Home / Forum / Mein Baby / Lehrerin schreit Kind an

Lehrerin schreit Kind an

16. Mai 2015 um 23:59

Meine bekannte erzählte mir, dass ihr 1. Klässler ziemlich von der Lehrerin ausgeschimpft worden sei. Nun ja, ich kenne den jungen ja sich ganz gut und weiß, wie penetrant und respektlos er ziemlich oft ist. Grenzen kennt er wenige, ist ein bisschen schwierig daheim bei denen. Was meint ihr- wie weit dürfen Lehrer gehen?
Liebe Grüße
Sammy

Mehr lesen

17. Mai 2015 um 6:10

Was heißt schreien?
Für einige ist schreien schon laut reden. Für einige ist schreien lautes meckern. Umd wieder für andere ist schreien wirklich anbrüllen.
Und was ist nun vorgefallen?
Hat sie ihn schon 1000 mal vorgewarnt? Ist ihr dann die Hut schnurr geplatzt?

Oder war alles ganz anders?

Du fragtest wie weit dürfen Lehrer gehen.
Dann anders rum:
Was müssen sich Lehrer alles gefallen lassen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 6:26

Ich frage mich gerade...
...warum ein kind das offenbar Schwierigkeiten hat sich wie auch immer zu integrieren, ohne weiteres in der Regelschule sitzt und eine Lehrerin damit einfach ohne Hintergrundinfos konfrontiert wird? Das wäre für beide Seiten schlimm...

Oder gab es im Vorfeld Ergotherapie etc. pp?

Ohne weitere Infos deinerseits ist die frage wirklich schwer zu beantworten....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 10:13

Lehrer sind
halt auch nur Menschen. Klar ist es nicht ok, aber wenn ein Kind dauernd respektlos ist.
Würde halt mal mit dem Lehrer reden, was passiert ist.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 10:29

Schwierig, schwierig...
Es kommt natürlich erstmal auf die Wahrnehmung des Kindes an....ich spreche mit meinem sohn immer sehr ruhig, wenn ich mal deutlicher etwas sage, sagt er auch zu mir ich solle nicht so schreien..... Er kennt es eben nicht und dabei erhebe ich nur etwas die Stimme...

Anderes Beispiel.... Ein Kind in der Praxis, war komplett am verweigern, wusste nicht wohin mit seinen Gefühlen.... Provozierte, brauchte Grenzen.... Viermal stand das Kind direkt vor mir mit erhobener Hand....
Beim vierten Mal habe ich jegliche therapeutische Intervention stehen lassen und ihm ganz deutlich gesagt was ich davon gerade halte.
Ich habe da Kind nicht angefasst, aber meine Stimme war hart und auch lauter wie sonst und ich habe dem Kind die ganze Zeit dabei fest in die Augen geschaut....

Innerlich habe ich einfach nur gehofft, das ich nicht geschlagen werde und fand die Situation furchtbar...für mich war es in diesem Moment die einzige Möglichkeit nochmal an das Kind herran zu kommen.....

Es hat geklappt und ich kann mir vorstellen oder bin mir sicher das es diese Grenzgänger auch bei Lehrern gibt.
Natürlich darf es niemals die Regeln werden.... Aber ich sehe es in Einzelfällen als letzen Appell an die Kindlichkeit und die eigentlliche altersgemäße Vernunft....

Lg

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 10:41

Finde ich völlig in ordnung
Auch ein Lehrer muss sich nicht alles gefallen lassen ... und ich glaube nicht, dass sie direkt drauf los geschimpft hat, ohne vorher andere Möglichkeiten durch zu testen. Manche Kinder treiben es wirklich auf die Spitze (gebe selber Hausaufgabenförderung in der Schule) und dann ist es auch völlig legitim, dem Kind etwas schärfer zu verstehen zu geben, wo der Hase lang läuft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 13:41

Wer
schreit verliert seine Souveränität und lässt mangelnden Respekt erkennen; ganz einfach! Für mich als Lehrerin ist es aber immens wichtig, souverän zu wirken, respektvoll zu agieren und sich auch den Respekt der Schüler zu verdienen. Das erreiche ich nicht durch hysterisches Gebrüll. Das bedeutet nicht, dass ich nur mit Wattebauschen werfe und bitte bitte mache; keineswegs, aber durch Geschrei erreiche ich absolut gar nix!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 13:57

Korrekt!
Mir geht es in meinem Beitrag aber um schreiende Lehrer. Zu diesem "Phänomen" habe ich ganz allgemein meine Meinung kundgetan!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 14:10
In Antwort auf kamala_11901399

Korrekt!
Mir geht es in meinem Beitrag aber um schreiende Lehrer. Zu diesem "Phänomen" habe ich ganz allgemein meine Meinung kundgetan!

Hmmm
Unser Lehrer wird auch mal lauter, allerdings kann es auch an der Alterdurchmischung liegen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 14:15
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Hmmm
Unser Lehrer wird auch mal lauter, allerdings kann es auch an der Alterdurchmischung liegen.
LG

Lauter
werden mein ich gar nicht, sondern tatsächlich schreien. Ich flüstere auch nicht vor mich hin, sondern rede auch mal lauter, aber das ist ja etwas anderes als Geschrei!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 14:40

Also
Ich erinnere mich an einen Lateinlehrer, der immer tierisch gebrüllt hat und eine Lehrerin hat immer so hysterisch gekreischt, dass sich ihre Stimme überschlagen hat. Insofern; doch...in meiner Schulzeit gab es schreiende Lehrer
Ich glaube auch, dass es heute schreiende Kollegen gibt; wieso auch nicht? Schreien ist immer ein Zeichen von Überforderung und die ist garantiert nicht geringer geworden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen