Home / Forum / Mein Baby / Kopfverformung / platt usw

Kopfverformung / platt usw

9. April 2012 um 21:16

Hallo mädels,

mein sohn ist nu 9 wochen alt,
mit 5 wochen ist uns aufgefallen dass er rechts sehr platt ist und lagern ihn seitdem tags unter aufsicht seitlich oder auf dem bauch damit es entlastet wird.
Auch auf anraten der kinderärztin.
Osteopathie etc. kenne ich aber er lässt sich allg. gut drehen und ist im wachen zustand auch rechts und links aktiv.

Ich weiss dass man die kopfform nur bis zum ende des 3. Monats maßgeblich beeinflussen kann denn danach sind die knocheb bereits recht hart, wenn auch nicht verwachsen.

Mir ist es sehr wichtig dass mein sohn einen schònen runden kopf hat solang ich was dazu beitragen kann.

Meine freundin hat das bei ihrem sohn versäumt der nun eine extrem flache seite hat rechts in verbindung mit einem allg. platten hinterkopf. er ist 11 monate alt und trotz locken ist es erkennbar.

Wie steht ihr dazu habt ihr sowas auch?
Ich halte nichts davon zu sagen ach das verwächst sich schon...

Ist es nicht unsere verantwortung und aufgabe als eltern alles zu tun um das beste fürs kind zu tun???

Der kleine mit dem schiefen kopf tut mir echt leid

ich achte auf alles und lagere hin und her do dass es bei emil fast weg ist.

Lg

Mehr lesen

9. April 2012 um 22:20

Schau mal hier
www.cranio-form.de
Unser Sohn hatte von dort eine Helmtherapie bekommen wegen genau derselben Problematik...nebenbei dann auch 4 monate Krankengym....bei uns wurden aufgrund der Schwere auch 1400 Euro von 1800 Euro behandlungskosten von der Kasse übernommen...aber wir hätten die Helmtherapie so oder so gemacht...wir wollten alles erdenklich tun und nicht nur hoffen, dass es sich verwächst...denn später ärgert man sich und kann die Zeit nicht mehr zurück drehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2012 um 23:17

Danke ihr zwei
Wir habens ja sehr früh gesehen und wirken dagegen....

ich lagere ihn tags links und auf dem bauch auch flasche und spielen von vorne oder links
Die helmtherapie kenne ich so schlimm
ist es nicht es ist fast weg da wir sofort ab 5 wochen lagern.

Das kind meiner freundin tut mir aber leid sie sieht das nicht so eng.... find ich irgendwie krass er is fast n jahr und der kopf total schief UND platt...

Es is auch anstrengend klar ich muss immer drauf achten und da ich ihn nachts aus sicherheitsgründen nicht lagere stelle ich mir n wecker und dreh immer sein köpfchen wenn nötig.... auch wenns fast weg ist will ich dass es so bleibt wenn er dazu neigt.
Wir hatten zum glück noch keine asymetrie der ohren oder sonstiges aber trotzdem ...

interessiert mich einfach wie andere mütter handeln....
die helmtherapie wäre bei meiner freundin ja noch mgl aber ihr isr das egal .....



ist
istist es

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2012 um 23:20

XD
Jah, ich kann mich auch noch entsinnen wie ich im Bett, sobald junior aufgewacht ist zum stillen, erstma rumgerutscht bin um knirbsi und mich jeweils zu vertauschen xD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2012 um 23:32

Keine panik!!
Aus eigener Erfahrung sage ich dir: Bleib erstmal ganz locker...du hilfst dir ja nicht, wenn du dir soviel Gedanken und Sorgen machst. Ich selbst habe einen mittlerweile 5 Monate alten Sohn und er hatte (seit Geburt) auch auf der rechten Seite eine sehr starke Abflachung + sowieso schon flachen Kopf. Meine damalige Hebamme kannte sich gut mit altgebräuchlichen Methoden und Alternativmedizin aus und riet mir nicht nur den Rat des Kinderarztes einzuholen, sondern weiterzudenken. Meine Kinderarzt wollte mir auch nicht mehr sagen als: auf die seite legen, mehr auf den bauch drehen! DAS HILFT NICHT bzw. ist sogar auf Dauer nicht gut, wenn dein Kind eine Blockade hat!!! ich ging auf anraten meiner Hebi zum Osteopathen (nicht zu verwechseln mit dem meist viel zu überteuerten Orthopäden).Auch wenn du meinst das du dich in dem Gebiet "auskennst" oder "es nicht auffällig ist", lass den Osteopathen mal drüberschauen.
"...lagern ihn seitdem tags unter aufsicht seitlich oder auf dem bauch damit es entlastet wird.Auch auf anraten der kinderärztin.Osteopathie etc. kenne ich aber er lässt sich allg. gut drehen und ist im wachen zustand auch rechts und links aktiv."manche KÄ werden dich NIE zum Alternativmediziner schicken, weil sie selber nicht dran glauben(hat mir meine Hebi erklärt , ich musste meinen KA selbst 3x nach einem Ostepathen fragen, er befand es als "unnötig" )
...ach ja,wegen dem "lässt sich gut drehen<-manche Schäden (Geburtsblockaden) wirken sich nicht gleich auf den gesamten Bewegungsapparat aus.
mein Kleiner war ein "bananenkind" er hatte 2 blockaden im Rücken und lag schief (ich schwöre dir, dass ich das bis dato NICHT gesehen/erkannt/bemerkt habe, dass er schief liegt) mehr nicht.ich konnte ihn drehen, nichts.kein jammern, kein schreien. Letztendlich hats mich 40 beim Arzt gekostet ( er hat ihn ne halbe Stunde lang"befummelt" ohne anstrengung für den kleinen) und die rechte Abflachung inzwischen weg (2 monate ists her). er bekommt mittlerweile auch einen runderen Kopf
Achja er riet mir auch dazu einen PEKIP/ EKIP oder FABEL kurs zu meide, da die Methoden, die dort angewendet werden, zur Frühförderung,dem kleinen Körper mehr schädigen als "fördern", auch Rutschfahrzeuge sollten tabu sein okii ich hoffe ich konnte mit meiner Erahrung weiterhelfen!
Viel viel Spaß und Glück euch Zweien noch das es euch bald besser geht und der Kopf bald kugelrund sein wird =)
Tschauii und viel Glück, dass es weiterhin besser läuft ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper