Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Langzeitstillerinnen, Familienbett

Langzeitstillerinnen, Familienbett

1. März 2009 um 13:07 Letzte Antwort: 4. März 2009 um 12:20

Wieso stillen manche nach dem 1. Lebensjahr noch voll? Euer Kind muss doch auch mal selbstständig werden und essen lernen? Genauso wie mit dem Familienbett was habt ihr denn davon? Wollt ihr nicht aucxh noch ein Privatleben mit euerem Partner?
Ich habe nicht gestillt und mein Baby hat von Anfang an in seinem Bett geschlafen ich liebe ihn trotzdem überalles
Will euch auch nicht angreifen mich interessiert nur warum ihr so handelt.

l.g

Susi & Babygirl Chila-Aley

Mehr lesen

1. März 2009 um 13:13

Weil wir es geniessen....
wir und bestimmt auch die kinder geniessen einfach die lange nähe zu ihnen.
genauso wie du es geniesst deine privatsphäre mit deinem mann zu haben,dem kind die flasche zu geben etc.
ist doch das gleiche!

wir alle lieben unsere kinder, aber handeln nunmal alle verschieden und das ist auch gut so.
wir könnten ja jetzt auch fragen wieso du nicht stillen wolltest/konntest und dein kind im bettchen schlafen lässt...
jeder hat doch dafür seine gründe.
naja, klar müssen kinder das essen lernen. ich weiß auch nicht wer hier über 1 jahr vollgestillt hat. aber schaden tuts dem kind bestimmt weniger als wenn es mit 3 mon. oder so schon gläschen bekommt.
essen lernen tun die kleinen noch früh genug.

keiner von uns muss sich hier rechtfertigen für das was er tut,wie er sich um sein kind sorgt.
und keiner muss beweisen das er sein kind liebt.
hauptsache ist doch das man sich um sein kind kümmert,egal ob es nun die flasche bekommt oder lange vollgestillt wird.

LG *anja*
die 6 mon. vollgestillt hat und die kiddies auch schonmal mit ins bett nahm

Gefällt mir
1. März 2009 um 13:25

...
mein kind ist ja auch selbständig wenn bei mir schläft..

ich hab trotzdem noch ein privatleben und wieo soll ein kind nicht essen lernen nur weil man stillt??

es ist einfach schön wenn das kind neben einem liegt

Gefällt mir
1. März 2009 um 13:27

Ich meinte jetzt
nicht dass man dass kind ab und zu mit ins bett nimmt dass ist ja völlig normal.
Aber es gibt hier so extreme Stillverfechterinnen die noch mit 4 oder 5 jahren stilen werden weil sich ihr kind noch nicht selber abgestillt hat.

ich habe versucht zu stillen aber chila wurde nicht satt und bin dann nach 1 woche auf flasche umgestiegen und uns ging es wieder gut.

Gefällt mir
1. März 2009 um 13:30
In Antwort auf an0N_1292597499z

Ich meinte jetzt
nicht dass man dass kind ab und zu mit ins bett nimmt dass ist ja völlig normal.
Aber es gibt hier so extreme Stillverfechterinnen die noch mit 4 oder 5 jahren stilen werden weil sich ihr kind noch nicht selber abgestillt hat.

ich habe versucht zu stillen aber chila wurde nicht satt und bin dann nach 1 woche auf flasche umgestiegen und uns ging es wieder gut.

...
es ist sehr unwarscheinlich das ein schon nach einer woche net mehr statt wird!!

Gefällt mir
1. März 2009 um 13:31

Danke polsterreiniger
wielange möchtest du denn höchstens stillen? oder was ist für dich noch vertretbar?

Gefällt mir
1. März 2009 um 13:31
In Antwort auf linda1986

...
es ist sehr unwarscheinlich das ein schon nach einer woche net mehr statt wird!!

Linda1986
dass war aber so kannst mir ruhig glauben.

Gefällt mir
1. März 2009 um 13:37
In Antwort auf an0N_1292597499z

Ich meinte jetzt
nicht dass man dass kind ab und zu mit ins bett nimmt dass ist ja völlig normal.
Aber es gibt hier so extreme Stillverfechterinnen die noch mit 4 oder 5 jahren stilen werden weil sich ihr kind noch nicht selber abgestillt hat.

ich habe versucht zu stillen aber chila wurde nicht satt und bin dann nach 1 woche auf flasche umgestiegen und uns ging es wieder gut.


Das ist ja mal wieder typisch was du für ne Meinung hast. Alle Vorurteile in deinen Postings untergebracht.

Alle Frauen die länger als ein paar Monate stillen, stillen mindestens 4-5 Jahre und verweigern den Kindern das Essen usw.

Und warum meinst du, dass dein Kind nach 1!!! Woche nicht satt geworden ist von deiner Milch? Wahrscheinlich hat es geweint und wollte öfter als alle 3 Stunden an die Brust. Aber selbst alle 1/2 Stunde oder ganze Stunde ist normal und kann vorkommen. Ich glaube du hast es dir nur leicht gemacht mit diesen Vorwand, dass du so schnell wie möglich auf die Flasche umsteigen kannst. Oder du hast einfach keine Geduld, kann auch sein. Du musst dir doch vorstellen können, dass die Muttermilch das natürlichste überhaupt ist, warum sollte sie nicht davon satt werden???

Gefällt mir
1. März 2009 um 13:58
In Antwort auf coira_12865066

Weil wir es geniessen....
wir und bestimmt auch die kinder geniessen einfach die lange nähe zu ihnen.
genauso wie du es geniesst deine privatsphäre mit deinem mann zu haben,dem kind die flasche zu geben etc.
ist doch das gleiche!

wir alle lieben unsere kinder, aber handeln nunmal alle verschieden und das ist auch gut so.
wir könnten ja jetzt auch fragen wieso du nicht stillen wolltest/konntest und dein kind im bettchen schlafen lässt...
jeder hat doch dafür seine gründe.
naja, klar müssen kinder das essen lernen. ich weiß auch nicht wer hier über 1 jahr vollgestillt hat. aber schaden tuts dem kind bestimmt weniger als wenn es mit 3 mon. oder so schon gläschen bekommt.
essen lernen tun die kleinen noch früh genug.

keiner von uns muss sich hier rechtfertigen für das was er tut,wie er sich um sein kind sorgt.
und keiner muss beweisen das er sein kind liebt.
hauptsache ist doch das man sich um sein kind kümmert,egal ob es nun die flasche bekommt oder lange vollgestillt wird.

LG *anja*
die 6 mon. vollgestillt hat und die kiddies auch schonmal mit ins bett nahm


seh ich ganz genau so..... Stille auch immer 6 Mon. voll und dann wird zugefüttert. Familienbett gibts bei uns nicht aber wers gut findet soll doch!

Es macht halt jeder das was er für richtig hält. und das ist gut so.

LG summervine mit Malena 22 Monate und Fiona fast 6 Monate

Gefällt mir
1. März 2009 um 14:05
In Antwort auf joye_12919450


Das ist ja mal wieder typisch was du für ne Meinung hast. Alle Vorurteile in deinen Postings untergebracht.

Alle Frauen die länger als ein paar Monate stillen, stillen mindestens 4-5 Jahre und verweigern den Kindern das Essen usw.

Und warum meinst du, dass dein Kind nach 1!!! Woche nicht satt geworden ist von deiner Milch? Wahrscheinlich hat es geweint und wollte öfter als alle 3 Stunden an die Brust. Aber selbst alle 1/2 Stunde oder ganze Stunde ist normal und kann vorkommen. Ich glaube du hast es dir nur leicht gemacht mit diesen Vorwand, dass du so schnell wie möglich auf die Flasche umsteigen kannst. Oder du hast einfach keine Geduld, kann auch sein. Du musst dir doch vorstellen können, dass die Muttermilch das natürlichste überhaupt ist, warum sollte sie nicht davon satt werden???


Hab ich dass gesagt?
Ich glaube ich muss dir hier auch keine Rechenschaft ablegen warum meoin Kind nicht satt wurde. Falls es dich interessiert ich habe Silikon Kissen in den Brüsten und da IST ES nicht so gut wenn man stillt auch weil man nicht weiss wie die Brust nach dem Abstillen aussieht.

Gefällt mir
1. März 2009 um 14:06
In Antwort auf an0N_1292597499z


Hab ich dass gesagt?
Ich glaube ich muss dir hier auch keine Rechenschaft ablegen warum meoin Kind nicht satt wurde. Falls es dich interessiert ich habe Silikon Kissen in den Brüsten und da IST ES nicht so gut wenn man stillt auch weil man nicht weiss wie die Brust nach dem Abstillen aussieht.


Na klar...das Aussehen ist mal wieder wichtiger als das beste für dein Kind...

Gefällt mir
1. März 2009 um 14:12
In Antwort auf joye_12919450


Na klar...das Aussehen ist mal wieder wichtiger als das beste für dein Kind...

....
und erstmal behaupten "mein Kind wird nicht satt"" anstatt gleich die Wahrheit zu sagen!

Findest du das gut, mit deiner Aussage den anderen Frauen Angst zu machen? Das behalten sicherlich manche im Hinterhkopf, dass ein Kind von Muttermilch nicht satt wird, weil sie es hier gelesen haben. Nur weil du nicht ehrlich genug bist und gleich sagt, dass du Silikontitten hast!

Gefällt mir
1. März 2009 um 14:13

Wieso...
fühlst du dich gleich so angegriffen?
und wieso sagst du nicht einfach direkt das es an deinen silikonkissen lag anstatt es darauf zu schieben das dein kind nicht satt wurde?
steh doch dazu,ist doch kein problem.

Gefällt mir
1. März 2009 um 14:17
In Antwort auf joye_12919450

....
und erstmal behaupten "mein Kind wird nicht satt"" anstatt gleich die Wahrheit zu sagen!

Findest du das gut, mit deiner Aussage den anderen Frauen Angst zu machen? Das behalten sicherlich manche im Hinterhkopf, dass ein Kind von Muttermilch nicht satt wird, weil sie es hier gelesen haben. Nur weil du nicht ehrlich genug bist und gleich sagt, dass du Silikontitten hast!


na, na wer wird denn hier gleich ausfählig
ja ich habe silikon titten na und ich steh dazu schön sind sie noch dazu.
man kann auch mit sogenannten silikon titten stillen falls du dass nicht weisst. und ja mein kind wurde nicht satt dass gibt es stell dir dass vor. und ich wollte stillen nur wenn es nicht geht kann ich nix dafür.
ich hatte lange daran zu knabbern.
und natürlich bin ich im nachhinein nicht mehr so traurig weil man eben nicht weiss was mit den brüsten nach dem abstillen ist ich habe ja nicht 6000 euro in den sand gesetzt und lass mich nach 3 jahren wieder operieren

fertigmilch ist ein guter ersatz falls du davon schon gehört hast.

Gefällt mir
1. März 2009 um 14:23
In Antwort auf an0N_1292597499z


na, na wer wird denn hier gleich ausfählig
ja ich habe silikon titten na und ich steh dazu schön sind sie noch dazu.
man kann auch mit sogenannten silikon titten stillen falls du dass nicht weisst. und ja mein kind wurde nicht satt dass gibt es stell dir dass vor. und ich wollte stillen nur wenn es nicht geht kann ich nix dafür.
ich hatte lange daran zu knabbern.
und natürlich bin ich im nachhinein nicht mehr so traurig weil man eben nicht weiss was mit den brüsten nach dem abstillen ist ich habe ja nicht 6000 euro in den sand gesetzt und lass mich nach 3 jahren wieder operieren

fertigmilch ist ein guter ersatz falls du davon schon gehört hast.

..
Lieber gebe ich Fertigmilch als mein Kind evtl. zu gefährden ist doch logisch. Man weiss eben noch nicht genau ob es wirklich so unschädlich für dass Kind ist.
Noch dazu kam bei mir der Milcheinschuss nicht und dass lag wohl an den Implantaten hatte also nur Vormilch. Leider!

Gefällt mir
1. März 2009 um 14:24
In Antwort auf an0N_1292597499z


na, na wer wird denn hier gleich ausfählig
ja ich habe silikon titten na und ich steh dazu schön sind sie noch dazu.
man kann auch mit sogenannten silikon titten stillen falls du dass nicht weisst. und ja mein kind wurde nicht satt dass gibt es stell dir dass vor. und ich wollte stillen nur wenn es nicht geht kann ich nix dafür.
ich hatte lange daran zu knabbern.
und natürlich bin ich im nachhinein nicht mehr so traurig weil man eben nicht weiss was mit den brüsten nach dem abstillen ist ich habe ja nicht 6000 euro in den sand gesetzt und lass mich nach 3 jahren wieder operieren

fertigmilch ist ein guter ersatz falls du davon schon gehört hast.

...
du sagst es ja selber, Fertigmilch ist ein ERSATZ. Also es ist nicht das optimalste.

Es tut mir leid, dass du so eine Einstellung hast und nicht mehr gekämpft hast.

Gefällt mir
1. März 2009 um 14:27
In Antwort auf coira_12865066

Wieso...
fühlst du dich gleich so angegriffen?
und wieso sagst du nicht einfach direkt das es an deinen silikonkissen lag anstatt es darauf zu schieben das dein kind nicht satt wurde?
steh doch dazu,ist doch kein problem.

...
Vielleicht habe ich mich nicht richtig ausgedrückt aber ich wusste nicht dass man suich hier rechtfertigen muss es kann an den Implantaten liegen muss aber nicht es gibt auch Frauen die haben kein Milcheinschuss.
Normal kann man mit Implantaten stillen ist dass selbe wie ohne implantate. wusste nicht dass ihr gleich so angreifend werdet. ich habe eine ganz normale frage gestellt in der es nicht um meine stillbeziehung eigentlich ging-

Gefällt mir
1. März 2009 um 14:31
In Antwort auf joye_12919450

...
du sagst es ja selber, Fertigmilch ist ein ERSATZ. Also es ist nicht das optimalste.

Es tut mir leid, dass du so eine Einstellung hast und nicht mehr gekämpft hast.

So.
Und mir tut es ehrlich gesagt furchtbar leid dass du so verkorkst bist
Ich habe gekämpft sogar sehr lange! Falls es dich interessiert meine Tochter kam in der 28.ssw zur Welt es stand lange Zeit schlecht um sie. Ich habe Tag und Nacht für mein Kind gekämpft! Ich habe versucht zu pumpen was dass Zeug hält aber ohne richtigen Milcheinschuss der trotz pumpen nicht kommt geht es wohl nicht! Und wenn dein Kind zwischen Leben und Tod schwebt hat man sicher andere Probleme als Fertigmilchnahrung.

Gefällt mir
1. März 2009 um 14:51

Dich
fragt doch auch keiner warum du so handelst wie du handelst!
das man hier nicht leben und leben lassen kann. jeder wie er möchte.
ich persönliche haben mein kind auch lieber die erste zeit mit im familienbett. auch damals meine zwillinge. so lange es eltern und kindern dabei gut geht ist das doch auch ok!
davon mal ganz abgesehen ein privatleben sollte in einer normalen und guten partnerschaft auch ausserhalb des bettes funktionieren
lg petra

Gefällt mir
1. März 2009 um 15:53

,
Ich habe auch nie gestillt
und für uns ist das Familienbett auch nicht das wahre. Aber man muss immer bedenken das es andere schön finden. Es sind nicht immer alle gleich.

Nur weil ich diese 2 Sachen nie gemacht habe, mache ich mich nicht über andere lustig und rede schlecht darüber.
Meine Freundin will auch stillen, aber nur für ein paar Wochen, da habe ich ihr geraten, wenn stillen dann auch am besten für 6 Mon. Ist doch richitg so, oder

Gefällt mir
1. März 2009 um 18:13

...
weil aufgepumte stlikontitten in 10 jahren net hängen gelle)) meine hängen net!!

Gefällt mir
1. März 2009 um 18:20
In Antwort auf linda1986

...
weil aufgepumte stlikontitten in 10 jahren net hängen gelle)) meine hängen net!!


Seit ihr alle neidisch? Nein meine Silikontitten hängen in 10 Jahren nicht oder wie soll silikon ausleihern?

Gefällt mir
1. März 2009 um 20:57

Boah ne
Erst informieren dann schreiben ich bin stolz auf meine Brust na und soll ich mich schämen. Die Dinger müssen nicht nach 10 Jahren raus

Gefällt mir
1. März 2009 um 21:01

Hallo!
Mein Sohn ist 2,5 Jahre alt und schläft seit einem Jahr bei uns im Bett. Er schläft (hat halt auch noch nie) ne Nacht durch! Als er noch im eigenen Bett schlief bin ich fast stündlich herumgerannt und hab über ein Jahr jede Nacht nicht mehr als 5 Std. geschlafen. Ich war echt am Ende. Hab ihn dann (er war stark erkältet zu dem Zeitpunkt) zu uns ins Bett geholt. Da wird er zwar auch noch wach (2-5 mal) aber das ist alles stressfreier.
Es gibt auch ganz plausible Gründe warum Kinder im Elternbett schlafen.

LG Jenny

PS: Gestillt hab ich nie.

Gefällt mir
2. März 2009 um 7:52

..
Es ist erwiesen das es vom stillen kommt

Gefällt mir
2. März 2009 um 9:51


Es ist also wieder mal soweit. Vorteile des Stillens werden untergraben, weil so manche Flaschenmami sich ja auch gut fühlen muss . Warum könnt ihr euch nicht gut damit fühlen, was ihr macht, ohne das Stillen schlecht zu reden?
Nur ein kleiner Bsp., was mich angeht. Als meine Tochter geboren wurde, war meine ganze Family erkältet (Eltern, Oma, Schwester). Die kamen meiner Süßen zwar nicht zu Nahe, hatten aber trotzdem Umgang mit ihr, durften sie sehen. Als sie 9 Wo alt war, erwischte es mich richtig schlimm, ich hatte Fieber, verstopfte Nebenhöhlen, Schutelfrost. Vor einigen Wochen war mein Mann erkältet. Meine Tochter bekam trotzdem nichts, sie war nicht ein einziges mal krank bis jetzt! Wer jetzt sagt, das hatte nix damit zu tun, dass ich sie von Anfang an voll gestillt habe, der belügt sich selbst. Könnt ihr machen meinetwegen, wenn ihr euch damit besser fühlt .
@susimast: hört sich so bisschen an, als wären dir deine Silikonimplantate wichtiger als dein Kind . Ehrlich gesagt, habe ich mir nie den Kopf darüber zerbrochen, wie mein Busen nach der Stillzeit aussieht, die Gesundheit meiner Tochter geht vor (besseres Immunsystem, weniger allergiegefährdet, geringeres Risiko für spätere Krankheiten und -zig andere Gründe - sind dir wohl nicht genug). Genau deswegen würde ich es so lange machen, wie sie es braucht, auch länger als 1 Jahr - ist doch super wenn sie die ganzen Vorteile auch dann kriegt. Das heisst aber nicht, dass sie keine Beikost bekommt. Woher hast du das mit 1 Jahr voll stillen? Kennst dich gar nicht aus, rufst aber Parolen in die Welt, von wegen Kind wird nicht selbstständig, das ist doch aus dem Finger gesaugt .
Achso, da es dich so interessiert: mein Mann findet meinen Busen jetzt noch schöner (von 75A auf 75C) - schön straf auch ohne Eingriffe, nur durch's Stillen. Siehst also, er kann sich nicht beklagen .
Für Familienbett gibt es etliche Gründe, vor allem Stillmamis genießen es, in der Nacht nicht mal aufstehen zu müssen!

Hoffentlich leuchtet es dir jetzt ein, hast ja schon jede Menge Aufklärung bekommen .

Gefällt mir
2. März 2009 um 13:01

Warum ich mein baby so lang stille
wie er möchte und wir das familienbett praktizieren? weil wir nach genügender information zu der meinung gekommen sind, dass es das beste für unsern bubi ist. das hat garnichts mit nicht selbstständig werden zu tun. im gegenteil, denn wenn er genügend sicherheit erfährt und seine bedürfniss nach körperlicher nähe gestillt sind, kann er sich auch mit mehr selbstvertrauen von mir lösen. unser privatleben bezieht unser kind mit ein. wenn du unser sexualleben meinst, dann kann ich dir versichern, dass mein mann und ich trotzdem gelegenheit haben uns näher zu kommen.

wollt nochmal zu der geringeren krankheitsanfälligkeit was sagen: das das kind keinen infekt bekommt, obwohl mama, papa oder sonstige familienangehörigen krank sind liegt daran, dass das immunsystem der mutter abwehrstoffe gegen erreger entwickelt, die durch die muttermilch ans kind gegeben werden. der industrie ist es bislang nicht gelungen, diese stoffe nachzuentwickeln. wer das nicht glaubt, hat selber schuld.

sorry, wenn es jetzt so garstig klingt, aber es nervt einfach, wenn sowas hinterfragt bzw. angeprangert wird. jeder soll doch das machen, was er für richtig hält. und ich bin mir sicher, JEDE mutter tut das, was sie meint, was das beste für ihr kind ist.

vg

1 LikesGefällt mir
2. März 2009 um 13:26

....
Das ist das Gleiche, als müsste man die Welt davon überzeugen, doch lieber mit dem Auto zu fahren, als zu Fuß zu gehen, da es doch viel gesünder (für Mensch und Umwelt sei) .... man läuft sich keine Blasen, die Gelenke werden nicht beansprucht, das Steuer kann auch mal jemand anderes übernehmen, dann kann ich die Füße auch noch hochlegen und ja, mit den neuen Abgasmotoren wird die Umwelt auch noch weniger belastet .... wir können echt froh sein, endlich so einen LUxus zu haben, wie haben unsere Vorfahren das nur geschafft, so lange durchzuhalten, und zu überleben, ohne diese Alternative (Ironie aus!!!)

Es ist immer wieder das Gleiche, uninformierte Mütter meinen von Dingen reden zu müssen, wovon sie keine Ahnung haben, sonst würde nicht immer so ein Blödsinn verbreitet werden.

Selbst mir als FB-und LZS-Befürworterin ist es schnurz piep, warum die Nachbarin ihr Kind nicht oder nur kurz stillt, oder wo es schläft. Soll sie es doch machen, wie sie will. Würde sie mich fragen, so würde ich ihr meine Meinung erklären, aber ich würde nicht auf die Idee kommen, einer Mutter die Sache schlecht zu reden, die sie macht und das mit so undurchdachten Argumenten.

Wir praktizieren das übrigens, weil es sich richtig anfühlt und weil es normal ist. Mein Kleiner wird auch nicht voll gestillt, er bekommt schon länger Beikost, aber ich kenne Mütter, deren Kinder sind lange nicht bereit für Beikost gewesen, manche sogar erst mit 1,5 Jahren und diese wurden tatsächlich fast ausschließlich solange gestillt und sind normale Kinder geworden...

Ich weiß nicht, aber immer wenn mich Dinge so interessiert haben, warum andere etwas anders machen, dann hab ich mich immer gefragt, warum mich der Gedanke nicht loslässt und hab oft Dinge darausziehen können, die auch auf unser Leben passen... vielleicht wäre es ja auch was für Euch ...

Nun dann, LG Nadine

1 LikesGefällt mir
3. März 2009 um 7:43
In Antwort auf alissa08


Es ist also wieder mal soweit. Vorteile des Stillens werden untergraben, weil so manche Flaschenmami sich ja auch gut fühlen muss . Warum könnt ihr euch nicht gut damit fühlen, was ihr macht, ohne das Stillen schlecht zu reden?
Nur ein kleiner Bsp., was mich angeht. Als meine Tochter geboren wurde, war meine ganze Family erkältet (Eltern, Oma, Schwester). Die kamen meiner Süßen zwar nicht zu Nahe, hatten aber trotzdem Umgang mit ihr, durften sie sehen. Als sie 9 Wo alt war, erwischte es mich richtig schlimm, ich hatte Fieber, verstopfte Nebenhöhlen, Schutelfrost. Vor einigen Wochen war mein Mann erkältet. Meine Tochter bekam trotzdem nichts, sie war nicht ein einziges mal krank bis jetzt! Wer jetzt sagt, das hatte nix damit zu tun, dass ich sie von Anfang an voll gestillt habe, der belügt sich selbst. Könnt ihr machen meinetwegen, wenn ihr euch damit besser fühlt .
@susimast: hört sich so bisschen an, als wären dir deine Silikonimplantate wichtiger als dein Kind . Ehrlich gesagt, habe ich mir nie den Kopf darüber zerbrochen, wie mein Busen nach der Stillzeit aussieht, die Gesundheit meiner Tochter geht vor (besseres Immunsystem, weniger allergiegefährdet, geringeres Risiko für spätere Krankheiten und -zig andere Gründe - sind dir wohl nicht genug). Genau deswegen würde ich es so lange machen, wie sie es braucht, auch länger als 1 Jahr - ist doch super wenn sie die ganzen Vorteile auch dann kriegt. Das heisst aber nicht, dass sie keine Beikost bekommt. Woher hast du das mit 1 Jahr voll stillen? Kennst dich gar nicht aus, rufst aber Parolen in die Welt, von wegen Kind wird nicht selbstständig, das ist doch aus dem Finger gesaugt .
Achso, da es dich so interessiert: mein Mann findet meinen Busen jetzt noch schöner (von 75A auf 75C) - schön straf auch ohne Eingriffe, nur durch's Stillen. Siehst also, er kann sich nicht beklagen .
Für Familienbett gibt es etliche Gründe, vor allem Stillmamis genießen es, in der Nacht nicht mal aufstehen zu müssen!

Hoffentlich leuchtet es dir jetzt ein, hast ja schon jede Menge Aufklärung bekommen .

DAnn warte mal
ob dein Busen nach dem Stillen immer noch schön ist
Ausserdem kommt dass nicht unbedingt vom stillen dass kinder selten infekte haben dass ist völliger quatsch. meine tochter ist zum glück kaum krank und dass ungestillt und als frühchen
also manchmal gilt dass Argument nunmal nicht
und bei Fladchenmilch verpassen die Kinder auch nix weil sie trotzdem mit Mama Kuscheln und es schön finden. Flaschenmilch geht auch einfacher zu trinken für die kleinen ie müssen sich nicht anstrengen ist doch auch ein Argument

Gefällt mir
3. März 2009 um 10:16
In Antwort auf an0N_1292597499z

DAnn warte mal
ob dein Busen nach dem Stillen immer noch schön ist
Ausserdem kommt dass nicht unbedingt vom stillen dass kinder selten infekte haben dass ist völliger quatsch. meine tochter ist zum glück kaum krank und dass ungestillt und als frühchen
also manchmal gilt dass Argument nunmal nicht
und bei Fladchenmilch verpassen die Kinder auch nix weil sie trotzdem mit Mama Kuscheln und es schön finden. Flaschenmilch geht auch einfacher zu trinken für die kleinen ie müssen sich nicht anstrengen ist doch auch ein Argument

Was hast du denn für Argumente?
Die erfindest du wohl am liebsten selbst.
1. Silikon so wie du kann sich jeder machen lassen auch nach dem Stillen, dafür muss ich meinem Kind die Mumi nicht vorenthalten!
2. Und natürlich haben Stillkinder IM DURCHSCHNITT weniger Infekte, wie das funktioniert wurde hier schon von mehreren Mamis erklärt, aber davon willst anscheindend nichts wissen . Sei froh, dass dein Kind kaum krank ist. Mit Mumi hätte er noch viele weitere Vorteile bekommen (z.B. geringeres Allergierisiko - ist erwiesen). Ich finde es gut, dass es mittlerweile so gut entwickelte Flaschenmilch gibt. Für Frauen, bei denen das Stillen nicht geklappt hat, ist es sicher eine Lösung. Nur wird sie nie an das Original herankommen (dazu gehört auch Nestschutz, also besserer Schutz gegen Krankheiten während der Stillzeit - kannst jeden KiA fragen), warum wird das bitte immer wieder in Frage gestellt?
Hast du das mit meiner Familie gelesen? Meine Tochter hätte schon längst was abbekommen ( bei so vielen Bazillen in der Wohnung), wenn sie diesen Schutz nicht hätte, das ist mehr als offensichtlich.

3. Meine Tochter trinkt viel lieber aus meiner Brust als aus der Flasche (muss ab und zu abpumpen), so wie meine Milch fließt kann keine Flasche mithalten , erst zum Schluss muss sie kräftiger Saugen. Aber ist das so wichtig? Hauptsache, die Kleinen werden satt, und es macht Ihnen nichts aus, wenn sie mal kräftiger ziehen müssen, sonst wäre die Menschheit schon ausgestorben .

4. Habe gerade deine neuen Beiträge kurz überflogen. Du scheinst wohl richtig neidisch zu sein auf Stillmamis, sonst würdest du gar nicht erst auf den Gedanken kommen, hier sowas zu platzieren und deine Brüste in den Vordergrund zu stellen (als ob die wichtiger sein können als ein Kind - für mich jedenfalls nicht, aber jedem das Seine). Vielleicht hast du auch Schuldgefühle deinem Kind gegenüber, dass du es nicht stillen konntest. So wie ich das verstanden habe, hast du es versucht. Und schon allein deswegen wird dich niemand dafür verurteilen. Brauchst also nicht über Langzeitstillende und Familienbettbefürworterinen herziehen, das finde ich nämlich

Gefällt mir
3. März 2009 um 10:26
In Antwort auf alissa08

Was hast du denn für Argumente?
Die erfindest du wohl am liebsten selbst.
1. Silikon so wie du kann sich jeder machen lassen auch nach dem Stillen, dafür muss ich meinem Kind die Mumi nicht vorenthalten!
2. Und natürlich haben Stillkinder IM DURCHSCHNITT weniger Infekte, wie das funktioniert wurde hier schon von mehreren Mamis erklärt, aber davon willst anscheindend nichts wissen . Sei froh, dass dein Kind kaum krank ist. Mit Mumi hätte er noch viele weitere Vorteile bekommen (z.B. geringeres Allergierisiko - ist erwiesen). Ich finde es gut, dass es mittlerweile so gut entwickelte Flaschenmilch gibt. Für Frauen, bei denen das Stillen nicht geklappt hat, ist es sicher eine Lösung. Nur wird sie nie an das Original herankommen (dazu gehört auch Nestschutz, also besserer Schutz gegen Krankheiten während der Stillzeit - kannst jeden KiA fragen), warum wird das bitte immer wieder in Frage gestellt?
Hast du das mit meiner Familie gelesen? Meine Tochter hätte schon längst was abbekommen ( bei so vielen Bazillen in der Wohnung), wenn sie diesen Schutz nicht hätte, das ist mehr als offensichtlich.

3. Meine Tochter trinkt viel lieber aus meiner Brust als aus der Flasche (muss ab und zu abpumpen), so wie meine Milch fließt kann keine Flasche mithalten , erst zum Schluss muss sie kräftiger Saugen. Aber ist das so wichtig? Hauptsache, die Kleinen werden satt, und es macht Ihnen nichts aus, wenn sie mal kräftiger ziehen müssen, sonst wäre die Menschheit schon ausgestorben .

4. Habe gerade deine neuen Beiträge kurz überflogen. Du scheinst wohl richtig neidisch zu sein auf Stillmamis, sonst würdest du gar nicht erst auf den Gedanken kommen, hier sowas zu platzieren und deine Brüste in den Vordergrund zu stellen (als ob die wichtiger sein können als ein Kind - für mich jedenfalls nicht, aber jedem das Seine). Vielleicht hast du auch Schuldgefühle deinem Kind gegenüber, dass du es nicht stillen konntest. So wie ich das verstanden habe, hast du es versucht. Und schon allein deswegen wird dich niemand dafür verurteilen. Brauchst also nicht über Langzeitstillende und Familienbettbefürworterinen herziehen, das finde ich nämlich


Wo steht denn bitte dass Kinder weniger Infekte haben durchs stillen? würde ich ja schon gern mal sehen. Und dass man weniger Allergien bekommt ist auch sehr leicht gesagt ich kenne sehr viele Stillkinder die tausend Allergien haben und Flaschenkinder die keine Allergien haben also so leicht ist es nicht wäre ja sonst zu schön . Ich bin nicht neidisch ungotteswillen auf was denn bitteschön
aber hier scheinen wohl einige so festgefahren mit ihrer Meinung sogar schon verbittert. Wenn man mal genauer nachfragt dann wird man gleich zurechtgewiesen wirklich schlimm
Hat halt nicht jeder die gleiche Meinung übers Stillen der Mensch ist soviel Giftstoffen ausgesetzt und ernährt sich ungesund und dass ans Baby weitergeben ne danke da geb ich lieber meine sterile Flaschenmilch vakumverdicht verschlossen, praktisch ins fläschen gemacht und mit viel Liebe gefüttert
ist gesund für meine Maus und schont noch dazu die Brüste was will man also mehr
meine Meinung und ich habe nicht gesagt dass ist für jeden gut. Aber man muss auch mal andere Meinungen gelten lassen

Gefällt mir
3. März 2009 um 10:57
In Antwort auf an0N_1292597499z


Wo steht denn bitte dass Kinder weniger Infekte haben durchs stillen? würde ich ja schon gern mal sehen. Und dass man weniger Allergien bekommt ist auch sehr leicht gesagt ich kenne sehr viele Stillkinder die tausend Allergien haben und Flaschenkinder die keine Allergien haben also so leicht ist es nicht wäre ja sonst zu schön . Ich bin nicht neidisch ungotteswillen auf was denn bitteschön
aber hier scheinen wohl einige so festgefahren mit ihrer Meinung sogar schon verbittert. Wenn man mal genauer nachfragt dann wird man gleich zurechtgewiesen wirklich schlimm
Hat halt nicht jeder die gleiche Meinung übers Stillen der Mensch ist soviel Giftstoffen ausgesetzt und ernährt sich ungesund und dass ans Baby weitergeben ne danke da geb ich lieber meine sterile Flaschenmilch vakumverdicht verschlossen, praktisch ins fläschen gemacht und mit viel Liebe gefüttert
ist gesund für meine Maus und schont noch dazu die Brüste was will man also mehr
meine Meinung und ich habe nicht gesagt dass ist für jeden gut. Aber man muss auch mal andere Meinungen gelten lassen

Du chekst es wohl nicht
Habe mir extra für dich die Mühe gemacht (da du ja zu faul bist, um dich selbst richtig zu informieren) und einen Artikel rausgesucht:

http://www.rabeneltern.org/stillen/wissenswertes/hormann1.shtml

Hier schon mal ein kleiner Auszug:

Allergien - Kinder, die 6 Monate oder länger gestillt wurden, haben weniger Allergien (5%) als die, die weniger als 6 Monate gestillt wurden (36%) (Strimas JH, Chi OS, 1988).
Haemophilus Influenza Typ B - Stillen länger als sechs Monate schützt gegen diese Krankheit (Takala, AK et al 1989).
Otitis media - Stillen länger als sechs Monate reduziert Otitis media drei- bis fünffach bis zum Alter von 27 Monaten (Teei, DW, Klein, JO, Rosner, B, 1980).
Malocclusion - Als die Stilldauer von 12 auf 3 Monate reduziert wurde, stieg die Prävalenz von Malocclusion von 3% auf 16% (Labbok, MH und Hendershot, GE, 1987).
Lymphoma in der Kindheit - Für Kinder unter 15 Jahren ist das Risiko fünf- bis achtfach höher, wenn sie weniger als 6 Monate (oder gar nicht) gestillt wurden (Davis MK, Savitz, DA und Graubord, BI, 1988).
Diabetes - Wenn Kinder 12 Monate oder länger gestillt wurden, ist die odds ratio für die Entwicklung dieser Krankheit 0.54 im Vergleich zu nicht-gestillten Kindern.
Multiple Sklerose - Ein zwei- bis dreifach erhöhtes Risiko für Multiple Sklerose entsteht, wenn ein Kind weniger als 7 Monate oder gar nicht gestillt wurde.

Willst du immer noch die Fakten verdrehen, weil es dir gerade in den Kram passt?

Wenn man raucht, Alkohol trinkt oder Drogen nimmt - sind es sicher Giftstoffe, die Dem Baby schaden. In diesem Fall sollte man das stillen lieber lassen. Ansonsten, von welchen Giftstoffen sprichst du bitte? Das Kind bekommt alles perfekt auf einander abgestimmt, leicht zu verdauen. Es kann weder zu Kuhmilchallergie kommen, noch das es Koliken bekommt durch die Milch, die er möglicherweise nicht verträgt.
Brust zu geben ist hygienischer, als Flasche (hier gibt's einfach nichts zu diskutieren, oder soll ich dir zuerst einen entsprechenden Artikel raussuchen, damit du es glaubst?) Flaschen, Sauger etc. müssen gewaschen und streriliesiert werden. Eine kleine Unachtsamkeit reicht, und schon ist es passiert, das Kind bekommt Durchfall o.ä.
Was meinst du bitte mit "ist gesund für meine Maus"? Aber nicht gesünder als Mumi, oder bist du etwa der Meinung?

Bevor hier Flaschenmamis, die ich wirklich gern habe, angegriffen fühlen, möchte ich diese sinnlose Diskussion nicht weiter fortsetzen. Du lebst wohl in deiner eigenen Welt und bist es gewohnt, Tatsachen zu verdrehen.
Obwohl, so ganz einsam bist du nicht. Hast ja schon eine Gleichgesinnte gefunden, die Frauenbrüste als "Euter" bezeichnet. Na dann viel Spass euch beiden, weiter so!

Gefällt mir
3. März 2009 um 11:29
In Antwort auf alissa08

Du chekst es wohl nicht
Habe mir extra für dich die Mühe gemacht (da du ja zu faul bist, um dich selbst richtig zu informieren) und einen Artikel rausgesucht:

http://www.rabeneltern.org/stillen/wissenswertes/hormann1.shtml

Hier schon mal ein kleiner Auszug:

Allergien - Kinder, die 6 Monate oder länger gestillt wurden, haben weniger Allergien (5%) als die, die weniger als 6 Monate gestillt wurden (36%) (Strimas JH, Chi OS, 1988).
Haemophilus Influenza Typ B - Stillen länger als sechs Monate schützt gegen diese Krankheit (Takala, AK et al 1989).
Otitis media - Stillen länger als sechs Monate reduziert Otitis media drei- bis fünffach bis zum Alter von 27 Monaten (Teei, DW, Klein, JO, Rosner, B, 1980).
Malocclusion - Als die Stilldauer von 12 auf 3 Monate reduziert wurde, stieg die Prävalenz von Malocclusion von 3% auf 16% (Labbok, MH und Hendershot, GE, 1987).
Lymphoma in der Kindheit - Für Kinder unter 15 Jahren ist das Risiko fünf- bis achtfach höher, wenn sie weniger als 6 Monate (oder gar nicht) gestillt wurden (Davis MK, Savitz, DA und Graubord, BI, 1988).
Diabetes - Wenn Kinder 12 Monate oder länger gestillt wurden, ist die odds ratio für die Entwicklung dieser Krankheit 0.54 im Vergleich zu nicht-gestillten Kindern.
Multiple Sklerose - Ein zwei- bis dreifach erhöhtes Risiko für Multiple Sklerose entsteht, wenn ein Kind weniger als 7 Monate oder gar nicht gestillt wurde.

Willst du immer noch die Fakten verdrehen, weil es dir gerade in den Kram passt?

Wenn man raucht, Alkohol trinkt oder Drogen nimmt - sind es sicher Giftstoffe, die Dem Baby schaden. In diesem Fall sollte man das stillen lieber lassen. Ansonsten, von welchen Giftstoffen sprichst du bitte? Das Kind bekommt alles perfekt auf einander abgestimmt, leicht zu verdauen. Es kann weder zu Kuhmilchallergie kommen, noch das es Koliken bekommt durch die Milch, die er möglicherweise nicht verträgt.
Brust zu geben ist hygienischer, als Flasche (hier gibt's einfach nichts zu diskutieren, oder soll ich dir zuerst einen entsprechenden Artikel raussuchen, damit du es glaubst?) Flaschen, Sauger etc. müssen gewaschen und streriliesiert werden. Eine kleine Unachtsamkeit reicht, und schon ist es passiert, das Kind bekommt Durchfall o.ä.
Was meinst du bitte mit "ist gesund für meine Maus"? Aber nicht gesünder als Mumi, oder bist du etwa der Meinung?

Bevor hier Flaschenmamis, die ich wirklich gern habe, angegriffen fühlen, möchte ich diese sinnlose Diskussion nicht weiter fortsetzen. Du lebst wohl in deiner eigenen Welt und bist es gewohnt, Tatsachen zu verdrehen.
Obwohl, so ganz einsam bist du nicht. Hast ja schon eine Gleichgesinnte gefunden, die Frauenbrüste als "Euter" bezeichnet. Na dann viel Spass euch beiden, weiter so!

Was bist du denn für eine unverschämte Person
Irgendwelche Internettexte rauskopieren und alles glauben was so geschrieben wird
Fakten verdrehen weils mir in den Kram passt?
Sowas wie dich habe ich ja noch nie erlebt leicht naiv würd ich mal sagen
Aber ne ne dein Kind wird sicher gesünder sein als so manches Flaschenkind bei der Mutter

Naja hier wundert mich nichts mehr hier werden 16 jährige schwanger die zur Mutter Beimer mutieren und ihr kind schüttteln

alissas08
wird dein vollgestilltes Kind denn auch schlauer als andere?
Aber wahrscheinlich hast du eh ein Wunderkind dass hat nämlich weniger Infekte als andere

Ich habe mich sehr wohl informiert besser als so manch anderer
In diesem Sinne
schönen Tag noch und Brust raus
auf dass sie BALD SCHÖN HÄNGEN

Gefällt mir
3. März 2009 um 11:31


Selbst wenn sie hängen also hängen sie doch

Gefällt mir
3. März 2009 um 11:37
In Antwort auf alissa08

Du chekst es wohl nicht
Habe mir extra für dich die Mühe gemacht (da du ja zu faul bist, um dich selbst richtig zu informieren) und einen Artikel rausgesucht:

http://www.rabeneltern.org/stillen/wissenswertes/hormann1.shtml

Hier schon mal ein kleiner Auszug:

Allergien - Kinder, die 6 Monate oder länger gestillt wurden, haben weniger Allergien (5%) als die, die weniger als 6 Monate gestillt wurden (36%) (Strimas JH, Chi OS, 1988).
Haemophilus Influenza Typ B - Stillen länger als sechs Monate schützt gegen diese Krankheit (Takala, AK et al 1989).
Otitis media - Stillen länger als sechs Monate reduziert Otitis media drei- bis fünffach bis zum Alter von 27 Monaten (Teei, DW, Klein, JO, Rosner, B, 1980).
Malocclusion - Als die Stilldauer von 12 auf 3 Monate reduziert wurde, stieg die Prävalenz von Malocclusion von 3% auf 16% (Labbok, MH und Hendershot, GE, 1987).
Lymphoma in der Kindheit - Für Kinder unter 15 Jahren ist das Risiko fünf- bis achtfach höher, wenn sie weniger als 6 Monate (oder gar nicht) gestillt wurden (Davis MK, Savitz, DA und Graubord, BI, 1988).
Diabetes - Wenn Kinder 12 Monate oder länger gestillt wurden, ist die odds ratio für die Entwicklung dieser Krankheit 0.54 im Vergleich zu nicht-gestillten Kindern.
Multiple Sklerose - Ein zwei- bis dreifach erhöhtes Risiko für Multiple Sklerose entsteht, wenn ein Kind weniger als 7 Monate oder gar nicht gestillt wurde.

Willst du immer noch die Fakten verdrehen, weil es dir gerade in den Kram passt?

Wenn man raucht, Alkohol trinkt oder Drogen nimmt - sind es sicher Giftstoffe, die Dem Baby schaden. In diesem Fall sollte man das stillen lieber lassen. Ansonsten, von welchen Giftstoffen sprichst du bitte? Das Kind bekommt alles perfekt auf einander abgestimmt, leicht zu verdauen. Es kann weder zu Kuhmilchallergie kommen, noch das es Koliken bekommt durch die Milch, die er möglicherweise nicht verträgt.
Brust zu geben ist hygienischer, als Flasche (hier gibt's einfach nichts zu diskutieren, oder soll ich dir zuerst einen entsprechenden Artikel raussuchen, damit du es glaubst?) Flaschen, Sauger etc. müssen gewaschen und streriliesiert werden. Eine kleine Unachtsamkeit reicht, und schon ist es passiert, das Kind bekommt Durchfall o.ä.
Was meinst du bitte mit "ist gesund für meine Maus"? Aber nicht gesünder als Mumi, oder bist du etwa der Meinung?

Bevor hier Flaschenmamis, die ich wirklich gern habe, angegriffen fühlen, möchte ich diese sinnlose Diskussion nicht weiter fortsetzen. Du lebst wohl in deiner eigenen Welt und bist es gewohnt, Tatsachen zu verdrehen.
Obwohl, so ganz einsam bist du nicht. Hast ja schon eine Gleichgesinnte gefunden, die Frauenbrüste als "Euter" bezeichnet. Na dann viel Spass euch beiden, weiter so!

Unglaublich
wie naiv und doof du bist vom nichtsterilisieren bekommen sie durchfall und gestillte kinder kriegen keine Eiweissunverträglichkeit
ich biege mich grad vor lachen krumm

Brust ist hygenischer als Flasche? ich laufe gleich davon dass gibts nicht was ist denn an der brust hygenisch? ne bitte dass ist einer der besten Sätze von dir

Gefällt mir
3. März 2009 um 11:42


Jo und andere geben ihren Kindern häßliche Namen Wer weiß, welchen Schaden das auslöst.

Was gehts dich an?
Übrigens, wie phantasielos bist du eigentlich. Sex findet nicht nur im Schlafzimmer statt
Brüste hängen auch nicht vom Stillen, meine sind sogar noch größer als vorher. Mein Freund steht drauf.

Wer die Veranlagung hat, bekommt auch Hängebrüste durch die SS, ohne gestillt zu haben.

Tja, bissl uninformiert was?

Gefällt mir
3. März 2009 um 11:42

Jetzt
muss auchmal was sagen, also ich hab zwei kinder und beide ca vier monate voll gestillt und meine Brüste hängen und ich finde es SCHRECKLICH!!!! Und ehrlich gasagt, weiß ich nicht, ob ich nochmal stillen würde....und zwar nur daswegen! Das Kindeswohl hängt meines Erachtens nicht davon ab, ob ich stille oder nicht.Und ich als "Stillmama" darf wohl aus Erfahrung sagen, dass ich das ganze Stillen absolut überglorifiziert finde...es ist sicher ne gute sache und von der Natur nicht ohne Grund eingesetzt, aber es gibt gaaanz sicher genug andere Dinge mit enen ich meinem Baby Liebe schenken und Geborgenheit vermitteln kann. Und wir haben nunmal das Glück in einem Land zu leben, wo sich wohl die meisten gute Flaschennahrung leisten können...Also JEDE wie sies mag , das entscheidet nicht darüber, ob man eine gute oder schlechte Mutter ist! Juama

Gefällt mir
3. März 2009 um 12:02
In Antwort auf an0N_1292597499z

Was bist du denn für eine unverschämte Person
Irgendwelche Internettexte rauskopieren und alles glauben was so geschrieben wird
Fakten verdrehen weils mir in den Kram passt?
Sowas wie dich habe ich ja noch nie erlebt leicht naiv würd ich mal sagen
Aber ne ne dein Kind wird sicher gesünder sein als so manches Flaschenkind bei der Mutter

Naja hier wundert mich nichts mehr hier werden 16 jährige schwanger die zur Mutter Beimer mutieren und ihr kind schüttteln

alissas08
wird dein vollgestilltes Kind denn auch schlauer als andere?
Aber wahrscheinlich hast du eh ein Wunderkind dass hat nämlich weniger Infekte als andere

Ich habe mich sehr wohl informiert besser als so manch anderer
In diesem Sinne
schönen Tag noch und Brust raus
auf dass sie BALD SCHÖN HÄNGEN

Das hättest du wohl gerne
Bei dir stimmt es hinten und vorne nicht, und du nimmst es dir noch raus mich als naiv zu bezeichnen (ich weiß zumindest wovon ich spreche, was man von dir nicht behaupten kann).
Das sind nicht irgendwelche Internettexte, sondern fundierte wissenschaftliche Studien. Solche Informationen hast du anscheinend nicht nötig, stellst einfach Aussagen in den Raum ohne Grund und Boden.
Einfach agressiv werden und sich über andere lustig machen, wenn einem nix mehr einfällt - das ist die Lösung, nur werde ich auf dieses Niveau von dir nicht herabsteigen, habe ich nicht nötig .

Gefällt mir
3. März 2009 um 12:24
In Antwort auf alissa08

Das hättest du wohl gerne
Bei dir stimmt es hinten und vorne nicht, und du nimmst es dir noch raus mich als naiv zu bezeichnen (ich weiß zumindest wovon ich spreche, was man von dir nicht behaupten kann).
Das sind nicht irgendwelche Internettexte, sondern fundierte wissenschaftliche Studien. Solche Informationen hast du anscheinend nicht nötig, stellst einfach Aussagen in den Raum ohne Grund und Boden.
Einfach agressiv werden und sich über andere lustig machen, wenn einem nix mehr einfällt - das ist die Lösung, nur werde ich auf dieses Niveau von dir nicht herabsteigen, habe ich nicht nötig .

Achso, bevor du andere mit deinen aus der
Luft gegriffenen Aussagen irritierst:

Schlecht gereinigte Flaschen können für Babys gefährlich werden(komisch, dass du es lustig findest. Möchte nicht wissen, wie du es bei deinem Kind machst).

Eiweißunverträglichkeit kann bei Mumi nicht vorkommen (soviel zu deinem Wissen zu dem Thema), höchstens Lactoseintoleranz (dann aber auch bei Kuhmilch, spezielle Lactosefreie Milch muss dann gefüttert werden).
Im "Stillbuch" von Hannah Lothrop steht alles genauestens beschrieben,
na, schlau geworden?

Gefällt mir
3. März 2009 um 14:29

:ev
WAS will SUSIMAST hier eigentlich bezwecken??

Uns allen vermitteln, dass sie alles richtig gemacht hat, dass sie die schönsten Äppel hat und wir, die gestillt haben, alle frustriert mit Hängetitten zu Hause sitzen



Fängt erst mit so einem vermeintlich netten Text an und wird dann doch voll verächtlich und redet abwertend über Stillen

Meiner Meinung nach ist SIE hier diejenige, die mit irgendetwas unzufrieden ist

Sonst könnte sie sich sowas hier sparen

LG
Kathrin

Gefällt mir
3. März 2009 um 18:24
In Antwort auf alissa08

Achso, bevor du andere mit deinen aus der
Luft gegriffenen Aussagen irritierst:

Schlecht gereinigte Flaschen können für Babys gefährlich werden(komisch, dass du es lustig findest. Möchte nicht wissen, wie du es bei deinem Kind machst).

Eiweißunverträglichkeit kann bei Mumi nicht vorkommen (soviel zu deinem Wissen zu dem Thema), höchstens Lactoseintoleranz (dann aber auch bei Kuhmilch, spezielle Lactosefreie Milch muss dann gefüttert werden).
Im "Stillbuch" von Hannah Lothrop steht alles genauestens beschrieben,
na, schlau geworden?

OMG
Will nicht wissen was in deinem Stillbuch noch so alles steht.
Deine Studien sind mir ziemlich egal.... Wenn du Spass daran hast ist doch schön aber verdammt nochmal erzähl mir nicht dein Kind hätte weniger Infekte oder wird später mal schlauer als ein Flaschenkindf
dass ist schlichtweg gelogen.
Würde mich echt mal interessieren wie alt dein Kind überhaupt ist paar monate wahrscheinlich
Wieso soll ich mir dein schölaues Stillbuch zulegen für mich und meine Tochter sind ganz andere Dinge im Leben wichtig aber davon hast du noch keine Ahnung dass kommt erst nach dem Abstillen

Naja und beim sterilisieren der Flaschen war ich nicht immer die genaueste meine Tochter hatte nie Durchfall
Deine Behauptungen kannst du dir also in deine Stillbücher stecken.

Gefällt mir
3. März 2009 um 18:26

Na dann
frohes weiterstillen

Gefällt mir
3. März 2009 um 18:41


Ich habe weder mit Frauen die stillen ein Problem noch mit Familienbett
Soll jeder so machen wie er meint http://www.gofeminin.de/world/communaute/forum/imforum/smiley/g35.gif

Ich habe nuir mit Frauen wie dieser Alissa08 ein Problem
denn solche Unwahrheiten dass gestillte Kinder weniger Infekte haben und weniger AQllergien sind ja wohl nicht ganz richtig!
Ausserdem wurde mir hier unterstellt ich hätte nicht gestillt wegen meinen Brüsten

Alle schreien vom Stillen kriegt man keine Hängebrüste sondern die verändern sich schon in der ss

Nur seltsam alle die ich kenne und nicht gestillt haben die haben sehr schöne Brüste genauso wie vor der ss

Ich werde beim Nächsten Kind was im Juni zur Welt kommt gar nicht erst versuchen zu stillen.

Denn..


1. sehe ich absolut kein Sinn darin Pre Milch hat die gleiche Hochwertigkeit
2. dass wäre nur Stress für die ganze Familie
3. Baby ist mit Flasche glücklich und zufrieden und vorallem satt
4. weniger Blähungen
5. meine Brüste ein sehr wichtiger Punkt
6.ich muss mich nicht irgendwo in der öffentlichkeit entblössen
7.mein Banby schläft besser weil es satter ist
8. mein baby schläft schneller durch
9. der papa und die schwester können fläschen geben
10. ich kann dass baby beim papa lassen ohne sorge weil er dass fläschen gibt
11. keine schmerzenden entzündeten Brüste
12. keine womöglich auslaufenden brüste
13. keine still bhs und einlagen


es gibt bestimmt noch tausend punkte die für mich dagegen sprechen! aber dass ist meine meinung und die will ich ganzt bestimmt keinem aufdrängen sowie einige stillmamis


Ach ja mein Baby werde ich trotzdem lieben es wird von mir alle Bedürfnisse die es hat erfüllt bekommen und wird vorallem in einer Familie mit viel Liebe auifwachsen

und dass ist alles was zählt und nicht ob jemand Dauer Langzeit oder Sonst irgendwas Stillerinnen ist die ihre Still Bücher durchforstet.

Gefällt mir
3. März 2009 um 18:56
In Antwort auf an0N_1292597499z


Ich habe weder mit Frauen die stillen ein Problem noch mit Familienbett
Soll jeder so machen wie er meint http://www.gofeminin.de/world/communaute/forum/imforum/smiley/g35.gif

Ich habe nuir mit Frauen wie dieser Alissa08 ein Problem
denn solche Unwahrheiten dass gestillte Kinder weniger Infekte haben und weniger AQllergien sind ja wohl nicht ganz richtig!
Ausserdem wurde mir hier unterstellt ich hätte nicht gestillt wegen meinen Brüsten

Alle schreien vom Stillen kriegt man keine Hängebrüste sondern die verändern sich schon in der ss

Nur seltsam alle die ich kenne und nicht gestillt haben die haben sehr schöne Brüste genauso wie vor der ss

Ich werde beim Nächsten Kind was im Juni zur Welt kommt gar nicht erst versuchen zu stillen.

Denn..


1. sehe ich absolut kein Sinn darin Pre Milch hat die gleiche Hochwertigkeit
2. dass wäre nur Stress für die ganze Familie
3. Baby ist mit Flasche glücklich und zufrieden und vorallem satt
4. weniger Blähungen
5. meine Brüste ein sehr wichtiger Punkt
6.ich muss mich nicht irgendwo in der öffentlichkeit entblössen
7.mein Banby schläft besser weil es satter ist
8. mein baby schläft schneller durch
9. der papa und die schwester können fläschen geben
10. ich kann dass baby beim papa lassen ohne sorge weil er dass fläschen gibt
11. keine schmerzenden entzündeten Brüste
12. keine womöglich auslaufenden brüste
13. keine still bhs und einlagen


es gibt bestimmt noch tausend punkte die für mich dagegen sprechen! aber dass ist meine meinung und die will ich ganzt bestimmt keinem aufdrängen sowie einige stillmamis


Ach ja mein Baby werde ich trotzdem lieben es wird von mir alle Bedürfnisse die es hat erfüllt bekommen und wird vorallem in einer Familie mit viel Liebe auifwachsen

und dass ist alles was zählt und nicht ob jemand Dauer Langzeit oder Sonst irgendwas Stillerinnen ist die ihre Still Bücher durchforstet.


Was für ein Schwachsinn!

Es gibt eindeutige, seriöse Studien, die bei vielen deiner Punkte das Gegenteil gezeigt haben!! Sicher hast du deine Infos aus einer bombensicheren Quelle (weil sie deiner Meinung entgegenkommt).

Schreib doch nicht solche Schwachsinnigkeiten und steh einfach dazu: Du willst nicht stillen - kratzt mich nicht die Bohne, ist doch deine Sache! Aber so einen Blödsinn zu schreiben...

Ich wünsch dir für die Zukunft ein bisserl mehr Toleranz gegenüber anderen. Immerhin hast du mit dem Sinnlosthema angefangen und damit viele andere hier bewusst provoziert und jetzt gräbst das Thema von Seite 8567 wieder aus. Na ja - so kann ich mich wenigstens köstlich unterhalten

Gefällt mir
3. März 2009 um 19:22

Hi Susi
ich sehs ähnlich wie du, ich kanns auch nicht verstehen aber ich versuche es zu respektieren denn jeder so, wie ers für sich haben will. ich finde es halt einfach komisch ein grosses kind an der brust zu sehen, es gruselt mich ehrlich gesagt auch ein wenig . ich hab meinen kleinen gestillt bis 5mte aber nicht voll, kombiniert mit flasche, weil mir die stillerei einfach zuviel war. den kleinen hab ich auch von anfang an in seinem zimmer und in seinem bett gehabt. ich kann verstehen, wenn man sie am anfang im bett oder im zimmer hat aber ich lese immer wieder beiträge wo die kleinen noch mit einem jahr und mehr im elternbett oder elternzimmer sind und das kann ich dann nicht mehr so recht verstehen. man hat die kleinen ja schon so ständig um sich rum, da will ich wenigstens zum schlafen meinen raum und zeit für mich und meinen mann haben. aber wie gesagt, jeder so wie es ihm passt. ich liebe meinen kleinen denke ich nicht weniger, nur weil ich nicht voll gestillt und ihn nicht in meinem bett gehabt hab. er hat auch keinen knacks davon .
lg
niski

Gefällt mir
3. März 2009 um 19:57
In Antwort auf an0N_1292597499z

OMG
Will nicht wissen was in deinem Stillbuch noch so alles steht.
Deine Studien sind mir ziemlich egal.... Wenn du Spass daran hast ist doch schön aber verdammt nochmal erzähl mir nicht dein Kind hätte weniger Infekte oder wird später mal schlauer als ein Flaschenkindf
dass ist schlichtweg gelogen.
Würde mich echt mal interessieren wie alt dein Kind überhaupt ist paar monate wahrscheinlich
Wieso soll ich mir dein schölaues Stillbuch zulegen für mich und meine Tochter sind ganz andere Dinge im Leben wichtig aber davon hast du noch keine Ahnung dass kommt erst nach dem Abstillen

Naja und beim sterilisieren der Flaschen war ich nicht immer die genaueste meine Tochter hatte nie Durchfall
Deine Behauptungen kannst du dir also in deine Stillbücher stecken.

- ist wohl dein Lieblingssmily?
1. Habe ich nie behauptet, dass mein Kind schlauer ist als ein Flaschenkind (übrigens, sie ist 4 Mo alt, was hat es bitte zu bedeuten? )
2. Wenn Bücher lesen nicht dein Ding ist, brauchst dich hier nicht weit au dem Fenster lehnen und irgendwas erfinden, nur weil es in dich besser dastehen lässt.
3. Es ist nicht "mein Stillbuch", darin werden alle Nährstoffe der Milch detailiert erklärt und mit der industriell hergestellten Milch vergliechen. Aber davon hast du ja keine Ahnung.
4. Kann deiner "ausgeklügelten Logik" grad nicht folgen: nur weil deine Tochter bis jetzt verschont geblieben ist(trotz dessen, dass du die Hygiene nicht einhälst), siehst du meine Behauptungen (welche denn genau?) als widerlegt?

Mädel, so langsam bewegst du dich in eine Sackgasse und machst dich mit jedem Statement noch lächerlicher vor lauter Ignoranz .

Gefällt mir
3. März 2009 um 19:59

@susimast
Hab mich bis jetzt rausgehalten, muss jetzt aber doch mal auf Deine sogenannten Argumente antworten.

1. sehe ich absolut kein Sinn darin Pre Milch hat die gleiche Hochwertigkeit
Pre-Milch ist halt nicht das Gleiche und ehrlich gesagt gebe ich lieber etwas, was seit Jahrtausenden von der Natur für mein Kind optimiert wurde als was, wass eit vielleicht 100 Jahren von irgendwelchen Chemikern optimiert wird.

2. dass wäre nur Stress für die ganze Familie
Bei uns war es kein Streß, zu keiner Zeit, und ich stille seit fast 18 Monaten (natürlich nicht mehr voll)

3. Baby ist mit Flasche glücklich und zufrieden und vorallem satt
Meine Tochter ist fast immer glücklich und zufrieden und auch fast immer satt. Ausnahmen waren Wachstumsschübe oder Zahnungsbeschwerden oder langeweile

4. weniger Blähungen
Auch Flaschenkinder können Blähungen bekommen. Das ist einfach vom Kind abhängig. Ich hatte Glck, meine Tochter hatte kaum damit zu kämpfen.

5. meine Brüste ein sehr wichtiger Punkt
Mit 20 hatte ich noch tolle Brüste, mit 30 waren die dann leider schon so dermaßen ruiniert, einfach nur durch altern. Da kann weder SS noch Stillen noch mehr ruinieren. Schwanger wurde ich übrigens erst mit 32. Und weißt Du was. Es ist mir egal.

6.ich muss mich nicht irgendwo in der öffentlichkeit entblössen
Mach ich auch nicht, es gibt Umkleidekabinen oder man dreht sich um. Geht jedenfalls problemlos auch ohne Entblößen.

7.mein Banby schläft besser weil es satter ist
Meine Tochter hat ein Schlafproblem. Ich glaub aber nicht, dass es am Stillen liegt, das hat sie sicher von mir geerbt.

8. mein baby schläft schneller durch
Ich denke das hängt eher vom Kind ab.

9. der papa und die schwester können fläschen geben
Mein Mann hat auch Mumi im Fläschchen gegebn wenn ich unterwegs war

10. ich kann dass baby beim papa lassen ohne sorge weil er dass fläschen gibt
Siehe Punkt 9

11. keine schmerzenden entzündeten Brüste
Ich hatte nie entzündete Brüste und nur sehl selten schmerzende Brüste.

12. keine womöglich auslaufenden brüste
Ausgelaufen sind sie aber schon mal, mittlerweile aber nicht mehr.

13. keine still bhs und einlagen
Still-BHs stören mich nicht (sind ausbewuem) und Einlagen brauche ich nicht mehr.

Zum Thema Infekte und Allergien: Soweit ich weiß ist es bewiesen, dass die Wahrscheinlichkeit für Infekte und Allergien bei Stillkindern einfach geringer. Das heißt natürlich nicht, dass alle Stillkinder immer gesund sind und alle Flaschenkinder ständig krank. Nur die Wahrscheinlichkeit ist halt höher.

Und noch ein paar Vorteile fürs Stillen:
Ich habe die Milch immer in der richtigen Temperatur in der benötigten Menge dabei ohne irgendwas mitschleppen zu müssen. Und wenn ich plötzlich mal ein paar Stunden länger unterwegs bin hab ich trotzdem noch genug Milch
Die Milch ist immer steril verpackt, ich muss nichts sterilisieren.
Und ich spar auch noch eine Menge Geld, die ich für andere tolle Babysachen ausgeben kann.

Pauschal zu behaupten ohne es mal probiert zu haben zu behaupten Stillen ist unpraktischer als Flasche geben werde ich nie akzeptieren. Das gilt jetzt nicht Dir, Du hast es ja versucht, aber es gibt genug. Wer es probiert und nicht so viel Glück hat wie ich und große Probleme hat, für den ist es sicher einfacher. Für mich wäre es nicht einfacher gewesen. Und das heißt nicht, dass ich nicht akzeptiere, wenn sich jemand gegens Stillen entscheidet. Nur soll man dann die Wahrheit sagen, nämlich das man keine Lust hat, aber nicht Behauptungen aufstellen die schlicht und einfah nicht wahr sind, oder wo man zumindest noch nicht wissen kann wies läuft.

Meine Tochter liebt ihre MamaMilch heiß und innig und wird sie auch noch ne Weile weiterbekommen. Warum soll ich aufhören, wenn es super läuft.

LG
Morgaine

Gefällt mir
3. März 2009 um 20:25
In Antwort auf alissa08

- ist wohl dein Lieblingssmily?
1. Habe ich nie behauptet, dass mein Kind schlauer ist als ein Flaschenkind (übrigens, sie ist 4 Mo alt, was hat es bitte zu bedeuten? )
2. Wenn Bücher lesen nicht dein Ding ist, brauchst dich hier nicht weit au dem Fenster lehnen und irgendwas erfinden, nur weil es in dich besser dastehen lässt.
3. Es ist nicht "mein Stillbuch", darin werden alle Nährstoffe der Milch detailiert erklärt und mit der industriell hergestellten Milch vergliechen. Aber davon hast du ja keine Ahnung.
4. Kann deiner "ausgeklügelten Logik" grad nicht folgen: nur weil deine Tochter bis jetzt verschont geblieben ist(trotz dessen, dass du die Hygiene nicht einhälst), siehst du meine Behauptungen (welche denn genau?) als widerlegt?

Mädel, so langsam bewegst du dich in eine Sackgasse und machst dich mit jedem Statement noch lächerlicher vor lauter Ignoranz .


wer sich hier lächerlich macht ist die frage

dEINE ARGUMENTE HAUEN MICH ECHT UM

Brauche keine Bücher um von etwas überteugt zu sein. Meine Tochter ist schon etwas älter und trinkt nur noch selten aus der Flasche und die wird dann auch nicht sterilisiert böse ne?

Aber was soll man tun mit solchen supermuttis will ich mich gar nicht messen da ist mir die zeit zu schade aber nix für ungut ich habe obern meine Argumente gegen dass Stillen aufgezählt

Bevor du hier immer rumlaberst solltest du dich lieber um die Bedürfnisse deines kindes bemühen da hast du sicher mehr davon

Gefällt mir
3. März 2009 um 20:29

Deine Liste finde ich einfach super
Damit hast du dich jetzt endgültig ins Abseits geschossen .
Verdrehst hier weiter Tatsachen (zum letzten Mal: Flaschenmilch ist der Mumi nicht gleichwertig!).
Ehrlich, habe mich heute köstlich amüsiert, wusste nicht, dass so viel Unwissenheit heutzutage noch möglich ist.

Gefällt mir
3. März 2009 um 20:34


Man sehe sich mal den Kostenfaktor an!

Wenn ich stille spare ich jede Menge Geld an Folgemilch und Flaschen, Sauger etc.

Dieses Geld stecke ich in meine Brust OP die ich brauche weil ich ja mein Kind gestillt habe.

So habe ich meinem Kind was gutes getan und mir auch! Denn meine Brüste sähen schon allein durch die SS so aus wie sie aussehen.

Gefällt mir