Home / Forum / Mein Baby / Kurzer Abstand zwischen den Kindern, suche Austausch

Kurzer Abstand zwischen den Kindern, suche Austausch

24. September 2006 um 9:34

Hallo!

Habe im April meine Tochter Emilia zur Welt gebracht. Sie ist jetzt fünf Monate und wir bekommen im Juni das zweite. Es war geplant, ging aber sooo schnell, dass ich jetzt doch ein bisschen unsicher bin, ob das für meinen Körper und für Emilia nicht zu früh ist. Ich habe Angst, dass meine Tochter darunter benachteiligt ist. Die Meinungen sind sehr unterschiedlich. Eine Freundin ist im gleichen Abstand zur Schwester und findet das super. Aber wie geht es der Mutter?
Wenn ihr in der selben Situation seid, oder dies schon mal miterlebt habt, würde ich mich über eine Antwort freuen!

Ließe Grüße, Ariane

Mehr lesen

24. September 2006 um 12:47

Hallo ariane
unser erstes kind ist diese woche ein jahr geworden und in knapp fünf wochen erwarten wir unser zweites

bei uns war auch ein kurzer abstand zwischen den kindern geplant.. so ein jahr wollten wir warten, eben damit die beiden schön miteinander spielen können. aber dann wars schon nach vier monaten passiert und nach einem kurzen "schock" auch ok

momentan mit dem dicken bauch ist es schon manche tage anstrengend.. auf allen vieren timo hinterher, ihn rumtragen, auf dem boden spielen und dann wieder aufstehen.. das strengt schon an. aber ich denke wenn das baby da ist, wirds leichter.. zumindest körperlich

von der gesundheit her, wurde mir nach timos geburt (kaiserschnitt) geraten ein jahr zu warten. meine frauenärztin meinte jedoch, das sie keine probleme sieht. nur das während der entbindung die narbe regelmässig abgetastet werden muss, da sie eben reissen könne und das sehr gefährlich für mutter und kind werden kann. aber ich gehe ganz positiv der sache entgegen und lass es auf mich zukommen. wäre ja schön wenn ich normal entbinden könnte und nachher mir das theater mit der narbe erpsart bleibt.

ich kann dir nur sagen das ich diese schwangerschaft bisher nicht so geniessen konnte wie die erste. sicherlich auch weil man es schon kennt und auf viele dinge kaum mehr achtet, aber vor allem weil timo die meiste zeit in anspruch nimmt. abends dann fällt mir ein.. mensch ich bin ja schwanger.. nun aber mal bauch streicheln und geniessen.

wie es mit zwei so kleinen geistern ist, kann ich dir ja bald berichten. ich freu mich jedenfalls schon drauf und kann es kaum erwarten. ich denke solange der partner einem immer zur seite steht und fleissig mithilft ist es kein problem und alles zu schaffen.

LG mallory 35+2ssw + timo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2006 um 17:43

Hi
Also unsere Kinder sind 16 mon. auseinander, es ist nicht gerade einfach aber es ist zu schaffen. Wenn noch fragen bestehen schreib mir ne PN.

LG Christin mit Fabian 22 mon. und kilian 7 mon.alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2006 um 19:51
In Antwort auf ima_12955551

Hallo ariane
unser erstes kind ist diese woche ein jahr geworden und in knapp fünf wochen erwarten wir unser zweites

bei uns war auch ein kurzer abstand zwischen den kindern geplant.. so ein jahr wollten wir warten, eben damit die beiden schön miteinander spielen können. aber dann wars schon nach vier monaten passiert und nach einem kurzen "schock" auch ok

momentan mit dem dicken bauch ist es schon manche tage anstrengend.. auf allen vieren timo hinterher, ihn rumtragen, auf dem boden spielen und dann wieder aufstehen.. das strengt schon an. aber ich denke wenn das baby da ist, wirds leichter.. zumindest körperlich

von der gesundheit her, wurde mir nach timos geburt (kaiserschnitt) geraten ein jahr zu warten. meine frauenärztin meinte jedoch, das sie keine probleme sieht. nur das während der entbindung die narbe regelmässig abgetastet werden muss, da sie eben reissen könne und das sehr gefährlich für mutter und kind werden kann. aber ich gehe ganz positiv der sache entgegen und lass es auf mich zukommen. wäre ja schön wenn ich normal entbinden könnte und nachher mir das theater mit der narbe erpsart bleibt.

ich kann dir nur sagen das ich diese schwangerschaft bisher nicht so geniessen konnte wie die erste. sicherlich auch weil man es schon kennt und auf viele dinge kaum mehr achtet, aber vor allem weil timo die meiste zeit in anspruch nimmt. abends dann fällt mir ein.. mensch ich bin ja schwanger.. nun aber mal bauch streicheln und geniessen.

wie es mit zwei so kleinen geistern ist, kann ich dir ja bald berichten. ich freu mich jedenfalls schon drauf und kann es kaum erwarten. ich denke solange der partner einem immer zur seite steht und fleissig mithilft ist es kein problem und alles zu schaffen.

LG mallory 35+2ssw + timo

Hallo mallory!
Vielen Dank für deine Antwort.

Bei mir war das genauso, ich hätte gerne ein Jahr gewartet. Mein Mann findet diesen Abstand super. Wir haben mit 24 Jahren unsere erste Tochter bekommen, da hatte ich schon das Gefühl, man wird desswegen verurteilt. Jetzt habe ich Sorge, wie die Aussenwelt darauf reagiert. Ich bin sehr froh, dass mir mein Mann und meine Eltern Halt geben.

Mit dem Kaiserschnitt habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Emilia wurde nach 30 Stunden geholt und da ist in mir eine Welt zusammen gebrochen. So habe ich mir das nicht vorgestellt. Nun der zweite Kaiserschnitt....

Habe sieben Tage im Krankenhaus gelegen und hatte lange Schmerzen. So lange möchte ich nicht von Emilia getrennt bleiben.

Ich würde mich freuen, wenn du mir von deiner Geburt berichtest und vielleicht auch, wie dein kleiner aufs Geschwisterchen reagiert.

Viel Glück und noch fünf stressfreie Wochen

Ariane und Emilia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2006 um 19:52

Hallo!
Ganz so eng wie bei dir is der Abstand bei uns zwar nicht, aber zwischen Kind 2 und 3 wird wohl ein Altersunterschied von 16 Monaten sein.

Mein Großer, Marius, wurde im Juni 3 Jahre alt.
Der Mittlere, Jannis, wird am 02.10. 1 Jahr und
unser Dritter kommt dann Ende Januar / Anfang Februar auf die Welt.

Ich muss ehrlich sagen - ich kann dieses "blöde" Gerede mit der vielen Arbeit etc echt nicht mehr hören. Von allen Seiten hört man nur wie schrecklich es sein könnte und so. Ab und zu hört man auch mal positves wie: "Die Kinder können so schön zusammen groß werden" und so.
Ich muss ehrlich sagen - manchmal mach ich mir auch mal meine Gedanken.
Ich hab mich sooooo gefreut auf die Zeit wenn Mairus im Kiga ist dass ich dann soooooo viel mit dem Jannis unternehmen kann und so. Aber die Zeit is halt jetzt auch gezählt (bei uns war eigentlich kein drittes Kind mehr geplant)

Aber ich seh dem ganzen echt positiv entgegen.
Ich denke schon dass es in der Anfangszeit stressig wird, weil der Marius ja auch pünktlich im Kiga sein und abgeholt werden muss. Aber ich lass des auf mich zukommen.
Ich bin überzeugt dass wenn man drauf achtet dass jedes Kind seine Zuwendung bekommt, dass es für die Kinder nur ein Gewinn sein kann wenn sie relativ wenig Altersunterschied haben.

Ich sehe des jetzt schon bei meinen 2 Jungs. Die fangen so richtig schön an miteinander zu spielen. Klappt halt noch nicht so gut, aber es sind Anfänge da. Und dann wird des doch wohl bei dem dritten noch besser.

Also ich freu mich auf die Zeit mit den kleinen.
Und vor allem finde ich es schön zu hören dass es hier im Forum noch mehr Mamis gibt die so geringen Altersunterschied haben.

Ich hoffe ich höre noch von euch damit wir uns n bisserl austauschen können

Bis dahin
LG
Christiane (20+5)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2006 um 22:02

Hallo ariane
Zwischen meinem 1. Kind und dem 2. sind 6 Jahre Unterschied. Zwischen dem 2. und dem 3. liegen 11 Monate. D.h. die eine ist 22 Monate, die Kleinste 11.

Aus meiner Erfahrung würde ich sagen, das es sehr schön ist, wenn die Kinder so knapp auseinander sind. Klar, es kann auch richtig stressig werden, z.B. wenn beide zusammen heulen, gewickelt werden müssen usw., aber es ist trotzdem sehr schön, vor allem für die Kinder.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2006 um 23:35

Vorteile und nachteile
Hallo liebe Ariane,

meine Mutter war schon mal in einer ähnlichen Situation. Für meine Mutter war es am
Anfang körperlich nicht einfach aber als die Kleinen älter wurden war es für sie
doppelt so schön weil sie sehr viel miteinander hatten - da nicht viel Alterunterschied Sie gehen zusammen in die gleiche Klasse und sind unzentrennlich
wie die Zwillige!

Alles Liebe

Lucia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2006 um 7:19
In Antwort auf skadi_12627254

Hallo mallory!
Vielen Dank für deine Antwort.

Bei mir war das genauso, ich hätte gerne ein Jahr gewartet. Mein Mann findet diesen Abstand super. Wir haben mit 24 Jahren unsere erste Tochter bekommen, da hatte ich schon das Gefühl, man wird desswegen verurteilt. Jetzt habe ich Sorge, wie die Aussenwelt darauf reagiert. Ich bin sehr froh, dass mir mein Mann und meine Eltern Halt geben.

Mit dem Kaiserschnitt habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Emilia wurde nach 30 Stunden geholt und da ist in mir eine Welt zusammen gebrochen. So habe ich mir das nicht vorgestellt. Nun der zweite Kaiserschnitt....

Habe sieben Tage im Krankenhaus gelegen und hatte lange Schmerzen. So lange möchte ich nicht von Emilia getrennt bleiben.

Ich würde mich freuen, wenn du mir von deiner Geburt berichtest und vielleicht auch, wie dein kleiner aufs Geschwisterchen reagiert.

Viel Glück und noch fünf stressfreie Wochen

Ariane und Emilia

Hallo!
Meine beiden Kleinen (insgesamt haben wir drei Kinder) sind nur 10 1/2 Monate auseinander.
Es war so geplant und ich finde es sehr gut so.
Klar ist es auch mal stressig, aber für uns überwiegt das positive.
Für uns war es die absolut richtige Entscheidung!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2006 um 11:41
In Antwort auf chance_12870311

Hallo!
Meine beiden Kleinen (insgesamt haben wir drei Kinder) sind nur 10 1/2 Monate auseinander.
Es war so geplant und ich finde es sehr gut so.
Klar ist es auch mal stressig, aber für uns überwiegt das positive.
Für uns war es die absolut richtige Entscheidung!!!

Hallo an alle Mamis!
Vielen Dank für eure ehrliche Antwort. ich finde es auch toll, dass ich nicht alleine bin mit der Situation. Leider beschäftigen mich die negativen Bemerkungen, aber durch eure Bericht, denke ich nicht mehr so kritisch. Ich werde euch berichten, wie die Schwangerschaft verläuft,

Liebe Grüße, Ariane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2006 um 11:57
In Antwort auf skadi_12627254

Hallo an alle Mamis!
Vielen Dank für eure ehrliche Antwort. ich finde es auch toll, dass ich nicht alleine bin mit der Situation. Leider beschäftigen mich die negativen Bemerkungen, aber durch eure Bericht, denke ich nicht mehr so kritisch. Ich werde euch berichten, wie die Schwangerschaft verläuft,

Liebe Grüße, Ariane

Oh nein,
Mit Kind auf dem Arm lässt sich nicht gut schreiben, bis denne,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2006 um 20:03

Hallo .....
...Ariane !!!

Bei uns ist es ähnlich.......
Unsere Kinder werden 14 Monate auseinander sein und eigentlich wollte ich auch ein Jahr warten , bis zur nächsten SS.Demensprechend war auch der SChreck, als ich den positiven Test in der Hand hielt.....

Ich hatte auch soooviele Ängste, aber mittlerweile hat sich das ein kleines bißchen gelegt.Lena wird nciht vernachlässigt, sie bekommt unheimlich viel Aufmerksamkeit und Liebe.Vor Komplikationen hatte ich auch Angst ( hatte in der 1.SS einen verkürzten Gebärmutterhals und mußte mich ab der 24.SSw schonen ), aber die könnten auch auftreten , wenn der Abstand größer wäre.
Egal wie groß der Anstand zwischen den Geschwistern ist-man muß IMMER mit Problemen rechnen.Wir haben bald zwei Wickelkinder und bei anderen Familien ist vielleicht die Eifersucht ausgeprägter, als bei uns.
Leider verpasse ich in der 2.SS sehr viel-bei Lena habe ich auf jede Veränderung geachtet und Bücher über SS verschlungen.Jetzt geht die SS unter und ich kann sie leider nicht so genießen , wie bei Lena.

Angst vor der Zeit nach der 2.Entbindung habe ich auch-aber die hatte ich bei Lena auch.Trotzdem bin ich in die neue Situation hineingewachsen (wir wußten ja alle nicht, wie das Muttersein ist und was es bedeutet)und das werde ich jetzt auch wieder-auch wenn es sehr stressig wird.Ich habe mir sagen lassen, das das erste Jahr unglaublich anstrengend sein soll-man wird sehen....

LG Tessa,Lena ( 01.01.06) und Krümel ( 17.SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2006 um 21:11
In Antwort auf elpis_12894871

Hallo .....
...Ariane !!!

Bei uns ist es ähnlich.......
Unsere Kinder werden 14 Monate auseinander sein und eigentlich wollte ich auch ein Jahr warten , bis zur nächsten SS.Demensprechend war auch der SChreck, als ich den positiven Test in der Hand hielt.....

Ich hatte auch soooviele Ängste, aber mittlerweile hat sich das ein kleines bißchen gelegt.Lena wird nciht vernachlässigt, sie bekommt unheimlich viel Aufmerksamkeit und Liebe.Vor Komplikationen hatte ich auch Angst ( hatte in der 1.SS einen verkürzten Gebärmutterhals und mußte mich ab der 24.SSw schonen ), aber die könnten auch auftreten , wenn der Abstand größer wäre.
Egal wie groß der Anstand zwischen den Geschwistern ist-man muß IMMER mit Problemen rechnen.Wir haben bald zwei Wickelkinder und bei anderen Familien ist vielleicht die Eifersucht ausgeprägter, als bei uns.
Leider verpasse ich in der 2.SS sehr viel-bei Lena habe ich auf jede Veränderung geachtet und Bücher über SS verschlungen.Jetzt geht die SS unter und ich kann sie leider nicht so genießen , wie bei Lena.

Angst vor der Zeit nach der 2.Entbindung habe ich auch-aber die hatte ich bei Lena auch.Trotzdem bin ich in die neue Situation hineingewachsen (wir wußten ja alle nicht, wie das Muttersein ist und was es bedeutet)und das werde ich jetzt auch wieder-auch wenn es sehr stressig wird.Ich habe mir sagen lassen, das das erste Jahr unglaublich anstrengend sein soll-man wird sehen....

LG Tessa,Lena ( 01.01.06) und Krümel ( 17.SSW)

Hallo Tessa...
Bei uns sind es auch 14 Monate.
Es ist schön zu hören, dass man nicht alleine ist. Wir wollten das Baby, doch nun ist der Schock, dass es so schnell geklappt hat so groß, dass ich kaum schlafen kann. Eigentlich quatsch, denn wenn es zwei, drei Jahre Unterschied sind, wird es auch kein Kinderspiel sein.

Würde mich freuen, wenn wir in Kontakt ( PN) bleiben und du mir erzählst, wie der Rest der Schwangerschaft verlief, vielleicht auch die Geburt und danach.

Vielen Dank für deine Offenheit,

Ariane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 13:39

20 Monate
wenn ich das hier so lese, gehören wir ja schon zu denen mit dem riesigen Altersabstand .

Zum Stress ist ja eigentlich shcon alles gesagt worden und es deckt sich auch mit dem, was ich so von anderen Müttern höre (die ersten sechs Monate der Horror, dann super).

Hinsichtlich des genießens der SS kann ich mich aber nicht den anderen anschließen. Ich erlebe meine SS jetzt als wesentlich angenehmer und angstfreier, weiß immer was los ist und wenn das Kind mal einen Tag nicht tritt oder es mal keine SS-Anzeichen gibt, dann muss ich mir keine Sorgen machen. Ich finde auch sehr angenehm, dass ich weiß was auf mich zukommt (sei es bei der Geburt oder auch den letzten Wochen während der SS).

Die Themen Abort und Behinderung, welche mich in der ersten SS extrem beschäftigt haben, lassen mich nun völlig kalt und ich bin einfach zuversichtlich, dass es dem Kind gut geht.

lg
Stefanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 13:54

13 Monate
Hallo Ariane,

erstmal Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!!!
Meine Maus kam im Februar auf die Welt. Nach dem Abstillen haben wir die 2.SS in Angriff genommen und es hat gleich im 1.ÜZ geklappt. Heute bin ich 14+2 und Krümel soll am 25.03.07 kommen.Letzte Woche war ich 3 Tage alleine, da mein Mann auf Seminar war. Ich bin jetzt noch total erschöpft. Lea zahnt gerade und mir ist schlecht, schwindelig und ich bin müde. Ich glaube am meisten schaden tut es dem Busen! Ich weiß nicht, ob du gestillt hast, ich ja und habe seit dieser SS ständig ein Setchen in den Brüsten. Es ist teilweise sehr schmerzhaft. Gerne können wir uns weiterhin austauschen.

LG Maria

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2008 um 14:12

10 Monate
Hallo!

Meine beiden sind nur 10 Monate auseinander. Und das war NICHT geplant

Es ist stressig und dazu kommt, dass die Kleine Milchallergie hat, was aber lange nicht rausgefunden wurde, alle haben es abgetan als "Schreikind". Und so schrie und schrie sie. Und ich war am Ende.
Jetzt sind die beiden 13 Monate und 3 Monate "alt" .
ich suche Leute aus meiner Umgebung, das wäre toll. Aber auch email wäre gut, nur hab ich da nicht allzuviel Zeit für im Moment.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen