Home / Forum / Mein Baby / Langzeit-Blutdruck messen - kennt sich wer aus? (OT)

Langzeit-Blutdruck messen - kennt sich wer aus? (OT)

11. August 2013 um 18:36

hey,

am dienstag wird bei mir langzeitblutdruck gemessen für 24h.

ich kann mir nun so gar nicht vorstellen welche gerätschaft mich da erwartet - kann ich mit so einem teil meinen normalen alltagswahnsinn durchstehen?

also kind zum kindergarten bringen, baby rumschleppen, haushalt, und - nicht lachen bitte- autofahren ?

ich kenn mich echt nicht aus

lg nina

Mehr lesen

11. August 2013 um 18:43

Hallo
also es gibt verschiedene Geraete,weiss nun nicht,welches du bekommst.Aber im Allgemeinen handelt es sich um einen kleinen Kasten.Den kann man gut unter der Kleidung verstecken und du bekommst dann eben eine Manschette um den Oberarm.Das kann etwas nerven,da er ja regelmaesig aufpumpt zum Messen.Also du kannst damit alles tun,es wird dich nur wenig einschraenken.Ist aber ja für einen guten Zweck,grad deshalb solltest du alles genauso machen wie sonst auch.Hast du denn Probleme mit deinem Blutdruck?

Alles halb so wild.
Wie gehts denn deinem Sohnemann?Wegen dem Essen?

Alles Gute
LG kati

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2013 um 18:49
In Antwort auf motte2012

Hallo
also es gibt verschiedene Geraete,weiss nun nicht,welches du bekommst.Aber im Allgemeinen handelt es sich um einen kleinen Kasten.Den kann man gut unter der Kleidung verstecken und du bekommst dann eben eine Manschette um den Oberarm.Das kann etwas nerven,da er ja regelmaesig aufpumpt zum Messen.Also du kannst damit alles tun,es wird dich nur wenig einschraenken.Ist aber ja für einen guten Zweck,grad deshalb solltest du alles genauso machen wie sonst auch.Hast du denn Probleme mit deinem Blutdruck?

Alles halb so wild.
Wie gehts denn deinem Sohnemann?Wegen dem Essen?

Alles Gute
LG kati

Okay super!
das mit dem aufpumpen ist nicht so schlimm, hatte nur angst das ich ne halbe kabeltrommel hinter mir herziehen muss

ich bin gesundheitlich momentan etwas sehr neben der spur, mir wird seit 2 wochen meine linke hand alle paar minuten taub und war dann beim arzt und er stellte dann zusätzlich noch fest das mein blutdruck zu hoch ist.

habe jetzt 6 arzttermine für den nächsten monat - im moment tippen sie noch auf ne neurologische sache.

aber sie wollen alles andere eben auch angucken, also blutwerte, zucker (da hab ich am meisten angst vor), es soll noch ein EKG gemacht werden und ein ergometrietest und dann eben zum neurologen.

meinem sohn gehts so la la ... an 2 tagen hat er nun wieder was festes angerührt, gestern war wieder total schlimm und heute war es eeeeinigermaßen okay! (ist ja lieb das du fragst )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2013 um 18:58


Hallo,

ich hatte das auch schon mal, ist nicht so schlimm wie man denkt. Du hast da so eine Blutdruckmanschette und einen kleinen Kasten, den du an einem Gürtel oder so festmachen kannst...
Ich musste damit sogar eine Lehrerkonferenz und damit verbunden auch 2x60km Autofahrt überstehen - es ging. Beim Autofahren wars etwas unangenehm, wegen dem Aufpumpen, aber es dauert ja nur kurz.
Sonst war es mir halt etwas unangenehm, weil man das Aufpumpen gehört hat und es eben deswegen auffällig war. (Das war der Grund, warum ichs am Tag der Konferenz gemacht habe, weil einen Tag später hätte in Unterricht gehabt. )

LG und alles Gute!
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2013 um 19:46
In Antwort auf coral_12861868

Okay super!
das mit dem aufpumpen ist nicht so schlimm, hatte nur angst das ich ne halbe kabeltrommel hinter mir herziehen muss

ich bin gesundheitlich momentan etwas sehr neben der spur, mir wird seit 2 wochen meine linke hand alle paar minuten taub und war dann beim arzt und er stellte dann zusätzlich noch fest das mein blutdruck zu hoch ist.

habe jetzt 6 arzttermine für den nächsten monat - im moment tippen sie noch auf ne neurologische sache.

aber sie wollen alles andere eben auch angucken, also blutwerte, zucker (da hab ich am meisten angst vor), es soll noch ein EKG gemacht werden und ein ergometrietest und dann eben zum neurologen.

meinem sohn gehts so la la ... an 2 tagen hat er nun wieder was festes angerührt, gestern war wieder total schlimm und heute war es eeeeinigermaßen okay! (ist ja lieb das du fragst )

Ohje
dann wünsche ich dir mal gute Besserung.Du hast sicher auch viel Stress in der letzten Zeit denk ich mal,das macht es ja alles nicht besser.
Pass gut auf dich auf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2013 um 20:41

Am besten
ist es, wenn Du an diesem Tag einen Gürtel trägst- ansonsten wird Dir das Gerät nämlich mittels eine Tragegurtes über Hals und Schulter gewurschtelt. So trägst Du es wie in ein Handy in einer Handytasche am Gürtel.
Tagsüber beträgt der reguläre Messintervall 15 Minuten, in der Nacht (i.d.R. ab 21 Uhr) 30 Minuten. Dabei wird die Manschette am Oberarm fest und Du solltest wenn möglich den Arm kurz nicht heftig bewegen oder fest beugen. Bitte darum, dass die Manschette am li Oberarm befestigt wird und darunter eine Schlauchbinde angebracht wird (sonst klebt die Manschette ganz unangenehm, mit den Stunden wird das z.T. richtig schmerzhaft).

VG an Dich!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen