Home / Forum / Mein Baby / Kündigungsgründe

Kündigungsgründe

20. April 2015 um 12:08

Hallo Mädels,
was kann ein Arbeitgeber für Gründe angeben, um einen Mitarbeiter zu kündigen?
Es handelt sich um einen großen Konzern.

Einfach so kündigen geht ja nicht, denn sonst bräuchte sich ja nicht alle Welt "von" schreiben wenn man einen unbefristeten Vertrag bekommen hat... .

Mehr lesen

20. April 2015 um 12:20

Diebstahl
ist zb ein grund für ne fristlose kündigung.
ständiges zu spätkommen , erst nach mehrmaligen abmahnungen. aber auch werksschliessung oder rationalisierung kann ein kündigungsgrund sein , aber erst mal muss geguckt werden ob anderweitig, zb andere abteilung, ein arbeitsplatz frei ist.
natürlich kann man auch einen unbefristete mitarbeiter kündigen, mit guter begründung.
große konzerne machen in dem fall selten was falsch, da oft rechtlich abgesichert....oft der betriebsrat sein ok gibt.
was genau ist denn die begründung in deinem fall?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2015 um 12:33
In Antwort auf ano100

Diebstahl
ist zb ein grund für ne fristlose kündigung.
ständiges zu spätkommen , erst nach mehrmaligen abmahnungen. aber auch werksschliessung oder rationalisierung kann ein kündigungsgrund sein , aber erst mal muss geguckt werden ob anderweitig, zb andere abteilung, ein arbeitsplatz frei ist.
natürlich kann man auch einen unbefristete mitarbeiter kündigen, mit guter begründung.
große konzerne machen in dem fall selten was falsch, da oft rechtlich abgesichert....oft der betriebsrat sein ok gibt.
was genau ist denn die begründung in deinem fall?

Danke Dir!
Also es gibt keine Kündigung bislang.
Ich habe nur knapp drei Monate nach Arbeitsantritt ein BV bekommen (direkt mit Bekanntwerden der Schwangerschaft) und bin anschließend in Elternzeit. Nun lief das ja alles etwas blöd und ich hab ein wenig Bammel, was auf mich zukommt wenn ich wieder anfange zu arbeiten.

Sowas wie Rationalisierung kommt dort nicht in Betracht. Und in diesen drei Monaten bin ich auch nicht negativ aufgefallen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2015 um 12:40
In Antwort auf florina911

Danke Dir!
Also es gibt keine Kündigung bislang.
Ich habe nur knapp drei Monate nach Arbeitsantritt ein BV bekommen (direkt mit Bekanntwerden der Schwangerschaft) und bin anschließend in Elternzeit. Nun lief das ja alles etwas blöd und ich hab ein wenig Bammel, was auf mich zukommt wenn ich wieder anfange zu arbeiten.

Sowas wie Rationalisierung kommt dort nicht in Betracht. Und in diesen drei Monaten bin ich auch nicht negativ aufgefallen.

Sofort unbefristet
keine probezeit? in der probezeit hätte man dich vielleicht kündigen können. aber eigentlich brauchst du dir keinen kopf machen.große konzerne sind da nicht so "nachtragend".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2015 um 12:42

Vielleicht solltest
Du Dich an ein Rechtsforum wenden?
Oder einfach mal googeln?
Einfach so kündigen kann man Dir mit einem unbefristeten Vertrag natürlich nicht, aber es gibt schon Möglichkeiten, wenn man Dich raushaben will;
Bspw: Du willst nimmer vollzeitarbeiten, vermeintlich gleichwertiger Job wird Dir in Teilzeit angeboten, Du lehnst ab.
Bumm...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2015 um 12:56
In Antwort auf ano100

Sofort unbefristet
keine probezeit? in der probezeit hätte man dich vielleicht kündigen können. aber eigentlich brauchst du dir keinen kopf machen.große konzerne sind da nicht so "nachtragend".

Da ich schwanger war
konnte ich ja in der Probezeit nicht gekündigt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2015 um 13:09
In Antwort auf florina911

Da ich schwanger war
konnte ich ja in der Probezeit nicht gekündigt werden.

In der probezeit
kann ohne grund gekündigt werden , auch schwangeren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2015 um 13:13
In Antwort auf ano100

In der probezeit
kann ohne grund gekündigt werden , auch schwangeren.

Ne...
Schwangere sind trotz Probezeit im Kündigungsschutz, das weiß ich sicher!
Aber hinten ran gehängt kann die Probezeit nicht, oder? Also dass ich noch die restlichen zwei Wochen Probezeit (die ich im BV war) nach der Elternzeit bekomme??

Aber Du hast recht, in diesen großen Konzernen geht das unter Hoffentlich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2015 um 13:21
In Antwort auf ano100

In der probezeit
kann ohne grund gekündigt werden , auch schwangeren.

Hatte mich mal damit auseinander gesetzt
https://rechtsanwaltarbeitsrechtberlin .wordpress.com/2009/08/28/kundigungsschutz-auch-bei-schwangeren-wahrend-der-probezeit/

Ein auszug daraus:

Dies gilt auch während der Probezeit. Das Mutterschutzgesetz macht hier keinen Unterschied, ob die Schwangere bereits seit kurzer Zeit und schon lange beschäftigt ist. Auch ist es unerheblich, ob sich die Arbeitnehmerin in der Probezeit (die Probezeit hat nichts mit dem Eintritt des Kündigungsschutzgesetzes zu tun) befindet oder ob die Wartezeit für den Eintritt des Kündigungsschutzgesetzes (6 Monate) erfüllt ist oder nicht.

Möchte der arbeitgeber aus einem anderen grund kündigen (der dann meist vorgeschoben ist) muss das über die arbeitsschutzbehörde gehen.

Eine kündigung ist ja auch unwirksam wenn die schwangerschaft zum zeitpunkt der kündigung bestand.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen