Home / Forum / Mein Baby / Langsam abstillen - wie lange dauert das bis milch nicht mehr vorhanden?

Langsam abstillen - wie lange dauert das bis milch nicht mehr vorhanden?

8. Juni 2008 um 16:10

Hallo ihr lieben,

ich weiß, MuMi ist das beste fürs kind und man sollte so lange wie möglich stillen. Also fragt mich bitte nicht, warum ich abstillen möchte, sondern beantwortet meine fragen

ich werde bis meine charline 6 monate als ist zwischendurch schon noch stillen, vor allem nachts da ich sehr viel milch habe und da keine lust habe abzupumpen.
Nun würde es mich interessieren, wie lange es dauert bis ich keine MuMi habe!? Ich möchte sie NACH dem stillen mit pre nahrung zufüttern und so langsam abstillen ohne abstilltableten. Wie oft am tag muss ich sie zufüttern?
Hoffe mich kann jemand aufklären ohne anzugreifen

LG Andrea mit Charline 7 Wochen alt

Mehr lesen

8. Juni 2008 um 16:34

Hallo Andrea
generell wär's am besten, wenn du mal mit deiner Hebi (sofern vorhanden?) sprichst, denn die kann deine Situation am besten einschätzen.

Ich kann nur von mir erzählen: ich hab nach 7 oder 8 Monaten nur noch nachts und morgens gestillt, tagsüber gab's Brei etc.
Das ging ganz gut, aber auch daran muss sich die Brust erstmal gewöhnen, dass sie tagsüber nicht gebraucht wird (also kühlen... siehe unten).

Wenn du stillen willst bis 6 Monate, brauchst du eigentlich nicht mit Pre zufüttern, sondern kannst gleich auf Brei umsteigen. Vor allem, wenn's nachts noch MuMi gibt. Am Tage kannst du dann einfach nach dem Brei noch stillen, nach Bedarf. Anfangs wird sie sicher nach jeder Breimahlzeit noch die Brust wollen, weil sie ja ganz wenig Brei essen am Anfang.

Wenn du die Pre geben willst, würd ich das auch nach Bedarf machen. Aber da kann ne Hebi sicher besser weiterhelfen.

Abstilltabletten brauchst du dann nicht, die braucht man meines Wissens nur in "Notfällen", wenn von jetzt auf gleich abgestillt werden muss.

Wichtig: wenn die Brust spannt und heiß wird: kühlen, und engen BH anziehen (auch nachts). Kühlen kannst du mit Gelpads aus dem Gefrierfach, um die du eine Spuckwindel wickelst. Du kannst sie auch etwas ausstreichen, dann aber vorher nicht kühlen, sondern mit heißem Waschlappen anwärmen. Wenn du rote Stellen auf der Brust kriegst (bisschen wie Druckstellen) oder sie sehr schmerzhaft wird, weiterkühlen und auf jeden Fall die Hebi anrufen, damit kein Milchstau draus wird.

Falls du keine Hebi hast, oder so schnell keine findest, kannst du auch ne Stillberaterin von der LaLecheLiga anrufen oder anmailen: die findest du unter www.lalecheliga.de (oder .at)

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2008 um 16:38

P.s.
irgendwas vergess ich immer

Du wirst genügend Milch haben, wenn du nachts regelmäßig stillst, sofern es nicht nur 1x ist

Aber selbst bei "nur noch 1x am Tag stillen" geht die Milch nicht gleich weg.

wenn du dann vollends abstillen willst, musst du eben die nächtlichen Stilleinheiten reduzieren und durch Pre ersetzen. Oder - je nach Alter des Kindes - durch die Wasserflasche, damit sie sich ans Durchschlafen gewöhnt. (Meiner hat nach Abstillen gleich durchgeschlafen).

Jede Woche etwas weniger stillen, und irgendwan eben garnicht mehr - dann geht das Abstillen praktisch von selber. Wenn du garkeine Milch mehr willst: Pfefferminztee trinken, nicht stillen, nicht abpumpen, nur ausstreichen - und viel kühlen. Dann geht das innerhalb von 3-4 Tagen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram