Home / Forum / Mein Baby / Lohnt sich ein Beistellbett?

Lohnt sich ein Beistellbett?

12. August 2013 um 11:31

Hallo Mädels!

Eigentlich war es schon beschlossenene Sache, das wir fürs zweite Kind ein Beistellbett kaufen. Es wird eh die erste Zeit bei uns im Schlafzimmer schlafen. Nun ist es aber ja eigentlich gerade dann praktisch, wenn man stillt und das Baby nachts einfach nur rüberziehen muss.

Bei meiner ersten Tochter hat das mit dem Stillen allerdings schon garnicht geklappt (hab dann abgepumpt) und es ist sehr wahrscheinlich, das ich die gleichen Probleme wieder haben werde. (Ich möchte es natürlich trotzdem versuchen) Lohnt sich ein Beistellbett dann überhaupt oder würdet ihr direkt ein normales Babybett nebens Elternbett stellen? Wie lange passten eure Babys denn ins Beistellbett?

Liebe Grüsse!
Cho

Mehr lesen

12. August 2013 um 11:38

Auf jeden fall!
Ich habe meine tochter auch nicht allzu lang stillen können (immerhin 5 monate) aber das beistellbett war trotzdem gold wert.
Meine tochter ist ein sehr nähebedürftiges kind und wir haben die nähe immer sehr genossen.
Bis sie 10 monate alt war,schlief sie im beistellbettchen,dann war sie leider zu gross.

Ich würde aber darauf achten,dass es nicht allzu klein ist.
Eine andere möglichkeit wäre ein bettchen zu kaufen,bei dem man eine gitterseite rausnehmen kann,dann kannst du es wie ein beistellbettchen einfach an dein bett stellen. So hält es länger und du kannst hinterher einfach die seite wieder einsetzen und es ins kinderzimmer stellen. So muss sich das baby auch nicht an ein neues bett gewöhnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2013 um 11:42

Wir hatten beim ersten ein geliehenes
Als wir umgezogen sind und das Bett zurückgegeben haben, habe ich beim normalen Gitterbett einfach eine Seite abgemacht und mit Schraubzwingen ans Bett gemacht.
Wenn Ihr also auch ein Gitterbett habt, bei dem man nicht nur Stäbe sondern ganze Seiten rausnehmen kann, würd ich keins kaufen.

Aber ich fands praktisch mein Kind so nah zu haben und nicht aufstehen zu müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2013 um 11:47

Klar lohnt
es sich.
Ich hab ein gebrauchtes bei ebay damals ergattert.
Erst lag er drin, später diente es als Rausfallschutz und Ablage für alles mögliche

Wir hatten es bestimmt 1,5 Jahre in Gebrauch und werden es auch diesmal nutzen.

Wenn du nicht soviel Geld dafür ausgeben möchtest dann stöbere doch mal auf ebay oder auf den Flohmärkten jetzt im Herbst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2013 um 11:47

Jederzeit
Wieder sofort ein Beistellbett

Wir hatten uns zuerst einen Stubenwagen besorgt, doch darin schlief unsere Kleine garnicht, dann haben wir ein Beistellbett gekauft und siehe da, das Schlafen klappte wunderbar
Sie musste einfach nur jemand sehen und das konnte sie aus dem Stubenwagen nicht.

Gestillt habe ich zwar, aber ich konnte sie trotzdem nicht einfach rüberrollen, weil wir ein Wasserbett haben.

Trotzdem war das Beistellbett unsere beste Anschaffung und sie schlief bis fast 8 Monate drin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2013 um 11:50

Hallo
Also neben all den Anschaffungen, die wir nie benutzt haben (Wickeltisch z.b.) ist das Babybay wirklich ein Ding von dem ich sagen kann, dass es sehr praktisch ist.

Leider ist meine Tochter nun bald zu groß, obwohl wir eh das Maxi - Bettchen haben( ist breiter) aber um alle Viere von sich zu strecken, liegt sie nun meistens schräg, dann krieg ich nachts oft eins auf die Nase.... ach ja sie ist bald sieben Monate, ein, zwei Monate lass ichs wohl noch stehen.

Was ich noch besser finde, sind Beistellbettchen mit Rollen, die kann man wie einen Stubenwagen nutzen und dann das kleine schlafende Würmchen überall mit hin rollern und gleich ans Bett parken, wenn man selbst schlafen geht.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2013 um 11:57
In Antwort auf chichi210812

Jederzeit
Wieder sofort ein Beistellbett

Wir hatten uns zuerst einen Stubenwagen besorgt, doch darin schlief unsere Kleine garnicht, dann haben wir ein Beistellbett gekauft und siehe da, das Schlafen klappte wunderbar
Sie musste einfach nur jemand sehen und das konnte sie aus dem Stubenwagen nicht.

Gestillt habe ich zwar, aber ich konnte sie trotzdem nicht einfach rüberrollen, weil wir ein Wasserbett haben.

Trotzdem war das Beistellbett unsere beste Anschaffung und sie schlief bis fast 8 Monate drin.

Ach ja
Jetzt steht es als Kindersitzbank auf der Terrasse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2013 um 12:27


Was hat das mit dem Stillen zu tun?
Auch wenn das Kind die Flasche kriegt, ist es ein Unterschied, ob ich aufstehen muss und das Kind rausheben muss oder eben nicht. Flasche etc hatte ich auf dem Nachttisch und ich fands super! Ich hab auch ein paar Wochen gestillt, und ich fand es mit Flasche sogar noch bequemer für mich

Ich hatte ein Babybay Maxi, allerdings kam sie da mit spätestens 6 Monaten raus (Ganz genau weiß ichs nicht mehr, evtl sogar mit 5), weil sie viel zu mobil wurde (ist regelrecht "gewandert") und dann rausgefallen wär aus unserem Bett. Die meisten können aber länger drin liegen, zumindest bis sie sich hochziehen, dann find ichs lebensgefährlich.

Kurzum: Praktisch, aber wenn ihr sparen müsst oder wollt, geht`s natürlich auch so! Geht bei uns jetzt ja auch mit normalem Babybett Spätestens wenn sie "umziehen" müssen sie ja im Babybett schlafen und ich finds gut, dass sie sich zumindest daran schon gewöhnt hat und nicht 2 Sachen auf einmal verändert werden,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2013 um 12:35

Wir
haben ein bettchen, wo man die gitterstangen rausnehmen kann, doch weil wir uns ein neues polsterbett zugelegt haben, haben wir das in der funktion gar nicht gebraucht.

allerdings hatten wir einen stubenwagen, der neben unserem bett stand und ich muss sagen, das war für uns alle ein segen. ich hab auch nicht gestillt (ging bei mir auch nicht) aber einfach nur, um nachts reinsehen zu können, ob alles OK ist, war der wagen super praktisch. also ich würds beim nächsten nochmal so machen oder mir ein beistellbettchen kaufen, denn es beruhigt und macht sich auch später praktisch. wir nutzen den den stubenwagen heute noch, wenn wir den kleinen mit in die küche oder anderswo in der wohnung parken wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2013 um 12:59


Ich habe unser Beistellbett wirklich geliebt, gibt doch nichts besseres als den kleinen Schatz so nah bei sich zu haben. Nicht nur zum Stillen, die Kleinen brauchen doch einfach die Nähe.

Wir hatten eins von Roba, was man auch zur Wiege umbauen und später als Bank nutzen kann. Drin gelegen hat Wurmi auch sehr lange, bestimmt so 8 Monate.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2013 um 18:11

Bei ikea
kann man bei den Babybetten eine komplette Seite abnehmen. Somit hat man ein Beistellbett und ein Kinderbett

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2013 um 21:08

Roba Beistellbett 4 in 1 - sechs Monate verwendet
http://www.amazon.de/Roba-8943-ZL-Babysitter-Stubenbett/dp/B000UYPUL0/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1376334235&sr=8-5&keywords=roba+beistellbett

Kann man als Beistelltbett, Stubenbett, Stubenwiege oder Bank benutzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2013 um 21:17

Haben auch besagtes roba bett,
Aber rollen selbst drunter geschraubt.die matratze liegt jetzt im reisebett (sehr praktisch die gleiche größe ) und drin ist ne richtig gute.
Das babybay wär mir echt zu klein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook