Home / Forum / Mein Baby / Können bei euch die Papas die Kleinen ins Bett bringen

Können bei euch die Papas die Kleinen ins Bett bringen

24. Juli 2009 um 22:02


Hallo Mädels,

also, wir haben folgendes Problem. Meine Tochter (15 Monate) alt ist es gewohnt, dass ich sie ins Bett bringe und sie dann an der Brust einschläft. Mein Freund hat unsere Tochter noch NIE ins Bett gebracht, weil sie sich dann so wegschreit.

Jetzt will ich aber im September 2 Mal die Woche abends weg und frage mich, wie ich es bis dahin schaffen soll, dass mein Freund meine Kleine ins Bett bringt? Sie tut mir so leid, wenn sie so schreit und ich bekomme dann ein schlechtes Gewissen, weil ich weggehe und sie von Papa ins Bett gebracht werden muss.

Wie sieht das bei euch aus? Habt ihr vielleicht einen Rat?

Lieben Dank und LG

sonne

Mehr lesen

24. Juli 2009 um 22:07

Hallo!
Ich kann dir zwar leider keinen Rat geben, aber bei uns ist es genau andersrum.
Mein Mann bringt unseren Sohn immer ins Bett. Leider arbeitet er in Schichten und wenn er Spätschicht hat, muss ich den Zwerg ins Bett bringen. Bis vor kurzem war das auch eine ziemliche Katastrophe
Zwergi wollte einfach nicht schlafen. Er war dann manchmal mit ,manchmal ohne Geschrei bis abends halb/ um 10 wach und ist dann irgendwann vor Müdigkeit "umgefallen" und eingeschlafen.

Ich war auch immer ratlos, aber irgendwie klappt es jetzt *aufHolzklopf*

LG Alenn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2009 um 22:08

Mh
also größtenteils bringe ich unseren Sohn ins Bett. Könnte das irgendwie gar nicht ... ich finde diese Zeit des Abends soooo herrlich mit ihm

Manchmal muss aber auch der Papa ran, wenn ich doch ZU müde bin oder sonstwas ist. Allzu oft ist das bisher allerdings noch nicht geschehen, aber es hat im Grunde doch immer geklappt....

Versucht es doch mal eine Weile zu zweit. Und dann mal mit dem Papa allein, aber die Mama ist im Hintergrund.

lg, Alamea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2009 um 22:15

Ganz klar- ja
mein partner hat sich von anfang an immer recht gut engagiert. klar, es gab auch mal tage, an denen er völlig abschalten wollte. aber ich würde sagen, er macht seine sache schon sehr gut. ich habe ihn aber auch immer wieder am anfang in seine rolle reigeschubst, damit er auch ahnung vom windeln, baden etc hat. so kann ich mich immer darauf verlassen, dass er alles alleine hinbekäme, wenn ich mal spontan weg möchte.
fynn bekommt auch fast jeden abend einen gute nacht kntscher von uns(wenn mein partner denn nicht gerade spät schicht hat). finde diese zu bett gehen rituale wichtig.
ich möchte dir ja keine vorwürfe machen, aber dieses ritual, dss sie dann an deiner brust einschläft und das zu bett gehen mit papa nicht kennt...das war wohl ein kleiner erziehungsfehler klar ist nähe wichtig! aber sie scheint es ja als ritual zu sehen...
wenn ihr das nicht langsam schon mal angewöhnt, wirst du september wohl mit einem schlechten gewissen leben müssen

liebe grüße

engelchen mit fynn-luca 8monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2009 um 22:16

Also der Papa ist ...
Selbständig und daher nicht so oft zu Hause. Es kommt schon mal vor, dass unsere Kleine ihn 1 oder 2 Tage gar nicht sieht, weil er so früh ausm Haus geht und später nach Hause kommt. Wenn er dann da ist, kümmert er sich schon lieb um die Kleine, hat aber ne ganz andere Art als ich (ist ja auch klar). Unsere Kleine ist natürlich sehr auf mich fixiert, da ich den ganzen Tag mit ihr zu tun habe.
Die Einschlafhilfe Brust finde ich einerseits sehr schön wegen der Nähe und Kuscheln und andererseits nervt es mich schon mal ab und an. Sie kann auch nur an der Brust einschlafen oder wenn sie an der Brust getrunken hat, wenn ich daneben liege. Wenn das dann so 45 Min. geht, bin ich schon genervt, habe aber Angst davor, etwas zu ändern, weil sie immer so schreit. Ich hoffe ja darauf, dass sich die Kleine mal von alleine abstillt.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2009 um 22:17

Ja klar....
aber meistens wird es dann ein wenig später, weil sein Daddy noch ein wenig rumalbert.
Ich bring ihn im Normalfall ins Bett, doch wenn ich gerade koche oder so, macht er es.

Versucht es doch eine Weile zusammen.
Dass er erst nur zukuckt, dann vielleicht das Schlafanzug anziehen übernimmt. Also so Schritt für Schritt und du bist dabei und
gehst dann auch mal nur für eine halbe Minute raus.
So würde ich es probieren.

Viel Erfolg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2009 um 13:28

Bei uns auch
mein mann schafft auch öffters unseren kleinen ( 8,5 monate ) ins bett.

genau so wie heute abend, denn heute abend geht mami aus , ohne kinder, ohne mann, nur mit bester freundin, gehen wir in dresden in die filmnächt ( bitte bitte betet das es nicht regnet, denn es ist unter freiem himmel ) ind Carte Blanchè, das ist eine travestieshow, vielleicht kennt das jemand von euch.


aufjedenfall muß mein mann dann heute unsere 3 racker ins bett schaffen. aber der kleine macht beim papa kein theater. er füttert ihn, und legt ihn ins bett, türe zu, und er schläft meist gleich von ganz alleine ein.
damit habe ich aber gleich beizeiten angefangen, denn auch wenn man mama ist, ab und zu braucht auch mal die beste mama der welt frei, oder ist auch mal krank, sodas papa das kleine ins bett bringen muß.

versuche mal so 2-3 die woche die abendlichen aufgaben deinem freund zu übergeben, und du stellst dich in den hintergrund, so das dich deine kleine nicht sieht. und auch kein guten nacht bussy geben. dann wirst du ja sehen wie es klappt. Man kann den männern auch mal was zutrauen , sie sind ja oft genug abends dabei, und sehen wie alles läuft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper