Home / Forum / Mein Baby / Lasst ihr eure Kinder gegen Menigokokken impfen?

Lasst ihr eure Kinder gegen Menigokokken impfen?

16. Dezember 2008 um 21:04

hallo, war heute mit meiner kleinen (14 Monate) zum impfen. Das vorerst letzte Mal, AUSER wir lassen sie gegen menigokokken impfen, was ja dann noch mal 3 Termine wären. Der Arzt meinte es ist meine Entscheidung ob ich es machen lass oder nicht?
Habt ihr es machen lassen oder was habt ihr für eine Meinung dazu? Übernimmt das eigentlich die KK?

Mehr lesen

16. Dezember 2008 um 21:37

Hat niemand eine info für mich?
Schade. Ich meine natürlich Meningokokken. Doofer Schreibfehler

Gefällt mir

16. Dezember 2008 um 21:41

Schützt nicht gegen den am häufigsten vorkommenden Erreger-Typ
Jeder zweite Säugling und jedes fünfte Kleinkind klagen über eine erhöhte Irritabilität nach der Impfung. In England sind im Jahr 2000 zwölf Kinder nach dieser Impfung gestorben.

In Saudi-Arabien treten zur Hadsch-Zeit (Pilgerzeit) immer viele Fälle auf, obwohl die Impfung für die Pilger eine Pflichtimpfung ist und keiner ungeimpft das Land betreten darf. Im Jahr 2000 sind mehr als 70 europäische Pilger in Saudi-Arabien an Meningokokken erkrankt.

Die Meningokokken-Impfung soll uns gegen Gehirnhautentzündungen, verursacht vom Erreger A, C, W135 und Y schützen.

Gegen Meningokokken Typ B gibt es deswegen keinen Impfstoff, weil das Polysaccharid des Serotyps B auch im Gehirn natürlich vorkommt und durch eine Impfung würden die Antikörper das Gehirn schwer schädigen.

Gefällt mir

16. Dezember 2008 um 22:50

Ich habe dagegen
impfen lassen. Warum auch nicht, wenn man die Möglichkeit hat.Der TypC ist der gefährlichste und deswegen war es mir wichtig.
Die KK übernimmt das.

Gefällt mir

17. Dezember 2008 um 8:35

Schau dir mal...
diese Seite an. Ist ziemlich gut, neutral geschrieben.

http://www.impf-info.de/index.php?option=com_content&v iew=section&id=11&Itemid=348

LG, Sandra

Gefällt mir

17. Dezember 2008 um 8:53

Wir haben uns gegen
eine Impfung entschieden. Einfach aus dem Grund da es für den am häufigsten vorkommenden B Typ keinen Impfstoff gibt und bei dem C Typ die Gefahr einer Ansteckung recht gering ist.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen