Home / Forum / Mein Baby / Letztens

Letztens

20. Juni 2015 um 0:37

im schwimmbad...steh unter der dusche, stellt sich ein ungefähr 10jähriger nackter junge zu mir unter die dusche. ich war erst etwas irritiert merkte aber schnell das er geistig behindert ist. nicht am aussehen, eher am verhalten... also er irrte irgendwie hin und her ... ging , kam wieder zu mir unter die dusche... na jedenfalls war er wohl mit mutter und geschwistern da. die mutter nahm ihn dann auch an die hand als sie rausgingen.
was ich nicht versteh, warum lässt sie nicht seine badehose an , sie hatte ihren badeanzug ja auch an und es ist eigentlich ne frauendusche.
meine tochter und ihre freundin+ noch 3.4 andere frauen waren auch da , die haben jetzt nichts gesagt...aber an den blick einer anderen dame, merkte ich das sie das auch befremdlich fand. ok der junge ist geistig eingeschränkt , da find ich das völlig ok das er mit in die damendusche kommt, aber in dem alter fänd ich schon ne badehose angebracht. wie hättet ihr reagiert , wenn sich ein 10,11 jähriger unter eure dusche stellt? also ohne das ihr jetzt von der behinderung wisst. sollte man als mutter nicht den jungen besser im blick haben? und bis zu welchem alter fändet ihr das ok , das er mit in die frauendusche mitkommt?

Mehr lesen

20. Juni 2015 um 7:38

Ich finde
es auch schwer hier genau was zu vermuten oder zu sagen. Wenn er geistig nicht ganz topfit ist, dann hat er sich die Hose ev. wirklich selber ausgezogen, denn er musste sich ja waschen gehn. Fände ich jetzt für den Jungen nachvollziehbar, dass er sich da ganz auszieht. Und ich als Mama würd ihn dann auch eher nackt duschen lassen, als vielleicht ein Drama zu riskieren. Solange er jetzt nicht irgendwelche Dinge anstellt fände ich es nicht schlimm und hätte da wahrscheinlich nicht mal weiter drüber nachgedacht.

LG Plici

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2015 um 8:40

-
Ich wäre vermutlich auch etwas erschrocken aber naja mit 10 ist er ja auch noch ein kind und dazu noch behinderung da ist es besser das die Mama in noch mit in die Frauendusche nimmt. Die badehose hat er sich vielleicht selber ausgezogen und die Mutter wollte kein Aufsehn erregen indem sie ihm die wieder anziehn will. Ich weiß jetzt nicht wie die einschränkung des Jungen war aber manche rufen ja dann sehr laut und das wäre dann vielleicht noch peinlicher.

Was mir zu denken gibt ein bischen das das für Mädchen im selben Alter sehr unangenehm werden könnte das ist dannn schwierig . Für eine erwachsene ist das ja etwas einfacher zu verstehn und du hast auch direkt erkannt das er warscheinlich behindert ist aber jüngere Mädchen sind dann vielleicht etwas schockierter wenn sich auf einmal ein Junge mit unter die dusche stellt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2015 um 9:10

Es waren noch 2 weitere kinder dabei
der eine hatte die haare ganz kurz geschoren wie der 10jährige,war vielleicht 5 und ich geh davon aus das es der bruder war,sahen sich sehr ähnlich. das 3.kind(unter 5) konnte ich jetzt nicht recht zuordnen,gehörte vielleicht der freundin, mit der die mutter die ganze zeit sich unterhielt.
der ca 5jährige hatte auch keine badehose an und die mutter sah mir auch nicht gestresst aus mit den kindern, eher liefen die kinder so nebenbei.als mutter hab ich sie auch erst eindeutig erkannt, als sie rausgingen und sie den großen an die hand nahm.
ich hab ja auch nicht wirklich ein problem damit gehabt... nur frag ich mich wie lange man so ein kind mit in die dusche nimmt?? bis 12?15? 18? es hat mich auch nur im ersten moment irritiert... auch erkennt nicht jeder sofort das es sich um ein geistig behindertes kind handelt? der junge wirkte eher verloren wie er da rumirrte und wie gesagt die mutter hielt sich total zurück, da mit der feundin am quatschen...
auch wenn er behindert ist, find ich schon das die mutter das doch etwas zu locker nimmt.ein kind von 3,4 jahren lass ich auch nicht im duschraum rumwuseln oder gar sich zu anderen frauen unter die dusche dazustellen.
also noch mal... ich fühlte mich nur leicht irritiert und hätte in der situation als mutter eben anders reagiert.
die frage war ja auch was ihr in dieser situation gedacht hättet? wollte ich nur wissen... ich hab ja auch nichts gesagt oder mich beschwert bei der geschäftsleitung. fiel mir gestern wieder ein und dachte ich frag euch mal...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2015 um 10:43

Ja eben
ich kann mir schwer vorstellen , das hier eine mit einem nackten,halbwüchsigen unter der dusche stehen möchte. und mit 10 ist er das ja schon fast... auch wenn er behindert ist, find ich das nicht grad selbstverständlich. grade weil er auch behindert ist, sollte sie ihn nicht ohne badehose da rumlaufen lassen,der kleine war ja auch ohne...ich glaub das war wohl eher ihre entscheidung. er weiss es nun mal nicht besser... aber als mutter weiss ich doch , das ein 10jähriger sich niemals nackt in ne frauendusche begeben würde.
ich hoffe ihr versteht was ich überhaupt meine
also zu seinem eigenen schutz... irgendwann wird sie ihn ja in die herrendusche schicken, spätestens wenn der kleinere etwas älter ist... und dann soll er sich auch nackt unter fremde duschen stellen???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2015 um 11:06

Find ich nicht schlimm
Mit 10 ist es ein kind. Meiner wird bald 8 und wir duschen uns auch nackt ab im schwimmbad, ich werd nen teufel tun ihn allein in die männerdusche zu schicken! Ich guck zwar das wir nach möglichkeit irgendwo für uns allein stehen aber für mich ist das völlig normal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2015 um 23:41

Was ist da nicht zu verstehen???
wie lange nimmt man so ein kind mit in die frauendusche??
wo würdest du die grenze ziehen?? bei mir wärs definitiv so mit 6 spätestens 8 jahren,danach müsste der vater sich kümmen.
im fall des jungen find ich es noch ok, aber da sollte es eben grenzen geben, wie zb sich nicht zu fremden unter die dusche stellen+badehose.
du kannst mir nicht erzählen das du nicht zumindest irritiert wärst, wenn sich ein völlig fremder nackter 10jähriger mit unter deine dusche stellt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2015 um 23:46
In Antwort auf ano100

Was ist da nicht zu verstehen???
wie lange nimmt man so ein kind mit in die frauendusche??
wo würdest du die grenze ziehen?? bei mir wärs definitiv so mit 6 spätestens 8 jahren,danach müsste der vater sich kümmen.
im fall des jungen find ich es noch ok, aber da sollte es eben grenzen geben, wie zb sich nicht zu fremden unter die dusche stellen+badehose.
du kannst mir nicht erzählen das du nicht zumindest irritiert wärst, wenn sich ein völlig fremder nackter 10jähriger mit unter deine dusche stellt.

Was genau
irritiert dich denn daran, wenn ein 10 jähriger Junge, also eindeutig ein Kind, nackt in der Fraundusche steht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2015 um 23:58
In Antwort auf ano100

Was ist da nicht zu verstehen???
wie lange nimmt man so ein kind mit in die frauendusche??
wo würdest du die grenze ziehen?? bei mir wärs definitiv so mit 6 spätestens 8 jahren,danach müsste der vater sich kümmen.
im fall des jungen find ich es noch ok, aber da sollte es eben grenzen geben, wie zb sich nicht zu fremden unter die dusche stellen+badehose.
du kannst mir nicht erzählen das du nicht zumindest irritiert wärst, wenn sich ein völlig fremder nackter 10jähriger mit unter deine dusche stellt.

Naja gut,
aber dann hätte man als Alleinerziehende quasi Hausverbot. Ich würde meinen Sohn mit 6/7 nie allein in Männerdusche schicken und ich bin keine Person, die schnell Pädophilie schreit. Mein Sohn ist ein Träumer. Wenn er das mit 6/7 noch ist, dann werden wir deswegen nicht aufs Schwimmbad verzichten.
Wir duschen auch generell nackt im Schwimmbad und es waren auch schon ältere Jungs mit in der Frauendusche. Manche Mütter fragen vorher und manche fragen nicht...macht für mich keinen Unterschied, denn es ist ok. Mich hat es nicht mal irritiert. Es schaut auch keiner blöd, wenn mein Sohn nackt duscht. Das interessiert keinen. Selbst wenn mich ein kleiner Junge anglotzen würde...ja mei. Ich bin eine Frau...wie jede andere Frau auch.
Mein Sohn wird sogar manchmal freundlich angesproche und gefragt, ob er Spass hatte im Schwimmbad etc. und das beim duschen.
Ich habe noch nie eine negative Reaktion erlebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 0:06
In Antwort auf kamala_11901399

Was genau
irritiert dich denn daran, wenn ein 10 jähriger Junge, also eindeutig ein Kind, nackt in der Fraundusche steht?

Du warst doch auch mal 10
bzw kennst du sicher viele 10jährige....
er ist sicher nicht in der lage wie ein 10jähriger zu denken , aber äusserlich ist er nun mal auch kein kleines kind mehr und auf den ersten blick, von vielen, sicher nicht als geistig behindert zu erkennen.
was mich stört? das die mutter da nicht einschreitet und die intimspähre anderer verletzt. du kannst mir doch nicht erzählen , das du ein 10jähriges kind so laufen lassen würdest, egal ob behindert oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 0:12
In Antwort auf carpe3punkt0

Naja gut,
aber dann hätte man als Alleinerziehende quasi Hausverbot. Ich würde meinen Sohn mit 6/7 nie allein in Männerdusche schicken und ich bin keine Person, die schnell Pädophilie schreit. Mein Sohn ist ein Träumer. Wenn er das mit 6/7 noch ist, dann werden wir deswegen nicht aufs Schwimmbad verzichten.
Wir duschen auch generell nackt im Schwimmbad und es waren auch schon ältere Jungs mit in der Frauendusche. Manche Mütter fragen vorher und manche fragen nicht...macht für mich keinen Unterschied, denn es ist ok. Mich hat es nicht mal irritiert. Es schaut auch keiner blöd, wenn mein Sohn nackt duscht. Das interessiert keinen. Selbst wenn mich ein kleiner Junge anglotzen würde...ja mei. Ich bin eine Frau...wie jede andere Frau auch.
Mein Sohn wird sogar manchmal freundlich angesproche und gefragt, ob er Spass hatte im Schwimmbad etc. und das beim duschen.
Ich habe noch nie eine negative Reaktion erlebt.

Dein sohn
ist ja noch nicht mal in der schule...
mit 10 jahren wird er wahrscheinlich schon allein mit kumpels schwimmen gehen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 0:16
In Antwort auf ano100

Du warst doch auch mal 10
bzw kennst du sicher viele 10jährige....
er ist sicher nicht in der lage wie ein 10jähriger zu denken , aber äusserlich ist er nun mal auch kein kleines kind mehr und auf den ersten blick, von vielen, sicher nicht als geistig behindert zu erkennen.
was mich stört? das die mutter da nicht einschreitet und die intimspähre anderer verletzt. du kannst mir doch nicht erzählen , das du ein 10jähriges kind so laufen lassen würdest, egal ob behindert oder nicht.

Ano, er
ist 10 und nicht 16! Das ist ein himmelweiter Unterschied. Dieses Tabuisieren und die fast zwangsläufige Sexualisierung eines Kindes, nur weil er nackt unter der Dusche steht, ist echt befremdlich für mich. Ja, vermutlich hätte ich als Mama darauf geachtet, dass sich mein Sohn nicht unter die Dusche einer fremden Frau stellt, aber NICHT, weil er ihr irgendwas abgucken könnte, sondern weil das ein Überschreiten des Wohlfühlabstands darstellt. Seine geistige Behinderung tut in dem Fall gar nichts zur Sache, und nackt duschen ist doch nun wirklich völlig normal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 0:22

Aber warum
sollte er denn unter den Umständen alleine in die Männerumkleide gehen? Das wird schom seinen Grund haben, warum die Mutter ihn mitnimmt. In dem Alter wird er sicher auch nicht alleine mit Freunden schwimmen gehen können.
Ich verstehe dein Problem nicht so ganz...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 0:23
In Antwort auf ano100

Du warst doch auch mal 10
bzw kennst du sicher viele 10jährige....
er ist sicher nicht in der lage wie ein 10jähriger zu denken , aber äusserlich ist er nun mal auch kein kleines kind mehr und auf den ersten blick, von vielen, sicher nicht als geistig behindert zu erkennen.
was mich stört? das die mutter da nicht einschreitet und die intimspähre anderer verletzt. du kannst mir doch nicht erzählen , das du ein 10jähriges kind so laufen lassen würdest, egal ob behindert oder nicht.

Gut,
Das "zu nahe kommen" durch das mit unter die gleiche Dusche stellen ist eine Verletzung der Intimsphäre, aber in wie fern verletzt die Nacktheit eines anderen meine Intimsphäre? Wenn Ich mit meinem Mädel da wäre, könnte sie gern angezogen bleiben, wenn sie mag, oder sich umdrehen und nicht hinsehen.
Sag das nächste Mal in so einer Situation einfach selbst, dass er bitte eine andere Dusche nutzen soll oder sprich notfalls die Mutter an, dann klärt sich der Punkt. In der Nacktheit seh ich wirklich kein Problem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 0:29
In Antwort auf ano100

Dein sohn
ist ja noch nicht mal in der schule...
mit 10 jahren wird er wahrscheinlich schon allein mit kumpels schwimmen gehen .

Du kannst doch aber nicht...
ein gesundes Kind mit einem geistig eingeschränkten Kind vergleichen. Wenn der Junge schätzungsweise 3-4 Jahre zurück ist, dann geht er mit Sicherkeit nicht mit Kumpels ins Schwimmbad.
Manchmal übertreibst du es auch mit deiner Gymnophobie.

Wenn der Junge keinen Vater hat oder dieser keine Zeit hat, dann muss er nicht darauf verzichten.
Warum sollte er denn eine Badehose tragen? Weil du ein Problem mit einem Kinderpe*is hast? Mit Badehose ist das viel umständlicher und deswegen duschen hier auch die meisten nackt. Ein behinderter Junge wird mir schon nicht mein abgeknicktes Pflaumenhaar abgucken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 0:41
In Antwort auf carpe3punkt0

Du kannst doch aber nicht...
ein gesundes Kind mit einem geistig eingeschränkten Kind vergleichen. Wenn der Junge schätzungsweise 3-4 Jahre zurück ist, dann geht er mit Sicherkeit nicht mit Kumpels ins Schwimmbad.
Manchmal übertreibst du es auch mit deiner Gymnophobie.

Wenn der Junge keinen Vater hat oder dieser keine Zeit hat, dann muss er nicht darauf verzichten.
Warum sollte er denn eine Badehose tragen? Weil du ein Problem mit einem Kinderpe*is hast? Mit Badehose ist das viel umständlicher und deswegen duschen hier auch die meisten nackt. Ein behinderter Junge wird mir schon nicht mein abgeknicktes Pflaumenhaar abgucken.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 1:21
In Antwort auf kamala_11901399

Ano, er
ist 10 und nicht 16! Das ist ein himmelweiter Unterschied. Dieses Tabuisieren und die fast zwangsläufige Sexualisierung eines Kindes, nur weil er nackt unter der Dusche steht, ist echt befremdlich für mich. Ja, vermutlich hätte ich als Mama darauf geachtet, dass sich mein Sohn nicht unter die Dusche einer fremden Frau stellt, aber NICHT, weil er ihr irgendwas abgucken könnte, sondern weil das ein Überschreiten des Wohlfühlabstands darstellt. Seine geistige Behinderung tut in dem Fall gar nichts zur Sache, und nackt duschen ist doch nun wirklich völlig normal!

Ich war nicht nackt
mir was weggucken ist gar nicht thema.
wie du schon sagst, das @Überschreiten des Wohlfühlabstands war eher mein problem.
nicht weil ich angeblich ein problem mit nacktheit hab , ich bin da eher frei, auch wenn hier das einige anders sehen...
meine tochter ist mit 8 ja auch noch ein kind und von mir aus könnte sie auch nackt in die frauendusche...möchte sie aber nicht. so wie die meisten kinder ihres alters...
dieser junge braucht natürlich betreuung durch die mutter...vielleicht ein leben lang... deswegen die frage, bis zum welchen alter fändet ihr es ok , das er mit in die frauendusche kommt? und wärs für die zukunft nicht doch besser, wenn er in der badehose bleibt...weil irgendwann wird er ja in die männerdusche müssen... und zu seiner eigenen sicherheit , wärs ja schon besser wenn er sie anbehält und auch jetzt schon lernt, abstand zu halten.
also ich finds schon merkwürdig das ich hier so falsch verstanden werde...




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 1:33

Sie war zwar anwesend
aber erst wo sie rausgingen, hat sie sich ihm zugewandt. da hat man dann auch erst mitgekriegt, das sie die mutter ist...geduscht hat er nicht , er stand zwar neben mir , aber hat eher nur auf den duschknopf gedrückt und die hände unters wasser gehalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 7:35

Ich geh selbst in die gemischte sauna
also das ist sicher nicht mein problem. auch ist hier nicht die rede von kleinen,nackigen kindern. der junge ist schon was älter und mir ist noch kein 10jähriger, nackt in der frauendusche begegnet,der sich dann auch noch neben mich stellt. dir sicher auch noch nicht...
hier reden einige davon , das sie ihr kind in so einem fall nicht in die herrendusche schicken würden. wär das so natürlich , wie das hier einige darstellen , hätte man mit der männerdusche dann ja auch kein problem...

ach wozu überhaupt die trennung, gehen wir doch alle in ne gemischte dusche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 8:01
In Antwort auf ano100

Ich geh selbst in die gemischte sauna
also das ist sicher nicht mein problem. auch ist hier nicht die rede von kleinen,nackigen kindern. der junge ist schon was älter und mir ist noch kein 10jähriger, nackt in der frauendusche begegnet,der sich dann auch noch neben mich stellt. dir sicher auch noch nicht...
hier reden einige davon , das sie ihr kind in so einem fall nicht in die herrendusche schicken würden. wär das so natürlich , wie das hier einige darstellen , hätte man mit der männerdusche dann ja auch kein problem...

ach wozu überhaupt die trennung, gehen wir doch alle in ne gemischte dusche.

Wie?
Dann soll die Mutter mit in die Männerdusche gehen, weil du dich gestört fühlst? Ernsthaft?

Ich verstehe gerade nicht dein Problem, Ano.
Die ganze Zeit regst du dich über die Nacktheit des Jungen auf, weil er wenigstens eine Badehose tragen soll. Dann hast du kein Problem mit Nacktheit, weil du da total frei bist und dich stört nun genau was? Was war nun dein Problem?
Weil der eingeschränkte Junge, der wahrscheinlich auf dem Stand eines 6jährigen war, mit in der Frauendusche ist und auch noch total hygienisch ohne Badehose duscht?
Oder die Mutter? Weil sie nicht reagiert hat als er zu dir kam und du dich bedrängt gefühlt hast? Ist ja dein gutes Recht, aber dann hättest du einfach was sagen können.
Ich versteh es nicht, aber ich würde es gern verstehen, weil du meinst, dass man dich nicht versteht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 8:13
In Antwort auf carpe3punkt0

Wie?
Dann soll die Mutter mit in die Männerdusche gehen, weil du dich gestört fühlst? Ernsthaft?

Ich verstehe gerade nicht dein Problem, Ano.
Die ganze Zeit regst du dich über die Nacktheit des Jungen auf, weil er wenigstens eine Badehose tragen soll. Dann hast du kein Problem mit Nacktheit, weil du da total frei bist und dich stört nun genau was? Was war nun dein Problem?
Weil der eingeschränkte Junge, der wahrscheinlich auf dem Stand eines 6jährigen war, mit in der Frauendusche ist und auch noch total hygienisch ohne Badehose duscht?
Oder die Mutter? Weil sie nicht reagiert hat als er zu dir kam und du dich bedrängt gefühlt hast? Ist ja dein gutes Recht, aber dann hättest du einfach was sagen können.
Ich versteh es nicht, aber ich würde es gern verstehen, weil du meinst, dass man dich nicht versteht.

Ich hab es jetzt schon mehrmals versucht zu erklären
bella hat es sofort verstanden... ja ich fühlte mich leicht unwohl. aber auch die sorglosigkeit der mutter hat mich staunen lassen.aber ok , wenn das so normal ist, überdenk ich mal meine einstellung...obwohl ,neee ich bin da wohl dann anders eingestellt.
klar hätte ich was sagen können... ich erwarte aber das eine erwachsene frau das selbst weiss und ich sie nicht vor anderen darauf aufmerksam machen muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 8:51

Jetzt bin ich auch noch kleinkariert
wär ich das , hätte ich da sicher voll den aufstand gemacht.
ich hab ja vollstes verständnis das sie den jungen mit in die frauendusche mitnimmt... was soll sie sonst auch mit ihm machen? das wie störte mich etwas, aber meine güte darf man das hier nicht schreiben?? klar hätte ich einknicken und dir und anderen nach dem mund reden können ... aber das wär dann doch verlogen. ich bin da dann doch lieber ehrlich , auch wenn ich dafür für kleinkariert oder merkwürdig gehalten werde...dann ist das eben so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 9:02

Na entschuldige mal,
aber sie macht daraus kein Geheimnis. Ist ja nicht ihr erster Beitrag, der einen da etwas schmunzeln lässt. Der Vate-Kind-Duschthread, der Thread mit der Nachtkleidung der Kinder, der Thread mit der Bekleidung daheim und hier bin ich wohl auch nicht die einzige Person, die es so rausliest. Wenn man nur das Wort nackt oder Genitalien nennt, dann bekommt sie Schnappatmung.
Deswegen hat mich ihr "Ich bin da frei." schon sehr gewundert. Ihre Beiträge lesen sich anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 9:04

Ich finde ein behinderter Mensch, sollte egal wie alt er ist....
....mit unter die Dusche dürfen, in der auch die Person duscht die ihn begleitet. Auch wenn dieser behinderte Mensch irgendwann erwachsen ist....

Allerdings sollte die betreuende Person darauf achten das eben der wohlfühlabstand gewahrt bleibt.... Und das gilt finde ich auch für kleine Kinder. Ich würde auch meinen dreijährigen im Schwimmbad nicht unter die duschen hopsen lassen, unter der andere stehen....man kann nicht davon ausgehen das andere das auch bei kleinen immer niedlich finden....

Das mit der Badehose finde ich unnötig, ich hätte kein Problem mit der Nacktheit sondern wirklich nur mit dem körperlich nah kommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 9:08

Genau
hab noch gestern abend gegoogelt, was das wieder bedeutet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 9:18
In Antwort auf carpe3punkt0

Na entschuldige mal,
aber sie macht daraus kein Geheimnis. Ist ja nicht ihr erster Beitrag, der einen da etwas schmunzeln lässt. Der Vate-Kind-Duschthread, der Thread mit der Nachtkleidung der Kinder, der Thread mit der Bekleidung daheim und hier bin ich wohl auch nicht die einzige Person, die es so rausliest. Wenn man nur das Wort nackt oder Genitalien nennt, dann bekommt sie Schnappatmung.
Deswegen hat mich ihr "Ich bin da frei." schon sehr gewundert. Ihre Beiträge lesen sich anders.

Mit der nachtkleidung??da hatte ich schnappatmungen ?
ich finds zu kalt, weil nachts der körper auskühlt...deswegen find ich es nicht ok kinder nur in unterwäsche schlafen zu lassen, auch weil sich viele noch abdecken. das man ständig absichtlich nackt vor kindern zu hause rumläuft,ist sicher auch nicht alltag bei den meisten.auch da war das eher die frage des alters, ab einem gewissen alter find ich es nicht mehr angebracht. aber wer meint mit seinen pubärteren kindern unter die dusche zu müssen ...
immerhin bring ich dich zum schmunzeln,ist doch schön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 10:29

Also
ich glaub, die "Sorglosigkeit" der Mutter, dass sie nicht sofort reagiert hat, als der Junge bei dir unter der Dusche stand ergibt sich einfach daraus, dass man es wirklich leichter im Leben hat, wenn man nicht wegen jedem "Mückenschiss" einen Aufstand macht. Der Junge hat, wie du schreibst, auf den Duschknopf gedrückt und die Hände unters Wasser gehalten. Ich denke die Mutter von dem Jungen, hat womöglich größere Sorgen und Themen in ihrem Leben, als ihn hier auch noch versuchen gerade zu biegen.
Nein es hätte mich wirklich nicht gestört. Auch wenn er 10 ist. Und ich finde, wenn es dich stört, dann sprich ihn direkt an. Meistens reagieren dann die Mütter eh! Aber warum soll sie sich Stress machen, wenn du eh auch nicht reagierst?

Ich glaub ich würde versuchen die selbe Einstellung zu leben, wenn ich ein "besonderes Kind" hätte. Nur da einzugreifen, wo sich Menschen offensichtlich gestört fühlen und nicht weil ich mir es denken muss. Ansonsten das Kind, Kind sein lassen, seiner Entwicklung entsprechend.

Echt nicht böse gemeint, aber ich kann die Einstellung der Mutter einfach besser nachvollziehen als deine Argumente.

Plici

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 11:02

Weil sie das mit Blicken
gedeutet haben

Es hat niemand was gesagt! Das ist für mich ein ganz entscheidender Punkt. Wenn jemand den Mund aufgemacht hätte und die Mutter immer noch nicht reagiert hätte, dann okay könnte man ihr was vorwerfen!

Aber ich glaub weder, dass sie Blicke deuten noch Gedanken lesen muss. Wie du siehst hätte die Dusche auch mit Menschen besetzt sein können, die es nicht stört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 11:16

Okay
also dass er sich direkt neben dich stellt, da hätte die Mutter aufpassen müssen. Das ist schom etwas komisch. Aber dass er jetzt nackt in einer Frauendusche war, finde ich in Anbetracht seines geistigen Zustands und seines Alters nicht sooooo schlimm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 11:19

Was hat das
jetzt mit Gutmenschen zu tun? Ich finde von erwachsenen Frauen kann man schon verlagen, den Mund aufzumachen, wenn sie etwas stört und dass man nicht davon ausgehn soll, dass jemand fremdes meine Blicke deutet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 11:33

Ich habe die antworten nur überflogen
Für mich wäre es kein Problem, wenn er in der frauendusche ist. Auch darin, dass er nackt ist sehe ich kein Problem. Was soll die Mutter auch sonst machen?
Aber dass er sich zu dir unter die dusche gestellt hat ist schon etwas, wo die Mutter hätte eingreifen müssen. Es gibt auch Frauen, die den jungen dann angefahren hätten und das muss einfach nicht sein. Zumal man das sein kleinkind auch nicht machen lässt.

Ich hätte es nur nicht so gut gefunden, wenn ein Mädchen in seinem alter dort gewesen wäre. Mit zehn wollte ich keine anderen zehn jährigen jungen nackt sehen oder nackt gesehen werden.

Ich frage mich nur, was hier im thread los gewesen wäre, wenn ein Vater sein behindertes zehn jähriges Mädchen mit in die Männerdusche genommen hätte und das selbe passiert wäre. Da wären die Meinungen mit Sicherheit ganz andere gewesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 11:39
In Antwort auf reine_12636510

Also
ich glaub, die "Sorglosigkeit" der Mutter, dass sie nicht sofort reagiert hat, als der Junge bei dir unter der Dusche stand ergibt sich einfach daraus, dass man es wirklich leichter im Leben hat, wenn man nicht wegen jedem "Mückenschiss" einen Aufstand macht. Der Junge hat, wie du schreibst, auf den Duschknopf gedrückt und die Hände unters Wasser gehalten. Ich denke die Mutter von dem Jungen, hat womöglich größere Sorgen und Themen in ihrem Leben, als ihn hier auch noch versuchen gerade zu biegen.
Nein es hätte mich wirklich nicht gestört. Auch wenn er 10 ist. Und ich finde, wenn es dich stört, dann sprich ihn direkt an. Meistens reagieren dann die Mütter eh! Aber warum soll sie sich Stress machen, wenn du eh auch nicht reagierst?

Ich glaub ich würde versuchen die selbe Einstellung zu leben, wenn ich ein "besonderes Kind" hätte. Nur da einzugreifen, wo sich Menschen offensichtlich gestört fühlen und nicht weil ich mir es denken muss. Ansonsten das Kind, Kind sein lassen, seiner Entwicklung entsprechend.

Echt nicht böse gemeint, aber ich kann die Einstellung der Mutter einfach besser nachvollziehen als deine Argumente.

Plici


Meine beste Freundin hat ein besonderes Kind und in Anbetracht ihrer echten Sorgen, wäre dieser Vorfall in der Dusche ein Fliegenschiss.

@ano: Du bist doch in der Konstellation die überlegenere und erwachsenere Person gewesen. Warum hast du den Jungen nicht einfach angesprochen? Mit einem behinderten Kind kann man auch reden. Man muss nicht stillschweigend da stehen und sich ärgern. Ein einfaches "Schau mal, gleich hier neben mir ist auch eine Dusche! Magst net lieber da hin? Ich mag diese Dusche für mich alleine haben." oder irgendwas ähnliches ist doch net so schlimm. Menschen, die immer nur böse schauen und erwarten, dass deren Gedanken erraten werden, ignoriere ich mittlerweile auch. Jeder Erwachsene kann seinen Mund aufmachen und reden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 12:39
In Antwort auf reine_12636510

Weil sie das mit Blicken
gedeutet haben

Es hat niemand was gesagt! Das ist für mich ein ganz entscheidender Punkt. Wenn jemand den Mund aufgemacht hätte und die Mutter immer noch nicht reagiert hätte, dann okay könnte man ihr was vorwerfen!

Aber ich glaub weder, dass sie Blicke deuten noch Gedanken lesen muss. Wie du siehst hätte die Dusche auch mit Menschen besetzt sein können, die es nicht stört.

Naja
mir ist sowas auch mal passiert. Meine Tochter (4) war schon etwas schneller unterwegs und in Ermangelung einer freien Dusche hüpfte sie auch bei einer anderen Dame mit unter die Dusche. Als ich meine Tochter fand, schwatzten die beiden Damen ganz nett miteinander. Trotzdem sagte ich meiner Tochter, dass man sowas nicht tut und dass sie zusammen mit mir warten könne, bis eine Dusche frei wird. Und zu der dame sagte ich noch ein "Entschuldigung". Sie meite, es wäre kein Problem.
Aber was eine als nicht unangenehm empfindet, dass muss bei anderen nicht auch so sein. ICH als Mutter bin in der Verantwortung und muss nicht warten, bis jemand dumm guckt oder sogar noch was sagen muss (zumindest sehe ich das so).
Ich handle so, dass ich mir sage, das, was mir unangenehm ist, dass muss man anderen nicht auch antun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 12:53

Zusammenfassend:
Der Junge sieht aus wie 10. Ist geistig behindert. Keine Ahnung wie weit er in seiner Entwicklung zurück ist.

Er hat nicht mit der TE geduscht sondern den Duschknopf gedrückt und die Hände unters Wasser gehalten. Das ist für mich noch lange nicht "mit mir duschen"

Statement:
Klar ist die Situation seltsam. Aber nicht verwerflich, anstößig oder verletzte Aufsichtspflicht.

Die Mutter kümmert sich seit 10 Jahren um dieses Kind. Wir kennen sie nur in dieser einen Situation. Ein Urteil zu fällen ist so gut wie unmöglich bzw. anmaßend.

Zur Beantwortung der 3 Fragen der TE:

1. Entweder hätte ich es ignoriert und weitergeduscht oder ich hätte ihn gebeten sich eine eigene Dusche zu suchen bzw. zu warten bis ich fertig bin.
2. Wenn ich von der Behinderung nix weiß: Ja hätte ich wahrscheinlich auch erwartet, dass die Mutter das nicht zulässt. (bei einem 10-jährigen darf man von der geistigen Reife ausgehen, dass er das versteht bzw. eig. schon wissen/selber spüren müsste)
3. Die Frage finde ich sehr schwer zu beantworten. Je nach schwere der Behinderung und Art und Weise wie sich der Mensch mit Behinderung verhält würde meine Antwort hier unterschiedlich ausfallen.

Plici

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 13:06

Becca, ich bitte dich
Ihr ging es nicht nur um den Abstand. Hast du überhaupt alles gelesen? Sie hat klar gesagt, dass der Junge in dem Alter nichts mehr in der Frauendusche zu suchen hat. Ihrer Meinung nach hat man das mit 6/7 zu unterlassen. Und sie meinte, dass man ihm zumindest eine Badehose hätte anziehen sollten.
Es kann doch nicht sein, dass man sich die geistige Behinderung zum Nutzen macht, wann es einem passt. Da ist die Behinderung egal, weil der Junge schon 10 ist und andere Kinder gehen ja auch in dem Alter mit Kumpels ins Schwimmbad. Wenn es dann aber darum geht, dass man die eigenen Grenzen zeigt und den Mund aufmachen kann, dann spielt die Behinderung natürlich eine grosse Rolle. Dann sagt man nichts, leidet still und schreibt dann eine Beschwerde im Forum und warum? Ja, weil der Junge geistig behindert ist.
Entschuldige bitte, aber das ist doch Blödsinn. Du sagst doch selbst, dass auch ein geistig behindertes Kind Grenzen kennenlernen muss. Die Mutter hätte einschreiten müssen, ja...und vielleicht war sie in dem Moment auch überfordert, aber dann kann man doch trotzdem den Jungen ansprechen. Die meisten Mütter reagieren doch, wenn die Kinder angesprochen werden.
Sich dann aber hier aufzuregen, dass das Kind mit 10 noch in der Frauendusche war und sich der Vater darum zu kümmern hat oder man dem Kind wenigstens eine Badehose anzuziehen hat und nicht mal den Mund aufbekommt, damit man seine Grenzen zeigt, das ist feige.

Wenn ich wegen dieser Meinung ein Gutmensch bin, dann bin ich es gern. Wenn man so reagiert, weil man ein Gutmensch ist, dann will ich nicht wissen, wie manche Leute sich in der Gesellschaft verhalten, wenn sie normal sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 13:11
In Antwort auf ano100

Mit der nachtkleidung??da hatte ich schnappatmungen ?
ich finds zu kalt, weil nachts der körper auskühlt...deswegen find ich es nicht ok kinder nur in unterwäsche schlafen zu lassen, auch weil sich viele noch abdecken. das man ständig absichtlich nackt vor kindern zu hause rumläuft,ist sicher auch nicht alltag bei den meisten.auch da war das eher die frage des alters, ab einem gewissen alter find ich es nicht mehr angebracht. aber wer meint mit seinen pubärteren kindern unter die dusche zu müssen ...
immerhin bring ich dich zum schmunzeln,ist doch schön

Ach komm...
Du weisst ganz genau, dass es nicht um pubertäre Kinder ging. Es ging um Kleinkinder. Das weisst du ganz genau...tu doch bitte nicht so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 13:18

Du
findest es erhaben, wenn man mit nackten Kindern unter einer öffentlichen Dusche kein Problem hat? Oder ist es erhaben, wenn man nachvollziehen kann, dass es befremdlich ist, wenn die Komfort-Zone verletzt wird, dann aber nicht versteht, warum man das lediglich mit Blicken kenntlich macht? Also was genau findest du erhaben? Zu dem Gutmenschen-Quatsch sag ich lieber nichts mehr...
Vielleicht noch eins: Du glaubst nicht, dass "wir" in der realen Welt tatsächlich so erhaben sind; ich hoffe und bete, dass "ihr" in der realen Welt nicht tatsächlich so diskriminierend, verklemmt und sexualisierend seid, wie es scheint!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 13:58

Da ich nicht wirklich ahnung hab welche behinderung er hatte
kann ich nur raten... vermute autismus und da weiss ich , das man nicht unbedingt solche kinder verschrecken soll. irgendwo hatte ich da einfach auch skrupel ihm was zu sagen. er war irgendwie in einer anderen welt, zumindest machte er auf mich diesen eindruck. noch mal ich find es nicht schlimm, wenn sie ihn mit in die frauendusche nimmt, aber ich hätte es eben anders gemacht als mutter... dem jungen beim duschen geholfen , ihn in meiner nähe behalten oder ihm gefolgt oder zumindest gesagt ,komm wieder her oder was auch immer. sie stand 4-5 duschen weiter und war sich am unterhalten mit ihrer freundin,die 3 kinder wuselten da rum. dem großen hätte ich auf jeden fall ne badehose angezogen... er selbst kann das nicht entscheiden. da könnt ihr noch so argumentieren , es wär ein kind ... ich kenn zumindest keinen 10jährigen jungen der nackt in die frauendusche geht, da können hier noch so einige behaupten das wär das normalste der welt und eure söhne hätten damit kein problem. ich finde das auch völlig unerheblich ob behindert oder nicht. nur weil er behindert ist, braucht er keine badehose? ist die intimspähre von behinderten kindern weniger wert? wenn mein kind das nicht weiss , bin ich nicht als mutter in der pflicht darauf zu achten bzw sollte mir das nicht von selbst einleuchten?
und noch mal er stand unter meiner dusche und drückte meinen duschknopf. ich bin dann etwas zur seite gegangen ...da wir uns die dusche "teilten" standen wir eben nur teils unter wasser, sonst hätten wir uns regelrecht berühren müssen.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 17:24

Genau das
ist es, kava! Sich von einem 10(!!!!!!!!) jährigen nackten Kind unter einer öffentlichen Dusche belästigt fühlen ist schlimm! Und damit meine ich nicht das überschreiten der Komfort-Zone; das ist völlig verständlich und das muss man auch nicht wortlos hinnehmen. Allein der Umstand, dass der Junge keine Badehose anhatte ist und war das Problem; da kann Ano noch so sehr betonen, dass sie kein Problem mit Nacktheit hat; das nehm ich ihr nicht ab. Das behauptet sie auch lediglich jetzt im Nachhinein, aber bitte...

Ach, eigentlich halte ich dich weder für diskriminierend, noch für verklemmt; ich wollte lediglich ein saftiges Gegenstück zum erhabenen Gutmenschen haben! Dabei hab ich mich angesprochen gefühlt, (und mich geärgert) wohingegen die Wisteria Lane Gutmenschen wiederum mich jetzt nicht ansprechen!
Und ja, Kava, ich bin in echt so! Ich tue nicht wahnsinnig tolerant und bin in echt eine verklemmte Trulla. Deswegen nerven mich solche Aussagen ala: ach ja; eigentlich seid ihr doch ganz anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 17:31

Nein nein rebecca
er hat nicht geduscht,nur die hände in den duschstrahl gestreckt. duschen konnte man das wirklich nicht nennen. auch machte die mutter keine anstalten ihn abzuduschen. also das argument , er hätte die badehose ausgezogen um sich vernüftig abzuduschen trifft nicht zu. trotzdem war er mir sehr nahe,also näher als wie man das sonst aus dem schwimmbad kennt. aber ja wenn einer meinen duschknopf betätigt und seine hände ins wasser hält steht er unter meiner dusche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 17:35

Das mein ich doch
hab ich auch weiter unten geschrieben , das sie sich ja auch gedanken machen sollte, wenn er dann irgendwann mal doch allein oder mit dem kleinen bruder in die herrendusche muss.
es gibt sicher männer die das anders deuten würden....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 17:41

Danke!
Das war irgendwie lieb!

Und dennoch glaube ich, dass du dich irrst!! Ich kenne ganz viele Menschen, die genau so sind wie die viel zitierten Gutmenschen hier. Die handeln auch im wahren Leben so, wie sie das hier schreiben.
Dem gegenüber kenne ich im wahren Leben eher wenige intrigante Schlangen, die auf alles und jeden einschlagen und deren Toleranzbereich genau bis zur eigenen Familie reicht und danach aufhört. ( damit meine ich weder dich, noch hier eine bestimmte Frau).
Aber der Tenor hier ist eher, die Gutmenschen nicht ernst zu nehmen, weil es die ja in echt nicht gibt. Ich erlebe aber nahezu täglich genau das Gegenteil!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2015 um 10:05

Sind offene duschen ohne abtrennung
es gibt aber auch welche mit türen. stimmt, kaum jemand duscht nackt. wahrscheinlich auch weil die duschen unten sind und man dann zur umkleide ne treppe hoch muss. mit knappem handtuch blöd... weil der hintermann einem dann direkt auf den arsch guckt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2015 um 14:34

Da hast du vollkommen recht.
Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass dann die Meinungen hier im thread ganz andere wären.

Ich selbst gehe nur noch in Schwimmbäder, in denen es Einzelduschen gibt. Ich gehe alleine mit drei Kindern (3,4,7) und der mittlere braucht besondere Aufmerksamkeit. Die kleine ist ein Wirbelwind.
Mir ist das zu stressig und riskant.
Zum Glück gibt es das hier in den meisten Schwimmbädern, aber noch nicht überall.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2015 um 23:23

Verstehe die aufregung hier nicht...
... so ganz.

generell kann sich doch jede(r) von uns glücklich schätzen, dass wir "normal" sind. von meinem mann der jüngere bruder ist geistig und körperlich (rollstuhl) behindert. und solche menschen haben es schon schwer genug im leben, als dass man sich drüber auslassen müsste, ob die mutter einen 10-jährigen nun mit oder ohne badehose mit unter die frauendusche nimmt.

mir persönlich würde das nichts ausmachen - das alter des kindes / behinderten spielt dabei keine rolle. (die betreuende kann ja schlecht mit ihm unter die männderudsche gehen...). ebenso finde ich es sowieso deutlich hygienischer, wenn nackt geduscht wird (mache ich immer, sonst macht es ja gar keinen sinn), also sollte dann auch der behinderte lernen, dass nackt geduscht wird.

und wenn dann alle einfach weiterduschen, wird sicherlich keiner anderen was böses passieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club