Home / Forum / Mein Baby / Laufräder schlecht für hüfte?

Laufräder schlecht für hüfte?

19. März 2014 um 21:44

Stimmt es, dass sie schädlich sind für die hüfte weils so eine unnatürliche bewegunf ist? Kennt sich da wer aus? Dann kauf ich meiner süßen nämlich keines...

Mehr lesen

19. März 2014 um 22:29



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2014 um 4:52

Ja danke
Da habt ihr recht...für die paar minuten täglich was das kind oben sitzt, wirds auf alle fälle.ok.sein..und di positiven aspekte überwiegen klar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2014 um 5:52

Oh ha....
was soll denn noch alles schädlich sein?

Wenn ihr die Tour de France damit fahrt, könnte es köperliche Schäden geben...da bin ich ganz bei Dir...aber tägl. mal 20 Min oder weniger vielleicht auch mal mehr, können nicht schaden...hauptsache das Kind bewegt sich überhaupt....es gibt nämlich Kinder, die werden ewig im Buggy rumgeschoben...oder ähnlichem Gefährt, wo die Bewegung gleich null ist für das Kind.

Vielleicht ist Roller fahren doch gefährlich? Nicht das sich das arme Kind das Bein auskugelt beim ausholen?!

Oder es sitzt sich dem Poppes wund auf dem Bobbycar?!

Nicht zu vergessen, das Laufen! Da könnten die Füsse Schaden erleiden! Platt-Spreiz-Senkfuss oder ähnliche Schicksale!!

Lasst doch bitte mal die Kirche im Dorf! Langsam finde ich es nämlich nervig und völlig überzogen was so alles beachtet werden soll!!

Meine Tochter hat ihr Laufrad geliebt...wir sind oft damit gefahren...körperlich ist sie fit....keine Schäden....es hat ihren Gleichgewichtssinn trainiert und dadurch konnte sie gleich mit 3,5 Jahren aufs normale Rad und fahren. Ohne Probleme. Nun fahren wir Fahrrad...und bitte, jetzt keine Belehrungen darüber das sie da auch gefährdet ist...durch falsche Körperhaltung oder sonstigen Bullshit!

Am Besten ihr fahrt Eure Kinder nur in orthopädischen Gefährten durch die Gegend!

Die Kinder werden immer mehr eingeschränkt von übermotivierten Mamas. Wobei die Hälfte davon auch nur so tut also ob...mehr Schein als sein!

Das war mein Wort zum Donnerstag!

Freu mich jetzt schon, auf Eure konstruktive und sachliche Diskussion!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2014 um 7:31

Solange der
Sattel nicht zu hoch ist, passt es schon, demnach ist Fahrrad fahren auch eine unnatûrliche Bewegung.
Dafür wird auf dem laufrad der Gleichgewichtssinn trainiert, das wiederum einen positiven Einfluss auf die gehirnentwicklung hat.
Wennst meinst, es ist schädlich, mach einfach eine dickere Sattel drauf...
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2014 um 7:33

Also
Meine Tochter hatte ein lAufrad, sass stundenlang drauf, und hat kerzengerade Beine, genauso wie die beine der anderen Kinder.
Ich bahauote einfach mal, dass sie vielleicht sowieso x oder O Beine gehabt hätten, und es sich oft wieder verwächst.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2014 um 7:41
In Antwort auf fraupups

Oh ha....
was soll denn noch alles schädlich sein?

Wenn ihr die Tour de France damit fahrt, könnte es köperliche Schäden geben...da bin ich ganz bei Dir...aber tägl. mal 20 Min oder weniger vielleicht auch mal mehr, können nicht schaden...hauptsache das Kind bewegt sich überhaupt....es gibt nämlich Kinder, die werden ewig im Buggy rumgeschoben...oder ähnlichem Gefährt, wo die Bewegung gleich null ist für das Kind.

Vielleicht ist Roller fahren doch gefährlich? Nicht das sich das arme Kind das Bein auskugelt beim ausholen?!

Oder es sitzt sich dem Poppes wund auf dem Bobbycar?!

Nicht zu vergessen, das Laufen! Da könnten die Füsse Schaden erleiden! Platt-Spreiz-Senkfuss oder ähnliche Schicksale!!

Lasst doch bitte mal die Kirche im Dorf! Langsam finde ich es nämlich nervig und völlig überzogen was so alles beachtet werden soll!!

Meine Tochter hat ihr Laufrad geliebt...wir sind oft damit gefahren...körperlich ist sie fit....keine Schäden....es hat ihren Gleichgewichtssinn trainiert und dadurch konnte sie gleich mit 3,5 Jahren aufs normale Rad und fahren. Ohne Probleme. Nun fahren wir Fahrrad...und bitte, jetzt keine Belehrungen darüber das sie da auch gefährdet ist...durch falsche Körperhaltung oder sonstigen Bullshit!

Am Besten ihr fahrt Eure Kinder nur in orthopädischen Gefährten durch die Gegend!

Die Kinder werden immer mehr eingeschränkt von übermotivierten Mamas. Wobei die Hälfte davon auch nur so tut also ob...mehr Schein als sein!

Das war mein Wort zum Donnerstag!

Freu mich jetzt schon, auf Eure konstruktive und sachliche Diskussion!

Geb dir völlig recht.
Hauptsache die Kinder bewegen sich, sie fahren ja nicht nur Fahrrad, sondern bewegen sich auch anders.
Und beim Rollerfagren bekommensie dann eine schiefe Hüfte?
Sitzen auf Stühlen ist auch schlecht für den Rücken...
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2014 um 7:49

In pfützen hüpfen
Staucht den Rücken, beim Klettern, hat man da natürliche Bewegubgsabläufe?
Rennen könnte Artrise verursachen, Rollerfagren einen Beckenschiefstand .
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2014 um 9:25
In Antwort auf strawberryfieldxxx

In pfützen hüpfen
Staucht den Rücken, beim Klettern, hat man da natürliche Bewegubgsabläufe?
Rennen könnte Artrise verursachen, Rollerfagren einen Beckenschiefstand .
LG

Oh shit
An das alles dacht ich bisher nicht!!! Panik

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2014 um 10:13


Ich bin kein laufrad gefahren und hab trotzdem x-beine...
Mein bruder hatte auch kein laufrad ubd hat o-beine vom fußballspielen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2014 um 10:21

Bobby car
Ist dann auch schädlich, oder?
Die laufen dann breitbeinig mit kNarre im gürtel später rum.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2014 um 11:49

Schokolade ist auch schädlich für die Hüfte
trotzdem esse ich sie immer gerne und gebe meiner Tochter auch was ab

Nein ernsthaft, wenn ihr da wirklich bedenken habt, dann redet mich Menschen, die sich auskennen und euch wirklich beraten können. Ich denken so, was mir nicht geschadet hat, wird meinem Kind auch nicht schaden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2014 um 12:44

Oh danke Liebes
Ich dachte schon, ich bin die Einzige, die das jetzt so ein bisschen übertrieben emotional findet... ...auf eine ja eigentlich rational gemeinte Frage...ABER ich hätte viellleicht tatsächlich dazuschreiben sollen, dass ich mir keine emotional gefärbte, sondern vielmehr fachliche Antwort erhoffe (ich weiß, dass hier ja auch (angehende) Ärztinnen und Physiotherapeutinnen etc herumschwirren bzw. vllt die ein oder andere Mami diese Frage auch schon mal an eine/n Fachmann/frau gestellt hat) Es hat mich eben verunsichert, dass eine Freundin meinte, ihr hätte das eine Physiotherapeutin gesagt...warum sollte die das einfach so sagen?
Klar, kann ich mir auch selbst denken, dass ein paar Minuten auf dem Laufrad fürs Kind nicht so schlimm sind...aber wo liegt da die Grenze? Wann ists zuviel und wann grad noch okay?! Wieso sollte man sein Kind absichtlich körperlich schädigen wollen, wenn man es verhindern könnte?! Beim BabyBjörn (und ähnlichem) schreien doch hier auch alle Mamis PFUI, weils nicht gut sein soll...Spaß hat meine Tochter, denke ich, trotzdem genug..die meisten von uns sind auch ohne Laufrad groß geworden...nur weils grad so "modern" ist, dass jedes Kind zum 1., 2. oder 3. Geburtstag so einen fahrbaren Untersatz bekommt, kann ich es doch trotzdem ein bisschen hinterfragen, oder?

Nun gut, ich resümiere: Nächstes Mal stelle ich Fachfragen da, wo sie hingehören Danke trotzdem!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2014 um 12:46
In Antwort auf mrsgofem

Oh danke Liebes
Ich dachte schon, ich bin die Einzige, die das jetzt so ein bisschen übertrieben emotional findet... ...auf eine ja eigentlich rational gemeinte Frage...ABER ich hätte viellleicht tatsächlich dazuschreiben sollen, dass ich mir keine emotional gefärbte, sondern vielmehr fachliche Antwort erhoffe (ich weiß, dass hier ja auch (angehende) Ärztinnen und Physiotherapeutinnen etc herumschwirren bzw. vllt die ein oder andere Mami diese Frage auch schon mal an eine/n Fachmann/frau gestellt hat) Es hat mich eben verunsichert, dass eine Freundin meinte, ihr hätte das eine Physiotherapeutin gesagt...warum sollte die das einfach so sagen?
Klar, kann ich mir auch selbst denken, dass ein paar Minuten auf dem Laufrad fürs Kind nicht so schlimm sind...aber wo liegt da die Grenze? Wann ists zuviel und wann grad noch okay?! Wieso sollte man sein Kind absichtlich körperlich schädigen wollen, wenn man es verhindern könnte?! Beim BabyBjörn (und ähnlichem) schreien doch hier auch alle Mamis PFUI, weils nicht gut sein soll...Spaß hat meine Tochter, denke ich, trotzdem genug..die meisten von uns sind auch ohne Laufrad groß geworden...nur weils grad so "modern" ist, dass jedes Kind zum 1., 2. oder 3. Geburtstag so einen fahrbaren Untersatz bekommt, kann ich es doch trotzdem ein bisschen hinterfragen, oder?

Nun gut, ich resümiere: Nächstes Mal stelle ich Fachfragen da, wo sie hingehören Danke trotzdem!

Ähhhhhh
absichtlich körperlich schädigen ist komplett falsch ausgedrückt. natürlich machts niemand absichtlich...eigentlich eher unwissentlich-wissentlich - ihr versteht schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram