Home / Forum / Mein Baby / Langsam verzweifelt

Langsam verzweifelt

31. Mai 2015 um 12:56 Letzte Antwort: 3. Juni 2015 um 10:40

Hallo nochmal,

ich bin im Moment echt überfragt. Mein kleiner fuchtelt ständig mit den Armen rum und weint (auch jetzt). Er schläft weniger als sonst. Ich habe ihn gefüttert, gewickelt und versucht zu beruhigen. Pucken hilft auch nicht, da er sich befreit. Bauchschmerzen kann er eigentlich auch nicht haben, weil ich ihn nach jeden füttern massiere und ein warmes Kissen auf seinen Bauch lege.
Kennt jemand das Verhalten? Langsam wird es sehr schwierig

LG Lexa

Mehr lesen

31. Mai 2015 um 14:09

Wie alt ist denn dein sohn
.

Gefällt mir
31. Mai 2015 um 15:05

Er wird am
Dienstag genau 4 Wochen alt.

Gefällt mir
31. Mai 2015 um 15:17

Dann noch herzliche glückwünsche zu eurem
kleinem Wunder!

Es könnte möglicherweise ein Entwicklungsschub sein. Ich lasse dir mal einen Link da, der die Entwicklung um die fünfte Woche beschreibt. Vielleicht erkennst du hier einige Punkte wieder.
Dort werden auch andere Entwicklungsschritte/schube beschrieben.

http://www.hallo-eltern.de/m_baby/wachstumsschub2.htm

Falls du keine Links öffnen kannst hier die Kopie:

1. Sprung: um die 5. Woche
Das Baby fordert seine Mutter während eines Wachstumsschubs mehr als zuvor: Es braucht mehr Körperkontakt, schreit und ist schwer zu trösten.
Gehe auf Dein Baby so gut ein wie Du kannst. Trage es am Körper. Dein Geruch, Deine Stimme, Wärme und Art es zu halten sind ihm vertraut und geben ihm Sicherheit. Es ist normal, wenn Dein Baby nun häufiger an die Brust will.

Veränderte Fähigkeiten, die Du jetzt vielleicht häufig an Deinem Baby beobachten kannst:
Das Baby wirkt insgesamt wacher und zeigt nun mehr Interesse an seiner Umgebung. Es schaut sich häufiger und länger etwas an und horcht häufiger und aufmerksamer. Es reagiert erkennbarer auf Berührung und Gerüche. Dein Baby lächelt zum ersten Mal oder öfter als vorher und gibt häufiger Freudenlaute von sich. Vielleicht lässt es jetzt auch öfter anmerken, was es schön oder langweilig findet. Außerdem ist Dein Baby länger wach und deutlich aktiv als zuvor.
Mögliche körperliche Veränderungen:
Es atmet regelmäßiger. Es erschrickt und zittert weniger. Es zeigt zum ersten Mal oder häufiger Tränen beim Weinen. Es verschluckt sich weniger, spuckt weniger und hat weniger Probleme mit dem "Bäuerchen"

Fähigkeiten, die Du jetzt häufig an Deinem Baby erkennen kannst:

Das Baby zeigt mehr Interesse an Seiner Umgebung:
Es schaut sich häufiger und länger etwas an
Es horcht häufiger und aufmerksamer zu
Es reagiert deutlicher auf Berührung
Es reagiert deutlicher auf Gerüche
Es lächelt zum ersten Mal oder öfter als vorher
Es produziert häufiger Freudenlaute
Es lässt häufiger merken, was es schön oder langweilig findet
Es lässt häufiger merken, dass es weiß, was passiert
Es ist länger wach und aktiv


körperliche Veränderungen:

Es atmet regelmäßiger
Es erschrickt und zittert weniger
Es zeigt zum ersten Mal oder häufiger Tränen beim Weinen
Es verschluckt sich weniger, spuckt weniger, hat weniger Probleme mit dem "Bäuerchen"

LG

Gefällt mir
1. Juni 2015 um 2:10

Versuch in mal auf den bauch zu legen
zumindest tagsüber, wenn du ihn im auge hast. du kannst auch mit einem handtuch eine rolle machen und unter der einen seite so legen , das er nicht gänzlich auf dem bauch liegt.

Gefällt mir
1. Juni 2015 um 8:26

Ja nur zu gut
Wie alt ist denn dein kleines,
mein Junge ist jetzt neun Monate und er hat das oft gemacht wen er Zähne bekommt oder überfordert ist. Wenn du merkst das es viel für dich wird einfach mal absetzen und das lieblungdspielzeug geben und 5 Minuten alleine lassen und Luft holen. Es kann auch sein das ein entwiklungs schup schuld ist an deinem verhalten. Es ist normal und leider anstrengend aber es legt sich wieder wenn du nicht zu viel aufeinmal machst und dich nicht verrückt machst.viel kraft und Erfolg
Berichte mal wenn sich was verändert hat

Gefällt mir
1. Juni 2015 um 8:43


Wir hatten das bei einem schub. Es hat mich wahnsinnig gemacht... Er hat sivh nacht so auch wach gemacht. Das einzige was half, war etwas festeres pucken. Kind schlief und war zufriedener. Nach ein paar tagen war der spuk vorbei

Gefällt mir
3. Juni 2015 um 10:40

Huhu,
danke für die vielen Antworten

Mein kleiner ist immer noch sehr unruhig. Ich habe das Gefühl das er ständig hunger hat. Er ist 4 Wochen und ein Tag alt und ihm reichen keine 135 ml Milch aus. Ich muss ihm Ersatzmilch geben, weil ich nicht genug Milch produziere

Ich weiss langsam echt nicht weiter, ob das ein Entwicklungsschub ist oder was anders.

LG Lexa

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers