Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Krippe Eingewöhnung

Krippe Eingewöhnung

14. Juni 2013 um 23:44 Letzte Antwort: 16. Juni 2013 um 12:12

Hallo. wie haben eure Kinder während der Eingewöhnungszeit geschlafen

lg

Mehr lesen

15. Juni 2013 um 10:37

Keiner
dann muss ich meine Frage genauer stellen?

Haben eure Kinder in der Zeit schlecht geschlafen, viel geweint, Terror gemacht usw?

wenn ja, wie seid ihr damit umgegangen?
und wann hat sich das wieder gelegt und das Kind wieder wie immer geschlafen?

Gefällt mir
15. Juni 2013 um 10:57

Meine Tochter
(20 Monate) hat gestern zum dritten mal dort geschlafen! Das erste mal hat sie sich im bettchen zweimal aufgesetzt, wurde wieder hingelegt, hat dann noch geschaut was die anderen machen, der kopf sank immer tiefer und nach 30 Minuten schlief sie ohne weinen oder Mama rufen für 1.5 stunden.
Den nächsten Tag wusste sie wohl was kommt und hat geweint, ist aber auch nach dreißig Minuten eingeschlafen, wieder für 1.5 Stunden.
Am dritten Tag hat sie nur ganz kurz gemeckert und war nach zehn Minuten eingeschlafen! Für über zwei Stunden!!!
Läuft also richtig gut und es ist wohl so, dass es durch dieses gruppenverhalten keinen Terror gibt. Im Gegensatz zu zu hause...

Gefällt mir
15. Juni 2013 um 11:01

Oh sorry
ich meinte natürlich zu hause

also ob sich das schlafverhalten zu hause geändert hat

Gefällt mir
15. Juni 2013 um 12:16

Sehr schlecht,
sie wollte keinen mittagsschlaf mehr machen, wenn dann nur kurz. Und abends ist sie eigentlich immer so um 8 eingeschlafen, da hat sie sich dann auch geweigert. Sie wollte einfach nicht, hat geweint und sobald sie bei uns sein durfte war alles okay . sie ist dann erst um ca 22 - 23 uhr eingeschlafen.
jetzt nach einem monat ist sie eingewöhnt und die schlafzeiten sind wieder wie vorher, zum glück
Seid ihr noch bei der eingewöhnung?

Gefällt mir
15. Juni 2013 um 12:20
In Antwort auf threegirls3

Oh sorry
ich meinte natürlich zu hause

also ob sich das schlafverhalten zu hause geändert hat

Achso zu Hause!
In den drei Tagen bisher unverändert... selbe Uhrzeit, mal dauert es länger...gestern war sie nach 20 Minuten weg...

Gefällt mir
15. Juni 2013 um 12:27

Ich bin am verzweifeln
Schreibe gleich vom pc.
Ist besser

Gefällt mir
15. Juni 2013 um 22:36

Sorry, stressiger Tag heute... Jetzt aber
also... wir haben seit Mittwoch Eingewöhnung. Meine Tochter ist 20 Monate.
Gestern war ich das erste Mal eine halbe Stunde weg. Also draußen. sie hat nicht geweint. Sie hat sowohl in meinem Beisein, als auch ohne super gespielt. Sie hat gestern sogar dort Mittag gegessen. (da war ich nicht dabei)
2 Portionen sogar

Dafür haben wir seitdem aber den abendlichen Terror zu Hause. Und ich meine WIRKLICH Terror!
sobald es auch nur in die Nähe des Bettes geht, schüttelt sie denn Kopf.
Wir haben das schon ab und zu mal, dass sie kurz meckert, wenn ich sie ins Bett lege. Ich gehe raus, komme wieder rein, gebe ihr etwas zu trinken und damit hat sichs.
Nun ist so, dass sie am Mittwoch derart ausgerastet ist, sich total in Rage geschrien hat. Ich hab sie dann wieder raus geholt, weil es einfach keinen Sinn machte. Die Große musste ja auch ins Bett wegen Kiga. Sie teilen sich ein Zimmer.
Jedenfalls saß ich am Mittwoch Abend bis 21.30 Uhr mit ihr auf der Couch. Ich durfte nicht mal aufstehen. Musste aber so dringend auf Toilette. Sie ist komplett ausgerastet. So kenne ich sie halt überhaupt nicht und bin mit der Situation irgendwo auch überfordert.
Am Donnerstag hingegen, konnte ich sie ganz normal ins Bett bringen. Wie immer. Also dachte ich, sie hätte vielleicht nur nen schlechten Tag gehabt.
gestern wiederrum war der Höhepunkt.
Da ich sie ja Donnerstag wie immer ins Bett bringen konnte, habe ich es auch gestern so gemacht. Doch dem war nicht so. Wir hatten wie immer unser Ritual, gesungen, geschmust, gute Nacht gesagt, gestreichelt... das machen wir jeden Abend so.
jedenfalls... ich lege sie ins Bett, gehe raus und sie schreit wie am Spieß. Aber so richtig vor Zorn. jedenfalls hörte ich dann einen Knall, sie schreit "Oh oh oh oh" (das macht sie immer, wenn etwas runterfällt)
Ich schnell rüber gerannt und sehe sie im Bett stehen und sehe auf dem Boden ein paar Bücher und ihre Lego.
Am Kopfende ihres Bettes steht ein Spielregal von IKEA, so ne "Treppe" und da lagen halt die Sachen drauf.

ich beruhigte sie, gab ihr was zu trinken usw. und ging wieder raus...
Sie fing wieder an zu weinen. Ich stand vor der Tür und hörte wie das weinen näher kam. Ich mache die Tür auf und sie krabbelt mir tatsächlich entgegen.

fragt mich nicht, wie sie DAS geschafft hat. vor allem: Ich hörte ja keinen Aufprall oder Aufschrei. ich stand ja direkt vor der Tür!

Daraufhin bin ich bei ihr geblieben. Ich saß neben ihrem Bett auf nem Kinderstuhl. Sie wollte auch nicht, dass ich sie streichle. Sie wollte nur, dass ich neben ihr sitze. Dann kam mein Mann und löste mich ab. ich musste mich ja auch um die Große kümmern.

Wir haben das heute auch so gemacht und bleiben jetzt in Zukunft neben ihr sitzen, wenn sie das braucht.

Es ist ja an sich kein Problem und ich mache das auch gerne.
aber ich war bzw. bin immer noch etwas überfordert mit der Situation und meine Große bleibt dabei auch auf der Strecke.

Ich wollte schon alles hinschmeißen und sie wieder raus nehmen aus der Krippe. Ich dachte, sie hasst mich. Die Erzieherin hat mich heute aber beruhigt, dass es wohl sehr oft vor kommt und ich nicht denken soll, dass sie mich hasst.

Meine Güte... so schlimm habe ich mir das echt nicht vorgestellt... aber gut, sie soll natürlich das bekommen, was sie braucht. ich hoffe, dass sich das in den nächsten Wochen wieder legt und der Alltag wieder einkehren kann.

lg

Gefällt mir
16. Juni 2013 um 12:12

Hört sich genau so an wie bei uns...
Und ich habe auch nach ca 2 Wochen gesagt, wenn es jetzt so weiter geht werde ich die Eingewöhnung abbrechen. Es kam nämlich noch dazu das sie dann nach etwa 2 wochen sehr geweint hat bei der verabschiedung
aber das wird wieder. nur geduld haben Das ist echt schwierig, sowieso mit noch einem kind.
Seit einer woche geht meine tochter jetzt für 3,5 stunden hin ohne schwierigkeiten. sie schläft wieder normal, sie hat spaß dort und wenn ich komme würde sie am liebsten weiter spielen!
So wie es sich bei dir anhört, macht ihr ja alles wie bisher und sie muss sich einfach noch dran gewöhnen, auch zuhause, denn eigentlich ist ja der ganze tagesablauf ein anderer bzw ein einschnitt. Für die kleinen ist eine stunde krippe wie ein ganzer tag, durch die vielen neuen Eindrücke.

Halte durch!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers