Home / Forum / Mein Baby / Könnt ihr bitte eine hysterische Mutter beruhigen-Blutwerte

Könnt ihr bitte eine hysterische Mutter beruhigen-Blutwerte

11. Juli 2014 um 15:09

Biite lacht nicht über mich,aber ich bin so beunruhigt.
Am Montag waren wir mit meiner Maus (3) zur Blutentnahme.Heute nun sollte ich anrufen wegen den Werten.
Es war alles soweit in Ordnung bis auf die Leukozyten.Die liegen bei 15,5 (Normwert.4,8-13).
Die Aerztin meinte es spricht für eine Infektion irgendwo im Körper.Meine Tochter ist momentan aber gesund,aber sie ist wirklich auch oft krank,nimmt alles mit,was so an Viren herumfliegt.
Nunja,auf jeden Fall fragte ich die Aerztin,ob das denn schlimm sei.Sie sagte,eigentlich ja.Nun bin ich sowas von besorgt,tolle Antwort.
Sie hat nun 3 Wochen Urlaub und möchte danach per Fingerpieks nochmal kontrollieren.
Biite helft mir,ich mach mir Sorgen.Wisst ihr was dazu zu sagen?
Was kann denn schlimmes passieren?
Danke für eure Zeit
Kati

Mehr lesen

11. Juli 2014 um 15:15

Mach die keine Sorgen
1. sind die Leukos nur leicht erhöht, was nun wirklich nicht dramatisch ist.
2. wenn deine Tochter oft Infekte hat, dann ist klar, dass die Leukos häufiger mal höher sind. Es kann ja schon sein, wenn sie z.b. vor 2 Wochen etwas hatte, bis die Leukos wieder sinken, dauert es auch etwas.

"Eigentlich ja", was ist denn das für eine bekloppte Antwort.
Nein, glaube mir, das ist wirklich nicht schlimm.

Ich bin zwar "nur" Arzthelferin aber wir haben so viele Blutentnahmen tagtäglich und kennen uns auch mit den Befunden gut aus.

Lg sannie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2014 um 15:21
In Antwort auf sannie79

Mach die keine Sorgen
1. sind die Leukos nur leicht erhöht, was nun wirklich nicht dramatisch ist.
2. wenn deine Tochter oft Infekte hat, dann ist klar, dass die Leukos häufiger mal höher sind. Es kann ja schon sein, wenn sie z.b. vor 2 Wochen etwas hatte, bis die Leukos wieder sinken, dauert es auch etwas.

"Eigentlich ja", was ist denn das für eine bekloppte Antwort.
Nein, glaube mir, das ist wirklich nicht schlimm.

Ich bin zwar "nur" Arzthelferin aber wir haben so viele Blutentnahmen tagtäglich und kennen uns auch mit den Befunden gut aus.

Lg sannie

Puh
da danke ich dir vielmals.Ich habe gleich an was schlimmes gedacht.
Aber eine kurze Frage habe ich noch.
Wenn in 3 Wochen per Fingerpieks die Werte z.b noch höher oder sowas sind,was passiert denn dann?
Ich weiss,ich muss abwarten,aber in meinem Kopf geht das schon die ganze Zeit herum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2014 um 15:33
In Antwort auf motte2012

Puh
da danke ich dir vielmals.Ich habe gleich an was schlimmes gedacht.
Aber eine kurze Frage habe ich noch.
Wenn in 3 Wochen per Fingerpieks die Werte z.b noch höher oder sowas sind,was passiert denn dann?
Ich weiss,ich muss abwarten,aber in meinem Kopf geht das schon die ganze Zeit herum.

Also wenn sie höher sein sollten als 15
also weiter ansteigen, wird dann sicherlich das Blut erstmal auf andere Parameter untersucht. Bei Leukämie, ich weiß, das hat man immer im Kopf wären die Leukos viel höher. Neulich hatten wir einen Befund von 155.

Wichtig ist dabei auch immer, hat das Kind Symptome. Müdigkeit, Schwäche, Blässe, kein Interesse an Irgendwas und eben extrem schlechte Blutwerte.

15 wird ganz sicher nur von einem Infekt, den sie mal hatte herrühren.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2014 um 15:44


Hallo,

da, was ist denn das für eine blöde Antwort: "Eigentlich schon"... Damit verunsichert sie dich doch total!
Die Kleine war ja die letzten Monate doch soooooo oft krank, da kann ich mir vorstellen - Expertin bin ich da allerdings nicht - dass es daher kommen könnte. Dass der Körper eben noch Leukos hat eben wegen der ganzen Infekte!
Ich weiß, es ist ein doofer Rat, aber versuche, gelassen zu bleiben. Es wird alles gut sein!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2014 um 16:53

Ich arbeite im labor
und dieser wert ist bei kindern echt nichts besonderes....kommt ganz häufig vor, weil eben die meisten kinder öfters mal einen Infekt mit sich rumschleppen.

die antwort der Ärztin ist eine Unverschämtheit...vorallem bekommt man natürlich antworten von Google, in denen wirklich schlimme Krankheiten aufgelistet werden, aber eben nie bei so einer minimalen Erhöhung.
dazu möchte ich mal anmerken, dass gerade bei so leichten Abweichungen vom Normwert auch der fehler beim Labor bzw dem gerät liegen kann. misst man die gleiche Blutprobe am nächsten tag nochmal, ist es sehr unwahrscheinlich, dass der gleiche wert herauskommt...da wird es immer leichte Abweichungen geben (wohlbemerkt darf es die auch geben...da gibt es einen gewissen Toleranz Bereich, der aber doch teilweise recht großzügig ist...solange der eingehalten wird...man kontrolliert das meist 3 mal täglich...ist es okay )

mach dir mal keinen kopf...wird schon alles gut sein, und wenn die werte wieder erhöht sind, wird ein großes Blutbild gemacht, wo man dann auch die leukos differenziert, also unter dem Mikroskop ganz genau anschaut...gibt ja mehrere Untergruppen...das gibt dann schon entwarnung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2014 um 17:01
In Antwort auf rieselchen

Ich arbeite im labor
und dieser wert ist bei kindern echt nichts besonderes....kommt ganz häufig vor, weil eben die meisten kinder öfters mal einen Infekt mit sich rumschleppen.

die antwort der Ärztin ist eine Unverschämtheit...vorallem bekommt man natürlich antworten von Google, in denen wirklich schlimme Krankheiten aufgelistet werden, aber eben nie bei so einer minimalen Erhöhung.
dazu möchte ich mal anmerken, dass gerade bei so leichten Abweichungen vom Normwert auch der fehler beim Labor bzw dem gerät liegen kann. misst man die gleiche Blutprobe am nächsten tag nochmal, ist es sehr unwahrscheinlich, dass der gleiche wert herauskommt...da wird es immer leichte Abweichungen geben (wohlbemerkt darf es die auch geben...da gibt es einen gewissen Toleranz Bereich, der aber doch teilweise recht großzügig ist...solange der eingehalten wird...man kontrolliert das meist 3 mal täglich...ist es okay )

mach dir mal keinen kopf...wird schon alles gut sein, und wenn die werte wieder erhöht sind, wird ein großes Blutbild gemacht, wo man dann auch die leukos differenziert, also unter dem Mikroskop ganz genau anschaut...gibt ja mehrere Untergruppen...das gibt dann schon entwarnung


Danke für deine Antwort.
Darf ich dir bitte mal aufschreiben?
Denn das Diff.blutbild scheint dabei zu sein.Falls du das meintest.
Vielleicht kannst du damit ja auch was anfangen.Also:
Diff BB im EDTA- BLUt (was heisst EDTA?)
Stabkernige: 0,00 (Ref. 0,00-0,06)
Segmentkernige: 0,23 (ref. 0,25-0,60)
Lymphozyten: 0,71 (ref:0,25- 0,50)
Monozyten: 0,04
Eosinophile Granulozyten: 0,02
Kannst du damit was anfangen?Schliesst das schon was böses aus?
Danke danke für deine Mühe.
Das hilft mir sehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2014 um 17:41
In Antwort auf motte2012


Danke für deine Antwort.
Darf ich dir bitte mal aufschreiben?
Denn das Diff.blutbild scheint dabei zu sein.Falls du das meintest.
Vielleicht kannst du damit ja auch was anfangen.Also:
Diff BB im EDTA- BLUt (was heisst EDTA?)
Stabkernige: 0,00 (Ref. 0,00-0,06)
Segmentkernige: 0,23 (ref. 0,25-0,60)
Lymphozyten: 0,71 (ref:0,25- 0,50)
Monozyten: 0,04
Eosinophile Granulozyten: 0,02
Kannst du damit was anfangen?Schliesst das schon was böses aus?
Danke danke für deine Mühe.
Das hilft mir sehr.

EDTA
ethylendiamintetraaccetat...da s ist in dem blutabnahme Röhrchen drin und verhindert dass, das blut gerinnt...sonst könnte man es nicht weiter untersuchen.

ich finde die werte ganz schlüssig für eine infektion.
dabei sinken die segmentkernigen neutrophilen ab und die Lymphozyten steigen...
wenn man nun also weiß, dass deine tochter oft Infekte hatte, würde ich es fast eher darauf schieben, als auf schwere Erkrankungen.
aber ich bin natürlich kein Arzt und nur anhand der Prozente kann man auch oft nicht so viel aussagen, weil die absolutwerte fehlen...dazu das restliche Blutbild.

aber warte erstmal ganz in ruhe ab....und NICHT googeln
laut googel ist vermutlich alles ganz dramatisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2014 um 17:55

Halllo
Meine Tochter erkrankte 2011 an ALL und sie hatte um die 34.
Von daher würde ich mir da jetzt keine großen Gedanken machen. Zumal es deiner Tochter gut geht.
Emma ging es Tage zuvor schon nicht gut.
War blass, schlief viel, teilnahmslos und wie typisch blaue Flecken.

Wird bestimmt nur leicht erhöht aufgrund von Erkältungen, etc sein.

Alles gute und liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2014 um 18:22
In Antwort auf emma20092011

Halllo
Meine Tochter erkrankte 2011 an ALL und sie hatte um die 34.
Von daher würde ich mir da jetzt keine großen Gedanken machen. Zumal es deiner Tochter gut geht.
Emma ging es Tage zuvor schon nicht gut.
War blass, schlief viel, teilnahmslos und wie typisch blaue Flecken.

Wird bestimmt nur leicht erhöht aufgrund von Erkältungen, etc sein.

Alles gute und liebe Grüße


Das tut mir furchtbar leid und ist mit das schlimmste,was einem passieren kann.
Ja,ich habe wirklich grosse Angst davor und krieg mich nicht mehr ein.
Du schreibst,deine Tochter hatte 34.Ich dachte bis eben,das muss viel viel höher sein.Jetzt hab ich noch mehr Angst.Das ist ja nicht soweit entfernt von 15.
Geht es denn deiner Tochter wieder gut?
Waren denn noch andere Werte auffaellig bei deiner Maus damals?Oder 'nur' die Leukos?
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2014 um 18:51


Normal wären ja 4-12 tausend.

Ja ihr geht es wieder gut.

Sorry für die kurze Antwort. Die Kinder müssen erstmal ins Bett. Bis später

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2014 um 19:30

So jetzt nochmal ausführlicher:
Im September 2011 war Emma 23 Monate häufig krank. Fieber, Müde, kein Hunger, blass, teilnahmslos und hatte teils blaue Flecke die wir uns nicht erklären konnten. Darauf hin sind wir zu unserem Hausarzt. Nachdem wir alles geschildert hatten und er sie weiter untersucht hat, Blut abgenommen und Ultraschall hat er uns ins Krankenhaus eingewiesen.

Ich weiß nur noch das die Leukos auf 34000 waren, und HGB bei 8, die Lymphknoten geschwollen und beim Ultraschall war die Milz und ich glaub die Leber vergrößert waren.

Im Krankenhaus wurde dann nochmal Blutabgenommen, geröntgt und eine Gewebeprobe entnommen.

Aber glaub mir das werden die Ärzte nur machen wenn es wirklich Anzeichen gibt für Leukämie.
Wurde denn Ultraschall schonmal gemacht bei ihr?

Deiner Tochter geht es gut und das wäre im Falle von Leukämie nicht so. Auch beim pfeifrischen Drüsenfieber können Leukos erhöht sein

Mach dich nicht zu sehr verrückt!

Lg Ann-Kristin mit Emma 4, Leah 3 und Philipp 11 Wochen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2014 um 9:49

Motte?
Alles ok?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2014 um 17:09

Schieb
Was jemand was?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2014 um 17:15
In Antwort auf emma20092011

Schieb
Was jemand was?


Ja, alles bestens:

http://forum.gofeminin.de/forum/bebeestla/__f246874_bebeestla-ich-mochte-Danke-sagen-Thread-wegen-erhohter-Leukos.html#6r

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen