Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Kranken-Zusatzversicherung für euer Kind - wo habt ihr die gemacht???

Kranken-Zusatzversicherung für euer Kind - wo habt ihr die gemacht???

11. September 2006 um 16:43 Letzte Antwort: 11. September 2006 um 19:23

Hallo an euch alle!

Es hat zwar jetzt lange gedauert, aber wir wollen ENDLICH eine zusatz-Krankenversicherung für unsere Kinder abschließen.
Wir hatten da jetzt so einen "Makler" da, der aus verschiedenen Versicherungen die beste / günstigste (angeblich) raussucht.

Er hat uns auf alle Fälle angeraten eine Versicherung zu nehmen, die auch ohne Vorleistung der Gesetzlichen KK eintritt. Und die wären halt teurer.

Jedenfalls möchten wir auf alle Fälle, dass die stationäre BEhandlung im Ein- oder Zweibettzimmer und Chefarztbehandlung drin dabei ist.

Auch Heilpraktiker-Kosten finde ich sinnvoll.

Dann weiss ich nicht ob es Sinn macht die Sehhilfen-Zuschüsse mit reinzunehmen.

Genauso wie die Zahngeschichte.

Was meint ihr?

Wo habt ihr eure Versicherungen gemacht, was habt ihr abgedeckt und was kosten diese und treten die nur ein wenn die KK vorher auch Leistungen gezahlt hat?

Ich danke euch für eure schnellen und zahlreichen Antworten, weil wir am spätestens Donnerstag unseren Termin machen wollen und bis dahin viele Vergleichsangebote haben möchten.

Lieben Dank
Christiane

Mehr lesen

11. September 2006 um 17:20

Hallo Christiane....
da meine Mama schon seit 28 Jahren selbständige Versicherungsagentin ist, kenn ich mich etwas damit aus! Zahn und Sehhilfsgeschichten brauchst du jetzt noch nicht.... das kann man doch später bei Bedarf mit reinnehmen! Wir haben auch die private Zusatz im Krankenhaus und machen noch die Heilpraktikersache! Wenn Du möchtest, kannst du mir eine PN senden und du kannst genauere Infos bekommen!

Liebe Grüße, Marry

Gefällt mir
11. September 2006 um 17:43

Von Sehhilfen- und Zahnzusatzversicherungen
würde ich auch abraten. Überschlage mal ungefähr, was euch das extra kostet, da kann man meistens schon erkennen, dass sich eine ganz normale Zahlung im Fall der Fälle eher lohnt. Versichern sollte man sich im Allgemeinen nur, wenn bei Eintritt des Versicherungsfalls der Ruin droht, ansonsten lohnt es sich häufig einfach nicht.

Selbst bei der stationären Behandlung würde ich mich vorab mal über die (zusätzlichen) Kosten informieren, kann sein, dass es gar nicht mal so teuer ist und falls ihr bislang eh noch keinen KH-Aufenthalt hattet, also eure Kinder nicht wirklich häufig ernsthaft krank sind, dann lohnt es sich einfach nicht. Es ist ja nicht so, dass man diese Leistung dann nicht mehr in Anspruch nehmen kann, man muss sie halt nur vor Ort bezahlen.
Ich habe letztens eine Abrechnung meiner Krankenkasse erhalten und die komplette Geburt mit anschließend fünftägigem Aufenthalt und sätmlicher Untersuchungen hat 1200 Euro gekostet. Ich muss sagen, das hat mich jetzt nicht sooo erschreckt. So gesehen glaube ich gar nicht mal, dass diese Zusatzversicherungen so viel bringen...zumal man ja die Prämien auch zahlen muss. Lieber auf ein Konto legen und im Fall der Fälle drauf zurück greifen.

lg
Stefanie
*die nicht viel von Versicherungen hält*

Gefällt mir
11. September 2006 um 18:01
In Antwort auf dahee_12509395

Hallo Christiane....
da meine Mama schon seit 28 Jahren selbständige Versicherungsagentin ist, kenn ich mich etwas damit aus! Zahn und Sehhilfsgeschichten brauchst du jetzt noch nicht.... das kann man doch später bei Bedarf mit reinnehmen! Wir haben auch die private Zusatz im Krankenhaus und machen noch die Heilpraktikersache! Wenn Du möchtest, kannst du mir eine PN senden und du kannst genauere Infos bekommen!

Liebe Grüße, Marry

Concordia
Hallo Christiane,

du hast ja ganz konkret nach Versicherungen und Leistungen gefragt und dazu will ich dir kurz antworten. Infos zu Zusatzversicherungen findest du bei Finanztest 10/2005. Drei Versicherungen haben mit sehr gut abgeschnitten (Concordia, Huk Coburg und Victoria). Wir haben erstere für unseren Jonas gewählt. Die monatliche Prämie kostet 6, 53 Euro (Tarife AZ, AZ Plus und SZ2). Ich denke, bei dem Preis geht niemand bankrott. Es ist eine ambulante und stationäre Zusatzversicherung, d.h. sowohl die Krankenhausgeschichten (wie von dir gewünscht) als auch Heilpraktiker usw. sind drin. Zahnsachen und Brillen sind automatisch mit drin, kostet nix extra, kann man aber auch nicht ausschließen. Ist aber, denke ich, für den Preis kein Problem. Was auch klasse ist, wenn Jonas krank wird und ins Krankenhaus muss und ich ihn begleite, bekomme ich 25 Euro pro Tag bezahlt (und die KH-Kosten werden natürlich bezahlt). SZ2 ist ein Tarif für Zweibettzimmer (gibt auch SZ1 für 1-Bett-Zimmer, aber in welchem KH gibt es die schon...?), aber sollten wir darauf verzichten und ein Mehrbettzimmer nehmen, gibt es ein Krankenhaustagegeld von 20 Euro. Heilpraktiker wird zu 80% erstattet, GKV braucht keine Vorleistung zu machen (tun sie ja eh nicht).

Das sollen reine Infos für dich sein. Ich habe keine Aktien bei der Concordia. Mein Mann hat lange gesucht (auch viel im Internet recherchiert) und unsere Wahl ist dann auf diese Versicherung gefallen, die für unsere Bedürfnisse sich als beste erwiesen hat und bezahlbar ist.

Hoffentlich geben dir noch mehr Mamis Infos, sodass du eine gute Auswahl für dich und dein Kind treffen kannst.

Liebe Grüße,
Michi mit Jonas (16 Wochen)

Gefällt mir
11. September 2006 um 19:23

Krankenhauszusatzversicherung
Hallo Christiane, eine Krankenhauszusatzversicherung ist sehr zu empfehlen (1- oder 2-Bettzimmer, Chefarztbehandlung usw. - Topleistungen), kostet 3,77 im Monat. Es muß auf alle Fälle immer eine gesetzliche KRV bestehen, um eine Zusatzversicherung abschließen zu können.

Viele Grüße!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers