Home / Forum / Mein Baby / Langzeitstillen... grrrrrr wie fremd doch das ist

Langzeitstillen... grrrrrr wie fremd doch das ist

4. November 2011 um 12:12 Letzte Antwort: 4. November 2011 um 13:24

Ich wurde neulich vom Kindergarten meines 3jährigen zu einem Elterngespräch gebeten. Meinen 1,5jährigen musste ich mitnehmen, war erst am überlegen ob ich das Gespräch verschiebe da es ihm nicht gut ging und er mit ner Magen-Darm-Geschichte am brüten war aber ich wollte wissen, worum es in dem Gespräch ging und nahm den Termin wahr.
Ab der Mitte des Gesprächs wurde mein Kleiner zunehmend müder und jämmerlicher, klar, er hat die Nacht schon gebrochen und wenig geschlafen. Also, nachdem sein Teebecher leer war und er als nach der Brust verlangt hat, gab ich ihm diese und er schlief in 5 Minuten tief und fest.

Am Gespräch nahmen die Kindergartenleitung und eine Erzieherin teil. Die Kinderpflegerin in seiner Gruppe ist die Schwiegermutter meiner Freundin.

Heute hab ich mit meiner Freundin telefoniert und es kam raus, dass die Erzieherin und die Leitung nichts besseres zu tun hatten als in der Teamsitzung darüber zu plaudern, dass ja der kleine Bruder noch gestillt wird, denn die Kinderpflegerin fragte ihre Schwiegertochter, meine Freundin, entsetzt, ob ich wohl noch immer stille weil ich ihn während des Gesprächs angelegt hab.

Ich bin da nun schon etwas enttäuscht, ich dachte es ging um meinen 3jährigen und anstatt eine gescheite Lösung für die Situation des Kindergartenkindes zu suchen wird darüber getratscht, dass mein Kleiner die Brust bekam....

PS: Mäusle, wenn de das nu lesen tust, sorry, musste nun mal raus, kannst ja nix für dass die im Kiga so doof sind.

Mehr lesen

4. November 2011 um 12:19


kann deinen ärger gut verstehen. ich durfte mir auch immer dinger anhören wenn gewisse leute es spitz gekriegt haben das ich meine damals 1 jährige noch gestillt habe.

"wiiiie ..du stillst immer noch?" , "willst du nicht mal bald aufhören?" , "das kann doch nicht gesund sein." ... waren noch die harmlosesten sprüche. versteh einer die welt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2011 um 12:20


Ich finds immer wieder amüsant wie beschränkt manche Menschen doch sind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2011 um 12:41


Tja... alles was man nicht kennt, das ist komisch. So ist der Mensch nun einmal. Das ist wohl ganz natürlich.

Es begegnet einem doch in allen Bereichen. Und bei kleinen Kindern besondern. "Die Haltung beim Tragen kann doch nicht gesund sein für den Rücken." "Pucken ist brutal, das arme Kind!" "Kinder müssen doch was sehen, wie kann man sie nur länger als nötig rückwärts im Auto transportieren wollen?" "Mit vier Monaten bekommt er doch sicher schon Brei, sonst wird er doch gar nicht satt." "Wie? Du fängst mit Karotte an? Das stopft doch so." "Was? Du füttest Pastinake? Was ist denn das für ein komischer Kram? Man muss mit Karotte anfangen." ach, das kann man doch endlos fortführen.

Dabei muss doch jeder diese Punkte für sich selbst entscheiden. Ob und wie lange er stillt, Kinderwagen oder Tragetuch, die Wahl des Kindersitzes, welchen Brei man als ersten nimmt, und, und, und... Klar, wenn ich an den Fernsehbericht von neulich denke, dann kann man auch zu lange stillen. Da wurde eine Mutter verklagt, weil sie ihren 14jährigen Sohn noch gestillt hat. Aber zwischen einem Kleinkind und einem 14-jährigen gibt es ja wohl noch einige Unterschiede

Ärger Dich nicht drüber. Lästern ist menschlich und älter als die Bibel. Der Mensch braucht das einfach, dagegen wird man wohl nie etwas tun können. Und wenn man etwas anders macht als die Mehrheit, dann wird komisch geguckt und geredet. Versuch da einfach drüber zu stehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2011 um 12:43
In Antwort auf fadila_12511496


Tja... alles was man nicht kennt, das ist komisch. So ist der Mensch nun einmal. Das ist wohl ganz natürlich.

Es begegnet einem doch in allen Bereichen. Und bei kleinen Kindern besondern. "Die Haltung beim Tragen kann doch nicht gesund sein für den Rücken." "Pucken ist brutal, das arme Kind!" "Kinder müssen doch was sehen, wie kann man sie nur länger als nötig rückwärts im Auto transportieren wollen?" "Mit vier Monaten bekommt er doch sicher schon Brei, sonst wird er doch gar nicht satt." "Wie? Du fängst mit Karotte an? Das stopft doch so." "Was? Du füttest Pastinake? Was ist denn das für ein komischer Kram? Man muss mit Karotte anfangen." ach, das kann man doch endlos fortführen.

Dabei muss doch jeder diese Punkte für sich selbst entscheiden. Ob und wie lange er stillt, Kinderwagen oder Tragetuch, die Wahl des Kindersitzes, welchen Brei man als ersten nimmt, und, und, und... Klar, wenn ich an den Fernsehbericht von neulich denke, dann kann man auch zu lange stillen. Da wurde eine Mutter verklagt, weil sie ihren 14jährigen Sohn noch gestillt hat. Aber zwischen einem Kleinkind und einem 14-jährigen gibt es ja wohl noch einige Unterschiede

Ärger Dich nicht drüber. Lästern ist menschlich und älter als die Bibel. Der Mensch braucht das einfach, dagegen wird man wohl nie etwas tun können. Und wenn man etwas anders macht als die Mehrheit, dann wird komisch geguckt und geredet. Versuch da einfach drüber zu stehen!


Super geschrieben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2011 um 12:51
In Antwort auf emmasmamma


kann deinen ärger gut verstehen. ich durfte mir auch immer dinger anhören wenn gewisse leute es spitz gekriegt haben das ich meine damals 1 jährige noch gestillt habe.

"wiiiie ..du stillst immer noch?" , "willst du nicht mal bald aufhören?" , "das kann doch nicht gesund sein." ... waren noch die harmlosesten sprüche. versteh einer die welt.

Hallo
reg dich am besten nicht auf. Du tust das, was für dein Kind das Beste ist.
Mich persönlich befremdet Langzeitstillen auch, aber das ist ja nur meine Meinung und jeder sollte das handhaben, wie er denkt.

Lg und gute Nerven

Pupsigel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2011 um 13:24

Finde es halt schade
anstatt über das eigentliche Thema zu reden wird das Lanzeitstillen des kleinen Bruders breit getreten.
Ich selbst finde es ja auch nicht unnormal wenn einem müden und quängelndem Kind der Beruhigungssauger in den Mund geschoben wird und hätte mein Kind in seinem Leben einen der X-verschiedenen Schnullerformen und Größen genommen, vllt hätte er dann einen Schnuller und nicht meine Brust im Mund gehabt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram