Home / Forum / Mein Baby / Kurz vor Geburt des 2. Kindes - hattet ihr dieses Gefühl auch?

Kurz vor Geburt des 2. Kindes - hattet ihr dieses Gefühl auch?

3. März 2016 um 14:31

Hi zusammen,
in ein paar Wochen erwarte ich mein 2. Kind und momentan plagt mich das absolut schlechte Gewissen gegenüber meinem großen Sohn (2). Dass er die Mama dann nicht mehr für sich allein hat und warum ich ihm sowas "antue".
Und dann ist da noch die Angst, wie es wohl wird mit zwei Kindern... was mache ich zum Beispiel, wenn ich den Kleinen gerade stille und der Große nur Quatsch im Kopf hat und ich eigentlich hinter ihm her rennen müsste. Oder wenn der Große ne Erkältung hat und nachts die Mama braucht, der Kleine aber vllt nicht schlafen kann.
Hat sich das alles bei euch schnell eingespielt? Könnt ihr mir ein bisschen Angst nehmen?
Lg
Sunshine

Mehr lesen

3. März 2016 um 14:54

Hmm
Ein bisschen kann ich deine Sorgen verstehen. Ich bekomm in 10 bis 15 Wochen auch mein zweites Kind. Allerdings wird meine Große dann fast 12 Jahre alt sein. Sie versteht natürlich mehr als dein Zweijähriger... Und trotzdem macht man sich Gedanken, schließlich kann ich meine Große nicht so leicht zufrieden stellen wie ein Kleinkind, weil sie in dem Alter ja ganz andere Ansprüche hat und eben noch kein typischer Teenager ist.

Ich denke, dass man das mit zwei so kleinen Kindern gut händeln kann. Die Bedürfnisse sind ähnlich. Zum Beispiel kannst du grade für den Anfang BEIDE Kinder in dein Bett holen. In jedem Arm eins. Oder zum Stillen ab auf die Couch, Baby rechts stillen, Sohnemann links kuscheln und umgekehrt. Du kannst den Großen auch schon einbinden und ihn helfen lassen. Beim Wickeln holt er dir eine neue Windel, die Creme oder wirft die benutze in den Müll. Oder er klebt die Klebestreifen fest. Das geht auch prima beim Anziehen, Baden oder (Flasche oder später Brei) Füttern. Und sollte dein Großer doch mal total ausflippen und nicht zu bändigen sein, dann muss er eben für die Zeit des Stillens mal in den Laufstall. Oder aber das Baby muss kurz warten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2016 um 20:02

Ja!!!
Meine große Tochter war noch keine 2 jahre alt als ihr kleiner Bruder auf die Welt kam.
Ich hatte die gleichen Sorgen und Ängste und kuschelte mich hochschwanger an meine kleine Maus und sagte ihr wie sehr ich sie liebe und das sie immer meine liebste Maus sein wird.

So und jetzt ist der kleine 7 Monate und die große fast 2,5.

Die Liebe hat sich wirklich verdoppelt und sie liebt ihren kleinen Bruder und er lacht immer wenn seine große Schwester ihm beachtung schenkt.

Es ist super!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2016 um 0:30

Ohja
des große hat dich zum Glück schnell an alles gewöhnt. Ohne Unterstützung geht es manchmal aber nicht. Aktuell ist der große krank und die kleine zahnt. Papa hat Nachtschicht. also kommen beide zu mir ins Bett und wie versuchen etwas Schlaf zu finden. Komischerweise hat man nur den großen gegenüber das blöde Gefühl, die Kleinen haben ja nie so intensive Zeiten wie es die großen hatten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2016 um 8:52

Bei uns läuft es seit der Kleine da ist sogar besser...
Nur das Anziehen von zwei Kindern empfinde ich als sehr nervig. Ansonsten ist das Baby entspannt, weil es bei uns nie langweilig ist und der Große ist entspannter weil er nicht mehr 24/7 im Fokus ist. Er fühlt sich auch kein bisschen entthront - er hat vielmehr einen weiteren Thronfolger gefunden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen