Home / Forum / Mein Baby / Langzeitstillen,Erfahrungen?

Langzeitstillen,Erfahrungen?

12. Mai 2010 um 13:10 Letzte Antwort: 18. Mai 2010 um 13:08

Hi,wollte mal hören wie eure Erfahrungen mit dem langzeitstillen sind,habt Ihr überall gestillt und wie oft noch? Ich stille meine Kinder noch,der Große ist 3 jahre und die Kleine ist 18 Monate,stille den Großen noch 1-2 mal und wenn er krank ist viel mehr,weil er da nix anderes mag und die Kleine meist so 3-4 mal. Wie sind eure Erfahrungen? Erzählt mal bissl und wielange ihr gestillt habt bzw noch wollt?

Mehr lesen

18. Mai 2010 um 13:08

Hallöchen auch
Ich denke in unserer Gesellschaft wird gerne mal vergessen dass wir Menschen auch alle nur Säugetiere sind und nur weil die Evolution immer weitergeht bedeutet es aber noch lange nicht dass so ein grundlegendes Bedürfnis wie das "säugen" längst hinfällig geworden(gleichbedeutend mit dem getragen werden und dem Familienbett) ist und von der Babynahrungsindustrie abgelöst werden kann!
Ich bin wirklich überzeugt,dass das stillen allein ausreicht- jedenfalls solange das kind nicht aktiv zeigt,dass es mitessen möchte- wenn es interesse an der Nahrung zeigt,bedeutet dies noch lange nicht,dass es bereits isst, sondern eben nur dass es die konsistenz interessant findet und diese erfahren möchte.
Alle Stillenden Mütter,die Freude daran haben ihr Kind zu stillen sollten immer auf ihr Bauchgefühl hören und sich nicht von veralteten Floskeln verunsichern lassen.
Die Muttermilch ist das Beste was dem Menschen mitgegeben werden kann,sie enthält alles! was das Kind braucht um gesund zu bleiben und zu gedeihen.
Wenn ihr auf euer kind achtet und seine bedürfnisse erkennt,dann werdet ihr auch merken,wenn es bereit ist zu essen.Ich denke,dass die Kinder instinktiv wissen,was ihnen bekommt und was nicht und wenn sie noch nicht bereit sind spucken sie es aus oder drehen den kopf weg.Wichtig finde ich dies zu respektieren und darauf zu vertrauen,dass dies richtig ist.
Vielleicht mag das kind ja eine andere Konsistenz lieber oder isst lieber stücken etc...
Mein kind ist 10 Monate und nachdem ich 6 monate voll gestillt habe,hab ich ihm... so wies halt alle machen.... karottenbrei angeboten,fand er auch interessant,sein Stuhl veränderte sich,also hat er auch was geschluckt davon...wollte dann aber nicht mehr und ich hab dann weiter 2 monate voll gestillt...ihm immer wieder was angeboten....mittlerweile liebt er babanenstücken und isst brot mit avocado,,kartoffel mit gemüse...und kaum püriert sondern gleich vom Tisch mit uns mit...natürlich achte ich schon noch drauf WAS ich ihm gebe...Zucker,Salz,Fleisch,Mil ch(er hat ja meine ) meide ich- ansonsten hat er ein kleines sammelsorium von dingen die ihm schmecken und die er anscheinend gut verträgt.
Ich will nur sagen,dass ich davon überzeugt bin,dass es gut ist den kindern ihre zeit zu geben- alles wird sich einstellen- vorrausgesetzt man hat die Zeit und nicht den Druck sein Kind nach einem Jahr in die Kita zu geben...obwohl es ja für alles immer irgendwie einen weg gibt....bitte stopft euer kind nicht gleich nach dem 6. monat voll oder gar schon mit 4 oder 5 monaten- der Magen ist noch nicht ausgereift -aber das stört die gläschenhersteller wenig.wenn viele Frauen zum Langzeitstillen umdenken würden- was für ein verlust für die Babynahrungindustrie! lasst euch aber nicht beirren,vielleicht sollte man auch bedenken aufs selber kochen umzusteigen...euer kind wirds euch später danken glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper