Home / Forum / Mein Baby / Löcher bei fast 6 jährigem Kind

Löcher bei fast 6 jährigem Kind

7. August 2015 um 17:21 Letzte Antwort: 10. August 2015 um 19:19

Hallo,

bin ein bisschen verzweifelt! Wir haben letztens beim putzen eine braune stelle am hinterem, schon bleibenden Zahn, entdeckt! Heute hatten wir einen Termin und er hat in vier Löchern Karies, in zwei bleibenden und 2 Milchzähnen.
Ich verstehe es nicht, er trinkt zu 95% Wasser und mal einen Saft, aber vielleicht mal wöchentlich! Und hatte nie ein Fläschen.. Eis essen wir momentan schon fast jeden Tag! Aber wir putzen auch immer sehr gründlich, er vor und ich nach mit der elektrischen Zahnbürste! Vor drei Monaten hatten wir den letzten Termin und da war alles super! Leider hat das mit der Versiegelung noch nicht geklappt, da er es mittendrin furchtbar fande und der Zahnarzt ihn nicht zwingen wollte.
So jetzt haben wir den Salat! Haben zwei Sitzungen mit Lachgas (hat damit schon jemand Erfahrungen?) ich frag mich echt was ich besser machen kann oder was schief gelaufen ist, damit wir nicht nochmal in so eine Lage kommen! Die Zahnärztin heute meinte auch nur Zahnseide, elmex Gele ( was wir schon anwenden) und Zähne versiegeln..

Lg

Mehr lesen

7. August 2015 um 17:42

Also
Die Ärztin hatte extra nochmal nachgefragt ob wir auch elektrisch putzen, weil das gründlicher wäre. Sie meinte bei zwei stellen (von den bleibenden) wäre es sehr tief in der Fissuren wo man nicht wirklich dran kommt. Ich frag mich halt wie ich es verhindern kann, dass es nichz nochmal so kommt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. August 2015 um 21:11

Es gibt elektrische zahnbürsten für kinder
die sind sanfter und die zähne werden auch sauber, alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. August 2015 um 22:17

In dem alter
Ist es kaum möglich dass man sich den Zahnschmelz wegputzt. Zahnschmelz ist die härteste Substanz im Körper, nicht umsonst braucht man Diamantschleifkörper um da ein Loch reinzubohren. Und Zahnschmelz wird auch nicht nachträglich mit dem Alter härter, die zahnschmelzbildenden Zellen sterben nach getaner Arbeit ab, d.h. so wie der Zahn durchs Zahnfleisch kommt wird er auch für immer bleiben.
Auch ist es mit elektr. ZaBü unwahrscheinlicher dass man zu sehr putzt, dadurch dass man sie nur auf den Zahn halten muss "schrubbt" man automatisch nicht so sehr wie mit einer Handzahnbürste! Deshalb empfiehlt man Patienten mit freiliegenden Zahnhälsen z.b. auch elektrische Zahnbürsten.

Zu dem eigentlichen Problem: wenn dein Sohn sog. "Unter-sich-gehende" Fissuren hat, kann da wirklich niemand besser putzen, da ist oben einfach nur eine ganz kleine Öffnung und innen ist es etwas größer in diesen Rillen (Fissuren) die die Zähne haben. Da kommt keine Zahnbürste der Welt hin, aber die Bakterien eben schon... Deshalb macht man ja auch diese Versiegelungen. Vermutlich wird die Zahnärztin garkeine richtig großen Füllungen machen müssen sondern einfach nur mit einem ganz feinen Bohrer diese Fissuren etwas weiter öffnen damit sie dann falls vorhanden Karies entfernen und wieder auffüllen kann. Das ist ein schmaler Grat zwischen einer sog. "Erweiterten Fissurenversiegelung" und einer mini-Füllung. Auf jeden Fall brauchst du dir keine Vorwürfe machen, wenn ihr so regelmäßig zum Zahnarzt geht und 2x tägl. putzt dann können es wirklich nur sehr kleine Stellen sein. Sonst hast du ja hier auch schon gute Ratschläge bekommen (nicht direkt nach Säure putzen, mit der Zunge fühlen, usw.) Es gibt viele Faktoren die begünstigen dass man Karies bekommt, vielleicht ist auch die Zahnoberfläche bei deinem Sohn generell etwas rauher, sodass Plaque schneller anhaften und dadurch Karies entstehen kann. Genetik spielt da eben auch eine Rolle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. August 2015 um 22:22
In Antwort auf schildi159

In dem alter
Ist es kaum möglich dass man sich den Zahnschmelz wegputzt. Zahnschmelz ist die härteste Substanz im Körper, nicht umsonst braucht man Diamantschleifkörper um da ein Loch reinzubohren. Und Zahnschmelz wird auch nicht nachträglich mit dem Alter härter, die zahnschmelzbildenden Zellen sterben nach getaner Arbeit ab, d.h. so wie der Zahn durchs Zahnfleisch kommt wird er auch für immer bleiben.
Auch ist es mit elektr. ZaBü unwahrscheinlicher dass man zu sehr putzt, dadurch dass man sie nur auf den Zahn halten muss "schrubbt" man automatisch nicht so sehr wie mit einer Handzahnbürste! Deshalb empfiehlt man Patienten mit freiliegenden Zahnhälsen z.b. auch elektrische Zahnbürsten.

Zu dem eigentlichen Problem: wenn dein Sohn sog. "Unter-sich-gehende" Fissuren hat, kann da wirklich niemand besser putzen, da ist oben einfach nur eine ganz kleine Öffnung und innen ist es etwas größer in diesen Rillen (Fissuren) die die Zähne haben. Da kommt keine Zahnbürste der Welt hin, aber die Bakterien eben schon... Deshalb macht man ja auch diese Versiegelungen. Vermutlich wird die Zahnärztin garkeine richtig großen Füllungen machen müssen sondern einfach nur mit einem ganz feinen Bohrer diese Fissuren etwas weiter öffnen damit sie dann falls vorhanden Karies entfernen und wieder auffüllen kann. Das ist ein schmaler Grat zwischen einer sog. "Erweiterten Fissurenversiegelung" und einer mini-Füllung. Auf jeden Fall brauchst du dir keine Vorwürfe machen, wenn ihr so regelmäßig zum Zahnarzt geht und 2x tägl. putzt dann können es wirklich nur sehr kleine Stellen sein. Sonst hast du ja hier auch schon gute Ratschläge bekommen (nicht direkt nach Säure putzen, mit der Zunge fühlen, usw.) Es gibt viele Faktoren die begünstigen dass man Karies bekommt, vielleicht ist auch die Zahnoberfläche bei deinem Sohn generell etwas rauher, sodass Plaque schneller anhaften und dadurch Karies entstehen kann. Genetik spielt da eben auch eine Rolle

Oh man,
Mein Text klingt aber auch unfreundlich
Gabelung der obere Teil sollte kein Angriff sein, wollte nur aufklären!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2015 um 16:41

Vielen vielen dank
Für eure netten Antworten, besonders auch deine Schildi war sehr hilfreich
Aber natürlich auch von den anderen!
Der erste Schreck ist vorüber und wir gehen das Problem an.. Leider findet er die Kaugummis für zwischendurch nicht besonders toll. Es ist echt extrem Schwer immer alles aus den hinteren Backenzähnen rauszubekommen, da die Fissuren so verwinkelt sind und ich hoffe die Versiegelung hilft dabei!

Also vielen lieben dank euch allen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2015 um 19:19

Das sollte man mal beim zahnarzt als infoblatt auslegen,
sehr gut und verständlich geschrieben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram