Home / Forum / Mein Baby / Krank und Mama fertig

Krank und Mama fertig

16. März 2006 um 21:11

Michelle (8 Monate) wird gegen 24.00 Uhr wach, lässt sich schlecht beruhigen, ich darf sie dann nicht streicheln und nicht mit ihr reden. Ich darf sie nur im Arm halten.
Das geht seid drei Tagen so.

Die letzte Nacht, war es noch schlimmer. Sie ist um 24.00Uhr wachgeworden und hat bis um 2 Uhr gequengelt. Dann hat sie zwei Stunden geschlafen und dann eine Stunde gequengelt. Dann war sie wach und an schlafen war nicht mehr zu denken.

Als ich ihr die Windeln gewechselt habe, war er nicht fest wie sonst, aber auch nicht soooo dünn. Eher so breiförmig (tolle Beschreibung)
Die Farbe war so beige.

Beim Windelnwechseln ist mir noch aufgefallen, das der Urin sehr streng riecht (metallisch)

Sie trinkt kaum und ißt wenig (kenne ich von ihr gar nicht)

Fieber (erhöhte Temperatur) hat sie zwischen 38 und 39.

Pickelchen hat sie im Nacken, im Gesicht und am Rücken.

Die meiste Zeit des Tages hat sie heute gequengelt aber zwischendurch hat sie Phasen, da tobt sie nur.

Abends ist sie verschnupft und hustet.

Weiß echt nicht, was ich machen soll.

Habe das Buch "Hmöopathie für Kinder" hier und da steht folgendes drin.


Homöopathie bei Zahnungsbeschwerden

Das Zahnfleischkissen ist dick, hochrot und glänzt. Das Kind hat Fieber und ist unruhig. Das Gesicht ist rot angelaufen und heiß. Durch Berührungen und vor Mitternacht verschlimmern sich die Symptome. Das Kind hat kaum Durst.


Sie hat noch keinen Zahn und das Zahnfleischkissen, sieht normal aus. Deshalb denke ich irgendwo nicht, das es die Zähne sind.


Morgen wollen wir zum Arzt, bin aber total beunruhigt.

Kennt das jemand von seinen Kleinen?

Lg Madlen

Mehr lesen

16. März 2006 um 21:16

Bestimmt die Zähne, keine Panik
Hi Madlen,

deine Kleine bekommt ganz sicher ihre ersten Zähne, auch wenn du noch nichts erkennen kannst.
Eindeutiges Indiz ist der strenge Geruch des Urins - wenn die Kleinen zahnen, ist der Urin konzentrierter als sonst, was auch erklärt, dass sie in dieser Zeit oft gerötet sind im Windelbereich (kann mitunter ganz offen sein).
Auch alle anderen Anzeichen sprechen FÜR das Zahnen, mach dir keine Sorgen.
Wenn du dann den ersten Zahn spürst und auch siehst, wirst du ganz stolz sein, ist irgendwie wie Weihnachten oder so...

LG Lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 21:33
In Antwort auf lisal34

Bestimmt die Zähne, keine Panik
Hi Madlen,

deine Kleine bekommt ganz sicher ihre ersten Zähne, auch wenn du noch nichts erkennen kannst.
Eindeutiges Indiz ist der strenge Geruch des Urins - wenn die Kleinen zahnen, ist der Urin konzentrierter als sonst, was auch erklärt, dass sie in dieser Zeit oft gerötet sind im Windelbereich (kann mitunter ganz offen sein).
Auch alle anderen Anzeichen sprechen FÜR das Zahnen, mach dir keine Sorgen.
Wenn du dann den ersten Zahn spürst und auch siehst, wirst du ganz stolz sein, ist irgendwie wie Weihnachten oder so...

LG Lisa

Ja
ihre Windeldermatitis heilt gerade ab.

Sollte ich trotzdem morgen zum Arzt. Habe ein ganz schlechtes Gefühl.

Lg Madlen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 21:39

Geh zum Arzt
Hallo, mein kleiner hatte seid Sonntag diese Beschwerden. Am Dienstag war ich beim Arzt und er hatte sich ne fette Magen-Darm-Grippe eingefangen. Lass das richtig behandeln, gib dem Zwerg viel zu trinken und geht zum Arzt. Liebe Grüße und eine gute Nacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 21:41
In Antwort auf toni_12481053

Ja
ihre Windeldermatitis heilt gerade ab.

Sollte ich trotzdem morgen zum Arzt. Habe ein ganz schlechtes Gefühl.

Lg Madlen

Hast du...
...schon die Osanit Kügelchen und Dentinox versucht?
Wenn du tatsächlich ein ganz schlechtes Gefühl hast und dich ein Arztbesuch beruhigen würde, dann geh morgen einfach hin.
Sicherheit ist besser als die nagende Ungewissheit.
Ich bin aber doch sehr sicher, dass es die Zähne sind.

LG Lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 21:46
In Antwort auf toni_12481053

Ja
ihre Windeldermatitis heilt gerade ab.

Sollte ich trotzdem morgen zum Arzt. Habe ein ganz schlechtes Gefühl.

Lg Madlen

Nochmal zur absoluten Beruhigung!
Alles, aber auch echt alles von dem, was du schreibst, deutet aufs Zahnen hin!
Das ständige Aufwachen in der Nacht
Das Quengeln und ihre Unruhe
Der strenge Geruch des Urin (Hauptindiz!)
Der breiige Stuhl (oft haben Kinder während des Zahnens bisschen Durchfall)
Dass sie nicht essen will (ebenfalls ein absolutes Zahnungsphänomen, oder wie man halt sagen soll )
Die unreine Haut kann ebenso vom Zahnen kommen
Die erhöhte Temperatur

Alles einfach.

LG Lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2006 um 21:54

Hallo Madlen,
warst du schon beim Arzt?
Ich denke auch das es das Zahnen ist. Unsere kleine hat mit 9 Monaten die ersten beiden Zähnchen bekommen und hatte die desselben Anzeichen. Bin vorsichtshalber auch zum KA und der hat dann auch noch einen Magen-Darm-Infekt festgestellt.
Lg Manu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2006 um 21:55
In Antwort auf mave_12759364

Hallo Madlen,
warst du schon beim Arzt?
Ich denke auch das es das Zahnen ist. Unsere kleine hat mit 9 Monaten die ersten beiden Zähnchen bekommen und hatte die desselben Anzeichen. Bin vorsichtshalber auch zum KA und der hat dann auch noch einen Magen-Darm-Infekt festgestellt.
Lg Manu

Ah ja,
und bei uns wirken die Chamomilla D6 Kügelchen auch wahre Wunder.........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2006 um 21:56

Das kam beim Arzt raus
Wir waren heute um drei beim Arzt und sind nach einer halben Stunde rangekommen. Ich habe ihr gesagt, das Michelle Fieber hat, Durchfall, kaum Appettit und Durst und total unruhig ist, was ich von ihr ja kaum kenne.

Sie hat dann Michelle lange untersucht, aber nichts gefunden. Sie hat auch geschaut wegen Zähnen. Aber das mit den Zähnen dauert noch. Sie hat uns dann zum Krankenhaus geschickt. Da mussten wir uns in der Notaufnahme melden. Ihr wurde Blut abgenommen und ein Urinbeutel in die Windel gelegt.
Sie hat aber 2 Stunden gebraucht, bis sie darein gepullert hat.

Wir sind dann wieder zur Kinderärztin, aber die war mit den Blutbefunden gar nicht zufrieden. Weiß aber immer noch nicht, was sie hat. Eigentlich hat sie das 3-Tagefieber vermutet aber das Blutbild beunruhigt sie. Wenn sie morgen immer noch so wenig isst und trinkt, muss sie morgen im Krankenhaus bleiben und ich darf nicht bei ihr sein, weil das Krankenhaus voll belegt ist.

Bei uns geht die Magen-Darm-Grippe rum und deshalb liegen viele ganz Kleine mit ihren Eltern im Krankenhaus.
Ich mache sie jetzt die Nacht mehrmals wach und versuche ihr trinken zugeben.
Hoffentlich wird es besser. Michelle fremdelt doch so stark, das sie sich im Krankenhaus die Seele aus dem Leib schreit.
Ich soll noch Traubenzucker in die Getränke geben, auf Fett verzichten, Wadenwickel machen, sie hat Vitamintabletten verschrieben (weil sie ja durch Durchfall und wenig Essen und trinken wichtige Vitamine verliert) geben. Wir wollen es ohne Antibiothika versuchen, weil sie ja auch noch nicht weiß, warum das Blutbild so schlecht ist.

@JungeMami

Was macht von deiner Kleinen das Herz? Bei Michelle haben sie noch ein zweites Loch gefunden, was sie aber nach Aussagen der Ärzte nie einschränken wird. Das andere Loch muss man weiterhin beobachten. Müssen aber erst wieder in einem Jahr zur Kontrolle.

Lg Madlen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2006 um 9:44
In Antwort auf toni_12481053

Das kam beim Arzt raus
Wir waren heute um drei beim Arzt und sind nach einer halben Stunde rangekommen. Ich habe ihr gesagt, das Michelle Fieber hat, Durchfall, kaum Appettit und Durst und total unruhig ist, was ich von ihr ja kaum kenne.

Sie hat dann Michelle lange untersucht, aber nichts gefunden. Sie hat auch geschaut wegen Zähnen. Aber das mit den Zähnen dauert noch. Sie hat uns dann zum Krankenhaus geschickt. Da mussten wir uns in der Notaufnahme melden. Ihr wurde Blut abgenommen und ein Urinbeutel in die Windel gelegt.
Sie hat aber 2 Stunden gebraucht, bis sie darein gepullert hat.

Wir sind dann wieder zur Kinderärztin, aber die war mit den Blutbefunden gar nicht zufrieden. Weiß aber immer noch nicht, was sie hat. Eigentlich hat sie das 3-Tagefieber vermutet aber das Blutbild beunruhigt sie. Wenn sie morgen immer noch so wenig isst und trinkt, muss sie morgen im Krankenhaus bleiben und ich darf nicht bei ihr sein, weil das Krankenhaus voll belegt ist.

Bei uns geht die Magen-Darm-Grippe rum und deshalb liegen viele ganz Kleine mit ihren Eltern im Krankenhaus.
Ich mache sie jetzt die Nacht mehrmals wach und versuche ihr trinken zugeben.
Hoffentlich wird es besser. Michelle fremdelt doch so stark, das sie sich im Krankenhaus die Seele aus dem Leib schreit.
Ich soll noch Traubenzucker in die Getränke geben, auf Fett verzichten, Wadenwickel machen, sie hat Vitamintabletten verschrieben (weil sie ja durch Durchfall und wenig Essen und trinken wichtige Vitamine verliert) geben. Wir wollen es ohne Antibiothika versuchen, weil sie ja auch noch nicht weiß, warum das Blutbild so schlecht ist.

@JungeMami

Was macht von deiner Kleinen das Herz? Bei Michelle haben sie noch ein zweites Loch gefunden, was sie aber nach Aussagen der Ärzte nie einschränken wird. Das andere Loch muss man weiterhin beobachten. Müssen aber erst wieder in einem Jahr zur Kontrolle.

Lg Madlen

Hallo Madlen,
wo seit ihr denn in Behandlung wegen Michelles Loch im Herz? Auch im Deutschen Herzzentrum?
Bei unserer kleinen zischt zuviel Luft durch das Herz, deswegen nimmt sie nicht mehr zu und das Atmen ist zu schnell. Nun wird das Loch im April zugemacht und ich hab scho panische Angst davor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2006 um 20:30

WAS WAR DENN JETZT ???
Liebe Madlen,

wie gehts deiner Kleinen??? Was kam raus? Wie ging es weiter???
Ich war ja ganz mitgenommen, als ich deinen Beitrag hier las!!! Bitte gib mal ein aktuelles Statement!!!

Danke!

Lg Maris

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2006 um 20:44
In Antwort auf lisal34

Hast du...
...schon die Osanit Kügelchen und Dentinox versucht?
Wenn du tatsächlich ein ganz schlechtes Gefühl hast und dich ein Arztbesuch beruhigen würde, dann geh morgen einfach hin.
Sicherheit ist besser als die nagende Ungewissheit.
Ich bin aber doch sehr sicher, dass es die Zähne sind.

LG Lisa

Bachblüten zur Beruhigung
Hallo, meine Tochter ist jetzt 13 Monate alt und sie hatte mit ca. 10 Monaten dieselben Symptome. Sie zahnte. Die Beschreibung passt genau aufs Zahnen. Zur Beruhigung und besseren Schlafen gab ich ihr Bachblüten und zwar die soganannten Notfalltropfen (Rescue Remedy). Die wirken prompt. Nach ca. 10 bis 20 Minuten beruhigen sich die Kleinen und schlafen dann auch mal wieder ein. Hat bei uns auch geholfen. Du bekommst die Tropfen in der Apotheke und kannst ihr so 1 Tropfen mit der Pipette in den Mund träufeln. Das kannst du solange alle 10 Minuten machen bis du merkst dein kleiner "Zahner" wird ruhiger. Übrigens hilft das auch bei uns Mamis (ebenfalls zur Beruhigung).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Welche Joghurts kann ich ihr noch geben (11 Monate)?
Von: mave_12759364
neu
22. März 2006 um 8:37
Diskussionen dieses Nutzers
Ganz ganz wichtig Teil 2
Von: toni_12481053
neu
5. November 2005 um 23:43
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook