Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Krampfanfälle/Zittern beim Krabbelbaby?? Was kann das sein

Krampfanfälle/Zittern beim Krabbelbaby?? Was kann das sein

11. März 2010 um 18:54 Letzte Antwort: 16. März 2010 um 22:06

Hallo!

Ich weiß, ihr könnt mir im Prinzip auch nicht weiter helfen, aber ich möchte jetzt auch nicht Antworten bekommen wie "geh zum Arzt" - das weiß ich selber und ich werde das bei meinem Sohn auch genauer beobachten.
Vorweg, aber das hat sicher nichts damit zu tun: Er ist momentan doll erkältet, also mit schleimigem Husten, rasselnder Atmung und so - hat aber kein Fieber und fühlt sich auch sonst ganz gut.

Achso, mein Sohn ist mittlerweile 9 Monate alt.

Also, gestern Abend hat er DAS zum 1. Mal gemacht/gehabt.... Und zwar verzog er plötzlich das Gesicht und kräuselte die Stirn (als wenn er in etwas extrem Saueres gebissen hätte), streckte die Arme steif nach vorne, ballte die Händchen zu Fäusten und zitterte. Das ging so 2-3 Sek. und anschließend meckerte er nur kurz. (vielleicht darüber?) 1-2 Min. später (oder noch nicht mal) wieder genau dasselbe... also an diesem Abend, die halbe Stunde vorm zuBettgehen, kam das bestimmt 6-8 Mal vor. Meinem Freund und mir war es schon fast ein wenig unheimlich... aber auch nicht sooo doll, dass wir sofort zum Arzt wären .... z.B. beim epileptischen Anfall sollen ja noch die Augen verdreht sein und unkontrollierbare Zuckungen... So krass war es ja nicht.. war ein stetiges Zittern am Körper und wie gesagt, dabei immer das Gesicht verzogen und die Hände zu Fäusten geballt. - Wutanfall kann ich mir auch nicht vorstellen, denn es gab keinen Grund dafür... außerdem wirkte es so, alswenn er es nicht beeinflussen konnte....

Habt ihr so was ähnliches schonmal erlebt?

Wie gesagt, ich werds weiter beobachten und nächstes Mal beim Arzt auf jeden Fall ansprechen.
Was meint ihr? Danke für eure Antworten.

Lg
Katharina mit Eric

Mehr lesen

11. März 2010 um 19:07

Hallo
kann ich vera nur anschliessen.

mein sohn hat von jetzt auf gleich einn fieberkrampf bekommen.er schien mir nicht krank und auf einmal fing er an zu zittern und wurde blass und bekam blaue lippen!
das war wie wir später erfuhren auch schon ein krampf.wir sind natürlich gleich ins KH und kaum dort angekommen bekam er einen richtig heftigen krampfanfall.......

das fieber kann so schnell ansteigen,das glaubst du gar nicht!geht auf jeden fall zum arzt!

carina

Gefällt mir
11. März 2010 um 19:08

Es gibt so viele verschiedene Anfallsformen,
Abklärung muss sein, eine Internet -"Beschreibung", wie ein Krampfanfall aussieht ist doch Humbuck.
Ich bin nicht überängstlich, aber ich würde einen Termin vereinbaren und nicht warten bis man eh mal wieder beim Arzt ist.
Ach ja, ich kenne sowas von meinem Sohn nicht.

Gefällt mir
11. März 2010 um 19:23


Morgen zum Arzt!!!!

Ich würde nicht warten, bis du den nächsten Termin hast. Das muss sofort abgeklärt werden!

Gefällt mir
11. März 2010 um 19:41

Meint ihr wirklich
das könnte so schlimm sein??
Fieber hat er bei dieser Erkältung übrigens noch keines gehabt, also kann es doch unmöglich ein Fieberkrampf sein, oder?

Ich komme mir ein bissl doof vor, da ich gar nicht richtig weiß, wie ich das beschreiben soll und die Ärzte denken immer gleich "ach die überängstlichen Eltern"... Und was kann dann so ein EEG feststellen?? Fieberkrampf ja oder nein? Bzw. bringt das EEG überhaupt was, wenn das ganze schon wieder 2 Tage her ist?
Heute Morgen hatte er im Hochstuhl auch wieder so eine kleine "Attacke", aber nur in abgeschwächter Form, sodass man sie nur schwer erkennen konnte...

Mmmh, ich habe morgen ganz früh einen Vorstellungstermin in der zukünftigen Kita und der KiArzt ist gleich daneben, dann werd ich wohl doch mal mit ihm hin.

Wär nett, wenn ihr nochmal was zum EEG schreiben würdet!

Gefällt mir
11. März 2010 um 19:49

Ja, beim EEG
Die Elektroenzephalografie (EEG, von griechisch encephalon Gehirn, gráphein schreiben) ist eine Methode der medizinischen Diagnostik zur Messung der summierten elektrischen Aktivität des Gehirns durch Aufzeichnung der Spannungsschwankungen an der Kopfoberfläche. Das Elektroenzephalogramm (ebenfalls EEG abgekürzt) ist die graphische Darstellung dieser Schwankungen. Das EEG ist neben dem ENG und dem EMG eine standardmäßige Untersuchungsmethode in der Neurologie.

Gefällt mir
11. März 2010 um 19:49

Ja, beim EEG
Die Elektroenzephalografie (EEG, von griechisch encephalon Gehirn, gráphein schreiben) ist eine Methode der medizinischen Diagnostik zur Messung der summierten elektrischen Aktivität des Gehirns durch Aufzeichnung der Spannungsschwankungen an der Kopfoberfläche. Das Elektroenzephalogramm (ebenfalls EEG abgekürzt) ist die graphische Darstellung dieser Schwankungen. Das EEG ist neben dem ENG und dem EMG eine standardmäßige Untersuchungsmethode in der Neurologie.

Gefällt mir
12. März 2010 um 19:24


Hallo,

warst du schon beim Arzt?

Wie gehts deinem Kleinen?

Gefällt mir
12. März 2010 um 21:06
In Antwort auf an0N_1285335699z


Hallo,

warst du schon beim Arzt?

Wie gehts deinem Kleinen?


Weiß niemand etwas

Gefällt mir
13. März 2010 um 16:44

Hinauf
das würde mich auch interessieren. Ich hoffe nichts schlimmes.

LG

Gefällt mir
13. März 2010 um 19:53

Immer noch keine
Neuigkeiten?

Gefällt mir
14. März 2010 um 10:58
In Antwort auf an0N_1285335699z

Immer noch keine
Neuigkeiten?

Rauf
noch nichts neues???

Gefällt mir
14. März 2010 um 13:07

Hallo?
Wo bist du?

Ich hoffe deinem Kleinen gehts gut und es ist nichts schlimmes bei der Untersuchung rausgekommen.

1 LikesGefällt mir
14. März 2010 um 17:01

Wahrscheinlich werdet ihr
mich jetzt alle erschießen... aber: ich wollte am Freitag zum Arzt, stand aber vor verschlossener Praxis, da die Praxis wegen Urlaub geschlossen ist. Die machen erst wieder in 1 Woche auf.
Meinem Sohn geht es ansonste gut und er ist "eigentlich" unauffällig... ab und zu hat er in abgeschwächter vorm sowas, dass er ganz unvermittelt die Händchen zu Fäusten bald, aber dabei nicht mehr zittert oder kaum merklich...
Wenn die Praxis wieder offen hat, werde ich das aber noch abklären lassen. Wir wohnen hier aufm Dorf und es gibt hier keinen anderen KiArzt in der Nähe... wenn diese "Anfälle" weiterhin genauso doll gewesen wären, wie am ersten Abend, dann wäre ich auch ins KH, aber so....

Ich weiß ich weiß, wenn ihr mit mir schimpfen wollt, dann tut das, aber ich vermute mal, dass es bei seinem Wohlbefinden nix Lebensbedrohliches ist und somit warten wir jetzt noch die Woche... es sei denn natürlich, es wird wieder schlimmer.

Was mich aber immer noch interessiert, ist die EEG-Sache. Wird denn dabei sowas wie ein epilleptischer Anfall festgestellt oder zeichnet das nur auf, wenn das Kind das gerade in diesem Augenblick hat? Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass da so im "Nachhinein" noch was festgestellt werden kann (es sei denn, es ist was Chronisches oder so)... Wie lange dauert denn so ein EEG?

Lg
Katharina mit Eric

P.S. Ich finds sehr lieb von euch, dass ihr euch so Sorgen gemacht habt. Wenn ihr nicht ganz so böse mit mir seid, dann halte ich euch gerne auf dem Laufenden!

Gefällt mir
14. März 2010 um 17:22
In Antwort auf tere_12339667

Wahrscheinlich werdet ihr
mich jetzt alle erschießen... aber: ich wollte am Freitag zum Arzt, stand aber vor verschlossener Praxis, da die Praxis wegen Urlaub geschlossen ist. Die machen erst wieder in 1 Woche auf.
Meinem Sohn geht es ansonste gut und er ist "eigentlich" unauffällig... ab und zu hat er in abgeschwächter vorm sowas, dass er ganz unvermittelt die Händchen zu Fäusten bald, aber dabei nicht mehr zittert oder kaum merklich...
Wenn die Praxis wieder offen hat, werde ich das aber noch abklären lassen. Wir wohnen hier aufm Dorf und es gibt hier keinen anderen KiArzt in der Nähe... wenn diese "Anfälle" weiterhin genauso doll gewesen wären, wie am ersten Abend, dann wäre ich auch ins KH, aber so....

Ich weiß ich weiß, wenn ihr mit mir schimpfen wollt, dann tut das, aber ich vermute mal, dass es bei seinem Wohlbefinden nix Lebensbedrohliches ist und somit warten wir jetzt noch die Woche... es sei denn natürlich, es wird wieder schlimmer.

Was mich aber immer noch interessiert, ist die EEG-Sache. Wird denn dabei sowas wie ein epilleptischer Anfall festgestellt oder zeichnet das nur auf, wenn das Kind das gerade in diesem Augenblick hat? Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass da so im "Nachhinein" noch was festgestellt werden kann (es sei denn, es ist was Chronisches oder so)... Wie lange dauert denn so ein EEG?

Lg
Katharina mit Eric

P.S. Ich finds sehr lieb von euch, dass ihr euch so Sorgen gemacht habt. Wenn ihr nicht ganz so böse mit mir seid, dann halte ich euch gerne auf dem Laufenden!

Ich lese hier immer schon mit..
Und ich verstehe irgentwie nicht warum denn nicht lieber mal ins KH fährst!? Ich möchte Dir keinen Vorwurf machen oder denn du musst wissen was du für richtig hälst.
Aber hätte meine kleine diese " Anfälle" würde ich gleich los fahren ins KH, denn lieber einmal zuviel hin. Denn ich würde mir das nicht verzeihen wenn es wirklich was schlimmes wäre und ich glaub du dir auch nicht!
Ich wünsche Dir trozdem alles gute und das es nichts schlimmes bei deinem kleinen ist.

NinchenMatz+ Mia Malou fast 9 Monate

Gefällt mir
14. März 2010 um 17:47

Hmmm
ich verstehe es auch nciht warum du nicht ins krankenhaus fährst. sorry, aber dir fällt doch auf, das eric sich nicht normal benimmt,oder? selbst wenn diese anfälle nicht mehr so doll auftretten, weisst es doch im endefekt doch darauf hin, das etwas nciht stimmt. ich würde es so schnell wie möglich abklären lassen, es muss ja nicht gleich was lebenbedrohliches sein, aber nachher entstehen irgenchdwelche langzeitschäden. und mit dennen ist auch nciht zu spassen.

ich drück dir ganz fest die daumen, das eric wirklich nichts fehlt.

lg jessi

Gefällt mir
14. März 2010 um 19:08

Also
ich kann schon nachvollziehen, dass du das recht locker nimmst - denn ich war mit meiner tochter in einer ähnlichen situation:
sie hat damals ganz, ganz leicht, in unregelmässigen abständen die augen nach oben verdreht, mehr nicht. kein krampfen, kein zucken oder so. hab es nach ca 2 wochen mal nebenbei bei ner u-untersuchung angesprochen. der arzt hat mich DIREKT in die uni geschickt, verdacht auf epilepsie, da wurde dann sofort n eeg gemacht (die kinder müsssen schlafen und dann werden die hirnströme gemessen). das war total krass, wir kamen da an und unsere tochter wurde uns sofort von einem ärzteteam aus der hand gerissen. nach vielen stunden kam dann die entwarnung, es war nur ein tick ,den sie dann auch nur noch kurze zeit hatte.
in der wartezeit hab ich viele broschüren, wandtafeln etc gelesen, mit epilepsieanfällen ist nicht zu spassen, es gibt 10000 verschiedene anfälle, von quasi kleinigkeiten bis hin zum schaum vorm mund! ich würde heute bei der kleinsten auffällligkeit SOFORT ins krankenhaus fahren.
also: pack die sachen und lass es abklären, es kann gut sein, dass du hier mit der gesundheit deines kindes spielst!

Gefällt mir
14. März 2010 um 19:17

SORRY ABER WAS FÜR EINE MUTTER BIST DU DEN?
Nimm dein kind und fahr ins KH. Jede mutter dieser welt würde das machen, wenn sie ihr kind richtig liebt. Das kann ja bei dir nicht der Fall sein!

Hätte ich jemand in meinem bekannten kreis der so handeln würde wie du, dem hätte ich ordentlich die visieten gelesen und beim JG angezeigt.

Das ist eine art der vernachlässigung wenn du nicht dafür sorgst, dass ich das Professionelle Leute anschauen.

Man man man, bei soetwas bekomme ich echt das kotzen!

Wie kann einem das so egal sein und dann noch sagen, dass es ja nicht mehr ganz so schlimm ist und man noch 1 woche abwartet!!!

Du bist wirklich in dem Punkt eine RABENMUTTER!!!!

Sorry, aber das konnte ich mir nicht mehr verkneifen!!!!

Gefällt mir
14. März 2010 um 19:55

Da kann ich nur noch fassungslos den Kopf schütteln...


Dann warte noch schön ne Woche ab... viel Spaß dabei, du handelst meiner Meinung nach grob fahrläßig.

Gefällt mir
14. März 2010 um 20:17

Alter schwede
warum zum geier bist du noch nicht im kh gewesen?
nehmen wir mal an dein kleiner hat wirklich anfälle und diese sind grad nich so doll, weißt du das sich der anfallstyp bei epilepsie von jetzt auf gleich ändern kann? sind die anfälle grad noch harmlos, können sie sich spontan verändern, und schwupps liegt dein lütter mit blauem gesicht aufm boden

ich bin kinderkrankenschwester und spreche aus erfahrung, also beweg deinen a.... und los, du spielst wenn du pech hast mit dem leben dienes sohnes!!!

nicole

Gefällt mir
14. März 2010 um 20:38

Weil...
... ich mich nicht wiederholen will.

Schließe ich mich einfach den kritischen Meinungen der anderen Tipper hier an.

Es brodelt gewaltig,... Beine unter Po klemmen und ab dafür...


In Bezug auf meine Praxiserfahrungen kann ich nur sagen, dass ich schon mehrere Kinder gesehen hab, da hätte man noch Tage auf verdrehte Augen oder so Märchen wie Schaum vorm Mund warten können. Und trotzdem waren es Anfälle der besonderen Art.

Viel Glück euch beiden!
Lin

Gefällt mir
14. März 2010 um 21:13


Schade, da fällt mir echt nix mehr ein....

Ich wünsche euch alles Gute und dass das Ganze hoffentlich harmlos ist.

Gefällt mir
14. März 2010 um 21:14

..
Ich spar mit den hier ->
Denke aber auch, dass du im Interesse deines Kindes, schleunigst einen Arzt aufsuchen solltest.
Alles Gute.

Gefällt mir
14. März 2010 um 22:50


Das mit dem Anruf im KH ist eine sehr gute Idee, aber selbst, wenn du ihr danach sagen könntest, was es ist - sie ist leider offline, jedenfalls war sie es vor kurzem noch.

Gefällt mir
14. März 2010 um 22:58


Ich denke, wir können da leider nichts weiter machen.

Sie muss es selbst entscheiden, da der Kleine leider noch nicht für sich selbst sprechen kann.

Ich wünsche euch von Herzen, dass es nichts schlimmes ist.

Es wäre aber trotzdem schön, wenn du mal beim Arzt vorbeikommst, uns bescheid geben könntest.

Viele liebe Grüße

Gefällt mir
14. März 2010 um 23:00

Leider sind wir
machtlos.

Falls es dich aber trotzdem überkommt und du rufst im KH an, dann sag uns was die dazu meinen.

Gefällt mir
15. März 2010 um 12:56

Und?
Wie gehts euch?

Gefällt mir
16. März 2010 um 20:12


Gibts was neues?

Gefällt mir
16. März 2010 um 20:23

Ich verstehe nicht
warum sie nicht zum Arzt gegangen ist.

Mein Großer hatte vor einer Woche Fieber und hat angefangen zu Zittern, als ob ihm kalt wäre. Er war aber voll ansprechbar - also kein Fieberkrampf. Außerdem hörte es sofort wieder auf und war einmalig. Ich hab gleich am nächsten Morgen beim KiA angerufen und bin am gleichen Tag noch hin.
Da macht man sich doch einfach Sorgen und will das abgeklärt haben.

Gefällt mir
16. März 2010 um 20:53

Hallo
Vielleicht bin ich nicht mehr vertraut mit dem Ton in diesem Forum, aber: ihr könnt doch nicht eine Mutter derart fertig machen?
Auch ich bin der Ansicht, dass man die Situation medizinisch abklären muss - je schneller desto besser. Trotzdem kann jeder mal etwas unter- oder falsch einschätzen. Man ist dann sicher dankbar, wenn man darauf hingewiesen wird. Meinetwegen deutlich - aber nicht beleidigend!
Viele Grüße
Barbara

Gefällt mir
16. März 2010 um 21:42

Hallo Katharina
jMein Till hatte vor einem halben ahr auch so komisch gezittert, bzw gekrampft. auf der ganzen rechten Seite.und das ging über 2 Tage. 4 Tage später stellen die Ärzte dann beim MRT fest, das er einen Hirnschlag hatte.
Mit sowas ist nicht zu spassen. Das können Epileptische Anfälle sein.
Geh bitte zum Arzt und lass das abklären. du wirst dir sonst deines Lebens nicht mehr froh sein, wenn dennoch was sein sollte.

lg

lisette

Gefällt mir
16. März 2010 um 22:06


hallo, ich habe den thread überflogen und ich kann mich wirklich nur den anderen anschliessen, mach bitte was.

ich spreche da leider aus eigener erfahrung, wir sind gestern erst aus dem kh entlassen worden.

mein sohn 13 monate hat epilepsie
angefangen hat es mit schwäche, verdrehten augen und schmatzen. kurze zeit später war es ein richtiger anfall. haben natürlich gleich den notarzt gerufen.
im kh selber hatte er noch einen weiteren anfall (erschlaffte, verdrehte die augen, schmatze, verzog das gesicht, lief blau an) es ist einfach schrecklich daher kann ich es absolut nicht verstehen, das du das so auf die leichte schulter nimmst

nun muss mein sohn tabletten nehmen, die das anfallsrisiko senken sollen

zum eeg, es dauert um die 30min mit ankabeln ect. hierbei werden die hirnstöme gemessen. bei epilepsie würde man meist was darauf sehen(muss aber nicht sein so wie in meinem fall), auch wenn der anfall an sich schon vorbei ist.

bei meinem sohn wurden 3 normale und 1 langzeit eeg gemacht, auf keinem von diesen ist irgendetwas zu sehen, daher wird ein mrt gemacht um zu schauen, ob vllt das gehirn schief liegt oder andere auffälligkeiten zu sehen sind

ich hoffe du nimmst es dir zu herzen
viel glück
stinkebaer

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers