Home / Forum / Mein Baby / KS wirklich so schlimm!!

KS wirklich so schlimm!!

27. März 2008 um 21:52 Letzte Antwort: 11. April 2008 um 15:18

Am liebsten würde ich spontan entbinden..geht leider nicht da mein Becken zu schmal ist..Ist ein KS wirklich soo schlimm??Alle erzählen mir das es die Hölle sei und haste nicht gesehen..hab jetzt richtig ANGST..

32SSW

Mehr lesen

27. März 2008 um 21:55

Huhu
also für mich war es wirklich die Hölle

LG Dani mit Emilia *31.05.07*

Gefällt mir
27. März 2008 um 21:58

Hi
ich hatte leider sogar nen not-ks, dass schlimmst für mich war, dass ich fabi nicht gleich sehen durfte, sondern erst über 12stunden später ansonsten fand ich den ks nich so schlimm.

schmerzen hielten sich danach in grenzen, kriegst ja auch schmerzmittel. ich war auch noch am tropf.

viel ekliger fand ich, dass ich in einer blutlache aufgewacht bin und die schwester erstmal alles wegwischen musste......dieser wochenfluss war echt mies.

keine angst! es ist nicht so schlimm! du kannst dich immer hin mental drauf vorbereiten, bei mir war es schon n kleiner schock.



lg nic

Gefällt mir
27. März 2008 um 21:59

Nicht sooo schlimm!!!
Bei mir waren die ersten 2 Tage nach dem KS net so toll - hatte Schmerzenm, ist ja auch eine OP!! Aber der Eingriff an sich war total ok. Man hat halt Schmerzen danach, aber das ist normal und man bekommt ja auch Schmerzmittel, wenn man möchte. Mach Dir net so viele Gedanken!!
Also ich würde nochmal per KS entbinden. War echt net so schlimm!!

Lg
Lyssa & Luca (fast 15 Wochen alt )

Gefällt mir
27. März 2008 um 22:04

Also Leute...
jetzt macht die Arme mal nicht zur Schnecke hier

Ich würd mir auch keinen KS wünschen, aber es haben ihn ja schon einige Frauen überstanden.... also - ich hab ein paar Freundinnen, bei denen es eben auch ein KS wurde. Und die sind nach ein paar Tagen (weiß nicht genau wieviele) wieder heim, und sind noch etwas gebückt gelaufen..

Aber ich bin nach Damm- und Scheidenriss halt noch ne Woche oder 2 auf nem Schwimmring gesessen. So what. Hat alles Vor- und Nachteile... und wenn die Ärzte sagen, s geht nicht anders?

Alles Gute
Butterkeks, äh Kokosflocke

Gefällt mir
27. März 2008 um 22:05

Hatte
starke schmerzen weil die nachtschwester mich fälschlcherweise 5 std nach dem ks zum aufstehen gezwungen hat. habe keine luft mehr bekommen vor schmerzen. ich fands schon heftig, grade nachts wenn der körper zur ruhe kommt. nach 1 woche konnte ich wieder relativ gut laufe, die ersten tage nur bis ins neugeborenenzimmer, zurück mussten sie mich schieben... aber es gibt keine bessere motivation als ein kleines bündel leben

Gefällt mir
27. März 2008 um 22:07

Ist überhaupt nicht schlimm...
hi also ich hatte einen WKS weil ich total dünn bin und vor der geburt total die angst hatte das dem baby oder mir was passiert...also ich werde mein nächstes baby wieder per ks entbinden ... also gut das aufstehen am nächsten tag ist schmerzhaft aber wenn du willst kriegst du gute schmerzmittel und dann tut es gar nicht weh...man sollte ja nach einem ks 5 tage im kh bleiben aber ich bin schon nach 3 heim gegangen und nach 1 woche konnte ich schon super laufen....also schlimm ist es überhaupt nicht-jedenfalls bei mir...wenn du noch fragen hast kannst du mir auch eine pn schicken....beantworte alles gerne...

liebe grüße

angi+laura(*9 wochen alt)

Gefällt mir
27. März 2008 um 22:09

Naja,
eigentlich bin ich nicht aufm Schwimmring gesessen, sondern auf zusammengerolltem HAndtuch. So dass der Dammriss eben ausgespart war, und keinen Druck abbekommen hat.

Schwimmring ist halt so ein aufblasbarer Gummireifen... mit Loch in der Mitte - wo die Kinder oft drinhängen beim Baden im Baggersee...?
Oder wie heißt das Ding denn sonst? *grübel*

LG

Gefällt mir
27. März 2008 um 22:20

Genau...
und das war echt nicht so schlimm. Naja, wenn ich's das näxte Mal wieder habe, werd ich trotzdem rumjammern !

LG

Gefällt mir
27. März 2008 um 22:38

Ich fand
die schmerzen schlimm, aber hab die zähne zusammengebissen, so unterm dem motto, muss ja keimer sehen wie schlecht es einem geht. bin da etwas bescheuert, bin auch nach 3 tagen heim. schlimm fand ich es bis die enden der fäden gekappt wurden und die wundheilung an sich. bei mir ist es jetzt 9 wochen her und langsam wirds besser. der bauch ist halt taub und fühlt sich komisch an aber denke mal das wird.. bauchschmerzen kriege ich ein paar mal am tag, so ein ziehen und stechen, so ein schmerz von "innenraus".. aber bin eh sehr körperbewusst und nehme daher viel wahr. hab auch sofort gewusst als ich schwanger war.. hab einfach gespürt dass das ziehen ect anders war..

also, für dein kind ist es das wert, ich hätte auch lieber spontan entbunden, die schmerzen bei der geburt und dann ist es vorbei.. mit dem ks hat man halt länger zu tun aber es lohnt sich!

ich hatte auch einen not ks, die spinale hat nicht gewirkt und ich musste ne vollnarkose haben. das war doof.

aber, denke positiv, da du ja ausgeschabt wirst, hast du fast keinen wochenfluss, war bei mir fast nichts und nach ner woche ganz vorbei.

lg

Gefällt mir
27. März 2008 um 22:58

Hallo
Lass Dich bloß nicht verrückt machen!! Ich hatte einen KS und hatte vorher so große Angst, vor allem vor der PDA. Aber dann lag ich 16 Stunden im Kreißsaal und der KS war eine Erlösung! Und die Schmerzen danach sind wirklich auszuhalten, wie eine Blinddarm-OP (die fande ich schlimmer). Wünsche Dir alles Gute!

LG Sabrina mit Sina-Marie (01.07.07)

Gefällt mir
28. März 2008 um 8:32

Hatte einen wks
mit vollnarkose. und fand ÜBERHAUPT nicht schlimm. hatte zwar riesen angst davor - aber als der ks dann vorbei war, dachte ich bloss - wenn das alles gewesen ist, dann könnte ich so noch 100 kinder zur welt bringen. bin am gleichen tag noch herumgelaufen - und klar tut das noch weh. aber irgendwie war mir das egal. hauptsache, es das baby ist endlich da. lg maria

Gefällt mir
28. März 2008 um 12:23

Die OP
an sich fand ich eigentlich nicht wirklich schlimm. Und die Schmerzen an den folgenden Tagen waren zwar nicht schön, aber doch zum Aushalten. Was ich persönlich am Allerschlimmsten am KS fand- und noch immer finde, ist das "verpasste" Geburtserlebnis. Ich hätte mein Baby sooo gern selbst auf die Welt gebracht. Und auch heute, nach fast 8 Monaten, hab ich echt noch Probleme damit und werd immer megatraurig, wenn ich von Geburten höre, bei denen es so geklappt hat. Aber da bin ich wohl eher die Ausnahme und du hast ja auch jetzt schon Zeit, dich drauf einzustellen.
Ich wünsch Dir auf alle Fälle alles Gute- mach dich mal nicht verrückt weges des KS.
LG
Sammy

Gefällt mir
28. März 2008 um 12:26
In Antwort auf xuan_12737268

Die OP
an sich fand ich eigentlich nicht wirklich schlimm. Und die Schmerzen an den folgenden Tagen waren zwar nicht schön, aber doch zum Aushalten. Was ich persönlich am Allerschlimmsten am KS fand- und noch immer finde, ist das "verpasste" Geburtserlebnis. Ich hätte mein Baby sooo gern selbst auf die Welt gebracht. Und auch heute, nach fast 8 Monaten, hab ich echt noch Probleme damit und werd immer megatraurig, wenn ich von Geburten höre, bei denen es so geklappt hat. Aber da bin ich wohl eher die Ausnahme und du hast ja auch jetzt schon Zeit, dich drauf einzustellen.
Ich wünsch Dir auf alle Fälle alles Gute- mach dich mal nicht verrückt weges des KS.
LG
Sammy

...
ich hatte übrigens ne PDA, was ich auf alle Fälle auch wiedermachen würde. So war man wenigstens die ganze Zeit "dabei" und konnte sein Baby auch schnell auf den Arm bekommen.

Gefällt mir
28. März 2008 um 14:28

NEIN!
also mein ks (geplant, weil ueber 4.000 gr) war ueberhaupt nicht schlimm...
ich habe mich sogar gefreut, als meine frauenaerztin gesagt hat, dass es wohl auf einen ks hinauslaufen wird....
konnte gleich am abend wieder aufstehen und schon am naechsten morgen bin ich im kh ueber die gaenge gewetzt...
klar, die narbe hat am anfang ewas wehgetan und die nachwehen waren auch nicht zu verachten, aber ICH dnke, im vegleich zu einer "normalen" geburt, waren die schmerzen nicht so schlimm. sollte ich nochmal ein kind bekommen, moechte ich auf jeden fall wieder einen ks!

lg christina und max (6,5 monate )

Gefällt mir
28. März 2008 um 16:28

Vielleicht solltest du
vorher abchecken lassen ob mit deinem rücken alles in ordnung ist. ich habe eine s-förmige wirbelsäule und verschobene beckenknochen, was man mir zum ersten mal im op gesagt hat. deshalb hat die pda erst nach dem 16. versuch gesessen dabei hats nicht sooo weh getan nur hinterher hat die einstichstelle oder ehr gesagt stellen ziemlich weh getan

Gefällt mir
28. März 2008 um 18:39

@loreley - da bin ich froh...
dass es noch einer so sieht wie ich

Meine Hebis im Geburtshaus haben auch gesagt, das Becken kann man garnicht so vermessen, dass man sagen könnte "zu klein für ein Kind".

Außerdem kriegen zierliche Frauen meist auch zierliche Kinder... meist.

Naja, wie auch immer... wenn manche sogar Kinder mit dem Po zuerst rausbringen - müsste doch auch ein normaler Kopf durch jedes Becken passen?
Aber ich bin ja keine Expertin

LG

Gefällt mir
28. März 2008 um 21:13

@loreley
also wenn ich keinen ks bekommen hätte, dann wär mein baby jetz tot! risiken hast du immer! das hat mir der anatomie selten was zu tun! und jede normale hebamme bereitet dich automatisch darauf vor, dass es ein KS werden kann! uns gehts gut und ich würde es jederzeit wieder machen!

Gefällt mir
28. März 2008 um 23:34

@lina -
jaja... ich kenn dich noch aus dem Impfen-Thread.

Werde glücklich nach deiner Fasson.

Zu Geburtshaus: ich habe da schön entbunden und bin nach 4 Std. nach Hause.

In Holland fanden die meisten Geburtshaus- und Hausgeburten statt und die hatten die beste Mutter-Kind-Überlebensrate (6 Mon. nach Entbindung).

Und wenn keine Indikation für KS gestellt wird, sind die Hebis manchmal um einiges besser als manche Ärzte.

Glaub doch nicht, dass nicht viele Indikationen für KS aus Angst der Ärzte gestellt werden, damit alles auf Nummer "sicher" geht.

Lassen wir das. Du weißt ja alles besser
Hast sicher ein einfaches Leben

LG

Gefällt mir
28. März 2008 um 23:38
In Antwort auf dido_12505171

@lina -
jaja... ich kenn dich noch aus dem Impfen-Thread.

Werde glücklich nach deiner Fasson.

Zu Geburtshaus: ich habe da schön entbunden und bin nach 4 Std. nach Hause.

In Holland fanden die meisten Geburtshaus- und Hausgeburten statt und die hatten die beste Mutter-Kind-Überlebensrate (6 Mon. nach Entbindung).

Und wenn keine Indikation für KS gestellt wird, sind die Hebis manchmal um einiges besser als manche Ärzte.

Glaub doch nicht, dass nicht viele Indikationen für KS aus Angst der Ärzte gestellt werden, damit alles auf Nummer "sicher" geht.

Lassen wir das. Du weißt ja alles besser
Hast sicher ein einfaches Leben

LG

Übrigens Lina...
wenn du mal alle meine Beiträge gelesen hättest, hättest du etwas mehr Toleranz entdeckt, als du mir zugestehst, und als du selbst praktizierst.

Wenn ich mich mal selbst zitieren darf:

"jetzt macht die Arme mal nicht zur Schnecke hier

Ich würd mir auch keinen KS wünschen, aber es haben ihn ja schon einige Frauen überstanden.... also - ich hab ein paar Freundinnen, bei denen es eben auch ein KS wurde. Und die sind nach ein paar Tagen (weiß nicht genau wieviele) wieder heim, und sind noch etwas gebückt gelaufen..

Aber ich bin nach Damm- und Scheidenriss halt noch ne Woche oder 2 auf nem Schwimmring gesessen. So what. Hat alles Vor- und Nachteile... und wenn die Ärzte sagen, s geht nicht anders?"

Gefällt mir
9. April 2008 um 23:15

@lina
Ich hab` deine Kommentare zu diesem Thema erst jetzt entdeckt und muss sagen,du gibst wirklich einen Haufen Scheisse von dir und beweist erneut ganz deutlich,dass es dir in mancherlei Hinsicht an Erfahrung fehlt und du nicht viel vorzuweisen hast ausser deinem Medizinstudium,was allein leider nicht ausreicht,ein guter Arzt zu sein.

Wir sind uns bereits in irgendeinem Impfthread begegnet,sind NICHT einer Meinung und was du hier bezüglich ambulanter Hebammen schreibst,empfinde ich als echte Unverschämtheit.

Meine erste Tochter kam im Krankenhaus zur Welt,es war furchtbar,fremdbestimmt und weder für Mutter noch Kind ein schönes Willkommenheissen/in Empfang nehmen.

Meine zweite Geburt war -ich toppe deine Aversion gegen Geburtshäuser- eine Hausgeburt mit einer sehr klugen,sehr erfahrenen und für mich perfekten Hebamme,und ich kann dir sagenie Schwangerschaftsvorsorge war wesentlich umfangreicher,gründlicher,persönlicher und respektvoller als ich es zuvor bei der Frauenärztin erlebt habe

Aber das nur am Rande.

Ich kann den Wunsch nach einem Kaiserschnitt nicht nachvollziehen,verurteile aber niemanden,der hier andere Wege gehen möchte.

Allerdings bin ich der Meinung,dass gerade Ärzte von deiner Art vorallen Dingen Frauen verunsichern,die sich eine normale Geburt wünschen.Möglich,dass es Frauen gibt die proportional zur Kindsgrösse betrachtet jenes nicht gebären "können",aber sollte man nicht erstrangig den schwangeren Frauen Mut machen und Selbsbewusstsein vermitteln,statt einzubleuen,dass hier nur die Medizin/der Arzt allein "helfen kann"

Ich frage mich wirklich,was manche Menschen in "Uniform" für einen gemeinen Komplex haben,diesen durch dieses vermeintliche "unentbehrlich sein" ausgleichen zu wollen..auf Kosten z.B. der schwangeren Frauen.

Meine beiden Töchter waren mit jeweils (weit) über 4000g keine Leichtgewichte,während ich selbst weder sehr gross noch sehr "umfangreich" bin,und beide konnten spontan geboren werden.

Dass du Ärztin bist beeindruckt mich wenig,es bestätigt lediglich meine Meinung dahingehend,dass im Grunde fast jeder fast alles lernen kann---gut und fruchtbar wird es jedoch erst,wenn eine gute emotionale und menschliche Intelligenz hinzukommt.

Hast du noch nicht bemerkt dass v.a. jene hier dich toll finden,die selbst oft die allerbeschränktesten Beiträge abgeben,frei von Kenntnis und Sachverstand?

Falls nein,achte doch mal drauf

Mich erinnern deine "Liebe xxx..." Beiträge (die fachlich bestimmt nicht immer danebenliegen)an Dr.Sommer aus der BRAVO von früher...

Mich persönlich nervst du echt,aber ist nicht weiter tragisch,man kann eben nicht alle mögen.

Deine merkwürdige Einstellung zu verschiedenen Punkten kann man dir im Grunde nicht verübeln,denn du weisst es offenbar einfach nicht besser,aber vielleicht zeigt auch dir das Leben einmal noch mehr,so dass sich deine Sicht verändern kann


Alles Gute,

Kris

Gefällt mir
10. April 2008 um 10:49

Kommentar zu Becken zu schmal
Es ist vielleicht selten, aber es kommt vor. Meine Tochter musste auch per KS geholt werden, weil sie nicht ins Becken passte. Und das nach 2 Wochen Vorwehen mit viel Beckenkreisen und 16 Stunden Geburtswehen mit viel Beckenkreisen. Sie war so weit oben, dass nicht mal festgestellt werden konnte, ob sie richtig liegt.

@ Olesja: Mach Dir keinen zu großen Kopf. Ich wollte eigentlich ambulant in der Wanne gebähren und auf gar keinen Fall einen KS und nur ungern im KH bleiben. Tja es kam anders. KS und 5 Tage KH. Sooo schlimm ist ein KS nicht. Klar hat man hinterher nich Schmerzen, aber auch die gehen vorbei und wenn man unter einer Spontangeburt doll reißt, tuts hinterher ja auch noch weh. trotz totaler KS und KH-Phobie habe ich den KS und die Zeit im KH gut überstanden. Und durch die PDA auch alles mitbekommen und ich hatte meine Tochter auch kurz nach der Geburt auf der Brust liegen und konnte auch sofort stillen als ich aufs Zimmer kam.
Ich werde beim nächsten wieder versuchen spontan zu entbinden, aber wenns nicht geht gehts halt nicht.
Das wichtigste ist vor jeder Entbindungsart, dass man sich entspannt vorher und versucht ohne große Angst hineinzugehen. Ein geplanter KS kann auch reltiv sanft durchgeführt werden, lass es Dir von den Ärzten vorher mal auführlich erklären.

LG
Morgaine

Gefällt mir
10. April 2008 um 14:03

Da muss ihr auch recht geben
ich hatte anfangs eine schlimme hebamme. es war mein erstens kind, er lag in beckenendlage und mein muttermund war schon etwas auf. zudem hatte ich schlechte eisenwerte. meine hebamme riet mir damals dazu das kind spontan und zuhause (!!!!) zu gebären. doch nicht bei dem 1. kind in beckenendlage... ich finde die risiken dann auch zu gefährlich. bis man dann im kh ist wenn was passiert. ich war recht froh mit dem kaiserschnitt, da meinem sohn die stressige geburt erspart wurde.

Gefällt mir
10. April 2008 um 14:36
In Antwort auf daniw27

Huhu
also für mich war es wirklich die Hölle

LG Dani mit Emilia *31.05.07*

Ich hatte sogar schon 2
Bei unserem Fabi musste ganz schnell ein KS gemacht werden , da
er unter der Geburt die Nabelschnur um Hals hatte daher musste auch eine VN gemacht werden,

bei zweiten haben die Ärzte mir dazu geraten einen WKS zu machen,

Ich hatte soo gar keine Probleme, klar Schmerzen waren da aber sehr zu ertragen, ich bin auch am tag des KS am Abend schon wickeln gewesen und baden.

Also mach dir keine gedanken ,
und viel Glück

LG Christin & Kids

Gefällt mir
10. April 2008 um 17:35

Huhu
Bei mir war der Ks net geplant.Wurde nachts um halb 2 entschieden.Genauso wie bei dir: Becken zu schmal! Haben sie mir danach gesagt.Hätten wir den KS net gemacht wäre Chiara nicht da! Ich wollte auch keinen KS.Ging ja auch alles 8 Stunden normal los

Naja,schmerzen hatte ich den ersten Tag! Das ging aber weil ich den ganzen Tag Besuch hatte und nicht dran gedacht habe. Am zweiten bin ich aufgestanden und ich dachte ich werde nie mehr laufen können. Am dritten Tag bin ich gebückt wie ne 90 jährige zum rauchen gekrochen .. und am 4 Tag war ich zu Hause und alles war bestens.Ich hatte BIS HEUTE noch nie probleme mit der Narbe gehabt.Also der schmerz vergeht Jeder hat eh nen anderes Schmerzempfinden.

Ich bin jetzt in der 13.SSW und weiss jetzt schon das es nen KS wird Ist mir aber egal.Ich freu mich auf mein Baby.Und wir können es besser planen,das mein Mann Urlaub nimmt usw. Es hat auch vorteile wenn man nicht erst gebährende ist.

Es geht bei mir nicht anders!

Mach dir nicht so ein Kopf.Du wirst es überleben.Und besser direkt erfahren das nen KS notwendig ist , als wie sich stunden durch die wehen quälen fürn arsch

Alles liebe und Gute!

Rina

Gefällt mir
11. April 2008 um 15:18

Quatsch
wenn dir der halbe Damm wegreisst isst das sicherlich wochenlang schmerzhafter. Nach 2Wo. hast du Ruhe vor den Narbenschmerzen. klar sind die ersten 2tage heftig...aber mein gott dann ahst du dein Kind und andere Sorgen ---ausserdem gibts schmerzmittel die man ruhig nehmen kann selbst wenn man stillt . Viel Spass )

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers