Home / Forum / Mein Baby / Krampfanfälle... Wer kennt das?????

Krampfanfälle... Wer kennt das?????

14. April 2008 um 14:08

Hallo!
Meine Tochter (5Monate) hat vor ca 2 Wochen plötzlich Krampfanfälle bekommen (hatte ich hier berichtet). Leerer Blick, unansprechbar und Atemaussetzer, alles ein paar Sec und dann totale Müdigkeit. Wir waren im Krankenhaus (wie berichtet) und die Untersuchungen haben ergeben, dass es keine Epilepsie oder irgendeine Entzündung im Gehirn ist. Dann hörte das Ganze auf und wir bekamen ein Notfall Medikament (Diazepam), falls es wieder auftreten sollte. In dem Fall sollten wir uns auch nochmal melden, da dann eine weitere Untersuchung (MRT) gemacht werden sollte. Jetzt ist es heute wieder 2 x passiert. Habe in der Klinik angerufen, der behandelnde Arzt (die einzige Person, der wir da vertraut haben) ist erst nächste Woche wieder da. Jetzt überlege ich hin und her, was ich machen soll. Ich möchte ihr einen stationären KH-Aufenthalt wirklich ersparen (wer den Bericht gelesen hat, weiß warum). Die Sekretärin meinte aber, dass meine Tochter stationär aufgenommen werden muß für MRT. Jetzt telefoniere ich schon die ganze Zeit rum um ein Krankenhaus zu finden, wo das ambulant gemacht werden kann. Mir ist klar, dass sie dafür betäubt werden muß aber mir konnte bisher niemand sagen, ob dafür unbedingt eine Narkose notwendig ist (klar, dass sie dann im KH bleiben muß).

Kennt sich jemand von Euch damit aus?? Kann mir jemand sagen, ob dafür eine Narkose zwingend nötig ist oder ob ein Schlafmittel reicht? Ob das auch ambulant gemacht werden kann? Hab keinen Bock, dieses "Mist-Krankenhaus" nochmal ein paar Tage zu ertragen (meine Nerven sind eh am Ende), nur, damit es sich für die "finanziell lohnt". Ich hör echt die Flöhe husten seit dem wir da so Unglaubliches erlebt haben. Würde auch eine andere Klinik wählen (Umkreis Hannover) aber der Arzt dort (der momentan im Urlaub ist) ist wirklich ein Spezialist auf dem Gebiet. Ich dreh noch durch. Hab so gehofft, dass das eine Einmalige Sache war... das war vorhin echt der Hammer als es wieder losging. Ich hoffe so sehr, dass es kein Tumor oä ist. Sie ist jetzt noch ein Stündchen bei meiner Mutter, damit ich mal in Ruhe nachdenken kann und eine Entscheidung treffen kann.

Wer hat sowas schon erlebt und kann mir helfen? Vielen Dank und sorry für die Länge.
Snowbell

Mehr lesen

14. April 2008 um 14:27

Hallo Snowbell,
ich würde auf alle Fälle mit der Kleinen ins Krankenhaus gehen und nicht noch eine Woche warten. Du weißt nicht, wann der nächste Anfall kommt. Um das MRT wirst Du so oder so nicht herumkommen. Meine Freundin arbeitet in der Radiologie. Die Kleinen bekommen alle eine kurze Narkose, weil sie sich sonst bewegen und die Bilder nichts werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2008 um 14:52
In Antwort auf gudrun_12071122

Hallo Snowbell,
ich würde auf alle Fälle mit der Kleinen ins Krankenhaus gehen und nicht noch eine Woche warten. Du weißt nicht, wann der nächste Anfall kommt. Um das MRT wirst Du so oder so nicht herumkommen. Meine Freundin arbeitet in der Radiologie. Die Kleinen bekommen alle eine kurze Narkose, weil sie sich sonst bewegen und die Bilder nichts werden.

Werde auf keinen Fall..
..bis nächste Woche warten. Ich versuche schon die ganze Zeit einen Termin für morgen zu bekommen. Ich will auch nicht um das MRT herum kommen, möchte nur wissen, ob auch ein Schlafmittel reicht u. ob es ein Krankenhaus ambulant macht. War selbst schon zum MRT (auch in der SS). Mir ist klar, dass man fixiert wird u. sich nicht bewegen darf.
Ich will nur nicht wieder drei Tage mit Ihr im KH sein bevor man sie endlich untersucht.
LG, S.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2008 um 14:57
In Antwort auf latina_12885923

Werde auf keinen Fall..
..bis nächste Woche warten. Ich versuche schon die ganze Zeit einen Termin für morgen zu bekommen. Ich will auch nicht um das MRT herum kommen, möchte nur wissen, ob auch ein Schlafmittel reicht u. ob es ein Krankenhaus ambulant macht. War selbst schon zum MRT (auch in der SS). Mir ist klar, dass man fixiert wird u. sich nicht bewegen darf.
Ich will nur nicht wieder drei Tage mit Ihr im KH sein bevor man sie endlich untersucht.
LG, S.

...
Das wird sicher schwierig, so kurzfristig einen ambulanten Termin zu bekommen.
Und auch wenn es nur ein Schlafmittel ist, werden sie die Kleine sicher überwachen wollen.
Ich würde lieber ins KH gehen. Die können bei einem Anfall wenigsten gleich richtig reagieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2008 um 15:10

Also,
ich bin kinderkrankenschwester und arbeite in einer kinderklinik. du kannst mal mit den ärzten reden, daß du morgens nüchtern mit deiner tochter in die klinik gehst, das MRT gemacht wird und du dann, wenn sie ausgeschlafen hat und alles ok, mit ihr nach hause gehst.
dafür musst du aber vorher in die anästhesiesprechstunde zur narkoseaufklärung. das machen wir sehr oft. die leute kommen mit ihren kindern zur anamnese, werden vorstationär aufgenommen, gehen in besagte sprechstunde und kommen zum vereinbarten termin. ansonsten wartest du dich zum deppen auf ein mrt, wenn du das nicht über die klinik machen möchtest...
davon abgesehen, gibt es Gelegenheitskrämpfe, die irgendwann nicht mehr auftreten bzw.keinen bestimmten grund haben.
ich drück dir die daumen, daß alles gut ist und gut klappt.
eve

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2008 um 15:14
In Antwort auf gudrun_12071122

...
Das wird sicher schwierig, so kurzfristig einen ambulanten Termin zu bekommen.
Und auch wenn es nur ein Schlafmittel ist, werden sie die Kleine sicher überwachen wollen.
Ich würde lieber ins KH gehen. Die können bei einem Anfall wenigsten gleich richtig reagieren.

Wir waren...
...vor zwei Wochen ja dort (Thread von Anfang April). Dort hat sie ca 25 x gekrampft. In der Situation hat niemand etwas unternommen... was auch? Sie atmet dann sehr flach aber bekommt noch genug Sauerstoff. Habe auch ein Medikament hier, das den Krampf sofort unterbricht, es kann also nichts ernsthaft Schlimmes passieren. Aber die Ursache muß geklärt werden. Hab grad telefoniert. Werde gleich zurückgerufen, wann die einen Termin (MRT) für uns frei haben. Also, wenn ich jetzt dort mit ihr auflaufen würde, würden sie uns aufnehmen und dann müßten wir wieder auf den Untersuchungstermin warten. Es ist schon echt Nervenaufreibend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2008 um 15:17
In Antwort auf latina_12885923

Wir waren...
...vor zwei Wochen ja dort (Thread von Anfang April). Dort hat sie ca 25 x gekrampft. In der Situation hat niemand etwas unternommen... was auch? Sie atmet dann sehr flach aber bekommt noch genug Sauerstoff. Habe auch ein Medikament hier, das den Krampf sofort unterbricht, es kann also nichts ernsthaft Schlimmes passieren. Aber die Ursache muß geklärt werden. Hab grad telefoniert. Werde gleich zurückgerufen, wann die einen Termin (MRT) für uns frei haben. Also, wenn ich jetzt dort mit ihr auflaufen würde, würden sie uns aufnehmen und dann müßten wir wieder auf den Untersuchungstermin warten. Es ist schon echt Nervenaufreibend.

Versuch
es doch mal so, wie ich dir geschrieben habe, wenn die gleich anrufen. ich würde auch nur im äußersten notfall mit meiner tochter in die klinik und erst recht stationär gehen...egal, ob arbeit oder nicht. ich kann dich verstehen!
eve

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2008 um 15:27
In Antwort auf ally_12754579

Also,
ich bin kinderkrankenschwester und arbeite in einer kinderklinik. du kannst mal mit den ärzten reden, daß du morgens nüchtern mit deiner tochter in die klinik gehst, das MRT gemacht wird und du dann, wenn sie ausgeschlafen hat und alles ok, mit ihr nach hause gehst.
dafür musst du aber vorher in die anästhesiesprechstunde zur narkoseaufklärung. das machen wir sehr oft. die leute kommen mit ihren kindern zur anamnese, werden vorstationär aufgenommen, gehen in besagte sprechstunde und kommen zum vereinbarten termin. ansonsten wartest du dich zum deppen auf ein mrt, wenn du das nicht über die klinik machen möchtest...
davon abgesehen, gibt es Gelegenheitskrämpfe, die irgendwann nicht mehr auftreten bzw.keinen bestimmten grund haben.
ich drück dir die daumen, daß alles gut ist und gut klappt.
eve

Hallo!
Hab grad mit einer Ärztin gesprochen. Sie würde Nachmittags aufgenommen werden über Nacht bleiben und am nächsten Morgen MRT. Eine Narkose bekommt sie nicht, da wir dann nicht so schnell einen Termin bekommen können. Es werden ihr 2 Spritzen gegeben, damit sie schläft u. ruhig gestellt ist. Die hat sie vor 2 Wochen auch bekommen, da war sie nach 4 Std. wieder wach. In einer anderen Kinderklinik machen sie es genauso. Nirgendwo (in unserem Umkreis) wir das an einem Tag gemacht.

Aber egal. Hab denen klar gemacht, dass wir nur so lange wie nötig im KH bleiben werden u. das haben die repektiert.
Habe mich im Internet über Krämpfe informiert. Ich hoffe so sehr, dass es Gelegenheitskrämpfe sind. Möchte aber, nachdem es heute wieder auftrat, sichergehen, dass es kein Tumor ist. Ich selbst hatte einen Tumor in der Ohrspeicheldrüse und nun bin ich verunsichert. Mal schauen.... wird schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2008 um 16:55

Hochschieb...
Gibt es hier denn nicht eine Mama, die Ähnliches erlebt hat? Ich hab oft schon gelesen, dass Krampfanfälle bei Säuglingen gar nicht so ungewöhnlich sind......
Würd mich echt gern mal mit Jemanden austauschen, der weiß wie das ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2008 um 21:24

Hab nu einen...
...Termin bekommen. Donnerstag morgens. Aber Mittwoch müssen wir nach dem Mittag schon aufgenommen werden...ging nicht anders, da sie dort erst gründlich untersucht werden soll, ob sie fit für das Schlafmittel ist. Ich hoffe, die Kleine übersteht das ganze Elend nochmal u. es wird nichts Schlimmes gefunden.
LG, S.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook