Forum / Mein Baby

Krankenversicherung; riesen Hilfe

Letzte Nachricht: 12. März 2014 um 0:47
A
austyn_12894293
10.03.14 um 13:09

Kennt sich jemand gut mit dem Thema aus?
Wir haben gerade riesen Probleme beim wechsel..
Momentan haben wir gar keine und irgendwie fühle ich mich nicht so gut damit

Kurzfassung:
Mann war bei der Army, also privat versichert und ich mit meiner Tochter bei ihm Familienversichert.
Jetzt ist er als Civilist bei der Army tätig und könnte sich wieder bei einer amerikanischen Versicherung versichern aber das sprengt absolut unser Rahmen.. fast 1/3 des Gehaltes würde draufgehen.. und davon leben wir.
Ganz davon zu schweigen, dass wir fast sämtliche kosten erstmal selbst tragen müssten.
Er ist auch in Deutschland gemeldet aber fällt wohl nicht unter die Versicherungspflicht weil die Möglichkeit bestände, dass er sich bei den Amis versichert.
Jetzt möchte ich wenigstens mich mit meiner Tochter versichern aber da hieß es nun auch, dass meine Tochter sich bei meinem Mann verischern müsste, weil er die Haupteinkommensquelle wäre.. ja wtf? Wir können uns das nicht leisen?? Sollen wir auf der Straße sitzen?

Ich dreh echt durch.. was sollen wir denn machen?!?

Mehr lesen

R
robin_12682434
10.03.14 um 13:19

Privat versichern
Sehe ich als einzige Lösung. ...

Gefällt mir

K
kora_11888120
10.03.14 um 13:49

Du kannst
Dich freiwillig gesetzlich versichern. Wenn das monatliche Bruttoeinkommen Deines Mannes unter 4050 Euro fällt, dann liegt das das unter der sog. Beitragsbemessungsgrenze und Deine Tochter wird dann über Dich mitversichert durch die Regelung der Familienversicherung. Für Deine Tochter ist das dann kostenfrei. Dein Beitrag wird aus einem Mittelwert errechnet, der sich aus Deinem Einkommen und dem Deines Mannes zusammensetzt. Mit nem bissl Glück Werden es etwa 155 Euro, ansonsten eben mehr. Du kannst Dich da direkt bei einer gesetzlichen Kasse beraten lassen, die Rechnen das ruckzuck aus.

VG

Gefällt mir

A
austyn_12894293
10.03.14 um 14:27
In Antwort auf kora_11888120

Du kannst
Dich freiwillig gesetzlich versichern. Wenn das monatliche Bruttoeinkommen Deines Mannes unter 4050 Euro fällt, dann liegt das das unter der sog. Beitragsbemessungsgrenze und Deine Tochter wird dann über Dich mitversichert durch die Regelung der Familienversicherung. Für Deine Tochter ist das dann kostenfrei. Dein Beitrag wird aus einem Mittelwert errechnet, der sich aus Deinem Einkommen und dem Deines Mannes zusammensetzt. Mit nem bissl Glück Werden es etwa 155 Euro, ansonsten eben mehr. Du kannst Dich da direkt bei einer gesetzlichen Kasse beraten lassen, die Rechnen das ruckzuck aus.

VG


Und was wäre mit meinem Mann?
Kann das über ihn laufen oder muss das über mich laufen?

Denn momentan sind wir auf den Stand, dass die Versicherung mich plichtversichern würde aber mein Mann und meine Tochter müssten sich privat versichern. Das ist total Chaos und wird zu teuer. Für mich wären das rund 160 Euro und wenn sich mein Mann + Tochter privat versichern, wären das nochmal ~ 300 Euro. Das geht nicht..

Gefällt mir

A
austyn_12894293
10.03.14 um 14:29
In Antwort auf robin_12682434

Privat versichern
Sehe ich als einzige Lösung. ...

Haben
uns schon Angebote etc zukommen lassen und hin und her verglichen aber das würde für uns alle über 500 Euro kosten.. und 700 Euro haben wir momentan zum Leben über.. Das haut null hin sind total verzweifelt.

Gefällt mir

A
austyn_12894293
11.03.14 um 8:25

schubs nochmal.. vielleicht weiß noch jemand was

Gefällt mir

M
mayme_12167818
11.03.14 um 9:36

Ich schieb
dich auch mal

Gefällt mir

K
kora_11888120
11.03.14 um 9:43
In Antwort auf austyn_12894293


Und was wäre mit meinem Mann?
Kann das über ihn laufen oder muss das über mich laufen?

Denn momentan sind wir auf den Stand, dass die Versicherung mich plichtversichern würde aber mein Mann und meine Tochter müssten sich privat versichern. Das ist total Chaos und wird zu teuer. Für mich wären das rund 160 Euro und wenn sich mein Mann + Tochter privat versichern, wären das nochmal ~ 300 Euro. Das geht nicht..

Leider habe
ich überhaupt keine Ahnung über die Versicherungsbedingungen bei der Army bzw. nach dem Ausscheiden. Hat er denn eventuell in sowas wie eine Anwartschaft eingezahlt? Hat Dein Mann denn mehr als 4050 Euro brutto? Sonst wäre Deine Tochter über Dich familienversichert. Gibt es bei der Army niemanden, der Soldaten in diesen Belangen berät und unterstützt? Selbst wenn er seine Privatversicherung selber zahlen muss, wird ihm dafür ja z.B. im Vorhinein nichts von seinen Bezügen abgezogen.... Ich weiß, es ist schwierig.... haben eine ähnliche Situation, wenn ich Zuhause bleiben würde. Gehst Du denn arbeiten? Oder bist Du in Elternzeit?

VG

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
austyn_12894293
11.03.14 um 13:39
In Antwort auf kora_11888120

Leider habe
ich überhaupt keine Ahnung über die Versicherungsbedingungen bei der Army bzw. nach dem Ausscheiden. Hat er denn eventuell in sowas wie eine Anwartschaft eingezahlt? Hat Dein Mann denn mehr als 4050 Euro brutto? Sonst wäre Deine Tochter über Dich familienversichert. Gibt es bei der Army niemanden, der Soldaten in diesen Belangen berät und unterstützt? Selbst wenn er seine Privatversicherung selber zahlen muss, wird ihm dafür ja z.B. im Vorhinein nichts von seinen Bezügen abgezogen.... Ich weiß, es ist schwierig.... haben eine ähnliche Situation, wenn ich Zuhause bleiben würde. Gehst Du denn arbeiten? Oder bist Du in Elternzeit?

VG

Er hat in nichts eingezahlt..
Ihm wurde bei aufnahme des Jobs gesagt er könne sich Privat versichern.. Aber wie gesagt.. da bleibt nichts mehr zum Leben über.
Er verdient nicht so viel.
Ich möchte ab Sommer noch eine schulische Ausbildung beginnen.. das ist mir total wichtig und ich will nur wegen der Versicherung nicht daran scheitern Bisher war ich in Elternzeit.

Gefällt mir

A
austyn_12894293
11.03.14 um 13:43

Brutto verdient er rund 1600 Euro.
Er zahlt amerikanische Steuern. Also schonmal ein riesen Vorteil.. Netto bekommen wir 1400 raus ohne Krankenversicherung. Die Wohnung kostet warm 700 Euro und ist schon relativ günstig.
Also sind noch 700 übrig.. 200-300 Euro können wir ja für ne Versicherung zahlen.. damit rechnen wir sogar. Aber 500 für ne Private und dann noch in Vorkasse gehen, klappt einfach nicht.

Gefällt mir

A
austyn_12894293
11.03.14 um 13:45

achso und wie die anderen das machen, die meißten Frauen gehen eben auch noch arbeiten. Da gibts solche Probleme gar nicht. Liegt also nur an mir

Gefällt mir

A
austyn_12894293
11.03.14 um 13:49

Das Ding ist, wir kommen gar nicht erst in die GKV rein.. die verweisen uns alle auf die Private..
Bzw könnte ich versichert werden aber mein Mann + Tochter müssten sich privat versichern. Ist gehüpft wie gesprungen.
Würden wir trotzdem auf 400-500 Euro + Vorkasse kommen. Und das von dem 1400 Euro Gehalt abgezogen. Da bleibt ja nix mehr zum Leben für 3 Personen..

Gefällt mir

A
austyn_12894293
11.03.14 um 14:12

Ich möchte eigentlich vom Arbeitsamt fern bleiben.. Gibt sicher wieder nur Probleme und die kommen ständig mit anderen Auflagen. Anspruch haben wir glaube sowieso nicht.. Er als Ausländer und ich mit ner schulischen Ausbildung.
Wir könnten es mit Wohngeld versuchen. Wenigstens ich und meine Tochter.. er wird nichts bekommen.

Gefällt mir

H
hooda_12167180
12.03.14 um 0:47

Du musst dich versichern
und zwar sofort... soviel ich weiss , musst du die beiträge sonst nachzahlen. gehst du noch zur schule? wie alt bist du denn? gibts die möglichkeit , dich über deine eltern versichern zu lassen. ich glaub das geht , wenn man noch zur schule geht und unter 25 ist. kann man nicht hartz4 zumindest für das kind beantragen , so das es versichert ist und ihr etwas geld kriegt. wohngeld kann man bei geringem verdienst sicher auch beantragen. gibts denn gar keine möglichkeit , das dein mann sich bei seinem arbeitgeber versichert? amerikanische krankenversicherung? wenn er nach amerikanischem recht besteuert wird, müsste das doch dann auch möglich sein?
für 200-300 euro wirst du keine versicherung für euch 3 kriegen.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers