Home / Forum / Mein Baby / Letzter Kindergartentag, ich bin so traurig

Letzter Kindergartentag, ich bin so traurig

4. Juli 2016 um 9:58

Hallo Mädels, ich bin so traurig. Heute bricht bei uns die letzte Kindergartenwoche an und ich bin jetzt schon nur am heulen

Für mich ist das so ein großer bedeutsamer Schritt irgendwie im Leben meines Sohnes und die schöne glückliche unbeschwerliche Kindergartenzeit die er hatte, die ist nun vorbei...
Ich mein ich freu mich für Ihn, er freut sich riesig auf die Schule, aber irgendwie...Ach ich weiß auch nicht...Mein kleiner Prinz wird groß...
Kennt ihr das Gefühl? Hat jemand aufmunternde Worte?

Mehr lesen

4. Juli 2016 um 13:21

Hach ja...
Das hätten wir letzten Sommer. Ich bin da aber eher kein sentimentaler Typ. Hab mich einfach gefreut, dass ein neuer Abschnitt beginnt. Das mein kleines Mädchen sich so toll im Kiga entwickelt hat, sie ein schulkind wird.

Bei der Abschlussfeier im kiga, als ihre Erzieherin das dicke Buch voll mit Bildern von ihr (sie hat über die Jahre immer fotografiert und am Ende für alle Kinder ein tolles buch binden lassen) übergeben hat, hab ich dann aber doch ein Tränchen verdrückt.

Und nun hat sie noch 4 wochen in der ersten Klasse. Dann Sommerferien und dann geht es schon in die 2.
Aktuell üben die Erstklässler das Programm für die einschulungsfeier... Das weckt dann auch nochmal Erinnerungen.
Sie werden einfach zu schnell groß. Auf der einen Seite traurig aber auch ganz toll und schön.

Genießt die letzte Woche und dann kommt die Vorfreude auf die einschulung und das erste Jahr in der schule.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 16:49

.......
Bei uns geht es auch nach den Ferien in die Schule.
Ich muss aber sagen endlich.
Meine Grosse hat schon ewig keine Lust mehr an der Kita.
Ich freu mich das es nun weitergeht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 21:10

Ot
Darf ich fragen, wie es deinem sohn jetzt geht bzgl sprechen mit anderen? Hat er den "eignungstest" dann gut gepackt? Falls ich dich verwechsle tuts mir leid, interessiert mich aber, weil ich auch eine schüchterne maus hab

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 21:42

Ja das kenne ich
aber letztendlich ist alles eine Sache der Gewohnheit.

Wenn Dein Kleiner erstmal ein paar Wochen zur Schule geht, habt Ihr eine neue Routine entwickelt.

Die Kinder werden innerhalb kurzer Zeit sehr Selbstständig in der Schule und das ist gut so.

Mein Sohn hat noch 2 Wochen bis zu den Sommerferien und dann ist er schon in der 3 Klasse.

Er ist ein richtig großer Cooler Selbstwußter Junge geworden, so schnell konnte ich gar nicht gucken.

Er war aber auch total locker am letzten Kindergarten Tag, ich hatte schon ein Kloß im Hals damals.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2016 um 11:49
In Antwort auf mrsgofem

Ot
Darf ich fragen, wie es deinem sohn jetzt geht bzgl sprechen mit anderen? Hat er den "eignungstest" dann gut gepackt? Falls ich dich verwechsle tuts mir leid, interessiert mich aber, weil ich auch eine schüchterne maus hab


Klar darfst du fragen
Es hat sich extrem verbessert...Wir haben viel mit anderen Kindern gemacht, also eingeladen zu uns, er ist dort hin, viel so unter Kindern gewesen auf Veranstaltungen, in Parks, Spielplätzen usw... Zudem geht er ja in den Musikinterricht. Und von der Psychologin hat er ja so Turnunterricht "verschrieben" bekommen, komm jetzt nicht auf den Namen... Das ist an der Klinik einmal die Woche so eine Turngruppe wo ein Trainier mit Ihnen selbstbewusstseinsfördernde Übungen/Sport/Spielen macht, das tut ihm sehr gut ...
Also ich würde sagen es hat sich zu 70% verbessert von letzten August bist heute. Er ist super gerne in den Kindergarten gegangen, hat dort normal gesprochen...Auch der Eignungstest lief ohne Probleme ab...Wenn ich oder mein Mann dabei sind hat er noch ein wenig Probleme auch im Alltag, da verlässt er sich dann noch zu sehr auf uns,antworte mal leise, mal gar nicht, schaut uns dann an ... aber das braucht Zeit...So wie es jetzt ist ist es schon gut, ich selber würde es nur noch als "schüchtern" bezeichnen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2016 um 15:22

Wir
hatten das letztes jahr, also kenn ich das

Es dauerte nicht lange, da wurde aus meinem Kindergartemädchen ein Schulmädchen.

Nun, nach einem Jahr, kann sie richtig lesen und schreiben.
Sie ist intellektuell unglaublich gewachsen.
Sie kann schon Kleinigkeiten allein einkaufen gehen,
allein Bus fahren, Geld zählen.
Allein bestimmte Wege gehen.
Selbstständig ihre Pflichten erfüllen.
Auch ihr Aussehen und Auftreten hat sich stark verändert.
Es ist unfassbar, was mit einem Kindergartenkind im ersten Schuljahr passiert-eine wahnsinnig spannende Zeit!

Ab und an besucht sie die Kita, weil ihr Bruder in der
Kita ist wie wo sie war.
Sie fremdelt nun ganz arg bei ihren ehemaligen Erzieherinnen
und Kindern aus ihrer Gruppe..
Sie hat sich richtig verabschiedet, es war traurig für sie,
aber ok.

Ich habe es anders gesehen-dass nicht die unbeschwerte KIndheit endet-sondern, dass von nun an ihre Reise in die Selbstständigkrit beginnt.

In 2-3 Jahren wird es wieder so weit sein.
Dann kommt mein Mittlerer in die Schule.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest