Home / Forum / Mein Baby / Leistenbruch op beim baby

Leistenbruch op beim baby

10. Dezember 2013 um 9:16

Sehr wahrscheinlich hat mein sohn (14 wochen) einen Leistenbruch. Ihm tut das nicht weh aber bevor der darm eingequetscht wird sollen wir uns in der kinderklinik vorstellen. Es wird wohl auf eine op hinauslaufen.
Ich könnte jetzt schon weinen beim Gedanken daran.
Hat jmd tipps, erfahrungen?
Danke

Mehr lesen

10. Dezember 2013 um 9:22

Hey
Wir haben es schon hinter uns! Mein Sohn hatte auch von Geburt an einen Leistenbruch! Der Arzt wollte erst noch etwas warten mit der OP, dann ist aber auch ein Stück Darm in den Bruch gerutscht! Also wurde mein Kleiner mit 7 Wochen operiert! Ich glaube, für uns war es schlimmer als für ihn! Die OP ging sehr schnell! Er hat 2 Tage danach noch Ben-u-ron bekommen, dann war alles überstanden!
Alles Gute für euch!

Gefällt mir

10. Dezember 2013 um 9:25


Mein Kleiner hatte den Verdacht mit gut 8 Wochen! Er wurde auf schnell operiert, da es super gefährlich werden kann, wenn sich der eingeklemmte Teil des Darmes nicht wieder reinzieht. Ansonsten kann der Teil des Darmes absterben. Also: warte nicht zu lange. Je schneller, desto besser!

Gefällt mir

10. Dezember 2013 um 9:26

Mit 1 monat
Wurde mein sohn mit einem beidseitigem leistenbruch operiert. Leider war auch schon darm betroffen und er hatte blut im stuhl. Mittags noch alles gut und abends finger auf einmal mörderisch an zu weinen. Als ich die pampers auf machte sah ich es dann. Er musste noch an dem abend notoperiert werden. Ich glaub das war das schlimmste was ich bisher erlebt hab. 2 std hat die op gedauert. Wir haben auf dem zimmer gewartet und mein sohn und ich bekamen ein gemeinsames zimmer. Als er zurück aus dem op kam war er schon wieder am aufwachen. Ich glaube ich sollte 2 std mit dem nächsten füttern warten. Wir waren dann insgesammt 3 tage auf der früchenintensiv und durften nachhause. Das war abhänig davon wann er das erste mal die windel voll macht. Es hat eine zeit fedauert bis trinken und verdauung wieder normal wurden. Die fäden konnten nach 8 tagen vom kia gezogen werden. Hat 2 ganz kleine narben zurück behalten. Achja und er musste 4 wochen später noch zum augenarzt weil er während der op 100% sauerstoff bekommen hat und das iwie nicht gut für die netzthäute sind oder so. Ich frück die daumen das es so verheilt

Gefällt mir

10. Dezember 2013 um 10:03

Huhu
Unser kleiner wurde vor zwei Wochen operiert.die op selbst war problemlos und schmerzen hatte er such keine danach.er bekam für drei Tage fest verordnet Schmerzmittel dreimal am Tag und damit (oder evtl sogar ohne?!) Ging es wirklich prima.
Schlimm waRen nur die Tage danach.da wurde uns verordnet,dass er sich Do gut wie möglich schonen soll (er war zu der Zeit knapp 18Monate) und das istecht kein zuckerschlecken gewesen.Aber dein Kind ist ja zum Glück deutlich kleiner.

Was mir am kh sauer aufgestoßen ist,war dass wir erstens ewig auf die op warten mussten (bis mittags um eins und um halb neun mussten wir da antanzen,sprich um halb sieben aufstehen daheim und der kleine dann nüchtern) und dass sie ihn einfach mitgenommen haben für die Anästhesie, obwohl es anders besprochen war (uns wurde im vorgesprach gesagt,dass wir bei ihm bleiben können bis er schläft).
Die op selbst ging ganz schnell.alles in allem konnten wir dann nach ich glaube einer Stunde zu ihm in den aufwachraum.
Was ich auch empfehlen würde ist,ein Einzelzimmer zu nehmen und falls nicht eh privat versichert das selbst zu bezahlen für die eine Nacht.man ist schon froh um jede ruhige Minute im Krankenhaus und mit zimmernachbarn gestaltet sich das schwierig

Gefällt mir

10. Dezember 2013 um 12:05

Ich
Habe einfach so angst das er angst hat und panisch wird und kreischt. Kann mir das nicht vorstellen ihn in die Hände von ärzten zu geben. Er wird mich doch vermissen und nach mir suchen

Gefällt mir

10. Dezember 2013 um 17:07

Vilt kannst du noch
Mit bis zur op schleuse gehen? Das haben wir gemacht. Dort haben wir auf das op team gewartet und dort übergeben. War wohl der schlimmste moment... Unser sohn hatte schon was zur beruhigung bekommen weil er vor schmerzen so geweint hatte, deswegen war er bei der übergabe relativ ruhig....

Gefällt mir

10. Dezember 2013 um 20:26

Ahhh joaenn
Wir haben damals mal geschrieben, kennst du mich noch? Ich hatte im August ET.
Wie ist deine Geburt verlaufen? Wie geht's euch (bis auf die Leistenbruchsache )? Wie heißt dein Sohn?

Ganz liebe Grüße

Gefällt mir

11. Dezember 2013 um 8:15
In Antwort auf metolina

Ahhh joaenn
Wir haben damals mal geschrieben, kennst du mich noch? Ich hatte im August ET.
Wie ist deine Geburt verlaufen? Wie geht's euch (bis auf die Leistenbruchsache )? Wie heißt dein Sohn?

Ganz liebe Grüße

Jaaa hey
Emanuel heißt er. Die Geburt war wunder wunderschön.
Ab blasensprung acht stunden
Außer die leiste ist alles gut. Ist n kleiner fettsack aber macht sich super. Und selbst?


Ich hoffe ja das ich bei ihm sein kann wenn er aufwacht. Stell mir das ganz schrecklich vor

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

  • Tagesmutter fällt sechs Wochen aus was tun?

    29. September 2014 um 18:41

  • Zeigt her : wie ihr gerade ausseht

    17. März 2014 um 21:56

  • Neurodermitis beim Baby. jemand Erfahrung?

    5. Februar 2014 um 19:55

  • Manduca?

    4. November 2013 um 18:32

  • Spucken, stuhlgang, schub? hiiiiilfe.

    6. Oktober 2013 um 16:03

  • Sohn nonstop an der brust... hiiiiiilfe.

    23. September 2013 um 20:09

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen