Home / Forum / Mein Baby / Mache ich einen großen Fehler???

Mache ich einen großen Fehler???

9. September 2010 um 11:22

Hallo,

gleich am anfang, ja, ich habe einen zweitnick für diesen thread gewählt, weil ich das forum kenne und sicherlich die ein oder andere böse mail bekommen werde.

es geht um meine tochter und meine berufliche zukunft.
ich bin anfang 20, realschulabschluss und lehre selbstverständlich. wurde schwanger und habe meine arbeit verloren. ich sei nicht mehr tragbar, noch dazu in der probezeit und ich wurde dann bitterböse gemobbt.
meine ss verlief sehr schlecht, viele kh-aufenthalte, dauerbrechen, bis hin zum drohenden spätabort. ich hab alles gemeistert und nun ist mein engel 13 monate alt, durch den rausschmiss bezeihe ich hartz4.
da ich meiner tochter und mir ein schöneres leben bieten möchte bin ich schon eifrig bei der jobsuche und ich ahbe ein angebot bekommen eine weiterbildung zu machen im praxismanagement. die 7500 euro würde ich bezahlt bekommen, also eine sicherlich einmalige chance.

so, nun müsste ich meine tochter schon kurz vor 7 uhr morgens in die krippe bringen und kann sie erst kurz vor 17 uhr wieder abholen - anders schaffe ich es nicht.
es tut mir im herzen weh, sie so lange in der krippe zu lassen.
die eingewöhnung lief super, auch jertzt ist es wunderbar, die erzieherin ist sehr nett, die gruppe ist sehr klein. die krippe ist auch gleich um die ecke.
ich habe nur so viel angst mein leben lang ohen job zu sein, meinem kind nichts bieten zu können und jeden cent dreimal umdrehen muss.
die weiterbildung würde 7 monate gehen, in dieser zeit wäre mein schatz so lange in der krippe.

ich weiß nicht, was ich machen soll, ich habe das gefühl als mama zu versagen, das gefühl, dass ich meine tochter abschiebe. je näher der tag kommt, desto trauriger werde ich - ich bin so durcheinander und weiß nicht weiter.

der papa ist oft da, es ist kompliziert zwischen uns beiden, aber ohne streit, er könnte sie ab und an auch schon 16 uhr abholen oder eher.
meine mutter hatt eine schlimme op, sie ist jetzt in der reha (eigentlich wollte sie meinen schatz in der zeit der weiterbildung nehmen) und möchte sie sofort zu sich holen, wenn es ihr besser geht.

tut mir leid für das ganze durcheinander, aber ich fühle mich so schlecht meine tochter so lange abzugeben, und habe angst, dass andere mütter mich abstempeln und mir vorwerfen, ich schiebe sie ab, ect.
mir tut es so weh sie so früh gehen zu lassen, ich muss immer an ihr lachen denken, sie ist so ein frohes kind.
andererseits wären diese 7 monate ien chance für mich aus meinem leben noch mehr rauszuholen und der start in eine berufliche zukunft.

danke fürs zuhören.

Mehr lesen

9. September 2010 um 11:28

Ach mensch
ich kann deinen Zwiespalt so verstehen!

Ich denke, das niemand dich für deine entscheidung die du treffen wirst verurteilen darf!

Ich finde beide wege bewundernswert! Deine tochter ist noch so klein!

Gäbe es eine möglichkeit die weiterbildung in nem jahr nachzuholen? Wenn ja, denke ich das ich das machen würde! Wenn nein, dann würde ich den weg gehen und sie machen! Wenn deine kleine eine chance hat, das der papa sie früher abholt dann soll er das machen.

Ich finde deinen mut toll!

P.s : andere mamas gehen nach nem jahr wieder vollzeit arbeiten....ich könnte das wohl nicht.

lg, hasi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2010 um 11:29


was is das für ne frage????

mach diese weiterbildung auf alle fälle!
wenn ich wieder arbeiten gehe sind beide kinder 10h in betreuung, das geht gar nicht anders. und ich hab da gar kein schlechtes gewissen, denn ich muß geld verdienen um essen, kleidung etc zu finanzieren.
solange die einrichtung gut ist spricht da überhaupt nichts dagegen.


nbk

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2010 um 11:32

Na hör mal...
es sind 7 monate und keine 7 jahre !
mach dir nicht so viele gedanken und ergreife die chance!

deine kleine wird sich in der krippe sicher wohl fühlen, gerade der kontakt mit anderen kleinen kindern wird ihr sicher toll gefallen!

du machst dir gedanken über eure zukunft, warum sollte dir irgendjemand einen vorwurf machen????

die sieben monate werden wir im flug vergehen und ihr habt ja immer noch morgens, abends und die wochenenden für euch!
bedenklich wäre es - unter umständen - nur, wenn du sie sieben monate gar nicht haben würdest aber auch sowas kommt sicher vor.

deine maus weiß, dass du die mama bist und sie wird dir später sicher sehr dankbar sein, dass du so verantwortungsvoll warst/bist!

und glaub mir, andere mütter reden immer - egal ob du zuhause bist (was, du arbeitest nicht?) oder ob du wieder loslegst! DU bist die mama und nur du musst die situation deiner familie verantworten!

also, richte dich auf und sag zu! wer weiß, ob du so eine chance noch mal bekommst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2010 um 11:36

Hallo
aaaalso, deine tochter is ja schon über ein jahr alt. also nicht mehr ganz so klein. viele haben doch nur 12 bzw 14 monate elternzeit u. würden dann ja auch wieder arbeiten gehen, so das die kinder ja auch betreut werden müßen! es geht manchmal einfach nicht anders. ich würde an deiner stelle auf jedenfall diese berufliche chance nutzen! dein kind is in der krippe oder dann auch bei deiner mama gut aufgehoben.

ich kann schon nachvollziehen wie es dir geht. meine kommt demnächst auch zur tagesmutti und ist auch 13 monate alt. es wird anfangs schwierig werden für alle beteiligten. aber es is zu schaffen!

und du versagst ganz sicher nicht als mama! du möchtest deinem kind eine sichere zukunft bieten. dafür machst du das. denk immer daran!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2010 um 11:40

Du
machst genau das richtige! hut ab vor deiner courage!

deine tochter wird sich in der krippe bestimmt wohlfühlen und eines tages sehr stolz auf dich sein!!!!

gruß,

mausala

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2010 um 11:55

Ihr seid so lieb
danke für eure ehrlichen worte.
nein, ich kann die wieterbildung nicht verscheiben und ich ahbe auch schon zugesagt.
damals habe ich gedacht, dass schaffe ich mit links, aber je näher der erste tag rückt, desto mehr gedanken mache ich mir.
meine maus war jetzt eine woche lang krank und deshalb auch nicht in der krippe - ich habe die zeit so sehr genossen mit ihr.
ihr habt ja recht, was sind schon sieben monate...
aber ich habe angst alles zu verpassen: ihre ersten gehversuche, ihre neuen eindrücke, usw.

eine mutter hat mich gestern angesprochen, sie hat ihr enkelkind den ganzen tag, weil die mutter des kindes jetzt ihre lehre macht. warum ich das unbedingt machen muss, ich bekomme doch regelmäßig bezüge, mein kind bekommt eine andere bezugsperson, das kind wäre nicht im gewphnten umfeld... klar bekomme ich bezüge, aber das ist doch nicht mein ziel für die nächsten jahre!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2010 um 12:47

Mach das!
Hallo,

ich kann dich sehr gut verstehen, mein Sohn ist 16 Monate alt und ich könnte es mir eigentlich auch nicht vorstellen, ihn so lange täglich abzugeben - außer es MUSS sein.
Und in deiner Situation würde ich sagen, dass du es fast wirklich machen MUSST. Klar bekommst du vom Amt etwas Geld, aber das ist auch nicht so wahnsinnig viel und vielleicht ist das jetzt wirklich eine einmalige Chance. Wer weiß, ob du in 1-2 Jahren auch so ein Angebot bekommen würdest?

Ich musste damals auch mit 12 Monaten in die Krippe, auch für ganztags, weiß nicht genau aber bestimmt auch so 9-10 Stunden täglich. Meine Mutter war auch jung, hatte ihr Studium wegen mir abgebrochen und musste dann nach einem Jahr vollzeit arbeiten und noch so "nebenbei" das Studium fertig machen. Ihr fiels damals auch nicht leicht und sie fands natürlich auch schade...
Aber: Wir haben ein super Verhältnis zueinander. Sie hat insgesamt vier Kinder, aber mit mir versteht sie sich am besten, obwohl sie bei den anderen viel länger zu Hause war. Dass das Kind in die Krippe muss, bedeutet nicht zwangsläufig, dass deine Tochter dich nicht mehr als ihre Mama sieht, ganz sicher nicht!

Ich wünsche dir viel Kraft, denn es wird sicher anstrengend, aber ich bin mir sicher, die Anstrengung wird sich auszahlen. Und dann kannst du deiner Kleinen auch ein ganz anderes Leben bieten als mit Hartz4!

LG
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2010 um 12:50

Du hättest gar keinen anderen nick gebraucht...
guck mal, es geht um deine zukunft. du willst was aus deinem leben machen und das ist auch gut so.
sie wird ja nur 7 monate solange dableiben, wenn überhaupt solange. und sie wird ja nur maximal 10 std da bleiben. wenn sie an einigen tagen früher abgeholt werden kann, dann ist es auch gut so.

hab auch in der krippe gearbeitet. weißt du was da für leute waren teilweise? die haben ihre kinder auch bis zu 12 std in der kita gelassen ohne das es sein musste nur um ihr lebens stil zu halten oder weil die lieben kleinen achso anstrengend sind.

guck mal und du bist da ja anders. bei dir muss es so sein und du bemühst dich ja auch darum, das sie nicht solange da sein muss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2010 um 14:14

Zeit
sicher das ist eine lamge zeit die du deine kleine maus da alleine lässt aber du bist deswegen keine schlechte mutter du willst deinem kind was bieten und dafü musst du was tun
ich bin während meiner ausbildung ungewollt schwanger geworden musste meine ausbildung in einen ruhenden zustand versetzen (dies geht weil es schulisch ist) mache meine ausbildung im januar weiter weil ich meinen schatz auch was bieten will und der geht ab dezember in die krippe und ab januar muss er von kurz vor sieben bist spätestens kurz nach vier und er ist junger als deine maus.
sicher es tut dir und mir im herzen weh aber wir wollen unseren kindern doch was bieten und dafür müssen wir was tun
und die zeit die wir dann mit den kleinen haben werden wir um so mehr genießen weil diese sehr kostbar ist

lg
maddie und fylu (6 monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook