Home / Forum / Mein Baby / Könnt ihr den kids bei den hausaufgaben immer helfen oder mangelt es auch manchmal an wissen?

Könnt ihr den kids bei den hausaufgaben immer helfen oder mangelt es auch manchmal an wissen?

29. Juni 2015 um 20:33

Ich kann es nicht, eben wollten wir zusammen für eine Arbeit üben und ich stand wieder da und kam nicht voran. Ab September ist er auf dem Gymnasium, ich hoffe so sehr er bekommt einen Platz in der Betreuung mit Hausaufgaben Hilfe,ich kann ihm dann erst recht nimmer helfen. Ich hab so Angst das er absackt weil ich ihn nicht richtig unterstützen kann. Am Anfang war das ja auch noch alles einfach für mich aber mittlerweile muss ich zig mal überlegen und kann manchmal einfach nicht mehr weiter helfen. Ich hab '' nur '' einen Hauptschulabschluss und er kommt nun auf das Gymnasium, ich werd da doch erst recht keinen Überblick mehr haben Natürlich, wenn er mal Nachhilfe in Gebrauch nehmen muss dann besorg ich ihm eine, aber ich bin so wütend auf mich selber das ich jetzt schon nicht mehr in allem Helfen kann. Ich bin nicht dumm oder so , nur ist meine Schulzeit auch schon etwas her und meine Konzentration auch nicht Grad die beste. Wie ist das bei euch?

Mehr lesen

29. Juni 2015 um 20:37

Ich konnte
immer helfen.

Aber ich hab auch Abitur und studiert. Ich musste mich zwar auch ab und zu kurz einlesen, aber dann hatte ich den Stoff auch wieder drauf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2015 um 20:49

Noch
Kein Problem, hab aber auch an der Universität studiert.
Das hilft schon etwas weiter, da ich viel Lernen gewohnt bin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2015 um 20:50
In Antwort auf sisasausemaus

Noch
Kein Problem, hab aber auch an der Universität studiert.
Das hilft schon etwas weiter, da ich viel Lernen gewohnt bin

Sollte Lernerei
heißen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2015 um 21:25

Es
Ist ja manchmal leider so das er mir versucht zu erklären wie es funktioniert und ich es einfach nicht verstehe, könnte mich in Grund und Boden schämen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2015 um 21:50

Es gibt
total viele Onlinetutorials, für fast alle Fächer. Das ist sicher sehr hilfreich für euch beide.
Du solltest dich jetzt aber nicht so fertig machen, du unterstützt ihn doch bestmöglich.
Bei mir hat damals überhaupt niemand drauf geguckt und ich habe es trotzdem an die Uni geschafft. Es reicht schon, wenn du ihn ordentlich motivierst und im Akutfall einschreitest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2015 um 22:10

Mir wurde nie
geholfen, und ich bin echt dankbar dafür, so habe ich gelernt, selbstständig zu lernen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2015 um 9:25

Ich lasse
mir von den Kindern meist den Stoff erklären, dann weiss ich wenigstens WIE der Stoff vermittelt wird. Dann könnte ich im Zweifelsfall auch helfen. Oftmal weicht es didaktisch von meinem Kenntnisstand ab und auch von der Vorgehensweise an sich. Verstehen kann ich es meist nicht, wenn ich sehe, welche Defizite vorhanden sind, aber ich muss es als gegeben hinnehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2015 um 9:57
In Antwort auf flyingkat

Ich lasse
mir von den Kindern meist den Stoff erklären, dann weiss ich wenigstens WIE der Stoff vermittelt wird. Dann könnte ich im Zweifelsfall auch helfen. Oftmal weicht es didaktisch von meinem Kenntnisstand ab und auch von der Vorgehensweise an sich. Verstehen kann ich es meist nicht, wenn ich sehe, welche Defizite vorhanden sind, aber ich muss es als gegeben hinnehmen.

Ähm
also den Stoff verstehe ich, nur nicht die heutige Didaktik.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2015 um 14:08

Noch geht es
Bis jetzt kann ich immer helfen, aber meine Größten sind jetzt auch erst am Ende der 2.Klasse. Ich war zwar auf dem Gymnasium und mein Freund auch, aber es gab auch Sachen, die ich nicht verstanden habe und nicht erklären werden kann. Vieles werde ich auch wieder vergessen haben und außerdem habe ich oft sehr komplizierte Denkweisen, rechne anders als es mir die Lehrer beigebracht haben und das kann ich so gar nicht erklären. Mein Freund wird auch das meiste vergessen haben, der hat in seiner Schulzeit nämlich alles andere gemacht als gelernt und glaube ich mehr Zeit zu Hause als in der Schule verbracht. Wir werden helfen wo es geht, aber es wird nicht immer gehen

Aber ich sehe das nicht als schlimm an. Mir hat in der gesamten Schulzeit nie jemand geholfen, habe meine Hausaufgaben immer selbstständig gemacht und auch selbst raus gefunden wie ich am besten auf Klassenarbeiten lerne und ich hab mein Abitur trotzdem bestanden

Meine Mutter tat sich schon in der Grundschule mit manchen Methoden oder Aufgaben schwer, die es bei ihr so einfach nicht gab und die sie dann einfach nicht verstanden hat. Also mach dir keine Vorwürfe, dein Sohn bekommt das auch so hin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2015 um 16:15

Ich hoffe,
dass ich auf dem Gymnasium nicht die Hausaufgaben meiner Kinder machen muss. Dann ist es vielleicht die falsche Schulform. Auch wenn ich aus einem Lehrerhaushalt komme und sich für fast jedes Fach ein verwandter Nachhilfelehrer finden würde, halte ich das auf Dauer und fachübergreifend für den falschen Ansatz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2015 um 20:10
In Antwort auf ewangeline

Ich hoffe,
dass ich auf dem Gymnasium nicht die Hausaufgaben meiner Kinder machen muss. Dann ist es vielleicht die falsche Schulform. Auch wenn ich aus einem Lehrerhaushalt komme und sich für fast jedes Fach ein verwandter Nachhilfelehrer finden würde, halte ich das auf Dauer und fachübergreifend für den falschen Ansatz.

Ich
Mach ihm ja nicht die Hausaufgaben, ich gucke nur abends drüber um zu schauen ob er es kann oder doch Hilfe brauch.das mach ich seit der ersten Klasse und finde das auch gut so, ich kontrolliere nur nach um nicht zu verpassen wenn er mal Schwierigkeiten hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2015 um 22:29

In der Ruhe liegt ...
... Nicht die Weisheit!
Wir arbeiten beide in jeweils sehr guten Jobs! Management mercedes ich, und Dipl. Er! Jedoch hört es beim Plusquamperfekt auf!!! Lass das Leute machen die dafür bezahlt werden, die haben Zeit, Ruhe und das nötige Fachwissen! Geht der kleine nicht in den Hort?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2015 um 6:51

Ist das nicht sehr schwarz / weiss gedacht?
Ich kenne KEIN Kind, welches nicht mal irgendwas in der Schule nicht zu 100% auf Anhieb verstanden hat. Ich denke, das darf, kann und wird bei 99% aller Kinder vorkommen. Da schicke ich mein Kind doch nicht sofort zur Nachhilfe das würde ich in Erwägung ziehen, wenn die Durchschnittsnote in einem Fach gegen 4 tendieren würde. Wenn in einer Klassenarbeit eine Aufgabe komplett nicht verstanden wurde, dann wird das sicher zu hause aufgearbeitet. Entweder habt ihr alle Wunderkinder oder euch sind die schulischen Belange Eurer Kinder egal. Selbstorganisation heisst auch, mal zu fragen: "Du ich habe das nicht gaz verstanden, kannst Du mir das bitte nochmal erklären?" oder "Ich bin mir bei der Lösung nicht zu 100% sicher, würdest Du das Dir mal bitte anschauen?". Sagt ihr dann "Nein, sofort zur Nachhilfe!"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Kommt hier jemand aus kassel oder der näheren umgebung und hat lust
Von: onecoke
neu
20. Juni 2015 um 22:17
Ganz kurz : begrüßen euch die besuchskinder?
Von: onecoke
neu
27. Mai 2015 um 18:06
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen