Home / Forum / Mein Baby / Liebe chomelie

Liebe chomelie

10. November 2013 um 18:47

Wir kennen uns zwar nicht aber ich hoffe, dass es deiner Familie gut geht!

Mehr lesen

10. November 2013 um 19:19

Oh!
Danke! Ihr seid sehr lieb! Wir wissen leider nicht allzu viel. Wir wissen, das meine Oma, 3 Tanten + Onkel + deren Kinder leben, aber alle nun obdachlos sind. 3 Häuser haben kein Dach mehr und sind bis zur Hälfte überschwemmt, 1 Haus ist komplett eingestürzt. Seit heute wissen wir, das wohl noch Leute aus der Familie (Cousinen von mir mit Männern und Kindern) vermisst werden. Wir hoffen, das sie einfach nur in einem anderen Evakuationslager sind. Bei dem Chaos dort, wird sich ja zur Zeit niemand wiederfinden.

Ehrlichgesagt fällts mir total schwer, die Bilder im TV zu sehen. Ich kann das garnicht glauben, das in dem Dorf wo ich so oft schon meine Familie besucht habe nur noch 3 halbe Häuser (Grundmauern) und 2 Palmen stehen sollen. Wenn ich mir vorstelle, wie meine 80jährige Oma zu ihrem Haus zurückgekehrt ist und alles in Trümmern liegt und eigentlich alles unbrauchbar ist, könnte ich heulen. :,( Sie hat doch dort ihr Leben verbracht. :,( Unglaublich.
Trotz allem sind wir alle froh, das wir wenigstens wissen, das sie (und die Geschwister meiner Mama + Familie auch) leben.

Wenn sich die Lage etwas entspannt hat, bzw. wir endlich wieder die Möglichkeit haben, jemanden telefonisch zu kontaktieren, werden wir (meine Eltern, Tante&Onkel die auch hier in D wohnen und wir) uns um den Wiederaufbau bzw. die Sanierung des Hauses meiner Oma kümmern. Wir hoffen, das es möglich ist, das noch irgendwie zu retten. Denn sie hat genug Platz um erstmal einige Leute bei sichunter zu bringen.

Hach ja... Das ist so lieb, das ihr an mich denkt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 19:26
In Antwort auf chomelie

Oh!
Danke! Ihr seid sehr lieb! Wir wissen leider nicht allzu viel. Wir wissen, das meine Oma, 3 Tanten + Onkel + deren Kinder leben, aber alle nun obdachlos sind. 3 Häuser haben kein Dach mehr und sind bis zur Hälfte überschwemmt, 1 Haus ist komplett eingestürzt. Seit heute wissen wir, das wohl noch Leute aus der Familie (Cousinen von mir mit Männern und Kindern) vermisst werden. Wir hoffen, das sie einfach nur in einem anderen Evakuationslager sind. Bei dem Chaos dort, wird sich ja zur Zeit niemand wiederfinden.

Ehrlichgesagt fällts mir total schwer, die Bilder im TV zu sehen. Ich kann das garnicht glauben, das in dem Dorf wo ich so oft schon meine Familie besucht habe nur noch 3 halbe Häuser (Grundmauern) und 2 Palmen stehen sollen. Wenn ich mir vorstelle, wie meine 80jährige Oma zu ihrem Haus zurückgekehrt ist und alles in Trümmern liegt und eigentlich alles unbrauchbar ist, könnte ich heulen. :,( Sie hat doch dort ihr Leben verbracht. :,( Unglaublich.
Trotz allem sind wir alle froh, das wir wenigstens wissen, das sie (und die Geschwister meiner Mama + Familie auch) leben.

Wenn sich die Lage etwas entspannt hat, bzw. wir endlich wieder die Möglichkeit haben, jemanden telefonisch zu kontaktieren, werden wir (meine Eltern, Tante&Onkel die auch hier in D wohnen und wir) uns um den Wiederaufbau bzw. die Sanierung des Hauses meiner Oma kümmern. Wir hoffen, das es möglich ist, das noch irgendwie zu retten. Denn sie hat genug Platz um erstmal einige Leute bei sichunter zu bringen.

Hach ja... Das ist so lieb, das ihr an mich denkt!

Oh man
Wenigstens tappt ihr nicht komplett im Dunkeln und es sind "nur" die Häuser!

Da ich dich immer gerne lese und mir dein letzter tread in Erinnerung geblieben ist, musste ich halt an dich denken!

Lg und Hoffnung auf weitere Lebenszeichen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 19:28
In Antwort auf chomelie

Oh!
Danke! Ihr seid sehr lieb! Wir wissen leider nicht allzu viel. Wir wissen, das meine Oma, 3 Tanten + Onkel + deren Kinder leben, aber alle nun obdachlos sind. 3 Häuser haben kein Dach mehr und sind bis zur Hälfte überschwemmt, 1 Haus ist komplett eingestürzt. Seit heute wissen wir, das wohl noch Leute aus der Familie (Cousinen von mir mit Männern und Kindern) vermisst werden. Wir hoffen, das sie einfach nur in einem anderen Evakuationslager sind. Bei dem Chaos dort, wird sich ja zur Zeit niemand wiederfinden.

Ehrlichgesagt fällts mir total schwer, die Bilder im TV zu sehen. Ich kann das garnicht glauben, das in dem Dorf wo ich so oft schon meine Familie besucht habe nur noch 3 halbe Häuser (Grundmauern) und 2 Palmen stehen sollen. Wenn ich mir vorstelle, wie meine 80jährige Oma zu ihrem Haus zurückgekehrt ist und alles in Trümmern liegt und eigentlich alles unbrauchbar ist, könnte ich heulen. :,( Sie hat doch dort ihr Leben verbracht. :,( Unglaublich.
Trotz allem sind wir alle froh, das wir wenigstens wissen, das sie (und die Geschwister meiner Mama + Familie auch) leben.

Wenn sich die Lage etwas entspannt hat, bzw. wir endlich wieder die Möglichkeit haben, jemanden telefonisch zu kontaktieren, werden wir (meine Eltern, Tante&Onkel die auch hier in D wohnen und wir) uns um den Wiederaufbau bzw. die Sanierung des Hauses meiner Oma kümmern. Wir hoffen, das es möglich ist, das noch irgendwie zu retten. Denn sie hat genug Platz um erstmal einige Leute bei sichunter zu bringen.

Hach ja... Das ist so lieb, das ihr an mich denkt!

Cho
ich muss auch bei den Nachrichten immer an deine Familie denken...unfassbar, was dort passiert ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 19:32
In Antwort auf chomelie

Oh!
Danke! Ihr seid sehr lieb! Wir wissen leider nicht allzu viel. Wir wissen, das meine Oma, 3 Tanten + Onkel + deren Kinder leben, aber alle nun obdachlos sind. 3 Häuser haben kein Dach mehr und sind bis zur Hälfte überschwemmt, 1 Haus ist komplett eingestürzt. Seit heute wissen wir, das wohl noch Leute aus der Familie (Cousinen von mir mit Männern und Kindern) vermisst werden. Wir hoffen, das sie einfach nur in einem anderen Evakuationslager sind. Bei dem Chaos dort, wird sich ja zur Zeit niemand wiederfinden.

Ehrlichgesagt fällts mir total schwer, die Bilder im TV zu sehen. Ich kann das garnicht glauben, das in dem Dorf wo ich so oft schon meine Familie besucht habe nur noch 3 halbe Häuser (Grundmauern) und 2 Palmen stehen sollen. Wenn ich mir vorstelle, wie meine 80jährige Oma zu ihrem Haus zurückgekehrt ist und alles in Trümmern liegt und eigentlich alles unbrauchbar ist, könnte ich heulen. :,( Sie hat doch dort ihr Leben verbracht. :,( Unglaublich.
Trotz allem sind wir alle froh, das wir wenigstens wissen, das sie (und die Geschwister meiner Mama + Familie auch) leben.

Wenn sich die Lage etwas entspannt hat, bzw. wir endlich wieder die Möglichkeit haben, jemanden telefonisch zu kontaktieren, werden wir (meine Eltern, Tante&Onkel die auch hier in D wohnen und wir) uns um den Wiederaufbau bzw. die Sanierung des Hauses meiner Oma kümmern. Wir hoffen, das es möglich ist, das noch irgendwie zu retten. Denn sie hat genug Platz um erstmal einige Leute bei sichunter zu bringen.

Hach ja... Das ist so lieb, das ihr an mich denkt!

Hallo
Hab grad auch unbekannterweise an dich denken müssen, gerade nochmal einen schrecklichen Bericht gesehen und wie schon gesagt wurde musste ich jetzt hier an dich denken weil ich dich echt gern lese und du immer so ne Lebensfreude ausstrahlst. Laanger Satz,puh
alles alles gute für dich und deine Familie ... Wir könne echt froh sein, dass wir hier von den Naturgewalten verschont bleiben, zumindest in solch einem Ausmaß .
Liebe Grüße !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 19:35
In Antwort auf bastelbiene

Cho
ich muss auch bei den Nachrichten immer an deine Familie denken...unfassbar, was dort passiert ist


Danke, das ist echt so lieb von euch. Ich hab mich heute das erste Mal getraut, ne ganze Sondersendung bei NTV anzuschauen. Oh mann...ich weiss schon genau warum ich das nicht gucken wollte. Die zeigen immer Tacloban...da bin ich schon so oft gewesen. Man erkennt nichts wieder...man sieht ja nur Trümmern. Leyte ist genaudie Provinz, wo meine Oma auch lebt...direkt am Strand, 20 Meter vom Wasser entfernt. Kein Wunder, das da alles überschwemmt ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2013 um 20:07

Achso...eine Bitte noch:
Bitte denkt auch an Cong und ihre Familie und Freunde in Vietnam. Dort müsste der Taifun aktuell wüten (oder schon vorbei, oder kommt bald...ich weiss es grad nicht genau) und ich hoffe sehr, das er sich mittlerweile so abgeschwächt hat, das sie (zumindest weitestgehend) verschont bleiben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2013 um 9:43

Heute morgen gelesen....
nichtmal mehr das Krankenhaus steht. -__- Ich sitze hier gerade auf der Arbeit (im Krankenhaus) und für mich ist es so selbstverständlich wie hier alles läuft und die haben da weder Strom (nichtmal mehr das Notstromaggregat) noch ein Dach über dem ganzen Krankenhaus. Oh mann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club