Home / Forum / Mein Baby / Launen in und nach der Schwangerschaft ( Beziehung in Frage stellen)

Launen in und nach der Schwangerschaft ( Beziehung in Frage stellen)

11. Februar 2016 um 20:41

Hallo,

ich bin zwar keine Frau, aber ich hoffe Frauen können mir bei meinem Problem helfen. Habe hier schon gute Antworten zu bestimmten themen in der Schwangerschaft meiner Freundin gelesen.

Vorab...ich möchte nicht rumjammern wegen Launen in der schwangerschaft. ich habe echt Verständnis was frauen durchmachen...von Ängsten bis Schmerzen. Ich weiß halt nur nicht wie ich das alles einschätzen soll....deshalb zur Geschichte:

Ich habe im Sommer eine wundevolle Frau kennengelernt (27). es hat einfach alles gepasst, bis sie mir nach knapp einem Monat erzählte sie hat erfahren, dass sie in der glaub so 9-10 woche schwanger ist von ihrem ex. sie wusste es vorher nicht...nicht schlecht oder so.
sie war verzweifelt und dachte ich würde direkt schluss machen. abtreiben wollte sie es auch nicht, was ich verstehen kann. ich brauchte einen Tag um es zu verdauen und sagte ihr dass ich sie nicht deswegen verlassen werde oder verurteile.

wir haben uns viel mit der sache beschäftigt und informiert.

ungefähr 3 wochen später kamen die ersten zweifel von ihr...sie meinte das wird nichts mit uns, wie soll das alles werden etc. .... Ich verstand die welt nicht mehr, warum sagt sie so etwas, obwohl ich sie doch beide wollte. 2 tage später war wieder alles okay. dies kam mehrmals vor so alle 2 wochen. dazu kam dass sie meine nähe nicht mehr ertragen konnte körperlich ( dabei geht es nicht um sex, was ich erst recht verstehen konnte) ...nein es ging auch um küssen und kuscheln....auch das verstand ich mit der zeit und akzeptierte es. ich interessierte mich immer sehr wie es ihr und ihrem bauch geht...ob man was spürt etc.....ich durfte immer als einziger ihren bauch anfassen, was ich sehr toll fand, weil es mein einziger bezugspunkt zum kind war. auch das wollte sie dann manchmal nicht mehr ...dann aber war es wieder okay.
zwischendurch kam es immer wieder dazu dass sie aus heiterem himmel meinte es geht nicht mehr...das wird nicht funktionieren mit uns. gründe waren...wir wohnen getrennt ..beide nur 2 zimmer. ich kein Auto zu dem zeitpunkt und sie auch nicht. ich habe gesagt....bis es da ist kann man sich was grösseres suchen und auch ein auto geht. wenn jetzt was wäre nimmt man zur not ein taxi. geht ja nicht von heute auf morgen alles. das war dann erstmal okay ...aber dann kamen neue zweifel..... auch gesehn haben wir uns dann selten...weil sie zu ihren eltern ist...die weiter weg wohnen und nur noch selten in zu hause in der gleichen satdt war...zudem ging es ihr oft nicht gut. ich wollte sie oft besuchen mit auto oder bahn....aber wenn es ihr oft nicht gut ging wollte sie dies nicht, was ich auch verstand. so lange kannten wir uns ja auch noch nicht.

wir haben uns oft geschrieben und auch sachen zusammen gekauft. wenn die launen und ängste nicht da waren.


aber es war anders als am anfang...aber dafür hatte ich verständnis.

ich hätte mir halt gewünscht, dass sie direkt sagt, dass sie Angst hat wovor und es nichts mit mir zu tun hat. aber es wurde machmal persönlich ...auch so etwas wie....wie willst du uns alle versorgen. ich bin nicht reich aber habe so 45 tsd brutto im jahr.....davon kann man eine familie ernähren. ich war da auch verletzt über diese persönlichen Angriffe. Aber dachte gut...sie hat angst vor der Zukunft und Gefühlsschwankungen.

jetzt ist der Kleine seit paar wochen auf der Welt und ich dachte es wird besser. ich wollte ihn sehen und sie natürlich...nahm rücksicht wann sie sich besser fühlt also war ich nicht gleich die erste woche da....was sie so wollte ....ich hätte alles mirgemacht und hab mir länger urlaub genommen dafür.

doch jetzt als ich sie zu hause besuchte und auch ihre Eltern kennenlernte undeigentlich alles gut war....

da kam nach 2 tagen..... wieder so was....sie meinte ... sie wolle einfach ihre Ruhe das merke sie immer mehr... sie wolle keine beziehung....

ich verstehe das alles einfach nicht mehr. ich habe mich auf das kind wirklich gefreut. ich liebe es...

ich hoffe ich habe nichts vergessen....bin einfach verzweifelt.
viele die ich kenne meinen, vergiss sie...sie hat dich nicht verdient. ich kenne sie aber anders...aber gibts da noch hoffnung? habe vertsändnis gezeigt auch jetzt...aber sie blockt-

Kennt das noch jemand?

Mehr lesen

11. Februar 2016 um 21:24

Danke
mmmhhh klingt hart aber ehrlich. danke erstmal.

nein eine freundschaft verkrafte ich nicht.

der vater will nichts davon wissen und auch nicht zahlen. aber darum gehts nicht vordergründig.

ist so eine wesensänderung normal? hab das gefühl...das ist ein andere Mensch zum grßen Teil. Sind das eher Hormone oder die situation?

ja bin stolz auf sie, wie verantwortungsbewußt sie ist. sie ist jetzt schon eine tolle mutter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2016 um 22:16

Nochmals danke
danke für deine ehrlichen antworten.

cielleicht will ich es noch nicht wahr haben. denke immer sie muss doch froh sein dass ich da bin. weil sie auch liebe braucht und ich ihr helfen kann. Aber ich verstehe auch, dass ihr kind an erster stelle steht. meine mum war auch alleinerziehend, weil mein vater früh starb. war immer nummer 1.

ich weiß nicht ob ich das mit der freundschaft schaffe echt. Aber auf der anderen seite würde ich den kleinen sehen..der mir auch viel bedeutet. erziehungstechnich würde ich eh nicht reinreden wollen.

Vielen Dank
tut saumäßig weh alles

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Baby ausweinen lassen - Erfahrungen! Achtung, lang!
Von: kenza_12480551
neu
11. Februar 2016 um 22:16
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen