ein und aus.

und die leute glotzen ja so gern. hast du ein gut gelauntes und strahlendes und freundliches kind, dann lächeln alle und finden dein kind süß. heult oder brüllt es, schauen sie dich an, wie ein versager. als wärst du ne rabenmutter...

schlechte laune + ungeduld + schlechter tag + wiederholender trotzanfall + gaffende leute
=
falsche reaktion.

Gefällt mir

20. November 2012 um 18:04

Huhu, ich denke, ich verstehe, was du meinst,
wenn du sagts, es wirkt weniger, wie diese berühmten 'Momentaufnahmen' als 'Alltag. Klar steckt man nie drin und denkt sich sofort 'Aha, die musste heute bestimmt den Tod des Kindesvaters verkraften und spricht sicher DESHALB, mit dem Kind so. Was viel angesprochen wurde, eben auch diese 'extremen' Kinder oder 'extremen' Phasen. Wenneiner abends fast nur noch wie 'n halbherziger Roboter klingt, kommt man nicht immer gleich drauf, dass dieser seit Wochen von morgens bis Abend mit möglichst verständnisvollen Elan im Minutentakt komplizierte Warum-Fragen löst. Warum die Stimme gen Abend 'liebloser' wirken kann, kann man wahrscheinlich auch erst nachvollziehen, wenn man selbst WIRKLICH nicht nur alle habe Stunde sondern echt an den Minutentakt mit der Stimme und mit dem Kopf so an sein Kind rangeht.Genauso bei empfindlichen Kindern, bei denen man IMMER in Bereitschaft steht, es könnte gleich wegen irgendetwas loskreischen. Ich glaube, fast jeder kann nachvollziehen, dass man manchmal bestimmte Ängste hat: das Kind könnte einem entgleiten, macht später nur Blödsinn und man 'meckert' dann aus Unsicherheit.


Aber mal die Momentaufnahme und alle Ausreden an die Seite: Merken, dass alle Menschen sowas wie verschiedene Emotionen haben und auch mal genervt sind, auch wenn man 'Mama' heißt: ja. Aber mein Kind soll auch lernen, sich Mühe mit anderen zu geben. Warum ich auch oft das Gefühl, habe, dieser lari-fari-Umgang gehört für viele zum Alltag, führe ich mal nicht so aus. Aber ich setzt mal in die Richtung einen drauf, dass ich mir beinah täglich denke, dass es vielen einfach zu selbstverständlich zu sein scheint, für ein Kind da sein zu dürfen. Und es GIBT eben auch Menschen, die auf diese Nähe zum Kind vielleicht auch gar nicht sooo viel Wert legen. Oder sie müssen erst einen Weg finden, um dort hin zu kommen (was also positiv aufgefasst werden sollte).
Und mal ehrlich, manche Situationen beobachtet man ja länger. Klar kann man alles erklären, auch warum ein Mensch einem anderen was klaut oder den tötet. Finden die meisten wohl nicht gut, obwohl da auch vieles aus dem Affekt und häufiger im dunklen Winter passiert. Und ein Kind, dass weint, weil es sich alleine oder bedroht fühlt mit 'ABSICHT' auch noch anzumeckern muss man doch auch nicht gut finden.
Ich shcreinb deshalb so lange dazu, weil mich diese 'Altagssituation' emotional z.T auch belasten und mich echt frage, ob nicht doch so einige 'anders' handeln wollten, wenn sie mehr über sich und ihr Kind reflektieren würden, z.B. sich bewusst machen, dass die Zeiten mit dem Kind auch mal vorbei sind. Heißt nicht: Süßigkeiten in den Popo stopfen und keine eigenen Gefühle haben und Welt ist rosa und so, aber mehr Bedacht und Genuss vielleicht (und weniger 'Sinnlos-motzerei').

Liebe Grüße

Gefällt mir

20. November 2012 um 18:22

Ich möchte mal was klarstellen...
weil ich glaube, einige sehen mich jetzt als Gaffer-Mama, die mit ihrem friedlich im Buggy schnullernden Kind dasteht und andere beurteilt

Ich habe nie gesagt, dass mein Kind pflegeleicht ist...im Moment darf ich mit dem Wagen kaum mal stehenbleiben, da wird gekräht...ich darf ihr nix in die Hand geben, es wird rumgeworfen, mit Zwieback und Co. spuckt sie mich gern auch mal an usw

Natürlich habe ich Verständnis, wenn man da mal genervt ist (eure geschilderten Situationen fand ich sehr einleuchtend!!!) vllt hätte ich mich bisher klarer ausdrücken müssen, weil ich einfach krassere Situationen meinte...ich habe halt erlebt, dass Kindern Schläge angedroht wurden und dass sie mit Schimpfwörtern betitelt wurden.

Ich finde es auch schade, wenn den Müttern keine Hilfe angeboten wird, wenn sie im Supermarkt ein trotzendes Kind und ihren Einkauf unter Kontrolle halten müssen das ist leider das Gleiche wie Kinderwagen und Treppen

Also: Ich laufe nicht den ganzen Tag durch die Gegend und glotze, ich meinte wirklich die krasseren Fälle und ich will hier ganz bestimmt nicht lästern oder verurteilen

Danke

Gefällt mir

20. November 2012 um 18:52

Also ich hab 2 Kleinkinder Zuhause
und wenn wir unterwegs sind,dann geht es auch schon mal so zu. Beide können sprechen und beide quatschen mich natürlich zu. Je nachdem wie selber drauf bin oder wie lang der Tag schon war,sorry... da hör ich auch nicht mehr hin. Die Beiden haben nämlich alle 5min etwas Anderes. Und ja,auch ich möchte lieber mal ne SMS schreiben,als wieder einem meiner Kinder zuzuhören. Das Recht habe ich. Deswegen bin ich keine schlechte Mutter. Ich kann nicht mal in Ruhe telefonieren. Es ist teilweise wirklich anstrengend. Ich finde ich bin mit dem 2.Kind noch geduldiger geworden. ich behalte länger die Ruhe,als beim 1. ABER auch ich habe meine Grenzen und wenn die Beiden zusammen sind und richtig Gas geben... owe da würden andere Flüchten.

Aber sie bleiben ja nicht ewig klein was aber nicht heißt das sie 24h am Tag meine Aufmerksamkeit bekommen. Ich bin auch noch da und ich mach auch gerne mal meine Sachen.

Gefällt mir

20. November 2012 um 19:47

Chrissy...
ich wollte dir nicht zu nahe treten!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen