Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Linksdrall....wer kennt das?

Linksdrall....wer kennt das?

9. Juli 2008 um 20:49 Letzte Antwort: 10. Juli 2008 um 10:27

waren heute zur U3 mit Mupselmaus und ich fragte die Ärztin ob es normal sei, das Maus so extrem linksorientiert ist. Köpfchen ist überwiegend links, was auch ihre bevorzugte Schlafseite ist, beim Füttern auch extrem nach links gedreht, nunja die Ärztin untersuchte sie und meinte das solle sich mal eine Physiotherapeutin ansehen und verschrieb ihr Babygymnastik. Wer kennt das und weiß was da gemacht wird und vor allem woher das kommt. LG Ilo+Mupselmaus(9Wochen)

Mehr lesen

9. Juli 2008 um 21:07

Schieb schieb
KEINER????

Gefällt mir
9. Juli 2008 um 21:09

Bei...
meinem kleinen war das auch.
Ich bin dann von mir aus zu nem Osteopathen gegangen.
Dort wurde dann festgestellt, das er nen Halswirbel eingeklemmt hat.
Wir hatten bisher 3 Behandlungen und es wird immer besser....

Lg Yvi

Gefällt mir
9. Juli 2008 um 21:10

Hallo!
Einen Linksdrall hatten wir nicht, aber einen REchtsdrall. Wir waren auch zur Krankengymnastik, seit CArl 10 Wochen alt war und vor 3 Wochen (da war' schon laaaaaaaaange weg, aber man hat noch ganz leicht eine Abflachung am Hinterkopf gesehen) bin ich mit Carl zu einer Osteopathin.
Heute waren wir zum 2. Mal da und es ist so gut wie weg. Die Krankengymnastik hat sicher auch was gebracht, aber das nächste Mal würde ich sofort so einer Osteopathen/ einem Osteopathen gehen. Kann ich echt nur empfehlen.
Vor allem ist die KG (vermutlich nach Vojta) echt nicht so angenehm für die Kinder und wenn man's mit Osteopathie behandeln kann, wäre das immer meine erste Wahl.
Die Ursachen können ganz unterschiedlich sein... Die Lage des Kindes im Bauch, die Geburt (z.B. durch Saugglocke o.ä., Kaiserschnitt) oder oder...

LG, Mela & Carl (8 Monate)

Gefällt mir
9. Juli 2008 um 21:11

Hallo Ilo,
meine Tochter hatte auch so einen "Linksdrall",sprich,eine sog. Schiefhaltung.

In unserem Falle kam es daher,dass die Geburt während der Austreibungsphase etwas ins Stocken geriet und meine Tochter sich Blockaden im oberen Halswirbelbereich zugezogen hat,die für gemeine Verspannungen gesorgt haben

Dadurch haben die Kleinen schmerzen bzw. eine gewisse "Nackensteifigkeit",wodurch sie eine Schonhaltung einnehmen,die sich dann in einer einseitigen Haltung zeigt.

Sei froh dass deine KÄ dir Krankengymnastik verschrieben hat,haben wir auch gemacht und es hat geholfen.
Zusätzlich waren wir bei einer sehr guten Säuglingsosteopathin und nach zwei Behandlungen dort war die Schiefhaltung weg.

Überstreckt sich deine Kleine auch oder liegt ungern "entspannt" im Arm,sondern mag es lieber aufrecht?

Gut,dass du danach schauen lässt,denn eine unbehandelte Schiefhaltung kann böse Folgen haben (Entwicklungsverzögerung,Schmerzen,Skolliose,späte-r
Migräne,"Hibbeligkeit" und Unruhe,...)

Alles Gute!

Kris

Gefällt mir
9. Juli 2008 um 21:14
In Antwort auf terri_12526638

Hallo!
Einen Linksdrall hatten wir nicht, aber einen REchtsdrall. Wir waren auch zur Krankengymnastik, seit CArl 10 Wochen alt war und vor 3 Wochen (da war' schon laaaaaaaaange weg, aber man hat noch ganz leicht eine Abflachung am Hinterkopf gesehen) bin ich mit Carl zu einer Osteopathin.
Heute waren wir zum 2. Mal da und es ist so gut wie weg. Die Krankengymnastik hat sicher auch was gebracht, aber das nächste Mal würde ich sofort so einer Osteopathen/ einem Osteopathen gehen. Kann ich echt nur empfehlen.
Vor allem ist die KG (vermutlich nach Vojta) echt nicht so angenehm für die Kinder und wenn man's mit Osteopathie behandeln kann, wäre das immer meine erste Wahl.
Die Ursachen können ganz unterschiedlich sein... Die Lage des Kindes im Bauch, die Geburt (z.B. durch Saugglocke o.ä., Kaiserschnitt) oder oder...

LG, Mela & Carl (8 Monate)

@ Mela
Ja,ich würde mit der jetzigen Erfahrung auch direkt zur Osteopathin gehen,und auch deine Ansicht zur Therapie nach Vojta kann ich bestätigen

Meist wird diese ja verschrieben,in Kombination mit Übungen nach Bobbath.

Gefällt mir
9. Juli 2008 um 21:16

Hallo Becky,
nein,keine Panik,eine Schiefhaltung ist nicht gleich KISS,allerdings KANN eine unbehandelte Schiefhaltung zu KISS werden

Gefällt mir
9. Juli 2008 um 21:18

Huhu
hatte Emilia auch, aber unser Kia meinte nur ich soll Bett umstellen, Mobile überm Wickeltisch auf die andere Seite hängen usw.
Habe sie dann im Bett ne Weile ans Fussende mit dem Kopf gelegt und siehe da, es hat funktioniert. Mein Arzt meint immer es wird oft zu schnell Physio verschrieben, was gar net notwendig ist

LG Dani

Gefällt mir
9. Juli 2008 um 21:25

Ärztin
empfahl mir auch die Kleine mal anders zu legen und sie auch mal zu dazu zu bringen länger auf der ungeliebten Seite zu schlafen mit dicken Buch eingewickelt und so. Sie liegt gerne im Arm aber der Kopf kriegt dann voll den linksdrall, weiß nicht wie beschreiben. Heute habe ich sie nun mal auf anderne Arm gefüttert und sie dazu "gezwungen" ihr "Lieblingsposition" zu verändern. Widerwillig sag ich nur.....ich vermute ja auch das sie bei der Geburt sich was eingeklemmt hat oder so, war ne Sturzgeburt und ziemlich heftig, da sie noch nicht im Becken lag. LG Ilo

Gefällt mir
9. Juli 2008 um 21:27

Uiui
jetzt krieg ich roten Kopf.....au man....Tipps gibt man gerne wenn man helfen kann ist das selbstverständlich, nur das SS-Forum hat sich ganz schön verändert, was da gezickt wird, au man....LG Ilo

Gefällt mir
9. Juli 2008 um 21:27
In Antwort auf lucine_12249785

Ärztin
empfahl mir auch die Kleine mal anders zu legen und sie auch mal zu dazu zu bringen länger auf der ungeliebten Seite zu schlafen mit dicken Buch eingewickelt und so. Sie liegt gerne im Arm aber der Kopf kriegt dann voll den linksdrall, weiß nicht wie beschreiben. Heute habe ich sie nun mal auf anderne Arm gefüttert und sie dazu "gezwungen" ihr "Lieblingsposition" zu verändern. Widerwillig sag ich nur.....ich vermute ja auch das sie bei der Geburt sich was eingeklemmt hat oder so, war ne Sturzgeburt und ziemlich heftig, da sie noch nicht im Becken lag. LG Ilo

Ilo,zwing ihr bitte keine...
..Position auf,denn wiegesagt ist ihre schiefe Haltung eine Schonhaltung um schmerzfrei zu sein!Ich würde garnichts machen (lagern,anders hinlegen,..) ehe nicht die KG draufgeschaut hat,nicht dass du mehr kaputt machst als gut

Gefällt mir
9. Juli 2008 um 21:31
In Antwort auf kristjanna

Ilo,zwing ihr bitte keine...
..Position auf,denn wiegesagt ist ihre schiefe Haltung eine Schonhaltung um schmerzfrei zu sein!Ich würde garnichts machen (lagern,anders hinlegen,..) ehe nicht die KG draufgeschaut hat,nicht dass du mehr kaputt machst als gut

Hmmmmmm
hast ja recht....aber jetzt schläft sie schon seit 3 stunden in dieser Haltung völlig entspannt. Morgen hole ich mir erstmal Termin für die BG. Vielleicht hat sie auch deshalb sooft geweint und war sehr unruhig, weil ihr was wehtat???? Das ging fast 7 Wochen so und ich dachte es waren die 3 Monats Kolliken???? LG Ilo

Gefällt mir
9. Juli 2008 um 21:39

Upsssss
und ich kann mir kaum die Mädels merken, denen ich mal geschrieben habe, nur ab und an klickerts bei mir.....ups muss wohl mein Alter sein....furchtbar, bin immer noch so vergesslich wie in SS. Jaaaaa meine Grosse ist total happy über ihre beiden Geschwisterwürmchen. Aber ich denke nun reichts mit Babys, bin zu alt dazu und hab mein "SOLL" erfüllt.Wäre ich Jahre jünger und hätte Menne eher kennengelernt würde ich wohl auf Großfamilie machen, lach....das finde ich nämlich schön, aber leider bin ich zu alt dafür. LG Ilo

Gefällt mir
9. Juli 2008 um 21:41
In Antwort auf lucine_12249785

Hmmmmmm
hast ja recht....aber jetzt schläft sie schon seit 3 stunden in dieser Haltung völlig entspannt. Morgen hole ich mir erstmal Termin für die BG. Vielleicht hat sie auch deshalb sooft geweint und war sehr unruhig, weil ihr was wehtat???? Das ging fast 7 Wochen so und ich dachte es waren die 3 Monats Kolliken???? LG Ilo

BINGO,die...
..sog. "Dreimonatskoliken" sind nämlich in echt sehr oft nicht erkannte Wirbelblockaden

Und nach drei Monaten wird es dann besser,weil die Kleinen ihre krumme Schonhaltung eingenommen haben und dadurch schmerzfreier sind

Auch die Unruhe spricht für eine Blockade,da oftmals Sympaticus/Parasympaticus eingeklemmt sind,welche dafür zuständig sind,dass wir wach,fit und aktiv sind-oder eben auch müde,entspannt und ruhig.

Viele sog. ADS Kinder haben eine solche Blockade und stehen dauerhaft unter Strom,weil die beiden o.g. Nervenverbindungen gestört funktionieren --> da blockiert.
Diese Kinder können nicht anders,als hibbelig zu sein,da sie vom Rückenmark permanent das Signal bekommen:"Sei wach,nimm dich in acht,du musst gleich flüchten,komm ja nicht zur Ruhe,.."

Wenn diese Kinder rechtzeitig behandelt worden wären (oder jetzt noch behandelt werden würden!!),könnte ihnen (und dem Umfeld) vieles erspart bleiben.
Leider kommen die wenigsten Ärzte da drauf bzw. sind in dieser Richtung nicht ausgebildet.

Du siehst,gut in jedem Fall,dass du`s ernst nimmst und danach schauen lässt

Gefällt mir
9. Juli 2008 um 21:50
In Antwort auf kristjanna

BINGO,die...
..sog. "Dreimonatskoliken" sind nämlich in echt sehr oft nicht erkannte Wirbelblockaden

Und nach drei Monaten wird es dann besser,weil die Kleinen ihre krumme Schonhaltung eingenommen haben und dadurch schmerzfreier sind

Auch die Unruhe spricht für eine Blockade,da oftmals Sympaticus/Parasympaticus eingeklemmt sind,welche dafür zuständig sind,dass wir wach,fit und aktiv sind-oder eben auch müde,entspannt und ruhig.

Viele sog. ADS Kinder haben eine solche Blockade und stehen dauerhaft unter Strom,weil die beiden o.g. Nervenverbindungen gestört funktionieren --> da blockiert.
Diese Kinder können nicht anders,als hibbelig zu sein,da sie vom Rückenmark permanent das Signal bekommen:"Sei wach,nimm dich in acht,du musst gleich flüchten,komm ja nicht zur Ruhe,.."

Wenn diese Kinder rechtzeitig behandelt worden wären (oder jetzt noch behandelt werden würden!!),könnte ihnen (und dem Umfeld) vieles erspart bleiben.
Leider kommen die wenigsten Ärzte da drauf bzw. sind in dieser Richtung nicht ausgebildet.

Du siehst,gut in jedem Fall,dass du`s ernst nimmst und danach schauen lässt

Meinen Menne
fiel das so garnicht auf. Und ich dachte schon wieder ich reagiere über und hab mir fast auf Lippen gebissen, ehe ich die Ärztin fragte ob es normal wäre und ihr das Problem schilderte. Kam mir schon blöd vor, weil ich so übervorsichtig bin aber siehe da, sie hat sie untersucht und meinte das sei nicht normal.....also lag ich mal wieder richtig....wie damals bei meinem Sohn wo Durchfall nicht besser wurde, ich verlangte Einweisung fürs KHS und siehe da...die Rothaviren....sowas ist wohl Mutterinstinkt...lach, na mal schauen was die Physiologin sagt-mag Mupselmaus nicht leiden sehen. LG Ilo

Gefällt mir
10. Juli 2008 um 10:08

@Becky
und wie hat sich das bei Deiner Schwester geäussert????? Und was wäre die Konsequenz gewesen? Weil Du schreibst man hat es fast zu spät erkannt. LG Ilo

Gefällt mir
10. Juli 2008 um 10:27

Upppsss
also dann bin ich ja froh das ich BG verordnet gekriegt habe. Manchmal bin ich recht dankbar, das ich so übervorsichtig bin und dabei dachte ich selbst schon ich "übertreibe"mal wieder. LG Ilo

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers