Home / Forum / Mein Baby / Lasst ihr gegen Windpocken impfen??

Lasst ihr gegen Windpocken impfen??

30. September 2008 um 21:24

....Hey ihr Lieben,

Frage steht ja schon da...haben die Masern, Rötel, Mumps Impfung vor uns und man kann ja zusätzlich gegen WINDPOCKEN impfen lassen!? Wie habt ihr Euch verhalten..Impfung ja oder Nein?? Bin super unsicher....

Lieben Dank

Mehr lesen

30. September 2008 um 21:28

...
Wir hatten vor zwei Wochen die MMR Impfung. Ich hab nicht gegen Windpocken impfen lassen. Nach Absprache mit dem Arzt warten wir bis mein Zwerg ca 10 Jahre ist. Hep B haben wir auch nicht geimpft. Aber das muss echt jeder für sich selber entscheiden.
LG Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2008 um 21:57

Ich habe
auch nicht impfen lassen. Wenn sie bis 3 die Windpocken nicht hatte, wird sie geimpft. Ab dann wird das Krankheitsbild schlechter, daher der Zeitpunkt.
Aber wie meine Vorrednerin schon schrieb, die Entscheidung muss jeder selbst treffen.

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2008 um 22:11

Auf jeden Fall
Windpockenviren sind die selben wie die Gürtelrosenviren. Wenn man ein mal die Windpocken hatte, verbleiben ein Teil der Erreger im Nerfensystem und können bei Imunschwächen Gürtelrose verursachen. Ich lasse meine Kleine auf jeden Fall impfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2008 um 22:19

Nö!
Völlig unnötig in dem Alter, frühestens bei Schulbeginn!
LG
Sari

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2008 um 9:49

KLARES JA
ABER sei dir bewusst dass die Windpocken Impfung KEINEN kompletten Schutz bietet! Das heisst im Klartext, dass dein Kind trotzdem Windpocken bekommen kann/wird, aber abgeschwaecht.
Meinen Sohn hab ich damals gleich impfen lassen als er das Alter dafuer hatte, und er hat sie dann mit ca.3 Jahren gehabt. Aber war Gott sei dank keine grosse Sache, dank der Impfung.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2008 um 9:52
In Antwort auf rike_12746992

Nö!
Völlig unnötig in dem Alter, frühestens bei Schulbeginn!
LG
Sari


Und warum? Kriegt man Windpocken nur ab Schulalter? Wusst gar nicht dass die Erreger sich da so gut auskennen und einen Unterschied machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2008 um 9:54
In Antwort auf tilda_12847783

KLARES JA
ABER sei dir bewusst dass die Windpocken Impfung KEINEN kompletten Schutz bietet! Das heisst im Klartext, dass dein Kind trotzdem Windpocken bekommen kann/wird, aber abgeschwaecht.
Meinen Sohn hab ich damals gleich impfen lassen als er das Alter dafuer hatte, und er hat sie dann mit ca.3 Jahren gehabt. Aber war Gott sei dank keine grosse Sache, dank der Impfung.

LG

Mal nachfrag...
woher weißt du denn, dass es "dank der Impfung" keine große Sache war? Hätte ja auch ohne Impfung harmlos verlaufen können, wie eigentlich in den meisten Fällen. Das kannst du so doch gar nicht beurteilen!?

Solche Impfungen im Kleinstkindalter verschieben leider die harmlosen Kinderkrankheiten immer mehr ins Erwachsenenalter, wo sie dann tatsächlich nicht mehr so ganz harmlos sind!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2008 um 9:56
In Antwort auf tilda_12847783


Und warum? Kriegt man Windpocken nur ab Schulalter? Wusst gar nicht dass die Erreger sich da so gut auskennen und einen Unterschied machen


Weil es ab dem Alter dann langsam tatsächlich kritisch wird mit den Windpocken. Vorher ist es eine völlig harmlose Kinderkrankheit (vgl. Antwort auf deinen Beitrag weiter oben )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2008 um 10:01
In Antwort auf rike_12746992

Mal nachfrag...
woher weißt du denn, dass es "dank der Impfung" keine große Sache war? Hätte ja auch ohne Impfung harmlos verlaufen können, wie eigentlich in den meisten Fällen. Das kannst du so doch gar nicht beurteilen!?

Solche Impfungen im Kleinstkindalter verschieben leider die harmlosen Kinderkrankheiten immer mehr ins Erwachsenenalter, wo sie dann tatsächlich nicht mehr so ganz harmlos sind!

LG


Naja ich glaub da halt mal unserem KA der sich da dann vielleicht doch ein bisschen besser auskennt Moechte doch schwer annehmen, dass die Studien soweit belegen koennen dass die Impfung einen Sinn macht. Wenn es nicht Fakt waere das man Windpocken gar nicht oder nur abgeschwaecht bekommt, dann wuerde man sicher nicht dagegen impfen.
Aber klar hast du irgendwo recht, das weiss ich nicht und werd's auch nie wissen. Aber, ich seh auch nicht was daran schlimm ist ein Kind vorher impfen zu lassen um unter Umstaenden eine Krankheit auszuschliessen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2008 um 10:22
In Antwort auf tilda_12847783


Naja ich glaub da halt mal unserem KA der sich da dann vielleicht doch ein bisschen besser auskennt Moechte doch schwer annehmen, dass die Studien soweit belegen koennen dass die Impfung einen Sinn macht. Wenn es nicht Fakt waere das man Windpocken gar nicht oder nur abgeschwaecht bekommt, dann wuerde man sicher nicht dagegen impfen.
Aber klar hast du irgendwo recht, das weiss ich nicht und werd's auch nie wissen. Aber, ich seh auch nicht was daran schlimm ist ein Kind vorher impfen zu lassen um unter Umstaenden eine Krankheit auszuschliessen.

LG

Hallo
Ich denke, da hast du den Finger genau auf den wunden Punkt gelegt, warum Impfbefürworter und -gegner sich immer so in die Wolle bekommen.

Meines Wissens (und ich hab wirklich viel zu dem Thema gelesen) gibt es diese Studien eben genau nicht. Weder zu den genauen Nutzen, noch zu den möglichen Nebenwirkungen, die bewirken, dass manche Mütter es eben DOCH schlimm finden, ein Kind einfach so impfen zu lassen, um eine (harmlose!!) Krankheit auszuschließen.

Ganz, ganz schwer finde ich persönlich die Entscheidung, wenn es um wirklich gefährliche Krankheiten geht (wie ja z.B. auch die Masern es sein KÖNNEN). Sich da zwischen Nutzen und Risiko zu entscheiden ist eine Sache, die einem wirklich schlaflose Nächte bereiten kann! Und da geht es nicht, wie hier manchmal so polemisch dargestellt wird, um den "Pieks" und das "bißchen Fieber" im Anschluss...

Und ja, ich glaube auch, dass es tatsächlich Kinderärzte gibt, die wenig Ahnung haben, z.B. weil sie keine Ahnung haben "wollen"... ich arbeite in meinem Beruf viel mit Kinderärzten zusammen und habe leider schon so viele *sorry* blasierte Trottel kennengelernt, die meinen sie wüssten von allem alles, bloß weil sie nen weißen Kittel tragen und Verordnungen ausstellen dürfen. (Das heißt jetzt nicht, dass euer KiA dazu gehört ) Die quatschen halt das nach, was die nette Pharmareferentin denen regelmäßig vorkaut.

Naja, nu bin ich doch noch ins Diskutieren gekommen, obwohl ich das eigentlich nicht wollte, weil grad keine Lust habe, mich mit dir oder anderen streiten zu müssen

Also, Fazit: Jede Mutter/Vater muss die Entscheidung alleine tragen. Und ich werde ganz sicher niemanden kritisieren, der sich umfassend informiert und nachgedacht hat und sich dann für pro oder kontra impfen entscheidet. Aber man wird ja noch mal nachfragen dürfen, ne?

Liebe Grüße
Sari

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2008 um 10:41

Warum???????
Windpocken sind so gut wie immer harmlos, gut für den Körper, da er noch mehr Abwehrkräfte sammelt.... Komplikationen KANN es immer und überall geben.

Ehrlich gesagt, finde ich diese Fragerei dieses impfen? jenes impfen? langsam ein bisschen nervig...
Ist doch klar, dass hier jeder eine andere Meinung hat.... und es ist ebenso klar, dass viele Kinderärzte am liebsten sogar gegen Schnupfen impfen lassen würde, wenn sie könnten

Wie schon gesagt wurde, es ist nicht mit nem kleinen Pieks und ein bisschen Fieber getan... der Ablauf im Körper nach so einer Impfe ist sehr komplex und ich kann nur jeder Mami raten, sich ausführlich NEUTRAL zu informieren, ist zwar ziemlich schwierig, aber wer WILL, sollte es tun und hier nicht auf neunmal kluge Ratschläge irgendwelcher Mütter hören

Jeder muss es selbst entscheiden, ich würde es NIIIEEE impfen lassen.

LG
Miri

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest