Home / Forum / Mein Baby / Leidiges thema: blähungen

Leidiges thema: blähungen

11. Februar 2009 um 9:12 Letzte Antwort: 11. Februar 2009 um 20:11

mein sohn wird in einer woche 4 monate alt und ihn plagen die blähungen noch immer, weiß echt nicht mehr was ich tun soll. heute nacht ist er ständig deshalb aufgewacht.

geht/ging es jemandem ähnlich? was habt ihr unternommen? wie lange wart ihr leidgeplagt?

achso: ich stille voll (aber mit stillhütchen)
wäre schön wenn ich mich mit jemandem austauschen könnte!

lg jeannie

Mehr lesen

11. Februar 2009 um 9:19

Schon gemacht
half anfangs auch, jetzt nicht mehr.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2009 um 9:32

Oh kenn das problem,
mein kleiner wird jetzt drei monate. er hatte die ersten 2 monate so stark probleme damit das ich total fertig war. ich bin zum heilpraktiker (leider etwas teuer) und er hat tatsächlich probleme mit dem dickdarm und pilze im körper festgestellt .er bekommt jetzt hömöopathische tropfen , pulver fürn darm (pflanzlich) und siehe da , die probleme waren ca. 1 woche später spurlos verschwundne. er ist jetzt zufriedener , schläft endlich irgendwo ein ohne das ich ihn rumtragen muss und bauchweh gehört der vergangenheit an.............die tropfen gebe ich kurartig ca. 8 wochen

vlg andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2009 um 11:23

Hallo!
Also ich geb Hannes vor jeder Mahlzeit 15 Tropfen sab implex mit dem Löffel. Das hilft auch etwas gegen die Spuckerei. Wenn ich Milch abpumpe ( wegen Brustwarzenentzündung ) tropfe ich das Zeug gleich in die Flasche rein.
Massagen helfen auch. Ich hab von Weleda eine Bäuchleinsalbe zum einmassieren. Das liebt er.

LG von Katrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2009 um 11:52

Also
hier ganz viele sachen:

Carvum carvi Zäpfchen (Hom.)
Lefax
Windsalbe
Chamomilla
Geh mal auf diesen Link
http://www.babyernaehrung.de/Erste-Hilfe/blaehungen
Kümmeltee trinken
Eß keine Nüsse


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2009 um 12:30

Hallo,
erstmal danke an alle!
die meisten, eigentlich alle mittelchen, haben wir schon durch.
ich glaube, dass es auch mit der luft wg. der stillhütchen zusammenhängt
aber WIE abgewöhnen?

auf nüsse verzichtenist nicht schwer, mach ich auch schon,
aber milch und deren produkte kann ich doch nicht einfach weglassen, oder?
ich hab zwischenzeitlich nämlich auch die milch, also kuhmilch natürlich, die ich zu mir nehme , in verdacht.
hat jemand in dieser hinsicht erfahrung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2009 um 12:49

Ui,
wir geben immer "nur" einen pump lefax, hm, müsste man mal ausprobieren mehr zu geben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2009 um 13:53

@kathismami
hallo, habe jetzt zufällig bei dir reingelesen und habe eine Frage. Wie alt war deine Tochter als du ihr die Stillhütchen abgewöhnt hast, gibt es eine gute Methode, hast du vlt. Tips? Meine ist jetzt 14 Wo und ich plage mich immer noch mit den Dingern rum . Habe mir sagen lassen, dass wenn die Kleinen richtig Hunger haben, werden sie auch ohne Hütchen trinken . Pustekuchen! Hab's vor ein paar Wochen ausprobiert, sie hat nicht ein einziges mal gesaugt, nur geschien wie am Spieß , seitdem versuche ich es gar nicht mehr. Dabei weiß ich, dass sie es kann. Eine Woche nach dem KH hat's ja auch funktioniert. Hast du vlt. einen Tip für mich?
lg, Mila mit Alissa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2009 um 14:00

Hallo,
habe das gleiche Problem wie du. Stille auch fast von Anfang an mit Stillhütchen und die Kleine hatte die ersten 2 Monate ganz schlimme Blähungen, dachte auch, dass es an Stillhütchen liegen muss. Mittlerweile geht's, die Pupse kommen schön von alleine raus, ohne dass sie Bauchweh hat , ansonsten immer darauf achten, dass sie ihr Bäuerchen macht. Lefax hat uns gar nicht geholfen, sab simplex schon. Auch auf den Bauch legen, das Kind in Bauchlage rumtragen, massieren. Ist deine auch so stur wie meine und will partout nicht ohne Hütchen oder trinkt sie manchmal auch so?
Es gibt natürlich schlimmeres, aber lästig sind die Dinger schon .
LG, Mila mit Alissa (14 Wo)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2009 um 16:14

Hey,
danke für deine lieben Worte. Das mit dem Abschneiden habe ich schon versucht, sie hat aber ganz schnell gemerkt, dass da was nicht stimmt und das Theater ging von vorne los. Weiß auch nicht, ich glaube ich habe schon alles ausprobiert .
lg, Mila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2009 um 18:27

Hi,
danke für die Tips. Das mit dem Finger habe ich noch nicht ausprobiert, werd's gleich beim nächsten Stillen testen. Im Liegen - schon, aber eben mit Hütchen, und da war sie nicht so begeistert von der Position, mal schauen, vlt. hat sich seitdem was geändert .
LG, Mila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2009 um 18:39

Hi,
wenn's weiter so gut läuft möchte ich 6 Monate voll stillen und weiter stillen, solang sie es halt braucht, vlt. 1 Jahr. Das heißt, wir haben noch viele Stillmonate vor uns. Es wäre echt praktischer im Alltag ohne Hütchen. Gestern erst musste ich zum ersten Mal in der Öffentlichkeit stillen (Im Wartezimmer einer KiAPraxis, sie hatten angeblich keinen Raum, wo ich es machen könnte frei ), und auch wenn nur eine Frau mit Kleinkind im Zimmer saß, war es mir trotzdem unangenehm, vor ihr mein ganzes Equiptment rauszuholen und dran zu kleben .
Mit 14 Wo ist die Chance natürlich minimal, dass ich ihr die Dinger abgewöhne, hoffe aber trotzdem noch.
LG, Mila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2009 um 20:11

Oh
ich dachte immer, dass es am fluor liegt in den andren vit-d tabletten?!
wir haben auch die vigantoletten, die geb ich aber nicht jeden tag deswegen kann ich das wohl ausschließen, denn blähungen hat er jeden tag

bezüglich stillhütchen: ich muss auch sagen, dass ich jetzt je mehr ich drüber nachdenke doch zum schluss komme, dass die im krankenhaus vielen einfach ein stillhütchen auf die backe drücken, vielleicht ja um ein bisschen mehr ruhe zu haben?! Keine ahnung, auf jedenfall wurde ich stilltechnisch im krankenhaus nur von der nachtschwester wirklich gut beraten und nachts hab ich ja dann doch eher ein schlafdefizit aufzuholen gehabt, deshalb hatte ich schließlich die stillhütchen
Naja jetzt isses halt so,
aber werds auch mal wieder versuchen abzuschaffen, nachts kann er eigentlich ganz gut ohne,
mal sehen....
*grmpf*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest