Home / Forum / Mein Baby / Krankenhausbesuch mit Neugeborenem?

Krankenhausbesuch mit Neugeborenem?

25. Juni 2016 um 10:31

Würdet ihr mit einem Neugeborenem jemandem im Krankenhaus besuchen? Der Patient ist NICHT ansteckend, hat Krebs.

Der Besuch wäre wichtig, ist die Oma und das Baby das erste Enkelchen.

Ich hab so Angst vor den Krankenhaus-Keimen. Reicht es, wenn wir uns im Klinik-Garten treffen und alle sich die Hände desinfizieren?

Mehr lesen

25. Juni 2016 um 10:51

Nein
würde ich nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2016 um 10:58

Im klinikgarten
Und mit desinfizierten Händen würde ich es machen. Aber direkt in das Krankenhaus reingehen würde ich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2016 um 11:01

Wir
haben das gemacht und es ist nichts passiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2016 um 11:12

Im garten
Sollte es auf jedenfall machbar sein.

Ich wurde sogar letztes jahr, als mein kleiner noch neugeboren war, vom krankenhauspersonal gebeten, mit dem kleinen nicht unbedingt im Krankenhaus rumzuschwirren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2016 um 11:27

In
die Klinik rein das würde ich nicht, aber draußen schon. Zumal es die Oma ist, da ists ja nochmal wichtiger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2016 um 11:41

Nein,
würde nie im Leben auf die Idee kommen, ein Neugeborenes in ne Klinik zu schleppen. Außer, es ist selbst krank Ich finde auch, Kinder haben auf ner Krebsstation nix zu suchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2016 um 16:29

Das ist
Ja deswegen dass kinder die Chemopatienten nicht mit Masern und co anstecken.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2016 um 17:05

Dein letzter Satz erinnert mich an etwas
Als meine Schwester geboren wurde - vor 25 Jahren da hat mein Vater meine Mutter im Krankenhaus besucht.
Da war ich gerade 6 Jahre... Und ich kann mich noch erinnern, dass ich dort echt VOR DER TÜR warten musste! Allein! Weil es absolut nicht geduldet wurde, dass Kinder mit auf die Wöchnerinnenstation kamen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2016 um 17:07

.
Nein das risiko würd ich auf keinen fall eingehen. Auch wenns mir für die oma leid tut..aber meine mutter würd da auch drauf bestehen, dass das kind nicht kommen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2016 um 19:03
In Antwort auf die2tekekslosekeksdose

Dein letzter Satz erinnert mich an etwas
Als meine Schwester geboren wurde - vor 25 Jahren da hat mein Vater meine Mutter im Krankenhaus besucht.
Da war ich gerade 6 Jahre... Und ich kann mich noch erinnern, dass ich dort echt VOR DER TÜR warten musste! Allein! Weil es absolut nicht geduldet wurde, dass Kinder mit auf die Wöchnerinnenstation kamen

Ich auch
Mein Bruder hatte einen blinddarmdurchbruch. Ich war glaub unter 7 und durfte dann nur vom Balkon aus reingucken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2016 um 23:26

Ich
hatte mir da nie die Frage gestellt. Als mein Kleiner circa 3 Monate alt war waren wir wochenlang fast täglich bei meinem Papa im Krankenhaus. Auch Krebs. Hatte ihn immer in der Trage, so konnte er selbst nix anfassen und oft meine Hände desinfiziert. Auch dann später auf der Palliativstation war er meistens dabei, da konnte er schon laufen und ist überall rumgeflitzt.
Kam nie ein böses Wort von den Schwestern, die fanden das sehr schön dass er so oft noch seinen Opa besucht hat!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 11:47

Natürlich
würde ich das tun.

dass das baby nicht auf den boden darf ist ja klar.
und auch nichts vom baby, schon gar kein nuckel oder flasche.

babys können schwer kranke menschen sehr glücklich machen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen