Home / Forum / Mein Baby / Luft anhalten und blau anlaufen

Luft anhalten und blau anlaufen

25. Mai 2008 um 13:12

Hallo ihr lieben,
muss mich auch mal bei euch ausheulen...bin kurz davor die nervenklinik zu alamieren
Meine Charline hat das talent richtig die luft anzuhalten beim schreien...es kommt immer wieder vor wenn sie keine innere ruhe findet und total müde ist. Ich erschrecke immer wieder dabei und puste ihr dann ins gesicht, damit sie erschrickt und wieder luft holt. Wer hat solche erfahrungen auch gemacht??? Mir tut das immer weh, sie so schreien zu sehen und versuche alles mögliche sie wieder auf den boden zurück zu bringen...rede mit ihr, sage das die mama da ist, gebe küsschen, singe liedchen vor, wiege sie in den schlaf und schläft danach auch total erschöpft ein. Mache mir danach immer super große sorgen und habe angst, dass ihr nach der schreierei irgendetwas weh tut, vielleicht der hals oder auch der kopf?! Bei meiner Hebi und bei unserem Kia ist sie auch mal so extrem abgegangen, aber die haben nix dazu gesagt! Hab schon überlegt, ob wir uns evtl. bei einer Kinderklinik für Schreikinder vorstellen sollen...gibts bei uns in der nähe. Will ja nicht sagen, dass unsere kleine ein schreikind ist, sie kann auch mal super lieb sein und 6 stunden durchschlafen, aber dieses gewaltätige verhalten mit luft anhalten und blau anlaufen macht mich wahnsinnig.

Da ich nach so einer aktion immer super genervt und angespannt bin, gibts meistens zoff mit meinem mann und unsere ehe leidet extrem darunter...ich genervt, er genervt...
Wenn ich ihm charline auf den arm gebe, damit ich mal bissl abschalten kann (oder dergleichen), geht es keine paar minuten und sie schreit wieder, ich bin dann immer auf der stelle da, nehme sie zu mir und sie ist dann wieder ruhig und möchte auf meinem arm schlafen. Habe ihn schon angebrüllt, dass er es nicht mit ihr kann und hab jetzt ein super schlechtes gewissen, obwohl er ein super vater ist und alles für die kleine macht
Vorhin ist er 2 stunden mit ihr spazieren gelaufen und ich konnte mich abreagieren mit meinem putzwahn und gartenarbeit, hab dann selbst raus gefunden, dass ich charline nicht hergeben bzw. los lassen kann, nicht einmal an meinem mann. Es ist wirklich schlimm mit mir und mache mich bei jeder kleinigkeit verrückt. Wenn ich mich dann meiner charline gegenüber so genervt verhalte und leise zu mir sage, sei endlich mal still und sie dann auch einschläft, fühle ich mich wie eine rabenmutter und hab so ein schlechtes gewissen weil ich denke, dass meine charline mein blödes verhalten mitbekommt

sorry das ich euch so lange zugetextet habe, aber das musste mal raus.

Grüße Andrea mit Charline heute 5 wochen alt

Mehr lesen

25. Mai 2008 um 13:36

Bei
der U3 waren wir halt das erste mal beim Kia. Nun hat er dazu nix gesagt. Sie hält eigentlich nur die luft an, wenn sie super müde ist und ihr nix passt. z.B. umziehen wenn sie im halbschlaf ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2008 um 13:40

Hallo
...deine Kleine ist jetzt 5 Wochen alt. Es kann gut sein, dass sie grad einen Wachstumsschub hat.
Hast du das Buch "Oje, ich wachse"?
Wenn nicht, solltest du dir überlegen, es dir zuzulegen, das kann dir helfen, wenn deine Kleine wieder so schreit, du kannst lernen, dein Kind besser zu verstehen.
Mir hat es zumindest sehr geholfen in solchen Phasen.
Obwohl meine Tochter wohl eher wegen Bauchschmerzen schreit, allerdings hatten wir solche Schreistunden hauptsächlich die letzten Abenden, sie hat wohl so ihren Tag verarbeitet.
Da hilft dann nichts, außer Tragen, leise mit ihnen reden, kuscheln.
Ich setzte mich dann mit ihr ins Schlafzimmer, mache alles dunkel und rede leise mit ihr.
Das hilft noch am Besten von allem.

Und wegen dem Nichabgegeben können: Anfangs hatte ich das auch. Lisa schreit auch häufiger beim Papa, ich nehme sie dann auch zu mir, ich glaube, das liegt daran, dass wir sie ja auch den ganzen Tag um uns haben und vielleich wollen die Kleinen dann einfach zurück zu Mama, wir sind ja sonst ständig da und nur am Abend der Papa.
Vertrau deinem Mann. Wenn er nicht mehr weiter weiß, wird er auf dich zu kommen und dich um Hilfe bitten. Spätestens, wenn sie länger schreit.
Eigentlich ist es doch schön zu wissen, dass der Papa immer zu uns kommen kann, wenn er Hilfe bei den Kleinen braucht.
Er wird doch alles für sie tun und wirklich: Vertrau ihm. Er wird zu dir kommen, wenn er merkt, dass er nicht weiter kommt.

Tief durchatmen und jede Mama hat sich insgeheim schon gewünscht, dass die Kleinen einfach nur mal Ruhe geben und Agressionen entwickelt. Aber selten geben sie es zu.
Tue mich damit auch schwer, besonders vor der Verwandtschaft

LG
Miri mit Lisa, 7 Wochen alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2008 um 13:44

OH man...
...was ich damit eigentlich sagen wollte ist, dass meine Hebi gesagt hat, wenn die Kleinen so in Rage sind, dass sie die Luft anhalten (hat Lisa auch schon gemacht) ist es wohl am sinnvollsten die Situation zu entschärfen. Also, wie ich das schon geschrieben hatte, vielleicht dich mit der Kleinen irgendwie abschotten (oder der Papa) und versuchen, sie auf diesem Wege zur Ruhe zu kommen.

Das war eigentlich das, worauf ich hinaus wollte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2008 um 13:49

Hallo Andrea
Das mit dem auf den Arm nehmen kenne ich auch sehr gut. Er berhigt sich nur auf meinem Arm, bei seinem Vater schreit er munter weiter und das hat nichts mit Hunger-haben zu tun. Ich kann auch nicht die Wohnung velassen, ohne dass er es mitkriegt. Beispielsituation: Er ist gerade nach einer laaangen Wachphase eingeschlafen, ist frisch gebadet, gewickelt und gestillt. In der Erwartung, dass er jetzt mindestens 3 Stunden schläft, stelle ich ihn schlafend zu seinem Vater ins Arbeitszimmer und husche für 20 min schnell zur Drogerie um die Ecke. Ich komme wieder und mich empfängt ein brüllendes Baby und ein Vater, dem die Nerven ziemlich blank liegen. Kaum nehme ich ihn auf den Arm, hört er auf zu schreien, als wäre nichts gewesen. Ich finde das auch sehr belastend für unsere Beziehung. Ich denke auch immer, das muss echt frustrierend für meinen Mann sein, er gibt sich auch solche Mühe.

Das blau-anlaufen kenne ich nur von älteren Kindern. Das ist echt krass und jagt einem immer einen Riesenschrecken ein, aber ich glaube das ist vom Temperament des jeweiligen Kindes abhängig.

Ich hoffe, hier kommt noch der ein oder andere Tipp, ansonsten hilft es ja doch immer ein bißchen, zu wissen, dass man nicht allein ist mit diesem Problem...
LG,
Sofaschnecke+Miguel 4 1/2 Wochen alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2008 um 15:02

Also
doch eindeutige wachstumsschübe?
einpucken hilft bei uns da charline auch sehr unruhig ist, aber kann das tagsüber nicht machen, da sie sonst sehr schwitzt. habe sie jetzt im tragetuch auf meine brust gewickelt und sie schläft jetzt total friedlich. die kleinen brauchen soviel nähe von der mama das ist der wahnsinn. Da müssen wir wohl durch aber wenn meine charline nur normal schreien und net gleich die luft anhalten würde wäre mir das auch lieber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2008 um 16:24

Hi
ich kann da auch gut mitreden. mein sohn ist mittlerweile 15 monate alt und er hat das auch schon früh gemacht.

er hällt immer die luft an wenn er seinen willen net bekommt oder wenn er sich weh getan hat. habe immer gedacht der stirbt mir weg und habe 4 verschiedene ärtze davon erzählt und die meinten alle ich solle ihn inruhe lassen, die kinder holen automatisch wieder luft..... er hält immer solange die luft an bis die augen zu gehen und er total blau ist das macht mir immer solche angst.

ich kann ihn noch net mal wo anders lassen weil sie alle angst davor haben.
habe meiner mama gesagt als ich ihn mal dalassen musste wenn es passiert ruf einfach den notarzt was anderes viel mir da net ein.

lg jessy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2008 um 9:19

Luft anhalten blau werden
hallo alle zusammen, gestern abend war es wieder so weit, blaß blau und dann erschöpft eingeschlafen...
habe das gefühl es wird bei jedemmal schlimmer.Mein sohn ist 15 monate und das geht schon seit monaten aber immer nur wenn er total müde ist.
nur mal so gefragt was sind eure kinder für sternzeichen? meiner ist stier...vielleicht liegt es auch an den hörnern... bin selbst einer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen