Forum / Mein Baby

Langzeitstillen: Wie lange ist Stillen gesund und kann man seinem Kind schaden?

Gestern um 10:35

Langzeitstillen: Wie lange ist Stillen gesund und kann man seinem Kind schaden?

Muttermilch ist die beste Ernährung für Babys, so liest man es immer wieder. Aber warum werden Frauen komisch angeschaut, wenn sie ihr Kind auch nach dem ersten oder zweiten Geburtstag noch stillen? Ist Langzeitstillen wirklich schädlich für Kinder?

Was ist Langzeitstillen?

Je nachdem, von welchem Punkt aus man es betrachtet, kann Stillen nach dem sechsten Monat bereits als Langzeitstillen angesehen werden. Wieder andere empfinden das Stillen erst nach dem zweiten Geburtstag als Langzeitstillen.

Wie lange sollte man stillen?

Es sind soziale Faktoren, die uns zum Abstillen bewegen. Zum einen sind da die anderen Mamas, unsere Freunde oder die eigene (Schwieger-)Mama, die alle "nur so und so lange" gestillt haben. Und das habe den Kindern auch nicht geschadet. Dann ist da der Wunsch nach der eigenen Unabhängigkeit. Die Rückkehr in den Job, mal alleine wegfahren wollen - all das sind Faktoren, die uns Frauen dazu bewegen, unsere Kinder früher oder später abzustillen.

Welche Stilldauer empfiehlt die WHO?

Tatsächlich empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation (WHO), Babys im ersten halben Jahr voll zu stillen, sie aber auch danach bis zum zweiten Geburtstag oder darüber hinaus weiterhin nach Bedarf zu stillen. Denn auch bis und nach dem zweiten Geburtstag profitieren Kinder von den Nähr- und Abwehrstoffen der Muttermilch.

Was sagt die Wissenschaft zum Langzeitstillen?

Es gibt zum Langzeitstillen keine repräsentativen Umfragen. Es lässt sich also nicht sagen, wie hoch der Prozentsatz an Frauen ist, die ihre Kinder länger stillen. Und es liegt auch auf der Hand, warum das so ist: Langzeitstillen wird gesellschaftlich nicht akzeptiert.

Warum stillen manche Frauen ihre Kinder länger?

Es geht um eine optimale Versorgung, darum, seinem Kind den bestmöglichen Schutz zu geben und die besten Voraussetzungen für sein Leben zu schaffen. Fühlen sich Mutter und Kind über zwölf, 15 oder 20 Monate mit dem Stillen gut, dann profitieren beide davon.

Quelle: https://www.gofeminin.de/baby/langzeitstillen-s4019706.html


Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Euer gofeminin.de Team.


 

Mehr lesen

Diskussionen dieses Nutzers