Home / Forum / Mein Baby / Krankenversicherung (Soldatenfrauen)

Krankenversicherung (Soldatenfrauen)

25. April 2007 um 15:17

Ich bin noch bis zu meinem 23. Geburtstag Familienversichert über meinen Vater.
Was danach kommt kann mir kaum einer sagen ;(

Derzeit ist Stand der Dinge, dass ich entweder wieder in eine Beschäftigung kommen muss oder aber mich freiwillig weiter versichern und das wären ca. 150 im Monat.

Ne Menge Geld... gibt es jmd dem es ähnlich ging?

Liebe Grüße,
Miri

Mehr lesen

25. April 2007 um 16:47

Hallo Miri,
mir geht es ziemlich genauso. Ich bin nicht verheiratet und mein Freund ist Privat versichert. Ich war arbeitslos als ich schwanger wurde und mit der Geburtwar ich im Erziehungsurlaub - also nicht mehr über das Arbeitsamt versichert. Mir blieb also nur die freiwille Versicherung für mich und Momo. (Momo hätte auch bei meinem Freund versichert werden können aber das würde extra kosten - bei mir ist er ja mit verichert zum gleichen Preis)
ich zahle jetzt 118,40 für meine freiwillige Versicherung und einmal im Jahr fragen die dann Dein Einkommen ab - über 800 wird man dann anders berechnet.
Ist wirklich nervig und auch ne Menge Geld. Ich zahle das vom Kindergeld. Wenn man bei der Versicherung fragt, woher man soviel Geld nehmen soll, wennman doch kein Einkommen hat, dann sagen die einem, dass man ja schließlich Unterhaltsansprüche gegenüber dem Vater/Lebenspartner hätte - ja, meinen die, der überweist mir jeden Monat ein Gehalt, oder wie?
Naja, ärgern hilft nichts, schließlich muß man ja versichert sein. Such Dir dafür am besten die günstigste Krankenkasse mit den besten Leistungen

Liebe Grüße KIm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2007 um 11:17

Danke schon mal!
Also ich bin verheiratet , aber Soldaten sind ja über die Bundeswehr versichert und da ist eine Familienversicherung nicht möglich.
Ich hab vor der Geburt studiert und war noch über meine Eltern versichert und bis zum 23. Geburtstag kann man dann auch die eigenen Kinder mit rein nehmen!

Und die 3. Möglichkeit ist auch die über die ich im Moment nachdenke, allerdings konnte mir mein vorheriger Arbeitgeber da noch nicht sehr weiter helfen ;(

Bin ziemlich ratlos und hab das Gefühl weder Krankenkasse noch sonst wer hat Interesse mir zu helfen.

LG,
Miri

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2007 um 11:19

Wie
ist es denn bei dir?

Hast du dich selbst versichert? Und wenn ja darf man fragen was du zahlen musst?

LG,
Miri

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2007 um 13:44

Hey
Nein bin schon Mutter, warum ich noch da versichert bin kann ich nicht sagen, ist mir auch ziemlich egal^^

Wenn der Bund 80 % übernimmt warum bist du dann freiwillig versichert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2007 um 14:03

HAllo
Mein Mann ist auch Soldat. Ich bin aber gesetzlich versichert, da ich sonst einen gesetzlichen Anteil hätte zuzahlen müssen, der ähnlich hoch wäre, wie eine freiwillige gesetzliche Versicherung. Hinzukommt, dass du sogesehen dann privat versichert bist und dein Kind demnächst auch, was zu erheblichen Mehrkosten führt.
Du kannst dich arbeitslos melden und bist dann über das Arbeitsamt versichert, anschließend in der Elternzeit in der du Elterngeld beziehst bist du beitragsfrei versichert in der Gesetzlichen.

Wieso bist du denn über deinen Vaterversichert? Geht das wenn man verheiratet ist?

LG Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2007 um 15:24
In Antwort auf meera_12570684

HAllo
Mein Mann ist auch Soldat. Ich bin aber gesetzlich versichert, da ich sonst einen gesetzlichen Anteil hätte zuzahlen müssen, der ähnlich hoch wäre, wie eine freiwillige gesetzliche Versicherung. Hinzukommt, dass du sogesehen dann privat versichert bist und dein Kind demnächst auch, was zu erheblichen Mehrkosten führt.
Du kannst dich arbeitslos melden und bist dann über das Arbeitsamt versichert, anschließend in der Elternzeit in der du Elterngeld beziehst bist du beitragsfrei versichert in der Gesetzlichen.

Wieso bist du denn über deinen Vaterversichert? Geht das wenn man verheiratet ist?

LG Nadine

Bekomme Erziehungsgeld
Meine Tochter ist schon letztes Jahr geboren, daher bekomme ich erziehungsgeld.

Wäre ich vorher selbst und nicht familienversichert gewesen hätte ich auch die Möglichkeit über das Erziehungsgeld versichert zu sein... ich falle aus der Regel somit aber raus!

Wahrscheinlich bin ich noch familienversichert gewesen, weil ich studiert habe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2007 um 15:46
In Antwort auf fauna_12381493

Bekomme Erziehungsgeld
Meine Tochter ist schon letztes Jahr geboren, daher bekomme ich erziehungsgeld.

Wäre ich vorher selbst und nicht familienversichert gewesen hätte ich auch die Möglichkeit über das Erziehungsgeld versichert zu sein... ich falle aus der Regel somit aber raus!

Wahrscheinlich bin ich noch familienversichert gewesen, weil ich studiert habe...

Bist du denn
fertig studiert`? Ich studiere ja auch, und würde ich kein Elterngeld bekommen , könnte ich mich für 58 Euro versichern. Bist du denn exmatrikuliert?

LG Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2007 um 15:48
In Antwort auf meera_12570684

Bist du denn
fertig studiert`? Ich studiere ja auch, und würde ich kein Elterngeld bekommen , könnte ich mich für 58 Euro versichern. Bist du denn exmatrikuliert?

LG Nadine

Nein
hab das Studium nicht beendet und das auch nicht vor

Ich schau mich grad um, aber ich werde sicherlich was anderes machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2007 um 16:00
In Antwort auf fauna_12381493

Nein
hab das Studium nicht beendet und das auch nicht vor

Ich schau mich grad um, aber ich werde sicherlich was anderes machen

Dann viel SPaß
beim Suchen aber dann kannst du dich ja echt günstig versichern!

Ist auf jeden Fall besser, als die private Sache

Als das bei mir Anstand dachte ich, wow super, privat, dann bekommst du im KH ein vernünftiges ZImmer und eine ordentliche Umsorgung *g* ... aber es wäre echt ein finanzielles Fiasko geworden ....

Nun Ja, alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2007 um 22:57

Ui...
mit ALG1, Hartz 4 etc kenne ich mich so gar nicht aus ;(

Und hier wieder die Frage... was für ne Beihilfe?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2007 um 21:33

msg
Hallo, mir ging es vor gut einem Jahr ähnlich. Leider gibt es nur 2 Varianten: Du suchst dir nen Job wo du versichert bist (kein 400 Euro Job) oder zahlst ne Menge Geld! Ich bin nachdem ich aus der Familienversicherung rausgeflogen bin, über meinen Papa in die private rein. Da er Beamter ist, ging das ohne Probleme, musste aber auch um die 150 Euro selber zahlen! Ansonsten geht es auch noch in die gesetzliche wenn du keine Möglichkeit hast in die Private zu kommen. Geh doch einfach mal bei einer Krankenkasse vorbei und lass dich beraten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook