Home / Forum / Mein Baby / Könnt ihr mir bei meiner bewerbung helfen?

Könnt ihr mir bei meiner bewerbung helfen?

2. Juli 2012 um 7:21

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Industriekauffrau


Sehr geehrter Herr XY

da mir kaufmännische und verwaltende Tätigkeiten liegen und mich sehr für Fremdsprachen und wirtschaftliche Zusammenhänge begeistere, möchte ich gerne eine Ausbildung zur Industriekauffrau absolvieren.

Ich bin 18 Jahre alt und zur Zeit Schülerin des XY Gymnasiums, welches ich voraussichtlich im Jahr 2013 mit dem Abitur verlassen werde.

Ich habe bereits sehr klare Vorstellungen von meiner beruflichen Laufbahn - die ich gerne bei Ihrem Unternehmen beginnen möchte. Außerdem ist mein Vater seit 40 Jahren bei Ihnen in der Firma beschäftigt, weshalb mein Interesse zusätzlich bestärkt ist.

Gerne bringe ich neben meinem fachlichen Wissen und meinen Erfahrungen auch meine ganz persönlichen Stärken mit in den Berufsalltag ein. Als solche empfinde ich meine Kommunikationsfähigkeit, meine Charakterstärke sowie mein Verantwortungsbewusstsein. Ich bin zudem ordentlich und verfüge über ein gutes Denk- und Urteilsvermögen. Darüber hinaus habe ich den Willen, vor mir liegende Aufgaben zu meistern, um gemeinsam erfolgreich zu sein.

Weiterhin bringe ich gute Computerkenntnisse, wie beispielsweise das MS-Office-Pakets (Word, Excel, Power Point-Präsentation) und Internet mit.

Mit mir gewinnt Ihr Unternehmen ein Auszubildene, die ihr Wissen und Können täglich verbessern und erweitern möchte. Zudem bin ich überzeugt, dass aus mir eine wirksame Unterstützung für ihr Unternehmen werden kann.

Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich

Mit freundlichen Grüßen
XY

Mehr lesen

2. Juli 2012 um 13:53

Bewerbung
Danke für das verbessern! allerdings weiß ich echt nicht wie ich das anders formuliren kann:/

..ist das von linchen2011 denn besser oder kann da auch noch was verbessert werden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2012 um 14:04

Bewerbung
Danke das hört sich echt gut an aber ich weiß nich ob ich wie whaea meint, noch was an der bewerbung ändern soll`?

an den formulierungen oder an der reihenfolge?


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2012 um 14:14


Als Personalverantwortliche stellvertretende Geschäftsführerin gebe ich auch mal meinen Senf dazu .:

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Industriekauffrau


Sehr geehrter Herr XY

1. Absatz:
da mir kaufmännische und verwaltende Tätigkeiten liegen und mich sehr für Fremdsprachen und wirtschaftliche Zusammenhänge begeistere, möchte ich gerne eine Ausbildung zur Industriekauffrau absolvieren.

Hmmm, gefällt mir nicht, wäre mir zu sehr von hinten durch die Wand gebohrt. Ich würde es so schreiben:
"Sehr geehrter Herr X,
da mir kaufmännische und verwaltende Tätigkeiten liegen und mich sehr für Fremdsprachen und wirtschaftliche Zusammenhänge begeistere, bewerbe ich mich hiermit um einen Ausbildungsplatz zur Industriekauffrau in Ihrem Unternehmen.

2. Absatz:
Ich bin 18 Jahre alt und zur Zeit Schülerin des XY Gymnasiums, welches ich voraussichtlich im Jahr 2013 mit dem Abitur verlassen werde.

passt.

3. Absatz:
Ich habe bereits sehr klare Vorstellungen von meiner beruflichen Laufbahn - die ich gerne bei Ihrem Unternehmen beginnen möchte. Außerdem ist mein Vater seit 40 Jahren bei Ihnen in der Firma beschäftigt, weshalb mein Interesse zusätzlich bestärkt ist.

Was für Vorstellungen hast du denn von deiner Laufbahn? Das fragt man sich unweigerlich nach diesem Satz. Huuuiii, heikel. Das mit deinem Vater würde ich anders formulieren. Ich würde insgesamt schreiben:
Ich würde meine berufliche Laufbahn sehr gerne in Ihrer Firma beginnen. Da mein Vater seit 40 Jahren in Ihrem Unternehmen als XYZ beschäftigt ist, wurde mein Interesse für eine Ausbildung bei Ihnen weiter bestärkt.


4. Absatz:

Gerne bringe ich neben meinem fachlichen Wissen und meinen Erfahrungen auch meine ganz persönlichen Stärken mit in den Berufsalltag ein. Als solche empfinde ich meine Kommunikationsfähigkeit, meine Charakterstärke sowie mein Verantwortungsbewusstsein. Ich bin zudem ordentlich und verfüge über ein gutes Denk- und Urteilsvermögen. Darüber hinaus habe ich den Willen, vor mir liegende Aufgaben zu meistern, um gemeinsam erfolgreich zu sein.

Na, ein "gutes Denkvermögen" ist ja mehr oder weniger Grundvoraussetzung ; ). Das würde ich entweder umschreiben als "gutes logisches Denkvermögen" oder weglassen. Der "Wille...." klingt merkwürdig. Würde ich so schreiben: "Darüber hinaus bin ich sehr zielstrebig und freue mcih darauf, die vor mir liegenden Aufgaben zu meistern, um gemeinsam erfolgreich zu sein"


5. Absatz:

Weiterhin bringe ich gute Computerkenntnisse, wie beispielsweise das MS-Office-Pakets (Word, Excel, Power Point-Präsentation) und Internet mit.

Oh, du bringst Internet mit? Coool . Nein, Scherz beiseite, das kannst du so nicht schreiben, da gruselt's mich. lieber so:
Weiterhin bringe ich gute Computerkenntnisse in den Programmen Microsoft Word, Excel und Power Point mit und bin sehr gut vertraut im Umgang mit dem Internet.


6. Absatz:

Mit mir gewinnt Ihr Unternehmen ein Auszubildene, die ihr Wissen und Können täglich verbessern und erweitern möchte. Zudem bin ich überzeugt, dass aus mir eine wirksame Unterstützung für ihr Unternehmen werden kann.


Gut, zielstrebig, gefällt mir. Nur das Wörtchen "wirksame" passt nicht ganz. Ich würde es ersetzen durch "verlässliche" oder "fundamentierte" oder so...
Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich

Mit freundlichen Grüßen
XY

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2012 um 18:09
In Antwort auf sima_984172


Als Personalverantwortliche stellvertretende Geschäftsführerin gebe ich auch mal meinen Senf dazu .:

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Industriekauffrau


Sehr geehrter Herr XY

1. Absatz:
da mir kaufmännische und verwaltende Tätigkeiten liegen und mich sehr für Fremdsprachen und wirtschaftliche Zusammenhänge begeistere, möchte ich gerne eine Ausbildung zur Industriekauffrau absolvieren.

Hmmm, gefällt mir nicht, wäre mir zu sehr von hinten durch die Wand gebohrt. Ich würde es so schreiben:
"Sehr geehrter Herr X,
da mir kaufmännische und verwaltende Tätigkeiten liegen und mich sehr für Fremdsprachen und wirtschaftliche Zusammenhänge begeistere, bewerbe ich mich hiermit um einen Ausbildungsplatz zur Industriekauffrau in Ihrem Unternehmen.

2. Absatz:
Ich bin 18 Jahre alt und zur Zeit Schülerin des XY Gymnasiums, welches ich voraussichtlich im Jahr 2013 mit dem Abitur verlassen werde.

passt.

3. Absatz:
Ich habe bereits sehr klare Vorstellungen von meiner beruflichen Laufbahn - die ich gerne bei Ihrem Unternehmen beginnen möchte. Außerdem ist mein Vater seit 40 Jahren bei Ihnen in der Firma beschäftigt, weshalb mein Interesse zusätzlich bestärkt ist.

Was für Vorstellungen hast du denn von deiner Laufbahn? Das fragt man sich unweigerlich nach diesem Satz. Huuuiii, heikel. Das mit deinem Vater würde ich anders formulieren. Ich würde insgesamt schreiben:
Ich würde meine berufliche Laufbahn sehr gerne in Ihrer Firma beginnen. Da mein Vater seit 40 Jahren in Ihrem Unternehmen als XYZ beschäftigt ist, wurde mein Interesse für eine Ausbildung bei Ihnen weiter bestärkt.


4. Absatz:

Gerne bringe ich neben meinem fachlichen Wissen und meinen Erfahrungen auch meine ganz persönlichen Stärken mit in den Berufsalltag ein. Als solche empfinde ich meine Kommunikationsfähigkeit, meine Charakterstärke sowie mein Verantwortungsbewusstsein. Ich bin zudem ordentlich und verfüge über ein gutes Denk- und Urteilsvermögen. Darüber hinaus habe ich den Willen, vor mir liegende Aufgaben zu meistern, um gemeinsam erfolgreich zu sein.

Na, ein "gutes Denkvermögen" ist ja mehr oder weniger Grundvoraussetzung ; ). Das würde ich entweder umschreiben als "gutes logisches Denkvermögen" oder weglassen. Der "Wille...." klingt merkwürdig. Würde ich so schreiben: "Darüber hinaus bin ich sehr zielstrebig und freue mcih darauf, die vor mir liegenden Aufgaben zu meistern, um gemeinsam erfolgreich zu sein"


5. Absatz:

Weiterhin bringe ich gute Computerkenntnisse, wie beispielsweise das MS-Office-Pakets (Word, Excel, Power Point-Präsentation) und Internet mit.

Oh, du bringst Internet mit? Coool . Nein, Scherz beiseite, das kannst du so nicht schreiben, da gruselt's mich. lieber so:
Weiterhin bringe ich gute Computerkenntnisse in den Programmen Microsoft Word, Excel und Power Point mit und bin sehr gut vertraut im Umgang mit dem Internet.


6. Absatz:

Mit mir gewinnt Ihr Unternehmen ein Auszubildene, die ihr Wissen und Können täglich verbessern und erweitern möchte. Zudem bin ich überzeugt, dass aus mir eine wirksame Unterstützung für ihr Unternehmen werden kann.


Gut, zielstrebig, gefällt mir. Nur das Wörtchen "wirksame" passt nicht ganz. Ich würde es ersetzen durch "verlässliche" oder "fundamentierte" oder so...
Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich

Mit freundlichen Grüßen
XY

DANKE!
WOW! Ich bin begeistert!

so wie sie es formuliert haben kann ich das also abschicken? oder ist noch etwas vom inhalt oder aufbau zu bemängeln?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2012 um 18:49

Neue
SO ich habe jetzt vieles verändert..und so viele tips wie möglich brücksichtigt Ist es okay dass ich den absatz"ich würde meine berufliche Laufbahn gerne...." dirke über den satz "mit mir gewinnt ihr unternehmen..." schreibe? oder soll ich den absatz doch wieder unter " ich bin 18 jahre alt...." schreiben`?

_____________________________________________
Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Industriekauffrau


Sehr geehrter Herr XY,

da mir kaufmännische und verwaltende Tätigkeiten liegen und mich sehr für Fremdsprachen und wirtschaftliche Zusammenhänge begeistere, bewerbe ich mich hiermit um einen Ausbildungsplatz zur Industriekauffrau in Ihrem Unternehmen.

Ich bin 18 Jahre alt und zur Zeit Schülerin XY Gymnasiums, welches ich voraussichtlich im Jahr 2013 mit dem Abitur verlassen werde.

Gerne bringe ich neben meiner schulischen Qualifikation auch meine persönlichen Stärken mit in den Berufsalltag ein. Das ist zum einen meine Kommunikationsfähigkeit, meine Charakterstärke sowie mein Verantwortungsbewusstsein. Ich bin zudem ordentlich und verfüge über ein gutes logisches Denk- und Urteilsvermögen. Darüber hinaus bin ich sehr zielstrebig und freue mich darauf, die vor mir liegenden Aufgaben zu meistern, um gemeinsam erfolgreich zu sein.
Weiterhin bringe ich gute Computerkenntnisse in den Programmen Microsoft Word, Excel und Power Point mit und bin sehr gut vertraut im Umgang mit dem Internet.

Ich würde meine berufliche Laufbahn sehr gerne in Ihrer Firma beginnen. Da mein Vater bereits seit 40 Jahren bei Ihnen beschäftigt ist, habe ich Ihr Unternehmen als zuverlässigen Arbeitgeber kennen gelernt, der mir in meiner Ausbildung sicherlich ein fundiertes Wissen und ein interessantes Spektrum anbieten kann.
Mit mir gewinnt Ihr Unternehmen ein Auszubildene, die ihr Wissen und Können täglich verbessern und erweitern möchte. Zudem bin ich überzeugt, dass aus mir eine wirksame Unterstützung für ihr Unternehmen werden kann.

In einem Vorstellungsgespräch möchte ich sie persönlich von meinen Stärken überzeugen. Über eine Einladung von Ihnen freue ich mich daher ganz besonders.

Mit freundlichen Grüßen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2012 um 16:13

Leider zu lang!
Der erste Satz "da mir kaufmännische und verwaltende Tätigkeiten liegen" geht nicht. Meine Stärken sehe ich in, würde gehen.

Schau mal hier, da kannste dir vielleicht noch was abschauen

http://www.designbewerbung.de/vorlage-kurzbewerbung/

Aber das Wichtigste ist, das das Anschreiben zu lang ist. Der Personalchef wird keine Lust haben sich dies alles durchzulesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen