Home / Forum / Mein Baby / Liebe muss wachsen....

Liebe muss wachsen....

27. März 2013 um 18:44

Wie seht Ihr das?

Ich habe gerade im Fernsehen ein Interview mit Jessica Stockmann, Ex von Michael Stich gesehen, indem sie ganz ehrlich gesagt hat, dass bei ihr die Liebe nicht sofort eingeschossen ist, sondern etwas brauchte um zu wachsen.

Wie war es bei Euch?

Ich gestehe, dass ich nach meinem Notkaiserschnitt in der 34ssw das rote, nackte Menschlein im Brutkasten mit den ganzen Schläuchen, das ich erst mal nicht anfassen durfte, nicht sofort heiß und innig geliebt habe.
Bei mir schoss die Liebe gleichzeitig mit der Milch ein und ich war quitschverliebt als wir nach zwei Wochen unseren Zwerg mit nach Hause genommen haben.

Mehr lesen

27. März 2013 um 18:54

Sofort
als sie da war

hatte ja die schwangerschaft über zeit die liebe zu entwickeln, denn erst war die freude über die ss nicht so groß bei mir.

und ich hatte eine lange geburt und mich in der zeit auch ganz bewusst drauf eingestellt, dass dieses kleine ding in wenigen stunden da sein wird.
ich war bis auf die letzten zwei stunden der geburt, allein zu hause und hab im kinderzimmer rumgeweht, und mir das einfach alles bewusst werden lassen.
ich glaube bei so einer schnellen geburt, die vlt auch viel zu früh passiert ist es schwieriger.
so haben die endlosen wehen auch was gutes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2013 um 19:03

Es hat lange gedauert
Nach der geburt war es eher "aha...das isse also...na denn."

Dann nach einigen tagen fand ich sie dann doch ganz süß und konnte behaupten sie "lieb zu haben".

Dass ich sie liebe, also von ganzem herzen und mit jeder faser meines körpers... erst nach ca 5/6 wochen.

UND ich finds nicht schlimm. Das sagt so gar nix über die mutterqualitäten aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2013 um 19:11

.
Ich hatte eine sehr schwierige geburt und als ich wieder bei bewusstsein war und den kleinen auf den bauch gelegt bekam, war ich überrascht, dass ich mich nicht gefreut habe. Ich dachte immer, man liebt sein baby abgöttisch vom ersten moment an, weint freudentränen und so. Aber ich fühlte nichts, einfach garnichts. Das kam erst nach einiger zeit. Heute schmelze ich schon morgens dahin, wenn er mich gleich nach dem aufwachen fröhlich anstrahlt und vergnügt quitscht . Ich liebe meinen kleinen zwucki so unglaublich, ich kanns gar nicht in worte fassen. Aber es brauchte seine zeit bis es so war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2013 um 19:15

In dem moment wo ich
Meine tochter auf die brust bekam war mir klar dass keine liebe stärker ist als mutterliebe.
Ich war völlig überwältigt und konnte bis wir 6 stunden nach der geburt nach hause fuhren meine augen nicht von ihr lassen.

Und trotzdem wächst die liebe zu ihr jeden tag weiter. Ob das auch irgendwann aufhört...?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2013 um 19:19

Bei mir
hat es sofort und gleich mit voller Wucht eingeschlagen! Ich war so sehr fasziniert von den Minimäusen, so ergriffen- im Megahormonrausch <3
Nach der 2. Geburt war ich allerdings viel gedämpfter als bei den anderen beiden- sie war ziemlich anstrengend und ich war absolut ausgepowert- so dass ich mich erstmal gar nicht sooooo intensiv um die Kleine kümmern konnte. Sie lag einfach schmatzend auf meinem Bauch, wir hatten beide unsere Augen geschlossen und haben einfach erstmal nichts gesagt oder gemacht- einfach geatmet und Erleichterung genossen- sie auch, das habe ich gespürt, denn für sie war das mindestens genauso anstrengend...

VG!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2013 um 20:07

Hallo
Ich hatte genau vor dieser Situation Angst: dass ich meinen Sohn nicht auf Anhieb lieben kann! Meine Schwangerschaft war schon schwer, was das psychische betrifft

Aber: als dann in der 35. SSW die Fruchtblase platzte und ich wusste, dass das noch nicht sein sollte, bekam ich große Panik. Dann, als er geboren wurde, wars sofort um mich geschehen dieses Gefühl habe ich in meinem ganzen Leben noch nie empfunden: diese bedingungslose Liebe! Das war soooo schön und intensiv! Und genau da habe ich gewusst: ich werde nie einen Menschen so sehr lieben, wie diesen kleinen Menschen, der (wenn auch nur für ein paar Sekunden) auf meiner Brust lag!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2013 um 20:19

Ich spreche da jetzt nur für mich...
...aber ich finde den Spruch:

Eine Mutter ist die einzige Person auf der Welt die dich liebt bevor sie dich kennt.

...ganz passend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2013 um 20:41


Bei mir hat es leider auch etwas gedauert bis die große Liebe kam. Ich hatte eine Wochenbettdepression, muss auch jetzt noch ADs nehmen und ja...So hatte ich mir den Anfang nicht vorgestellt und habe sehr darunter gelitten. Es ist einfach ein Tabuthema, man kann mit niemanden so richtig darüber sprechen.
Es wurde aber von Woche zu Woche besser und die Liebe wächst und wächst
Meine Kleine ist jetzt 6,5 Monate und ich liebe sie mehr als alles andere auf der Welt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2013 um 22:18

Bei meinem
Großen war es Liebe auf dem ersten Blick. Diese Gefühle die ich hatte, als ich ihn das erste Mal gesehen habe waren unbeschreiblich schön. Bei meinem Kleinen mussten die Gefühle wachsen , die Geburt war viel schöner, aber ich habe mir irgendwie nicht erlaubt ihn zu lieben, weil ich tierische Angst hatte den Großen dann weniger zu Lieben. Das klingt bestimmt komisch, war aber so. Was mir geholfen hat, war der Gedanke, dass es mir auch so gegangen wäre, wenn der Große der zweite wäre und der Kleine mein erster. Nun nach zehn Monaten ist es echt so, ich vergöttere meine Kinder und liebe sie ( von der Intensität) gleich. Ich kenne also beide extreme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2013 um 22:21

Bei mir
Wuchs die liebe mit jedem Tag der Schwangerschaft. Und auch jetzt, mein Kleiner ist drei Monate, waechst sie immer und immer mehr!
Ganz ehrlich!!!! Bin so vernarrt in den kleinen Mann!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2013 um 22:26

Trotz
bescheidener Schwangerschaft und Not Ks habe ich meine Tochter sofort über alles auf der ganzen Welt geliebt! Ich sah sie nach dem ich aus der Narkose aufwachte und mein Herz sprang mir fast aus der Brust, einfach unbeschreiblich.
Das Ganze ist heute genau 1 Jahr her

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2013 um 9:18

So ich anteorte
Kurz und bündig
ich fand meinen Sohn von Anfang an toll und süß und ich hätte mein leben für ihn gegeben. Aber so diese Mutterliebe mit wow Effekt (so wie man sich das vorstellt) gab es nicht. Die liebe ist mit der Zeit gewachsen. Ich hatte deshalb ein sehr schlechtes gewissen. War er doch ein wunschkind, meine ss war bis auf Übelkeit auch toll. Und dann das. naja, jetzt ist ja alles so wie es sein soll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2013 um 12:46

Beides
Bei meinem ersten Sohn hatte ich den absoluten wow-effekt! Ich hatte urplötzlich Glücksgefühle und war abgöttisch verliebt, die Müdigkeit war wie weg geblasen und ich war absolut wach. Es war echt der Wahnsinn und sowas hab ich noch nie erlebt.
Diesen Moment wünsche ich mir noch mal und habe ihn bei meiner Tochter vermisst.

Sie war da und wurde mir auf die Brust gelegt. Ich war aber so K.O. dass es mir in dem Moment echt erst egal war, sie hätten sie auch direkt weg nehmen und untersuchen können. In dem Moment war ich froh das die Schmerzen weg waren. Ich war super müde und konnte sie gar nicht richtig halten. Sie mussten sie auch ein paar mal mir wieder auf die Brust legen da sie drohte runter zu rutschen.. Ich hatte null kraft...
Als sie mir dann aber auf das Zimmer gebracht wurde und ich ein bisschen geschlafen habe war ich megamäßig glücklich. Die ganzen Tage hab ich nur gestrahlt und war absolut zufrieden! Ich war fit und konnte aufstehen und rumlaufen..
Die Liebe aber wächst seit dem Tag erst immer ein kleines Stückchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen