Home / Forum / Mein Baby / Köpfchen liegt immer auf der Lieblingsseite

Köpfchen liegt immer auf der Lieblingsseite

6. Oktober 2017 um 20:45

Liebe Mamas,
der Titel sagt ja bereits alles, für die, die das gleiche Problem hatten  
Mein Sohn ist jetzt knapp 10 Wochen alt und von Anfang an war es relativ deutlich, dass er sein Köpfchen am liebsten nach rechts dreht, wenn er liegt oder schläft. Ich hab schon versucht, ihm immer mal von der anderen Seite einen auditiven Reiz zu geben, damit er ihn auch mal dreht. Mit der Zeit wurde das besser - sowie er stärker wurde, drehte er durchaus auch sein Köpfchen mal zur anderen Seite. Scheinbar aber selten beim Schlafen. Heute waren wir beim Impfen, da meinte der Arzt, dass der Hinterkopf schief sei, ich solle doch mehr drauf achten, wie er liegt. Er gab mir den Tipp, das Kind beim Stillen an der einen Brust anders zu halten. Das kann ich ja leicht tun. Aber wenn ich meinen Sohn "zwingen" will, seinen Kopf nach links zu drehen, wenn er zb spielt, dann ist das wenig erfolgreich. Wenn er tagsüber schläft, lege ich ihn auch oft auch den Bauch oder auch mal seitlich. Nachts immer Rückenlage. Einen Termin beim Osteopathen haben wir nächste Woche.
Meine Fragen an euch: ist dieser schiefe Hinterkopf eine rein kosmetische Sache oder meint der Arzt mit "schiefem Kopf" auch eine schiefe/unkorrekte Haltung, die Haltungsschäden verursachen kann? (Leider konnte ich das den Arzt nicht mehr fragen...)
Hat oder hatte euer Kind das auch und wie habt ihr es in den Griff gekriegt?
Was können Konsequenzen davon sein?
Danke und liebe Grüße

Mehr lesen

7. Oktober 2017 um 7:51

Hallo. Mein jüngerer Sohn hatte das auch. Der Arzt meinte damals dass er den Kopf insgesamt schräg hält,  was langfristig eben auch Auswirkungen auf Wirbelsäule, Hüfte, Knie etc haben kann. Was bei uns geholfen hat: Blockaden lösen. Damit fiel ihm das drehen leichter. Außerdem haben mein Mann und ich für ein paar Wochen die Bettseiten getauscht, also auch das Beistellbett auf die andere Seite, da er nachts immer zu mir gewandt schlief. Mit ca sechs Monaten war alles gut. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2017 um 15:03

Bei unserem Baby war das auch so, wir haben das Bettchen umgestellt, waren regelmäßig beim Osteopathen und wenn wir den Kopf extra auf die andere Seite gedreht haben, hat es keine Minute gedauert und sie lag wieder anders herum gedreht...sie hatte einfach ihre Lieblingsseite und es wurde nicht besser. Letztendlich hat sie dann so ein Baby-Kopfkissen mit Loch in der Mitte bekommen, vom 3.-6. Monat (ich glaube, wir hatten Babydorm Gr.2 von unserer Hebamme empfohlen bekommen)...jetzt ist alles gut und sie braucht das Kissen nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook